Umfrage der Woche: Würdet ihr eine Geschlechter-Auswahl beim neuen The Legend of Zelda begrüßen?

  • Über die Hälfte ist für einen weiblichen Charakter nebendran, dass überrascht mich schon. Eigene Geschichte für den weiblichen Charakter? Halte ich für ziemlich untealistisch. Wenn dann ginge die gleiche Geschichte mit Linkle. Aber da bin ich persönlich dagegen. Aber das hab ich ja bereits im Gerüchte-Beitrag erläutert.

  • Ist mir eigentlich relativ wumpe, ob zu Beginn auch eine weibliche Version von Link gewählt werden kann. Link ist in den meisten Serienablegern eh eine gänzlich neue Person aus einem unterschiedlichen Zeitalter. Nur bitte keine individuelle Anpassung oder einen Charakter-Editor wie einige andere User hier bereits richtig angemerkt haben.


    Wo ich jetzt so drüber nachdenke, fänd ich eine Linkle echt ganz reizvoll, bringt vielleicht endlich mal eine Brise frischen Wind in das (leicht angestaubte) Franchise. Oder meinetwegen auch ein New Game+ mit female Link, welches man erst freischalten muss

    Anything not saved will be lost.

  • Ich habe "Ich habe eine andere Meinung, die ich in einem Kommentar näher erläutern möchte." genommen.


    Wenn es so abläuft, wie bei Pokémon am Anfang habe ich nichts dagegen. Wobei ich jetzt auch nichts böses sagen würde, wenn es z.B. von der Story her Pflicht ist Linkle zu spielen. Ein The Legend of Zelda Spiel lebt eh von den Großartigen Tempeln und der Oberwelt.

  • Wenns gut umgesetzt wird, warum nicht.
    Ich selbst hätte auch kein Problem damit mal ein Zelda mit weiblicher Hauptfigur zu spielen.
    Bei einer Reinkarnation, so man denn daran glaubt, wird ja auch nur die Seele in einem anderen Körper wiedergeboren.


    Was ich nicht gut fände wäre ein Character Editor mit mehr individualisierungsoptionen.
    Das könnte man machen, wenn es mal ein Zelda MMORPG geben sollte wo keiner Link spielt, sondern alle nur Möchtegern Helden/Schurken.


    Mein Vorschlag: Zwillinge.
    Links Seele hat sich ausgerechnet eine Mutter ausgesucht die Zwillinge gebären wird (oder eben welche von Tingel geliefert bekommt), kann ja mal passieren.
    Zwei Möglichkeiten:
    Möglichkeit A) die Seele nistet sich je nach Spielervorgabe in eines der beiden Kinder ein.
    (fänd ich schon ein wenig zu banal)
    Möglichkeit B) die Seele ist teilt sich auf beide Kinder auf.
    Der clue dabei, nur gemeinsam haben sie die nötige Kraft Hyrule zu retten.


    Statt schon wieder Prinzessin Zelda entführen zu lassen, würde es diesmal eben das Geschwisterchen treffen.
    Je nach Spielerauswahl kann man nun teilweise unterschiedliche Spezialfähigkeiten und Items finden bzw. erlernen,
    kommt so in teils unterschiedliche Gebiete und Dungeons und kämpft sich so in bester Zelda manier bis zum Ende.
    Im finalen Kampf (erster Part) befreit man seine Schwester oder seinen Bruder und ringt dann Ganon (oder wen auch immer) im Part 2 mit vereinter Kraft nieder.


    Hierbei wäre es möglich das der Zwilling entweder komplett als NPC agiert, oder irgendeine Form von Switchmöglichkeit gegeben wird.
    Wobei das dann schon wieder interessant wäre für den Rest des Spiels im Bezug auf die Puzzels in den Dungeons.
    (also Zwilling vielleicht doch schon eher befreien?)


    Auch für Co-Op wäre diese Grundidee gut geeignet. Aber da gibts ja schon 4 Swords.

  • Ich fänd's schon ziemlich cool. :D Eine Geschlechter-Auswahl, daran hab ich zwar noch nie gedacht (vor dem Gerücht und nach der Ankündigung von Linkle), aber das wäre schon nice, wenn sie es gut umsetzen. Eine eigene Geschichte sollten beide jedoch schon haben. Wenn nicht, dann ist es mir zwar auch egal, jedoch wäre es dann ein wenig schade. Ich bin also voll dafür!

  • In meinen Augen würde es nur Sinn machen, wenn es Einfluss auf das Spiel hat. Wenn es so aussieht, dass einfach dann eine Frau das Schwert hält, ist es für mich keine Bereicherung. Kriegt sie aber andere Waffen, wie die Armbrüste, dann schon eher.


    Und was für einen Sinn soll das machen, wenn sie eine andere Waffe, als das Master Schwert bekommt? Dann müsste man die ganze Geschichte von TLoZ ändern und dies wird wohl kaum passieren. Es ist nun mal so, dass der Auserwählte mit dem Master Schwert das Böse besiegt und nicht mit Armbrust und Bolzen.

