Shovel Knight: Yacht Club Games äußert sich zum Entwicklungsstand der Spectre Knight-Kampagne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von DatoGamer1234:

      Zitat von TheLightningYu:

      Zitat von DatoGamer1234:

      Yacht Club Games wird mir immer sympathischer :) So muss das sein! Wenn du ein Spiel kaufst,dann sollte es auch vollständig sein und wenn neues dazu kommt,dann gratis,auch wenn ich bei so einem Spiel wie Shovel Knight auch dazuinvestiert hätte.

      Sehe ich anders. Es ist zwar ein netter Bonus, denn ich Yacht Club Games anrechne, sollte aber keine Grundvorraussetzung für alle anderen sein. Für Extra Arbeit und überstunden würdest du auch bezahlt werden wollen. Ich finde diese Art von denkweise ehrlich gesagt erschreckend, das viele Leute glauben weil sie einmal für ein Produkt bezahlt haben, das ihnen gleich die ganze Franchise gehört. Sowas könnte Zukünftig für einen erneuten Abfall der Qualität der zusätzlichen Contents sein, und wir würden keine grandiosen Erweiterungen wie man es von Borderlands 2 oder Witcher 3 kennt mehr erhalten. Vergleich am besten mal die Witcher 3 Gratis DLCs mit den vollwertigen und preiswerten DLCs, du wirst einen absoluten Unterschied sehen zwischen den gratiskram und den umfangreichen Paid DLCs sehen. Und im "Normalfall" erhälst du auch das Vollständige Spiel, alles andere was als DLC/Addon Nachgeliefert wird, ist alles nur erweiterter Content. Außerdem glaube ich mich zuerinnern, das diese Gratis Update alles Teil der Kickstarter Kampagne ist. weshalb man bei SK nicht behaupten kann das es wirklich gratis ist.

      @DKCFan:
      Ist es definitiv, wenn man auf Retroartige Spiele steht. Viele Indietitel rühmen sich in der Pixelgrafik und verkaufen es als Spiele die es an die alten Zeit erinnert, obgleich selbst wenn sie denn gut sind, man wirklich merkt das es eben ein modernes Pixel-Spiel ist. SK ist wirklich ein Spiel, dem würde man glauben das es aus der NES Ära. Die Entwickler haben absolut das getroffen, was diese Zeit ausmachte: Simples aber trotzdem forderndes Gameplay, gepaart mit einer Charmanten 8bit optik und soundtrack und ikonischen Charakteren...

      @lasagne:
      Danke für die bestätigung!

      Ich meine,dass es nach dem release des Spiels an sich keine DLC's geben sollte,sondern das Spiel beim Herauskommen komplett fertig sein sollte. Es sollte überhaupt keine Überstunden geben.

      Ein Spiel kann immer erweitert werden, egal wie fertig es ist. Du könntest auch noch in den klassischesten Super Mario neue Levels hinzufügen(allein die existenz von Mario MAker ist der beweis), das sagt im Prinzip gar nichts darüber aus, wie fertig ein Spiel ist. Wenn das Gesamtpacket stimmig ist, ist es fertig, alles was zusätzlich kommt, ist erweiterter Content... und wenn die Entwickler für die extra Arbeit entlohnt werden wollen, ist das absolut gerechtfertigt. Man muss jetzt nicht immer in die moderne Geiz-Is-Geil Attitude aufspringen.

      Und warum nicht? Wenn ein Spiel gut ist, warum sollte es denn nicht noch weiteren COntent geben der das Spiel am leben erhält und der Spielerschaft damit zufrieden ist. Was denkst du wäre den Witcher Fans jetzt mit Blood & Wine alles entgangen. Das Grundspiel war fertig, das alles ist zusätzlicher content mit zusätzlicher Story die völlig unabhänig vom Hauptszenario, ist aber trotzdem gut reinpasst. Mal ab davon das du dich jetzt selber widersprichst, denn dann wäre der DLC von Shovel Knights auch falsch, weil sie "Überstunden" machen für den Content... und es DLCs gibt. Das finde ich eine ziemlich schlechte und inkonsequente doppelmoral.

      /Edit:
      Ironischerweise, und da weiß ich stehe ich nicht mal alleine da, ist bei Witcher 3 das schlimmste sogar die Gratis DLCs, weil man ganz klar erkennt, was die Absicht von CDPR war. So ein leicht hinterhältiges PR Gedöns um über andere Publisher/Entwickler abzulästern, und sich bei der Kundschaft beliebt zu machen, was mir damals sogar etwas sauer aufgestoßen ist das bei mir CDPR ein paar minuspunkte bekommen hat, vorallem weil DAS wirklich DLCs sind, die hätten gut seit Release drinne sein können.... für DLCs im stile von Hearts of Stone und Blood&Wine bin ich genre bereits zu zahlen(habe sogar für beide DLCs vollpreis bezahlt also nicht gespart am Expansion Pass) und hat vieles wieder gerichtet.

      Aber gut, ich werde das eh nicht weiter mit dir ausdiskutieren... du musst dir ja keine DLCs kaufen wenn du nicht willst. Ich fand halt nur deine grundlegende Denkweise einfach nicht richtig, weil erfahrungsgemäß die Leute, die über Kostenpflichtige DLCs jammern, meist die sind die selbst ohne Bezahlung keinen Finger krum machen würde(ich behaupte nicht das du so ein Fall bist) für Überstunden & Co.... also Leute die den modernen Geiz-ist-Geil Slogan anspringen, sich aber dann wundern das so viel Free-2-Play Pay-2-Win Microtransactions Rotz sich durchsetzt(vorallem im Mobilen Markt) weil man zu geizig ist für gute Arbeit und Qualität auch mal in die Tasche zu greifen... Aber ich schweife zu sehr ab.