Der CEO von NVIDIA über die Zusammenarbeit mit Nintendo und über die Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der CEO von NVIDIA über die Zusammenarbeit mit Nintendo und über die Nintendo Switch

      EIne Konsole ist kein Hexenwerk, sondern ein technisches Gerät ohne Magie. Es gibt viele Komponenten in so einer Konsole: RAM, ROM, CPU, GPU und noch vieles mehr wie Eingabegeräte und diverse Anschlüsse. Natürlich gibt es verschiedene große Hersteller für die Prozessoren, wie Intel, AMD oder NVIDIA, nur um einige zu nennen. In der Wii U waren beispielsweise eine Power-PC-CPU von IBM und ein Grafikchip von AMD eingebaut.

      Mit der Nintendo Switch geht Nintendo eine Partnerschaft mit dem großen Prozessor-Hersteller NVIDIA ein, da die Nintendo Switch mit einem veränderten NVIDIA-Tegra-Prozessor betrieben wird (wir berichteten). Bei der Bekanntgabe ihrer Quartalszahlen wurde der CEO von NVIDIA, Jen-Hsun Huang, zu den steigenden Einnahmen der Spiele-Abteilung befragt. Daraufhin sagt er einiges über die Partnerschaft mit Nintendo und über die Nintendo Switch:

      Ich vermute, man könnte sagen, dass Nintendo einen fairen Beitrag zum Wachstum beigetragen hat. Und zum nächsten – wie sie wissen neigt Nintendo dazu, für eine längere Zeit bei der selben Architektur zu bleiben. Und nun haben wir schon fast zwei Jahre mit ihnen zusammen gearbeitet. Hunderte Ingenieursjahre sind in die Entwicklung dieser unglaublichen Spielekonsole gegangen. Ich glaube jeder wird begeistert sein, wenn er die Konsole sieht und erlebt. Es ist wirklich mit nichts vergleichbar, womit man schon vorher gespielt haben könnte. Und natürlich sind die Nintendomarke, ihr Franchise und ihr Spielinhalt unglaublich. Und ich denke, dass diese Partnerschaft mindestens zwei Dekaden halten wird und darüber bin ich sehr aufgeregt.
      Quelle: My Nintendo News

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco Kropp ()

    • Ich glaube neben dem ganzen PR-Gelaber meint er das Gesamtpaket von Hard- und Software, das es so logischerweise nirgends gibt. Ich bin immer noch total gespannt, was nVidia da mit Nintendo zusammengebastelt hat. Ich hoffe jedenfalls, dass ich eventuell einen Ableger von Star Fox bekomme :whistling: .
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • Viel Marketing-Blabla (ist ja auch logisch). Wäre ja auch kontraprduktiv, wenn der CEO einen seiner größten Kunden schlechten macht.

      Die Hoffnung auf 2-Jahrzehnte Zusammenarbeit ist aber schon etwas, naja, gewagt. Wir alle wissen nicht, wie der Markt sich entwickelt und wenn wirklich alles auf Cloud-Streaming-Gedöns hinausläuft, braucht man keine großartige Hardware mehr zu Hause.

      Meine Hoffnung ist nur, dass die Zusammenarbeit Früchte trägt und Nintendo einen Gegenpol zum Einheitsbrei ( Teraflops hier, Auflösung und FPS da...) von MS und Sony bildet. Niemand braucht eine 3. Konsole, die genauso ist, wie die anderen Mitbewerber, nur mit besseren First-Party-Spielen :troll: .
      Wenn es beide Parteien geschafft haben eine Tegra zu entwickeln, der es erlaubt Third-Party-Titel darzustellen und deren Portierung auch noch leicht und kostengünstig zu bewerkstelligen, dann kann die Switch wirklich ein Erfolg werden. Letzeres ist gar nicht mal so unwahrscheinlich, solange nvidia die Software entwickelt hat.
      Und wenn die Konsole [Dockstation-Modus] in der Lage ist die derzeitigen Industriestandards einzuhalten, und hier komm ich zum semi-wichtigen Technikgeblubber, Full-HD-Auflösung [1080p] mit 60 FPS und einer annehmbaren GPU [1-1,5 Teraflops reichen mir persönlich aus, also etwas unter oder über XBO-Niveau: 1,31 TFLOPS-GPU/PS4 1,84 TFLOPS-GPU/WiiU 352 GFLOPS], dann reicht mir das vollkommen aus.


      Nintendo-Network-ID/PSN-ID: Green-Link84
      XBL: GreenLink84
      Steam-User-ID: greenlink84
    • Ich glaube sehr viele werden überrascht sein, wie Leistungsstark die Nintendo Switch bei relativ guter Batterielaufzeit sein wird. Außerdem wird diese Generation mehr Verkäufe einfahren als es die Wii geschafft hat.

      Ich bin jetzt schon sehr überzeugt und freue mich riesig auf mehr Informationen im Januar!

      Falls jemand von euch Interesse hat, kann den YouTube Channel "Spawn Wave" ansehen. Ich finde er ist sehr informativ und gibt eine gute Einschätzung über die Nintendo Switch aus. Hier ein sehr neues Video.

      Spawn Wave

      PS: Wie kann man YouTube Videos direkt verlinken?
    • 100mio sind verdammt viel und sehr optimistisch ich glaube zwar auch an einen Erfolg aber 100 Mio dürften verdammt schwer werden. Selbst der 3DS und wiiu zusammen genommen kommen auf knapp über 70 Mio wobei man bedenken sollte das so gut wie jeder Nintendo Fan beide besitzt wo du also gut wieder 10 Mio Geräte abziehe kannst da man ja nur noch eins kaufen muß.

      März 2017 "Make America Nintendo Great Again"
    • Bitte den Text mal überarbeiten. Zu hölzern und wörtlich übersetzt und zu viele Fehler enthalten.

      100 Mio.? Wohl kaum.

      "Es ist ein Hybrid-System und hier fließt der Kundenstamm von Heim- und Handheld zusammen."
      Es ist eine Heimkonsole, die man offenbar mitnehmen kann, wenn der 3DS nicht aufgegeben bzw. eine Nachfolgekonsole erscheint ist das Argument nichtig. Ist es übrigens auch so, es genügt ja, die Verkaufszahlen der Wii u und des 3DS einfach mal zu addieren.
    • @Boomshakkalakka

      ich bleibe dabei 100 Millionen werden es werden. Sowohl 3DS als auch Wii U sind Erweiterungen von DS und Wii. Wii hat sich ca. 100 Millionen mal verkauft und DS ca 150 Millionen mal.

      Es steckt also sehr viel Potenzial im Markt und Nintendo startet hier mit einer neuen Ära von Nintendo Geräten, wo auch plötzlich die gesamte Software in jenes Gerät fließen wird.

      Außerdem glaube ich, dass Nintendo eine Strategie fahren wird, die den Lebenszyklus der Konsole verlängern wird. Also Nintendo Switch XL oder eine Mini Variante nur für unterwegs.

      Auch dass der CEO von Nvidia von einer Zusammenarbeit von zwei Dekaden spricht ist ein enormes Statement. Sowas sagt ein Mann in dieser Position nicht, wenn er von diesem Weg nicht hundertprozentig überzeugt ist.