Sega Konsolen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sieht vielversprechend aus. Im Gegensatz zu der Neuauflage von At Games sind auch Dritthersteller mit an Bord und im Gegenzug keine Homebrew-Spiele als Auffüller.

      Und wenn M2 wirklich für die Emulator zuständig ist, kann es eigentlich nur gut sein. Bei At Games ist der Emulator nicht gerade hochwertig.

      Danach hätte ich aber gerne eine Saturn oder noch besser Dreamcast Mini. Es wird endlich mal Zeit das man sich von dem 8bit/16bit-Retrozug trennt und mal eine oder zwei Generationen weitergeht.
    • Zitat von Frank Drebin:

      Sega Mega Drive
      1990
      29,5 Mio.
      Mittlerweile sind es 36,75 Mio. bei wikipedia. Das ist trotzdem zu gering. Die Zahlen des SNES und des MD sind sehr nahe beinander. Deshalb habe ich etwas recherchiert und bin auf folgendes Ergebnis gekommen:

      segatastic.blogspot.com/2009/1…sales-figures-update.html
      Hier kommt man mit Anhang von mehreren Quellen auf 39,7 Mio.

      vgsales.fandom.com/wiki/Fourth…s#cite_note-SalesNote1-20
      Hier werden sie sogar auf weit über 40 Mio.geschätzt.


      neogaf.com/threads/classic-sal…january-july-1994.107477/
      Hier gibt es die Zahlen von 1994 laut NPD. Sega Mega Drive durchgehend an der Spitze mit Software, erst August überholt die SNES.

      Zitat von NeoGaf:

      And alas Hardware YTD 1994
      Code:
      Sega Genesis - 1,437,582
      Super NES - 1,076,110
      NES - 212,199
      3DO Multiplayer - 17,249
      Atari Jaguar - 15,565
      SNK Neo*Geo - 4
      neogaf.com/threads/classic-sal…top40-hw-snes-gen.128453/
      1995 übernimmt die SNES. Donkey Kong Country sei dank.


      Nintendo hat Sega in Japan massakriert. US war Kopf an Kopf. Im Rest der Welt lag Sega immer eine Nasenhaarlänge vor.
      Zieht man die Zahlen von Japan ab kommt man auf folgendes Ergebnis:
      Sega Mega Drive - 35,4 Mio.
      Super Nintendo - 31,4 Mio.
      Ja, Nintendo hat in Japan unglaubliche 17,7 Mio. SNES verkaufen können. Eine mehr als nur beachtliche Zahl.

      Eine weitere interessante Quelle wäre das Buch Console Wars: Sega, Nintendo, and the Battle That Defined a Generation. Ich habs mir soeben auf Amazon bestellt. Mal sehen..
      jedenfalls hatte Sega's Mega Drive einen rießigen Einfluss auf die Industrie und brach Nintendo's Monopol.
      You want to know what Zeus said to Narcissus?

      “You better watch yourself!”
    • @blubbafassel

      Jup, das 6 Button Pad muss man wohl separat kaufen. Allerdings kann man bei USB wohl davon ausgehen, das die sehr gut verarbeiteten Pads von 8bit-O funktionieren.

      Zu den Verkaufzahlen: In Brasilien werden z.B. immernoch Mega Drive und Master System Konsolen verkauft. Da dürften seit 1998 auch ein paar Millionen zusammen gekommen sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von megasega1 ()

    • Beim Sega Mega Drive Mini wird es aber keinen Modulslot geben, oder? Das wäre eigentlich das Interessanteste an der Konsole, das Line Up wird sich auch nicht allzu krass von den Sega Mega Drive Classics für die Nintendo Switch unterscheiden und da sind dann noch ein paar mehr Games drauf.

      Mit Glück wird sich das nicht so gut verkaufen, dann werde ich mir das Teil eventuell mal für wenige Euro ins Regal stellen. :D
    • Ja, deswegen fand ich die inoffiziellen Varianten immer besser, nur war der Emulator da wohl nicht so pralle. Insofern hatte ich eigentlich gehofft, dass Sega einen guten Emulator baut und dann auch eine Konsole mit Cartridge-Slot macht, das ist bei allen offiziellen Mini-Konsolen leider immer der Nachteil. Und dann wundern sie sich, dass Viele das Spieleangebot quasi illegal erweitern.

