Nintendo erklärt, warum The Wind Waker 2 zu Twilight Princess wurde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo erklärt, warum The Wind Waker 2 zu Twilight Princess wurde

      Am 21. Februar 2017 erscheint hierzulande das Buch The Legend of Zelda: Art & Artifacts, welches in Japan bereits jetzt unter dem Namen Hyrule Graphics erschienen ist. In einem Interview spricht der Artist Satoru Takizawa darüber, warum The Wind Waker 2 zu Twilight Princess wurde. The Wind Waker 2 fragt ihr euch vielleicht? Während der Games Delevoper Conference (kurz: GDC) im Jahre 2004 kündigte Eiji Aonuma eine Fortsetzung zu The Legend of Zelda: The Wind Waker an, welches ein Jahr zuvor in Europa für den Nintendo GameCube veröffentlicht wurde. Doch wie wir heute alle längst mitbekommen haben, gibt es kein The Wind Waker 2, sondern The Legend of Zelda: Twilight Princess folgte auf The Wind Waker. So antwortete Takizawa auf die Frage, welche Umstände dazu geführt haben, dass die realistische Version von Link vier Jahre nach The Wind Waker zurückkehrte, folgendes:

      Zitat von Satoru Takizawa:

      Um die Wahrheit zu sagen, haben wir zu der Zeit die ersten Schritte zur Entwicklung von The Wind Waker 2 getätigt. Jedoch wuchs die Nachfrage nach einem Spiel, welches Ocarina of Time ähnlich war. Wir haben mit The Wind Waker unser Bestes gegeben und haben alles, was wir hatten, in das Spiel gesteckt ...

      Indes hätte The Wind Waker 2 in einer Welt stattgefunden, die sich eher aufs Land als auf die See fokussiert hätte. Auf diese Weise hätte Link auf einem Pferd durch das Land reiten können. Allerdings waren Links Proportionen aus The Wind Waker nicht dafür geeignet. Er war einfach zu klein und eine erwachsene Version von Toon-Link schien nicht angemessen zu sein. Während wir an diesen Problem festhingen, wurden wir uns der größeren Nachfrage nach einem realistischeren, größeren Link bewusst. Ebenso waren zu der Zeit High-Budget-Live-Action-Fantasy-Filme riesig, so dass wir all die Dinge berücksichtigt und uns daraufhin dafür entschlossen haben, es so zu machen. Ich war bei dem Projekt als Art Director mit an Bord und begann [Yusuke] Nakano auf das Design für Link aufmerksam zu machen.

      Frage: Also begann das Projekt mit Mr. Nakanos Link als Basis?

      Takizawa: Er stieß nach dem grafischen Testprozess hinzu, als wir versuchten, die "visuelle Identität des Produkts" herauszufinden. Ich glaube, das war das erste Mal, dass wir ihn in diesem Teil der Entwicklung integriert hatten.

      Nakano: Ja, das war das erste Mal für ein intern entwickeltes The Legend of Zelda-Spiel.
      The Legend of Zelda: Art & Artifacts erscheint am 21.02.2017 und kann für 26,95 € auf Amazon vorbestellt werden.

      Quelle: Nintendo Everything
    • Interessant hierbei ist vorallem, dass Nintendo die Reaktionen der Fans auch schon damals ziemlich egal waren. Der Ruf nach einem OoT-Nachfolger kam schon im Zuge der VÖ von Majoras Mask, weil viele mit dem Gameplay nicht zurecht kamen. Ich kann mich noch ziemlich genau an die schlechten Reaktionen auf WW damals im Netz erinnern. Und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass genau das auch den Erfolg und das Image des Gamecube bedingt hat.
      Ironischerweise ist The Wind Waker das einzige TLoZ (neben ALttP), das am Besten gealtert ist.
    • @Pit93 Eher Wind Waker 4, denn Spirit Tracks spielt doch direkt nach Phantom Hourglass, wenn auch ein paar Jahre dazwischen sind, und ist somit Wind Waker 3. :)

      Außer du meintest mit "Wind Waker 3" ein Spiel zwischen PH und SS. Dann bin ich still x:

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



      Pixel-Rotom-Pokédex
    • Nintendo sollte seine Fans einfach komplett ignorieren, wie sie es zum Großteil glücklicherweise auch machen. Ich hätte ein Wind Waker, das mehr an Land spielt, klasse gefunden, zumindest in meiner Fantasie. Das ist es ja letztenendes auch irgendwie, was wir nun mit Breath of the Wild bekommen.

