Neue Bilder zeigen weitere amiibo zu Monster Hunter Stories

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Bilder zeigen weitere amiibo zu Monster Hunter Stories

      Dass die meisten leidenschaftlichen Videospiel-Fans auch ebenso leidenschaftliche Sammler sind, das stellt Nintendo wohl seit geraumer Zeit mit amiibo unter Beweis. Immer mehr Spielereihen gesellen sich dabei zu den Figuren hinzu – so wird es auch amiibo zu einigen Charakteren aus Monster Hunter Stories geben, wenn wohl auch vorerst nur in Japan, eine Bestätigung der Lokalisierung des Spin-Offs der Monster Hunter-Reihe steht schließlich noch aus.

      Über Twitter veröffentlichte Capcom nun einige neue, sowie bekannte Bilder zu den kommenden amiibo. Neben je einer Figur zu dem weiblichen oder männlichen Hauptcharakter gibt es auch ein Bild von der Figur, die dem Nebencharakter Navirou gewidmet ist. Lange Rede, kurzer Sinn – hier die Bilder:











      Quelle: Nintendo Everything
    • @Zuka
      Ich verstehe deinen Frust. Mir geht es genauso. Ich stelle mir doch nicht 100 solcher dämlichen Amiibos zu Hause auf.
      Aber bevor du über die NX urteilst, solltest du mal zuerst schauen was es genau ist. ;)


      @frutch
      Aber dir muss ich auch Recht geben. Ich kaufe mir deshalb einfach keine Amiibos :D
      Mir sagt auch das WiiU Gamepad nicht zu --> Deshalb habe ich auch keine WiiU
      Spezialist einer speziellen Spezialeinheit der Spezialpolizei :D
    • @frutch

      Genau darum geht es aber.
      Ich mag es nicht, wenn mir ein Teil der Spielerfahrung verwehrt bleibt, nur weil mir die dazu passenden Amiibo fehlen.
      Bei Starfox waren es nicht nur neue Airwing Skins sondern war damit auch ein neuer Schwierigkeitsgrad verbunden.

      Schön und gut wenn es dir nichts ausmacht, mir persönlich stört das aber schon.
      Wer glaubt, dass das mit der NX nicht noch großere Ausmaße annehmen wird ist wohl wirklich nichts weiter, als ein verkappter Fanboy der alles kauft, was man ihn auf den Teller legt.

      Natürlich hört sich das sehr hart an, im Grunde ist es aber genau das :/
    • Die Amiibo sehen toll aus, ich hoffe auch wir bekommen das Spiel :) Es gibt mittlerweile verdammt viele Amiibo :D Aber da sie nicht zwingend notwendig sind. Und mir ist es lieber, dass ich mir Inhalte mit einem 5-15€ Plastikfigürchen freischalte als dafür einfach 5-15€ für den rein digitalen Inhalt zu bezahlen.
      „Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.“
      -Oscar Wilde über die Nintendo Switch-
    • @Phips McCloud
      Völlig absurder Vergleich.
      Der Inhalt, welchen du per DLC für 15€ bekommst ist in sogut wie allen Fällen weit mehr, als das was du dort mit einer Figur freischaltest.
      Hinzu kommt, dass bei sogut wie allen Spielen mehr als einige Figur notwendig ist, um alles zugänglich zu haben.

      Anfangs dachte ich noch: Ja gut, wenn ich dann einen Link Amiibo habe kann ich mir ja in zukünftigen Spielen alles mit dieser Figur holen. Tja, Pustekuchen.
      Wolflink stand an der Tagesordnung an und ab März kommt dann der neue Link, welcher zusätzlich eigenen Dinge im Spiel aktiviert.

      Dieser Trend wird vermutlich genau so weitergehen, wäre schon ziemlich dämlich, wenn man einen erfolgreichen Markt einfach so hinwirft.
    • Es wird ja Keiner gezwungen, diese amiibo zu kaufen. Die Inhalte sind meistens nicht der Rede Wert, für die Sammler ist das ein netter Bonus, wenn sie es nutzen. Ich würde nie auf die Idee kommen, das mit DLC zu vergleichen, da der Gegenwert meist nicht mehr ist als das, was man bei Micro-Transactions bekommt.

      Es gibt dann den ein oder anderen amiibo, der mehr tut. Diese kann man sich später immer noch für günstiges Geld holen. Man muss also nicht zwingend die 15 - 20 € berappen.

      Wenn man jetzt wirklich große DLCs auf amiibo auslagern würde, wäre das noch wieder ein anderes Thema, aber bisher war das alles noch total harmlos.

      Die amiibo-Sammler, die auch die amiibo nutzen, wünschen sich natürlich mehr, alle anderen wollen kein Geld dafür ausgeben. Wenn der Mehrwert stimmen würde, würde es vielleicht anders aussehen, aber dann hat man ja nichts mehr zum Meckern, wäre auch doof. ;)
      Valete!
    • Kenne kein Spiel, bei dem irgend eine großartige Funktion hinter der Amiibo Paywall versteckt ist. Meist sind es doch eh bloß irgendwelche Items oder sonstige Spielerei, die herzlich wenig mit dem Hauptspiel zu tun haben. Ich hab zwar ein Paar Amiibos daheim rumstehen (weil mir das Design gefallen hat) aber wirklich eingescannt hab ich fast keine.