      Das hätte durchaus Potential, alleine weil man die Konsolen auch an Spieler verkaufen könnte, die einfach nur nach einer günstigen HDMI-Lösung für ihre alten Konsolen suchen, zudem hat man da eventuell auch Komfortfeatures wie Save States, Rückspulfunktionen uvm.

      Wenn man dann aber nur eine handvoll Spiele auf diesen Dingern hat, dann spielt man das halt mal und dann wandern die Teile doch recht schnell wieder ins Regal, auch wenn es ganz schön ist, zu wissen, dass man darauf immer Zugriff hat, wäre es halt toll, wenn man die Spielebibliothek auch auf offiziellem Weg erweitern könnte.
    • Jo, ich hab ja auch einen Retron 5, der emuliert ja leider nur und ist auch in vielen Bereichen nicht so akurat. Die Analogue Konsolen sind da schon wesentlich besser, weil die eben nicht emulieren. Das sind Nachbauten der alten Konsolen mit HDMI und einigen schönen Features. Dazu sind sie ebenfalls regionfree, was das Ganze durchaus angenehm macht. Aber das geht natürlich dann ins Geld, wenn man theoretisch mehrere Systeme braucht.

      Wenn aber die Originalhersteller entsprechende Konsolen machen würden, eventuell auch als Emulation, immerhin kennen die ihr System, kann man das eben auch für die Masse produzieren und damit angenehmere Preise für den Endverbraucher erzielen.
    • Zitat von Splatterwolf:

      Wenn aber die Originalhersteller entsprechende Konsolen machen würden, eventuell auch als Emulation, immerhin kennen die ihr System
      Sony hat ihr System wohl vergessen :P
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:
    • @Ngamer

      Sony wollte wohl eher nur einen schnellen Euro machen und handelte nach dem Motto: Besser schlecht kopiert als sich selbst mal eine eigene Innovation auszudenken. Da müsste man ja wirklich Arbeit rein stecken. :facepalm:

      Ich persönlich finde das traurig. Sony war nicht immer so.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Anstatt auf den eigenen Emulator der PSP bzw. PS3 aufzubauen, hat Sony einfach einen Open Source-Emulator genommen. Daran sieht man, neben der teils fragwürdigen Spiele-Auswahl und dem Einsatz des Controllers ohne Analog-Sticks, wie wenig Arbeit und Mühe Sony in die Minikonsole gesteckt hat.

      Ich hoffe Sega orientiert sich mehr an Nintendos Qualitätsansprüchen. Aber da M2 mit involviert ist, die Sega Ages, Sega 3D Classics und zahlreiche VC-Spiele auf der Wii und Wii U umgesetzt haben, dürfte es bei dem Mega Drive Mini bezüglich des Emulators und dessen Funktionen keinen Grund für Beanstandungen geben.
      Ich hoffe nur die Spiele-Auswahl überzeugt. Wenn noch mehr Spiele wie Castlevania enthalten sind, die noch nicht Teil der bisherigen Mega Drive Collections waren, greife ich definitiv zu.
    • Neu

      @Terranigma
      Also mit der Spieleauswahl bin ich bis auf 2-3 Spiele (wie Mean Bean Machine) voll zufrieden. Castlevania, Mickey-Spiele, Strider und Mega Man sind meine persönlichen Highlights - nie selbst gespielt, aber nur Gutes darüber gehört.

      Ich habe sie dementsprechend vorbestellt. Außerdem geht der Preis von 80€ für die 40 Spiele inkl. 2 Controllern und der Mini-Hardware absolut in Ordnung. Und vielleicht gibt es wie bei den anderen Mini-Konsolen auch "Update"- Möglichkeiten :whistling:

      PS: Im Frühjahr nächstes Jahr gibt es erneut Nachschub:
      konami.com/games/pcemini/eu/en/

      Das werde ich in jedem Fall im Auge behalten. Dort soll es sogar ein Multitap geben, damit man Spiele wie Bomberman mit bis zu 5 Spielern zocken kann. Klingt bisher jedenfalls nicht schlecht. Nur die Spiele selbst sagen mir persönlich nicht so zu.