Pokémon-Themenwoche // GAME FREAK-Historie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pokémon-Themenwoche // GAME FREAK-Historie

      Innerhalb unseres Teams gibt es einen Kodex, der genau eingehalten werden muss. Zahlreiche dieser Regeln drehen sich um Pokémon. Kaum einer traut sich mehr, "Pokémon" oder irgendein anderes Wort, das mit dem Thema zusammenhängt, falsch zu schreiben. Für unseren Falko, der selbst kein Pokémon-Fan ist (und dafür bis ans Ende aller Tage in der Zerrwelt herumirren darf), war es also kein Leichtes, die zahlreichen Historien rund um die Unternehmen, die mit dem Franchise betraut sind, zu schreiben. Doch gerade ein Bericht war für Falko ein absolutes Minenfeld. Da es gemeinhin bekannt ist, dass ich keine (unnötige) Kritik bezüglich des Entwicklerstudios GAME FREAK toleriere, wurde der Text mehrfach überarbeitet, korrigiert und optimiert, damit alle Beteiligten zufrieden sind. Vor euch habt ihr also daher die bisher wohl beste Historie zu einem Videospielunternehmen. Warum? Ist doch logisch: Es geht um GAME FREAK.

      Hier geht es zur GAME FREAK-Historie!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
      Twitter
    • @Torben22

      Ich musste leider einige Dinge weglassen (wie z.B. den Herrn Masuda), da der Beitrag sonst den Rahmen gesprengt hätte.
      Aber du hat natürlich recht, das Tajiri heute sein Studio überwiegend "nur" noch leitet und daher vermutlich nicht mehr direkt an der Entwicklung mitwirkt. Wie es Herr Miyamoto im Grunde auch nur noch macht. Aber genau sagen kann man das als Außenstehender nicht in wie weit er sich bei der Entstehung der heutigen Pokémon-Spiele heraushält oder nicht. Allerdings ist und bleibt er der Schöpfer der Reihe und das ist wohl die größte Errungenschaft seiner Person - und dies hat mein Beitrag auch aufgezeigt.
    • @FALcoN
      Das stimmt allerdings. Dass ein (sagt er selbst) authistischer Japaner, Hobby Käfersammler, eine Marke kriiert, die sich hinter Namen wie Micky Maus nicht verstecken muss und in die Richtung japanisches Kulturerbe geht so etwas kriiert ist fulminant und das geht aus dem Text defintiv hervor.
      Ich denke auch, dass er heute nur noch kreativer Hintermann ist, vll fühlt er sich auch nicht mehr stark genug und gibt den jungen den Zepter, aber überwacht, dass man seine Idee nicht in den Sand setzt ^^
    • @Frank Drebin

      Oh Ja. Mir selbst war er als Anti-Pokémonist auch viiiiieeeeellll zu lang - und erst das Verfassen. Ich war über jeden Abschnitt froh, wo ich nichts zu den Pokémon schreiben und recherchieren musste. Das kannst du mir glauben ;)

      PS:
      Spoiler anzeigen
      Es wird noch einen Artikel von mir zu dieser Woche geben, der für dich, mich und die anderen Pokémon-Verneiner bestimmt unterhaltsam und auch wesentlich kurzweiliger sein wird :D