      Für Leute die, komme was wolle, 100% des Spiels sehen wollen, ist das sicherlich ein (Gegen) Argument. Aber mir reicht es meist schon, wenn ich den Abspann des Spiels sehe.

      *Edit: Mir fällt gerade Codename STEAM ein. Das war das einzige Spiel, wo ich es schade fand, dass ganze Charaktere hinter den Fire Emblem Amiibos versteckt waren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cohen ()

    • @Zuka ich finde den Vergleich nicht absurd. Bei so vielen mmos zum Beispiel zählt für Skins gerne mal einen 10er. Aber das Amiibi DLC Konzept ist an sich schwer mit anderen zu vergleichen da man hier ja mehrere Spiele abdeckt. Wenn man zum Beispiel nur Starfox spielt und an den anderen amiibo kompatiblen spielen keinen Spaß hat Stimme ich dir zu, dass es recht teuer wäre. Wenn ich aber auch noch smash, Mario kart8, New style boutique, woolly world, mario maker usw. und diese amiibo download games mag sieht es meiner Meinung nach anders aus. Am Ende muss man selbst entscheiden was für einen wichtig ist. Ich habe mich bisher bei keinem Spiel durch fehlende amiibo eingeschränkt gefühlt. Allerdings sind sie für mich auch eher sammelfiguren mit nettem bonuseffekt.
      Die Wolflink Sache beim neuen Zelda ist ne Sache für sich. Es ist sicher cool ihn zu haben, aber dadurch vereinfacht man sich das Spiel eben auch. Wichtig ist für mich hier eher, dass ich das Spiel auch ohne Amiibo vollständig spielen kann auch wenn ich z.b. nicht jeden soll yoshi skin in wooly world freigeschaltet habe
      „Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.“
      -Oscar Wilde über die Nintendo Switch-
    • @Zuka Wenn du wegen so kleinen Inhalten wie Skins und einem "Schwierigkeitsgrad" herumheulst, dann tut es mir leid. Ich sehe die Figuren selbst, auch wenn ich nur 3 Stück besitze, nur als Sammelgegenstand und nicht um irrelevanten Inhalt freizuschalten, der das Spielgeschehen genau Null beeinflusst.

      Ich frage mich gerade, was du dann überhaupt noch spielen willst, wenn du Aufgrund von Inhalt, der dir verweigert wird, keine weitere Konsole von Nintendo kaufen wirst. Auf den anderen Plattformen zahlst du genau so viel, wenn nicht sogar mehr, und alles was du dafür bekommst sind Nuller und Einsen.
      Es gibt nur noch wenige Spiele, die ohne kostenpflichtigen Content auskommen.

      Hört sich jetzt hart an, aber im Grunde ist es nur die Wahrheit.
    • Bei DLC-Politik gibt es halt Gute und Schlechte. Nintendo bekleckert sich da nicht immer mit Ruhm, die amiibo werden teilweise als Abzocke wahrgenommen, der Smash DLC schlägt ganz schön zu Buche.

      Dann wiederum bekommt man echt guten Content fürs Geld bei Mario Kart 8 oder auch kostenlose Inhalte bei einigen Spielen, die mit der Zeit dann nachgeliefert werden.

      So gibt es Licht und Schatten bei jedem Hersteller. Für einen Story-DLC von einem Spiel, was mich total begeistert, zahle ich gerne noch ein paar Euro.

      Wenn es dann nur Multiplayer-Maps, Skins oder ähnliche Sachen sind, bin ich doch eher abgeschreckt, weil es oft die Spielerfahrung nicht maßgeblich beeinflusst.

      Ich hoffe mal, dass Nintendo da einen guten Weg findet in Zukunft damit umzugehen, weil wir sicher wieder DLC bekommen, sei es zu einem neuen Mario Kart oder eventuell sogar mal bei Zelda. Who knows?!

      Es ist immer schwer zu sagen, dass ein DLC super ist, weil das Jeder für sich selber definiert und das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt dann natürlich eine Rolle.
      Valete!
    • ja, so wie es scheint, wird zuka die nächsten jahre gar keine neuen videospiel mehr spielen können. die DLC und micro-transaktionsseuche wirst nicht mehr aus der videospielwelt rausbekommen. die schlippsträger haben alles übernommen.
      ist aber auch verständlich, wenn man bedenkt, dass schon kleinere videospiel projekte schnell mal in die millionenkosten gehen. ist eben ein großer markt.
    • hm.. zumindest ist die quali der figuren nichso schlecht.

      @ Zuka, vertrete ne ähnliche Meinung wie du, nur hier hast du nen "physischen" "DLC". Gibt Games da draußen wo nen digitaler skin auch mal für 300€-5000€ weg geht...^^"

      Naja, wer meint Content wurde >nicht< gecutted bei ner vorab Ankündigung eines "DLC´s" Monate bevor das Spiel überhaupt auf die Träger gedruckt/kopiert wurde soll mal lieber weiter Blümchen aufn Feld pflücken oder so~

      Ich für meinen teil begrüße weißterhin DLCs die Entwickelt werden nachdem schon fest liegt, dass die Basis fertig ist und somit wirklich DLC genannt werden können.

      vlt importier ich mir die figuren mal(außer das hässliche katzenvieh!.. bei aller blinden MH vergötterung, dass teil is nur crap.)? is grad eh nen Rajang creators model unterwegs zu mir und Glavenus ist auch schon vorbestellt :D