      Ich bin kein großer Twilight Princess-Fan, was einerseits an der Grafik, andererseits an der übertriebenen Ocarina of Time-Formel liegt.
    • Noch immer keinen Lektor gefunden, oder wie sieht's aus? :o

      @topic
      Ich liebe Twilight Princess, aber noch mehr liebe ich Wind Waker. Und Toon-Link auf einem Pferd zu sehen hätte mich garantiert so einige Mal amüsiert. XD
      Jetzt mit BotW hat man ja wohl die goldene Mitte gefunden, oder nicht? Sieht mir nämlich nach einer verdammt guten Mischung aus.^^
    • Ich finde es allgemein ziemlich blöd, dass ständig der Grafikstil geändert wird. Da gehen schon so viel Ressourcen drauf die man besser nutzen könnte. Also mir würde ein "realisteischerer" Grafikstil (ähnlich wie TP, MM oder die Unreal Demos auf Youtube von Cryzen) und der WW Stil reichen.
      Wenn man die beiden Stile perfektionieren würde und jede Gen 2 Zeldas abwechselnd mit den beiden Stilen, dann wäre ich glücklich.
      Der Grafikstil von BotW sieht zwar auch ganz gut aus, aber aufgrund der zu schwachen Hardware gibt es einige nicht so schöne Stellen.
    • Schade eigentlich. Wind Waker ist meiner Meinung nach DEUTLICH besser als Twilight Princess. In Wind Waker merkt man irgendwie, dass da viel Herzblut und Spaß am programmieren geflossen sind. Twilight Princess wirkt auf mich in großen Teilen einfach nur sehr leer und viel zu viel wie eine mittelmäßige Kopie von Ocarina of Time, nur damit man eine düstere Grafik anbieten konnte. Bis auf Midna und eine handvoll guter Dungeons (Das Haus in den verschneiten Bergen) hat TP mit nichts geboten.

      WW2 hätte mir wahrscheinlich viel mehr Spaß bereitet
    • Zitat von BowserJr.:

      @Pit93 Eher Wind Waker 4, denn Spirit Tracks spielt doch direkt nach Phantom Hourglass, wenn auch ein paar Jahre dazwischen sind, und ist somit Wind Waker 3.

      Außer du meintest mit "Wind Waker 3" ein Spiel zwischen PH und SS. Dann bin ich still x:
      Jap, genau das meinte ich. "Ein paar Jahre" sind's ja nicht gerade. Der einzige der aus den vorigen Spielen noch da ist, ist ein uralter Nico. :P
      ST würde ich in dem Fall als WindWaker 4 betrachten. ^^
    • Zitat von Pit93:

      @kaputten10
      Phantom Hourglass IST WindWaker2, zumindest spielt es zeitlich nach dem Ende von WindWaker, aber noch bevor sie das neue Festland erreicht haben, welches sie finden wollten. Wenn dann ein WindWaker3. ;)
      Es ist aber kein Windwaker 2. Es spielt zwar nach Windwaker ist aber kein Windwaker zwei. Sonst wähe KH Chain of Memories auch Kingdom Hearts 2.
    • Diese Aussagen sind lachhaft, damals hatte Aou oder Shiggy etwas anderesgesagt, dass ich als Zeldafan auch niemals vergessen werde!

      Erst war ein Zelda im Styl von TP geplant, in der Entwicklung wurde aber festgestellt,dass dieses Spiel wohl ab 12 eingestuft werden würde und sie wollten, dassZelda immer eine Einstufung AB 6 BEKOMMT, und sie wollten immer Spiele fürKinder entwickeln!!!!! deswegen wurde dies verworfen und WW entwickelt.

      WW hat daraufhin zum GLÜCK die Verkaufszahlen von Zelda INS BODENLOSE einbrechenlassen, worauf sie bereit waren Zelda für ab 12 zu entwickeln.

      An WW selbst kann man dies gut sehen, es ist für Kleinkinder entwickelt,selbst Bosse machen per Treffer nur 0,25 Herzen dmg.
      (Bedenkt man 20 Herzen,dazu 4 Healpots, dann kann man in WW mehrere HUNDERT Treffer von Bossen kassieren ohnezu Sterben!)

      Diese Aussage war der Grund, wieso ich nach dem N64 bis zur Wii U keine Nintendo Konsole mehr hatte.
      Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One und PS4.
    • Zitat von sCryeR:

      Diese Aussagen sind lachhaft, damals hatte Aou oder Shiggy etwas anderesgesagt, dass ich als Zeldafan auch niemals vergessen werde!

      Erst war ein Zelda im Styl von TP geplant, in der Entwicklung wurde aber festgestellt,dass dieses Spiel wohl ab 12 eingestuft werden würde und sie wollten, dassZelda immer eine Einstufung AB 6 BEKOMMT, und sie wollten immer Spiele fürKinder entwickeln!!!!! deswegen wurde dies verworfen und WW entwickelt.

      WW hat daraufhin zum GLÜCK die Verkaufszahlen von Zelda INS BODENLOSE einbrechenlassen, worauf sie bereit waren Zelda für ab 12 zu entwickeln.

      An WW selbst kann man dies gut sehen, es ist für Kleinkinder entwickelt,selbst Bosse machen per Treffer nur 0,25 Herzen dmg.
      (Bedenkt man 20 Herzen,dazu 4 Healpots, dann kann man in WW mehrere HUNDERT Treffer von Bossen kassieren ohnezu Sterben!)

      Diese Aussage war der Grund, wieso ich nach dem N64 bis zur Wii U keine Nintendo Konsole mehr hatte.
      Hast du auch irgendwelche Quellen?