Mit dem Kopf durch die Wand – Neuentdeckter "Barrier Skip" in Zelda: The Wind Waker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit dem Kopf durch die Wand – Neuentdeckter "Barrier Skip" in Zelda: The Wind Waker

      Wer kennt nicht irgendwelche Glitches und Bugs aus seinen Lieblinsspielen? Die prominenten Spielfehler sind, wie der Name es schon vermuten lässt, nicht von den Entwicklern beabsichtigt, sicher aber unterhaltsam oder recht nützlich. In der Speedrunner-Szene werden so manche Tricks nicht umsonst dafür genutzt, absolute Top-Rekorde aufzustellen. Da bekommt die Phrase "Mit dem Kopf durch die Wand" gleich eine ganz neue Bedeutung – denn man geht teilweise wirklich durch die Wände, um manche dieser beeindruckenden Glitches und Bugs auszuführen. Manche hingegen sind etwas simpler gestrickt und benötigen bloß eine bestimmte Abfolge an Aktionen oder ihr müsst euch an eine exakte Stelle platzieren.

      Auch The Legend of Zelda: The Wind Waker ist nicht vollkommen bugfrei. Wenn euch interessiert, welche interessanten Glitches bislang für Links Abenteuer auf dem großen Meer entdeckt wurden, können wir euch zwei Videos des YouTubers A+Start zu The Wind Waker und The Wind Waker HD empfehlen! Heute kommen wir aber zu einem gänzlich neuentdeckten Trick, der für riesige Furore in der Speedrunner-Szene sorgen sollte. Twitch-Streamer LinkOscuro versuchte sich daran, die große Barriere, die den Spieler daran hindern soll, das Finale des Spiels zu erreichen, zu durchqueren, ohne die dafür nötigen Aufgaben erledigt zu haben. Und Tatsache: Erstmalig ist es gelungenen den sogenannten "Barrier Skip" durchzuführen. Im eingebundenen Skip seht ihr, wie es geschafft wurde. Die Freude ist sichtlich groß.



      Quelle: GoNintendo
    • Für diejenigen, die das Spiel nicht speedrunnen: Das Spiel ist auf italienisch, weil das die Sprache ist, in der die Texte am kürzesten sind^^
      Aber krass, dass jemand immer noch versucht hat, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen

      Dadurch wird die nötige Zeit vom bisherigen Weltrekord (ca. 4 Stunden!) möglicherweise auf 90 min sinken. Ich bin zwar etwas eingerostet, aber das sind für mich die erfreulichsten Zelda News des Jahres^^

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Eigentlich spart man bei dieser Methode gerade mal ein paar Minuten, da man dafür immer noch die Eisenstiefel braucht. Aber momentan sind all WW-Speedrunner dabei, auch ohne Iron Boots durchzukommen (immerhin scheint ja jetzt einiges mehr möglich zu sein) oder die Boots früher als gedacht zu bekommen; immerhin möchte man Hy2 komplett auslassen, wenn's geht, um gut 1-2 Stunden sparen zu können.^^