Angepinnt Der allgemeine Nintendo Switch-Thread

    • @giu_1992

      Natürlich unterscheidet sich das besser als das bisherige 2018er Lineup für die Switch in der ersten Hälfte ist es alle mal der Punkt ist Days Gone und Detroit become (beides für mich highlights) erwarte ich eben nicht mehr in der ersten Hälfte 2018 und die Fortsetzung von Life is Strange, welche im März kommen soll was für mich ebenfalls ein Highlight ist hast du vergessen...

      Shadow of the Colossus kenne ich schon d. h. ich kaufe es später mal wenn es günstig ist....

      unter diesen Gesichtspunkten ist da für mich dann nicht mehr so viel neues was mich auch interessiert ... aber eben viel altes was noch gespielt werden will...
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS4) Horizon Zero Dawn
      (Switch) Fire Emblem Warriors



      Meist erwartet 2018:

      Days Gone, Pokemon Switch, Projekt Octopath Traveler, Detroit BH, TheWorldEndsWithYou, Code Vein
    • @Masters1984

      Wir sprechen vom ersten Halbjahr 2018. Nicht vom letzten Jahr. ;)

      @FloX99

      Ich bin auch noch gut bedient. Bin immer noch bei XC2 und hab noch unbespielte Spiele.

      @giu_1992

      Shadow of Collossus ist auch nur ein Remake. Ist sicher ein hervorragendes Spiel. aber dann kann man auch nichts gegen das Switch Line Up haben, denn Hyrule Warrior ist auch ein hervorragendes Spiel Einiges ist zudem Nische oder erscheint halt auch für den PC. Für so was brauche ich dann keine Konsole.

      Metal Gear Survive sehe ich sehr skeptisch. Das Setting ist extrem gewöhnungsbedürftig. Wird außer dem Namen nicht viel mit MG gemein haben. Zudem ist es ein Konamispiel und die haben in bisher außer PES alles geschrottet was sie in den letzten Jahren anpackten. Ist für mich weder ein Highlight. Ich vermute eher, dass das Spiel der letzte Sargnagel der Reihe wird. Da sollte man wohl eher auf Death Stranding warten. Da arbeitet wenigstens der Meister dran. Und das wird vermutlich wirklich ein Kracher.

      Ansonsten sind das wie gesagt sicher keine schlechten Spiele, aber es ist auch nichts dabei, worauf ich sehnsüchtig warte.
    • Nintendo wird von der E3 kaum noch große Ansagen machen.
      Sie haben das, was anzukündigen war, angekündigt. Ich erwarte eher, dass sie sich ab jetzt bis zur E3 vor allem auf Labo konzentrieren werden.

      Ab sofort sind es ca. 15 Retail-Spiele plus Labo, die in den nächsten 17 Wochen (bis E3) kommen. Wo ist Nintendo da im Zugzwang, irgendwelche Hammeransagen zu bringen und vor allem aus Nintendos Sicht - wozu?
      Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.
    • @stayXgold "Ab sofort sind es ca. 15 Retail-Spiele plus Labo, die in den nächsten 17 Wochen (bis E3) kommen. Wo ist Nintendo da im Zugzwang, irgendwelche Hammeransagen zu bringen und vor allem aus Nintendos Sicht - wozu?"

      Weil diese 15 Retail Spiele bis auf die oben genannten Titel ala Yoshy und Kirby größtenteils nur Indiespiele sind. Meistens gabs die Indiespiele schon Monate vorm Retail Release im eShop. Also viel neu ist da praktisch auch nichts. Für einen Indie-Liebhaber ganz nett, für den Rest...naja.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NiklasN12 ()

    • @Rincewind @FloX99

      dann habt ihr da aber was falsch verstanden, das sind nicht meine Top Games und es sollen auch nicht eure sein. Die aufgezählten sind AAA Games oder große Marken, die den Massenmarkt ansprechen und Konsumenten zur Hardware greifen lassen. Shadow of the Collossos ist natürlich nur ein Remaster (kein Remake), aber die Verkaufszahlen übertreffen das Original um 73%. Ist ja irrelevant, ob man das schon gespielt hat. Ich hate hier auch nicht das Switch Line Up, denn ich werde sicher meinen Spaß mit Mario Tennis haben, nur finde ich es schade, dass Nintendo jedenfalls in der ersten Jahreshälfte nicht gegen dieses Line Up ankommt und falls Detroit doch später kommt, sind da immer noch genug Spiele, die einspringen können. Übrigens bin ich ein Fan von guten Ports oder Remasters, habe in meiner Liste in einem der letzten Posts auch einige drin, die ich nachgeholt habe, nur es sollte keine Überhand nehmen :P
    • ihr immer mit euren nischen...
      was glaubt ihr was die konsolen ohne ihren nischen wären?
      ich selber besitze eine ps4 und diverse sony-konsolen darunter und mich sprechen vorallem da nur 'eure' nischen-titel an. auf der ps3 hatte ich mich zwar an mehreren firstparty bzw aaa titeln versucht, aber letztendlich spiele ich nur sony für die typischen japanischen spiele.