  • Ist mir eigentlich egal, welches Geschlecht der Protagonist/die Protagonisten hat.
    Und auch ob die Story auf jeden zugeschneidert ist. Würde auch eher mal andere Ausgangssettings wünschen....


    Aber ich werde vermutlich zu den männlichen Link greifen.
    Natürlich würde ich die andere Option auch ausprobieren, falls es diese wirklich geben wird.

  • Ich hab nichts dagegen, aber ich frage mich wie man das mit der "Lovestory" machen sollte... Ich meine Link und Zelda sind ja sowas wie ein Paar. Was wäre dann mit Linkle und Zelda? xD


    Erstens: Wär da irgendwo ein Problem?
    Zweitens: Link und Zelda sind sich doch eh nur selten annähernd nahe gekommen. Das Innigste an den beiden ist ne lang gehaltene Buddelkastenfreundschaft in der Wolkenhort-Saga.

  • Also wenn es gut umgesetzt wird, warum nicht? Veränderungen müssen nicht immer schlecht sein. Und bei Nintendo mach ich mir da keine großen Sorgen, dass sie es nicht optimal umsetzen. Sie werden sich da schon Gedanken machen bzw. gemacht haben, falls wirklich eine weibliche Version von Link kommen soll.

  • Ich stelle mir auch wie manch andere hier die Frage, ob die anderen Personen dann auch alle ihre Geschlechter tauschen. Wenn beide sogar ihre eigene Story hätten wäre das einfach nur genial. Würde es auch begrüßen, wenn man immer zwischen beiden hin und her tauschen könnte. Somit wäre es möglich schnell von einem zum anderem Ort zu wechseln. Also damit meine ich, dass beide etwa Geschwister sind und sich auch im Spiel immerwieder begegnen und gegenseitig helfen. So wäre auch endlich mal ein Zweispielermodus mit Splitscreen möglich...
    Ach es gibt soo viele Denkanstöße, mit was Nintendo uns am Ende hoffentlich alle begeistert, muss man einfach abwarten. Ich glaub da ist einiges Möglich, ich vertraue ihnen selbst nach vielen Rückschlägen noch, weil ich weiß, dass sie Spiele machen können, die einen bewegen und für immer in Erinnerung bleiben werden.

  • Ja, die Option wäre genial. Nein, ich würde weiterhin mit einem männlichen Link spielen wollen, falls ich die Wahl habe, aber falls ich die Option nicht habe, wäre das auch kein Problem für mich. Nein, die beiden Charaktere sollten nicht eine eigene Story haben, und weitere Individualisierung fände ich auch irgendwie seltsam. Links Design ist zumindest halbwegs etabliert. Die Geschichte muss dann halt so geschrieben sein, dass das Geschlecht keine Rolle spielt. Und ganz ehrlich, in welchem Zelda spielt dies schon eine Rolle? Skyward Sword wäre da das einzige Beispiel, wo es tatsächlich wichtig war, weil das gesamte Spiel auf der Liebesbeziehung und Romantik zwischen Link und Zelda aufbaute. Ansonsten kann man Link auch durch ein Mädchen ersetzen, ohne dass es wen stört.

    The world is smaller than you think, so why argue over our small piece of rock floating in space?

  • Ich würde es nicht begrüßen wenn es einen Spielbaren weiblichen Charakter gäbe (also als Alternativ Link). Für mich persönlich ist die Legende von Zelda :P einfach die gesGeschichte des männlichen Links, der weiblichen Zelda und des Schweines Ganon^^
    Die Argumentation in Richtung "Gleichberechtigung" verstehe ich nicht so ganz. Die Zelda Reihe hat doch eine Reihe starker weiblicher Figuren, Zelda einmal außen vor gibt es doch noch Naburo, Din, Farore, Salia, Impa und so weiter. Ich weiss nicht wie Frauen da denken, aber ich als männlicher Spieler sehe mich nicht als beeinträchtig weil ich keinen Lars Croft spielen kann ;) (Tomb Raider für jene die sich da nicht auskennen) :) Was Gleichberechtigung angeht herrscht in Deutschland ohnehin eine vollkommen Realitätsferne Stimmung. Aber bevor ich mich vollkommen abseits vom Thema aufrege :D Link ist männlich, soll männlich bleiben^^ Linkle ist eine nette alternative für ein Spin Off, aber keine alternative zu Link in einem Hauptteil :)

    „Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.“
    -Oscar Wilde über die Nintendo Switch-

  • Also wenn es eine Charakter Auswahl in The legend of Zelda geben wird dann ist es ja mehr ein Rollenspiel wie ein Action-Adventure, begrüße ich nicht.. Möchte nämlich gerne The legend of Zelda spielen, Ideen für RPGs kann man gerne in neue und frische IPs packen finde ich besser als so extrem mit hauptserien rumzuexperimentieren:D


    Wobei ich eh nicht daran glaube dass das stimmt, ich denke jedoch das es weniger um Zelda gehen soll bei der neuen Serie, sondern vielmehr darum wie Link ein Mitglied seiner Familie retten muss.. Also ähnlich wie in The Wind Waker..


    Aber ihr merkt schon wo das hinführt, kein Link, keine Zelda, was an diesem Spiel wäre dann noch The Legend of Zelda?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!