Gerücht: Laura Dale gibt interessante neue Informationen zur Nintendo Switch preis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich hoffe das jede Spiele Cartridge einfach noch nen Puffer hat, damit dieser dann mit Savegames und möglichen updates und DLCs gefüllt werden kann. So kann der interne Speicher dann für OS updates und eShop genutzt werden.
      Am besten kann man eShop Spiele dann noch auf kaufbare Cartridges auslagern.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Und was spricht gegen Micro SD? Damit kann Jeder selber entscheiden, was für Speicher er benötigt. Die Speicherkarten kosten meist nicht viel. Die Savegames wird man wahrscheinlich weiterhin auf der Cartridge speichern können. DLC + Patches müssen wohl in den internen Speicher oder auf externe Speichererweiterung.

      Ich kaufe nicht viele DLCs und Patches gibt es ja bei Nintendo-Games eher selten bzw. diese sind recht klein. Was für Größen erreicht man denn bei Spielen von Thirds? Der meiste Speicher bei Xbox One oder PS4 geht ja doch für die Installation der Games drauf.
      Hübsches Grünzeug!

      tl;dr <3
    • Zitat von Kenjin:

      Oh oh, freu dich schon mal auf day one patches von bis zu 12gb und mehr...
      Ich kenn das schon, spiele auch bei der Konkurrenz, aber es ist nicht so, dass man wirklich drauf achtet. Es dauert halt sehr lang und die Patches kommen ja immer wieder. Was da insgesamt an Speicher verbraucht wird, ist halt dann interessant, weil eben die Standardausführungen mit 500 GB doch schnell ausgeschöpft sind, was da aber auch mit der Zwangsinstallation zu tun hat, die beim Switch wohl wegfallen würde.

      Es wäre natürlich dann interessant zu wissen, welcher interne Speicher benötigt wird, inwieweit das die Kosten des Geräts nach oben treibt und ob man das mit externem Speicher (SD) lösen könnte.
      Hübsches Grünzeug!

      tl;dr <3
    • Dazu kommen noch diverse andere patches und bugfixes. Bei den Thirds merkt man leider das die mittlerweile vollkommen bewusst mit day one patches ihre Zeitfenster planen oder halt weit verschieben... im schlimmsten Fall gibt es trotz Verschiebungen trotzdem noch große day one patches.
      Wir können da echt froh über Nintendos Qualitätssicherung sein, solche Standards sucht mam bei anderen Studios vergebens. Bleibt zu hoffen das Nintendo zukünftig nicht auch noch auf den day one patch Zug mit aufspringt...

      EDIT:
      Ja Installationen dürften hoffentlich bei der Switch wegfallen. Bin auch sehr auf den internen Speicher und die Erweiterungsmöglichkeiten gespannt.

      So viele offene Fragen und noch keine Antworten in Sicht =/

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kenjin ()

    • Zitat von Will0Wisp:

      Ich habe gerade mal überlegt und festgestellt, dass ein Zusatzakku eigentlich schwer zu realisieren wäre. Der müsste ja auch größer sein als der normale.
      Aber dann passt das Teil ja gar nicht mehr in die Dockingstation, weil es zu dick ist...
      Auf den Bildern sieht man ja, dass es das Tablet schon ganz umschließt.
      Ein besserer Akku ist nicht größer als ein Standardakku. Stärkere Modelle hast du bei vielen elektronischen Geräten mit internem Akku (Kameras, Smartphones etc.). Für mein Smartphone kann ich mir auch einen stärkeren Akkus holen. Du musst nur in den Elektronikmarkt gehen und dir z.B. das AAA-Batteriesortiment angucken. Das geht von 1800-2800mA Leistung. Trotzdem sind sie alle gleich groß.