Nintendo 3DS erhält neues Firmware-Update 11.2.0-35

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo 3DS erhält neues Firmware-Update 11.2.0-35

      Mittlerweile ist man es im Zeitalter des Internet gewohnt diverse Updates durchführen zu müssen, um das jeweilige System auf den aktuellsten Stand zu halten. Beim Nintendo 3DS geschieht dies des Öfteren und meistens handelt es sich dabei um kleinere Updates, die kleine Fehler beheben oder die Systemstabilität verbessern. Heute veröffentlichte Nintendo erneut ein kleines Firmware-Update für den Nintendo 3DS, das die Versionsnummer 11.2.0-35 trägt und für eine bessere Stabilität des Systems sorgen soll.

      Das Firmware-Update ist wie immer bei bestehender Internetverbindung über die Systemsteuerung herunterladbar. In "Allgemeine Einstellungen" findet ihr den Unterpunkt "System-Update". Ihr könnt aber auch einfach in den Nintendo eShop gehen und auf die automatische Meldung bezüglich des Update warten. Denkt daran, euren Nintendo 3DS dabei an ein Ladekabel anzuschließen.

      Quelle: NeoGAF
    • Ui uiui hier wird selbst in tiefster Nacht noch fleißig geschuftet :thumbup: ich bin gerade mit meinem 3ds am spielen... Mal schauen wird wahrscheinlich die nächsten Wochen mal runtergeladen ist ja nur so ein kleines sicherheitsupdate...
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS4) Agents of Mayhem, NFS 2015
      (Switch) Xenoblade Chronicles 2
      (3DS) Pokemon UltraSonne


      Meist erwartet 2018:

      Days Gone, Pokemon Switch, Projekt Octopath Traveler, Detroit BH
    • Feature Updates sollte man eigentlich nicht mehr erwarten und wenn werden diese bestimmt in einer Direct angekündigt. Im Augenblick scheint es wirklich nur darum zu gehen die Schwachstellen aus dem System zu entfernen.

      Das größte Problem das Nintendo dabei aber hat ist das Sie die Systemsoftware also Browser, Einstellungen, eShop etc. nicht seperat upgraden können da es zu sehr im System verankert ist. Ich hoffe das es im SwitchOS besser gelöst ist und alles eher als App zu verstehen ist.
    • @Shepard
      Ich gebe zu das System und Anwendung an einander zu trennen gewisse Vorteile hat. Jedoch auch Nachteile.

      Ich lehne aber so eine Design eher ab. Ja ich finde es nunmal ärgerlich das ein kleiner Fix im Shop das komplette System rebootet werden muss jedoch sollte das nicht erforderlich sein wenn alle Anwendungen auch als Anwendungen verstanden werden und nicht als Systembestandteil.

      Bloß weil es bei den anderen Hersteller 'auch so läuft ' heißt es nicht das dieses System gut ist. Ich finde es zum Beispiel an meiner Xbox ärgerlich das alles immer geupgradet wird da die Patches dort immer recht groß sind und es mich dann solange einschränkt bis ich das Update durchgeführt wurde.