Nintendo belohnt Hacker, die Systemfehler in der Nintendo 3DS-Software aufspüren und melden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo belohnt Hacker, die Systemfehler in der Nintendo 3DS-Software aufspüren und melden

      Heute machen wir es mal umgekehrt. Im ersten Absatz findet ihr die News und im zweiten Absatz eine umfangreiche Einleitung. Nintendo nimmt seit einigen Stunden bei hackerone teil, einer Seite, die Hackern die Möglichkeit bietet, Fehler in Produkten von großen Herstellern aufzuzeigen und dafür von diesen belohnt zu werden. Nintendo selbst interessiert sich jedoch nur für neue Fehler in der Nintendo 3DS-Hardware und entlohnt mögliche Funde mit Summen zwischen 100 und 20000 US-Dollar. Hier findet ihr den Eintrag!

      Der Beitrag von Nintendo listet einige interessante Begriffe wie ARM11 Userland und ARM9 Kernel auf. Da in unserem Team, darunter auch der Autor dieser News, Programmierer unterwegs sind, interessieren wir uns natürlich auch für die technischen Finessen von Nintendos Hardware. Der Nintendo 3DS ist ein besonderer Fall, da er für viele Jahre wie eine Festung war, bis eine Sicherheitslücke in dem Spiel Cubic Ninja aufgespürt wurde, die Zugriff auf den ARM11-Chip gab. Auf diesem läuft das Betriebssystem, das Menü, etc. Mithilfe von talentierten Programmierern, geleakten Sicherheitsschlüsseln und der Möglichkeit, ältere Firmware-Versionen einzuspielen, die fatale Fehler enthielten, hat man dann eine Möglichkeit gefunden, den ARM9-Prozessor zu übernehmen, der sich nicht nur um die Kompatibilität von Nintendo DS-Spielen kümmert, sondern auch alle Berechtigungen hat. Beherrscht man den ARM9-Prozessor, beherrscht man den Nintendo 3DS. Und genau dies ist in den letzten Monaten passiert. Nachdem lange Zeit die Firmware selber modifiziert wurde, können Hacker diese nun selbst unangetastet lassen und setzen stattdessen einen sogenannten "Entrypoint" in den ARM9-Prozessor, der dann ein Programm lädt, welches daraufhin "On-the-Fly" den ARM11-Prozessor manipuliert. Das geht schnell, unkompliziert und ist extrem stabil. Die Möglichkeiten sind danach quasi unbegrenzt. Die Möglichkeit, Gameplaymaterial über ein New Nintendo 3DS-System auf den PC zu streamen ist nur eine Funktion. Es ist sogar möglich, die bessere Hardware der neuesten Hardwarerevision auf alle Spiele anzuwenden, was dafür sorgt, dass Titel mit Performance-Problemen wie Senran Kagura und die Pokémon-RPGs flüssig laufen.

      Warum untersagen wir dann also die offene Diskussion über Homebrew? Der Grund ist einfach. Durch die Übernahme des ARM9-Prozessors ist es ebenfalls sehr einfach geworden, Spiele raubzukopieren, ein Problematik, welche das ntower-Team scharf verurteilt. Wir wollen nicht, dass solche Themen und "Lösungsansätze" auf unserer Seite eine Heimat finden. Spiele illegal herunterzuladen ist genauso kriminell und verwerflich, wie der Diebstahl von Spielen beispielsweise in Elektronikläden. Auch wenn der Nutzen von Homebrew an sich nicht strafbar ist, besteht immer das Risiko, das eure NNID von Nintendo gesperrt wird. Auf diese Möglichkeit weist der Konzern in Verträgen, die ihr bestätigt habt, hin. Das Manipulieren von bestehender Hardware hat immer seine Risiken. Zudem wurde ein Großteil der Sicherheitslücken unter Version 11.2 gesperrt.

      Ausnahmsweise erlauben wir euch in dieser News über Homebrew zu diskutieren. Wir bitten euch jedoch, nicht über Möglichkeiten, wie Spiele raubkopiert werden, zu reden.

      Quelle: hackerone
      Twitter
    • Ich denke nicht das dies groß vom Erfolg gekrönt sein wird.
      Die Leute, die sich dran setzen und diese Lücken finden, wollen eben einen Weg finden um aus dem Gefängniss das Nintendo aufgebaut hat auszubrechen um eben damit Dinge machen zu können die eben nicht Nintendo sehen möchte.

      Dieses Programm klappt bei Software, aber ob es bei Hardware wie dem 3DS funktionieren wird bezweifle ich.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.

    • @Shepard Letztlich geht es ja um die System-Software. Und nicht jeder, der Sicherheitslücken sucht hat die Absicht, diese zu missbrauchen.

      Ich finde diesen Weg sehr gut, zumal Nintendo damit auch ein Stück weit auf ihre User zugeht und sich nicht so wehement abschottet wie sie es sonst immer tun.