      und genauso wie es leute gibt, die nur wegen fifa die aktuelle sony-konsole holen, gibt es leute die sich diese nur wegen speziellen nischen-genres holen.

      ich selber möchte es garnicht nische nennen, aber das macht es euch vermutlich verständlicher.
      wo fängt nische an und hört denn nische auf?

      die ps4 hat wieviele konsolen an nutzer gefunden? schaue ich mir da die verkaufszahlen von spielen im verhältnis an, müsste meines erachtens fast alles nische sein...
    • @Maeter

      Nischen- (oder Nichen?) Spiele sind auch wichtig für eine Konsole. Sie bieten oftmals Abwechslung und trauen sich auch mehr. Nischdenspiele zwischen den großen AAA Spielen sind super. Nischenspiele allein halt aber nicht.

      Nischenspiele würde ich definieren als Spiele, an der nur vergleichsweiße eine geringe Anzahl der Gamer interessiert sind /die nur eine geringe Zahl der Gamer anspricht. Vorallem halt auf den Mainstream bezogen.

      Ein Mario Kart/Odyssey wird sich wohl fast jeder Switch Besitzer holen. Ein Xenoblade 2 nicht, obwohl es qualitativ nicht schlechter ist. Warum.? Nische.

      Leute die sich wegen eines bestimmten Spieles eine Konsole kaufen gibt es immer. Ob Nische oder nicht.

      Deinen letzten Absatz verstehe ich nicht ganz. Es gibt auch große Spieleproduktionen auf der Ps4 die sich im Vergleich zur Hardware nicht so gut verkauften. The Last Guardian fiele mir da als Beispiel ein. Sony kann siw das aber leisten. Verluste wird das auch nicht gemacht haben. Das dient eigentlich nur dazu um im Exklusivspielebereich breiter aufgestellt zu sein bzw. es ist gut zum Vermarkten der Ps4.

      Gibts ja bei Nintendo auch. Xeno und Bayonetta sind z.B. sind keine System Seller. Macht die Konsole für den Konsumenten aber trotzdem attraktiver.
    • Zitat von ruffy85:

      Soweit das Lineup bekannt ist, werden gegen Jahresende Pokemon und Metroid erscheinen.
      Ich bin mir ja nicht so sicher, ob diese zwei Spiele noch 2018 erscheinen, besonderes nicht Metroid Prime 4.

      Zitat von ruffy85:

      Aus meiner Sicht war das Release-Tempo sowohl von Nintendo als auch 3rds bisher zu hoch und es waren zu wenige neue Spiele dabei.
      Der eshop ist bereits jetzt überflutet mit Indiespielen von teils fragwürdiger Qualität. Es gibt viele Ankündigungen von Third-Partys, aber fast alles sind Ports von alten PS360 Titeln.

      Was Nintendo betrifft war ich 2017 sehr zufrieden was das Line up angeht. 2 Kracher (Zelda, Mario) zum Jahresanfang und Jahresende, dazu drei neue Spiele (ARMS, Splatoon 2, Xenoblade Chronicles 2), 2 Ports (MK8, Pokken) und zwei neue Kooperationen mit Third-Partys (Mario & Rabbids, FE Warriors) und ein kleinerer eshop Titel (Snipperclips).

      2018 sieht dagegen aber bisher echt nicht toll aus. Kirby und Mario Tennis sind die einzigen "großen" und vorallem neuen Titel, da fühlt man sich schon sehr an die Wii U erinnert wenn man die ganzen Ports abzieht.

      Meine Einkaufsliste für die Switch sieht bisher so aus: Kirby Star Allies, Mario Tennis Aces und SteamWorldDig 2 (Retail), nicht wirklich viel für ein halbes Jahr...

      Zitat von NiklasN12:

      Nischen- (oder Nichen?) Spiele sind auch wichtig für eine Konsole. Sie bieten oftmals Abwechslung und trauen sich auch mehr. Nischdenspiele zwischen den großen AAA Spielen sind super. Nischenspiele allein halt aber nicht.
      Ja, Nischenspiele sind wichtig, was passiert wenn diese Spiele fehlen, sieht man an der Xbox One. Große Lücken im Releasekalender, keine japanischen Spiele etc.

