Bethesda Softworks hält sich mit einer Bestätigung zu bestimmten Spielen für Nintendo Switch bedeckt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bethesda Softworks hält sich mit einer Bestätigung zu bestimmten Spielen für Nintendo Switch bedeckt

      Im Nintendo Switch-Trailer stach besonders ein Spiel hervor, mit dem wohl die wenigsten Zuschauer gerechnet hätten. Die Rede ist natürlich von The Elder Scrolls V: Skyrim, welches für eigentlich fast alle Zuschauer mit dem Auftritt in dem Trailer als bestätigt für Nintendo Switch angesehen wurde. Allerdings hält sich ausgerechnet der Entwickler mit einer offiziellen Bestätigung bedeckt und möchte weder Skyrim noch andere Spiele für Nintendo Switch bestätigen. Dies soll zumindest ein Sprecher gegenüber GamesIndustry gesagt haben, in dem er folgende Äußerung von sich gab:
      Wir freuen uns die Gelegenheit gehabt zu haben, mit Nintendo am Video zusammenzuarbeiten. Während wir keine bestimmten Titel zu diesem Zeitpunkt bestätigen werden, freuen wir uns, unsere Partnerschaft mit Nintendo und unsere Unterstützung für Nintendo Switch bekannt zu geben. Wir schauen nun nach vorne und werden in der Zukunft bestimmte Spiele und Details enthüllen.

      Wie diese Äußerung genau zu verstehen ist und ob Skyrim nun für Nintendo Switch erscheint oder nicht, ist zum jetzigen Zeitpunkt unbekannt. Am wahrscheinlichsten ist es jedoch, dass man durch diese Aussage die Verkäufe der am 28. Oktober erscheinenden The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für Xbox One, PlayStation 4 und den PC nicht bremsen möchte und danach die Version für Nintendo Switch offiziell bestätigt.

      Quelle: GamesIndustry
    • Wie das zu verstehen ist, scheint mir logisch: Die Spielszenen im Trailer waren keine echten, sondern einfach nur Video Demos.
      Sowieso bin ich bei der ganzen Euphorie eher skeptisch, was die Unterstützung des Switch durch Dritte angeht. Die Wii hatte damals auch Unterstützung von allen möglichen Herausgebern, aber die meisten "Ports" waren einfach nur schreckliche Parodien mit grausiger Grafik. Solange keine 1:1 Ports großer AAA Produktionen bestätigt sind, bleibe ich vorsichtig.