      Die Verkaufszahlen sind zwar weiterhin gut, könnten aber deutlich besser sein, wenn man mehr Leute anspechen würde.
    • Neu

      2017 bis zur E3 hatte man auch nicht so viele Spiele gehabt (Zelda,MK8D) und es hatte gereicht
      Ich als nicht WiiU Besitzer finde das erste halb Jahr gut und für die die eine hatten wird das 2 halb Jahr bestimmt Interessant

      Die Switch ist bald 1 Jahr alt und dann wird man sehen wie viel Konsolen man in den letzten 2 Monaten noch Verkaufen konnte obwohl nicht viel erschien

      Vlt braucht Nintendo auch mal eine ruhige erste hälfte weil man mit den nach produzieren nicht hinter kommt
      Im ersten Jahr wollte man doch 10mio Konsolen Verkaufen und man war ja schon bei 15mio
      Nicht umsonst war es im Januar und vlt jetzt noch schwer in Japan an einer Switch zu kommen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fuma ()

    • Neu

      Zitat von NiklasN12:

      Weil diese 15 Retail Spiele bis auf die oben genannten Titel ala Yoshy und Kirby größtenteils nur Indiespiele sind. Meistens gabs die Indiespiele schon Monate vorm Retail Release im eShop. Also viel neu ist da praktisch auch nichts. Für einen Indie-Liebhaber ganz nett, für den Rest...naja.
      Die meisten Switch-Besitzer sind keine "Nerds" wie wir, die täglich bei ntower abhängen und jede Nintendo-News und jedes Gerücht verschlingen. Sie sehen sich einmal im Quartal im Laden um und und kaufen sich dann 1-2 Mal im Jahr ein Spiel. Das wars. Schau einfach mal wie viel Software für PS2 oder Wii insgesamt verkauft wurde, da kommst du im Schnitt auf 9-11 Spiele je verkaufte Konsole und das in jeweils 6 Jahren (und eigentlich noch länger)

      Insofern: Also selbst wenn Nintendo monatlich Kracher-News zu den Spielen raushauen sollte. Für ein paar Nerds ganz nett, für den Rest... naja.
      Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.
    • Neu

      @giu_1992

      Ein Metal Gear Survive lässt sicherlich genauso wenig jemanden zur Hardware greifen wie ein Farcry 5. Bei ersterem ist gar nicht sicher, ob es überhaupt ein gutes Spiel wird oder nur ein mittelmäßiges Survival-Horror-Game. Zweiteres werden viele auch auf PC spielen. Wer wegen einem Farcry 5 eine PS4 kauft, der wird sie schon wegen der Vorgänger gekauft haben. Das Spiel spricht zwar Fans der Reihe an ist aber nicht revolutionär oder innovativ.

      Ansonsten sind da wie gesagt gute Titel dabei, aber Systemseller sind es definitiv nicht. Und Titel wie Detroit sehe ich definitiv nicht im ersten Halbjahr.
    • Neu

      Zitat von DarkStar6687:

      Was Nintendo betrifft war ich 2017 sehr zufrieden was das Line up angeht. 2 Kracher (Zelda, Mario) zum Jahresanfang und Jahresende, dazu drei neue Spiele (ARMS, Splatoon 2, Xenoblade Chronicles 2), 2 Ports (MK8, Pokken) und zwei neue Kooperationen mit Third-Partys (Mario & Rabbids, FE Warriors) und ein kleinerer eshop Titel (Snipperclips).

      2018 sieht dagegen aber bisher echt nicht toll aus.
      Also, 2017: 2 Kracher, 3 neue Spiele, 2 Ports und 2 Kooperationen.

      2018 soweit: DKC: TF und Bayonetta 1+2, Hyrule Warriors = 3 Ports
      Yoshi und Kirby = 2 neue Spiele

      fehlen also im Vergleich zu der 2017er Bilanz noch 2 Kracher, 1 neues Spiel und 2 Kooperationen
      Wir haben MItte Februar, also noch genug Zeit für Nintendo, diese 5 Sachen zu schaffen ;)
      Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.
    • Neu

      @NiklasN12 ja, kann Yoshida rumlabern wie er will, es wurde lediglich die Grafik aufpoliert, nicht einmal die Steuerung, die grundsätzlich überall kritisiert wird, wurde merklich verbessert. Es wurde tatsächlich nur an der Optik geschraubt und man hat einige Musiknoten zum Intro und Outro hinzugefügt. Das ist für mich ganz weit weg von der Definition eines Remakes. Das neue Final Fantasy 7 wird ein Remake. Shadow Warrior 1 und 2 sind Remakes. Shadow of the Colossus ist per Definition, ein Remaster. Aufpolierte Grafik = Remaster, mehr ist es nicht

      Hier mal ein frisch geleaktes Beispiel für ein Remaster. Im Text ist auch ganz gut erkennbar, was ein Remaster ausmacht. Spyro Trilogie:

      gamepro.de/artikel/spyro-remas…paign=Spyro+Remaster+2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von giu_1992 ()

    • Neu

      @NiklasN12 hab ich ja im ersten Satz erwähnt, nur weil Sie es als Remake darstellen, ist es keins. Der letzte Satz "It is a remake of the original PlayStation 2 gameusing ultra-high definition art assets" widerspricht sich auch total. Bluepoint Games ist übrigens bekannt für Ports und Remasters...

      Hier mal ein Video, dass die Unterschiede gut aufzeigt:

      gamestar.de/videos/remaster-re…e-unterschiede,95443.html
    • Neu

      Bin ich wirklich so die Ausnahme, dass auf der Switch viel mehr kommt als ich schaffe zu spielen? Klar ich habe Familie und Job, aber ich hätte erwartet, dass ein Großteil der Switch Käufer das auch haben. Und für die erscheint wirklich mehr als genug.
      Ich glaube enttäuscht können nur Zocker sein, die wenig mit der Nintendo Ausrichtung anfangen können oder Extrem Zocker. Für beide ist es aber doch normal, dass noch was anderes als die Switch im Haus ist.
    • Neu

      @TrippleF

      Nein, das bist du nicht. Und auch Nintendo ist es bewusst, dass ca. 99% ihrer Kunden maximal 10-15 Stunden pro Woche spielen.
      Diese Kunden brauchen keine 2 neue AAA-Titel wöchentlich um mit ihrer Konsole zufrieden zu sein. Da reicht 1 Spiel im Quartal.

      Und die, die 100 Stunden pro Woche spielen, denen wird man es ales alleiniger Anbieter sowieso nicht komplett recht machen. Diese Gruppe braucht dann noch eine weitere Plattform, vielleicht sogar 2.
      Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.
    • Neu

      Krass wie seit wenigen Tagen dieser Thread hier wieder förmlich explodiert nur weil bisher wenige Ankündigungen von Nintendo da sind und manche deswegen schon wieder ein Todgesang auf die Switch anstimmen. :ugly: Nintendo wird doch nicht müde zu betonen das ihnen die "Regelmäßige" Lieferung von Spielen unheimlich wichtig ist, auf der Mini Direct wurden doch genügend Titel angekündigt die bis zur E3 "reichen", auch wenn da vieles dabei ist mit dem hier wohl einige nichts Anfangen können aber dafür kann Nintendo ja nichts, schließlich hat jeder einen sehr eigenen Geschmack.

      Manche sind mit den Ankündigungen gut zufrieden andere nicht. Für mich persönlich ist jetzt im ersten Halbjahr auch weniger dabei, aber ich bin da nicht böse drum da ich eben neben Nintendo noch eine PS 4 und einen Gaming PC habe und auch dort kommen Sachen raus die mich interessieren, also ist es für mich persönlich sogar ganz gut das mich Nintendo derzeit nicht zuballert(2017 kaufte ich 24! Spiele für die Switch), so kann ich endlich meinen aufgebauten Backlog etwas abbauen und dann mich auf neue Titel auf anderen Plattformen stürzen. Aber wie schon gesagt das gilt für mich persönlich, kann daher auch verstehen das es welche gibt die schon Nachschub benötigen die dann vielleicht auch an nichts von der Konkurrenz interessiert sind. Weiß nur nicht ob das dann aber schon als Grund ausreicht um erneut den Untergang von Nintendo zu prophezeien. :whistling:
      Das Jahr ist noch Jung und es wird noch genügend kommen von Nintendo, aber ja ich würde es mir auch wünschen das sich Nintendo mal mehr in die Karten schauen lassen würde und zumindest mal Ankündigt das noch "das und das" kommt um hier so manche zu beruhigen, aber wir alle Wissen doch wie Nintendo ist.... die machen nur dann eine Ankündigung wenn man auch sicher ist das man Releasetermin etc. einhalten kann. Sowas wie bei BotW oder jetzt dem Onlinedienst wollen sie sicher nicht zur Regel machen. :D