      Zitat von Der Autor:

      Es ist sogar möglich, die bessere Hardware der neuesten Hardwarerevision auf alle Spiele anzuwenden, was dafür sorgt, dass Titel mit Performance-Problemen wie Senran Kagura und die Pokémon-RPGs flüssig laufen.
      Und ich dachte das passiert beim New 3DS automatisch? Oo Ist mir schleierhaft, weshalb Nintendo so eine Funktionalität, die das Zeug zu DEM Killer-Feature hätte, nicht standardmäßig freischaltet. Gerade bei Pokemon stören mich die Ruckler besonders.
      Seymour the Hedgehog to the rescue!
    • Zitat von Seymour:

      Zitat von Der Autor:

      Es ist sogar möglich, die bessere Hardware der neuesten Hardwarerevision auf alle Spiele anzuwenden, was dafür sorgt, dass Titel mit Performance-Problemen wie Senran Kagura und die Pokémon-RPGs flüssig laufen.
      Und ich dachte das passiert beim New 3DS automatisch? Oo Ist mir schleierhaft, weshalb Nintendo so eine Funktionalität, die das Zeug zu DEM Killer-Feature hätte, nicht standardmäßig freischaltet. Gerade bei Pokemon stören mich die Ruckler besonders.

      Während viele Spiele besser laufen, benötigt das Aktivieren der Option 5-7 Prozent mehr Akku (so wie beispielsweise Xenoblade Chronicles 3D). Außerdem laufen manche Spiele wie der Sonic-Racer nicht mehr richtig. Deswegen hat Nintendo das wohl nicht standardmäßig aktiviert.
      Twitter
    • Finde solche Bug Bounty Programme sollte es viel öfters geben. Nichts findet Fehler so schnell wie hunderte Hacker mit leerer Brieftasche :D
      Wobei ich mal nicht damit rechne das die 20.000€ jemand bekommt. Die Spitzensummern werden normalerweise nur in sehr seltenen Fällen ausgezahlt. So schwerwiegende Fehler haben die Firmen meist schon mit der internen Q&A entdeckt.

      @Seymour Sofern ich es in Erinnerung habe schaltet der New 3DS bei nicht angepassten Spielen in eine Art 3DS Modus und lässt seine höhere Rechenrate ungenutzt. Fand icha uch ziemlich enttäuschend.
      Haben die wohl gemacht um sicherzugehen, dass alle alten Spiele 100% Fehlerfrei laufen.
      Bin mir nicht sicher ob es noch imemr so ist, aber früher haben besonders japanische Entwickler die Spielgeschwindigkeit an die Taktfrequenz des Prozessors bzw. an die Bildrate gehangen. Schnellerer Prozessor bzw. höhere Bildrate würde dann schnelleres Spiel bedeuten.
      War vor ein paar Jahren bei einem Need for Speed Teil so. Auf PC war 30FPS lock. Hat man den über .ini auf 60 geändert lief das spiel mit doppelter Geschwindigkeit :huh:
    • Ich finde es sehr schade, dass ihr da so verbissen seid, was Diskussionen betrifft.
      Auf Windows könnte (!) ich auch einfach illegale Sachen aus der boerse oder sonst wo her installieren, darum sollte Windows kein Tabu-Thema sein.
      Man kann durchaus die Vorzüge dessen nutzen und dennoch legal Spiele kaufen. Ein nicht illegaler Vorzug gefällig? Ich kann eigene Ordnersymbole basteln und sie dann auf dem 3DS Ordnern zuweisen.
      Aber genug davon.

      Zum Thema: Diese Bemühungen seitens Nintendo kommen glaube ich ETWAS zu spät. Nicht nur ist der 3DS inzwischen quasi "komplett" hackbar, auch ist er näher am Ende seines Lebenszyklus als an seinem Anfang.
    • Ich finde es gut, dass Nintendo in dem Bereich mal wieder etwas tut. Viel wichtiger finde ich allerdings die Emulatoren. Mal ganz ehrlich, welchet 3ds Nutzer installiert auf seinem 3ds einen Homebrew? Jeder 1000? Viel wichtiger ist es derzeit die (funktionierenden) 3DS und Wii U Emulatoren zu bekämpfen. Da verdient Nintendo weder an Software nach an Hardware.
    • Mit den Wölfen heulen...
      Kannst du deine Widersacher nicht besiegen, verbünde dich mit ihnen. Sony hat dieses Konzept schon vor einigen Jahren umgesetzt, war dabei allerdings etwas konsequenter (jedenfalls sofern ich weiß). :D

      Der Begriff "Raubkopie" ist übrigens einfach nur lachhaft und zudem schlichtweg falsch (§249 StGB ff. hilft da weiter).
      Spoiler anzeigen
      Natürlich erwarte ich nicht, dass mir Firma XY meine Spielekonsole ersetzt, wenn ich diese aufgeschraubt und wieder falsch zusammengefügt habe, gleiches gilt genauso für den Fall, dass ich Software bzw. das Betriebssystem in irgendeiner Weise modifiziert habe. Wenn ich dies tue, geschieht dies ohne Frage auf meine alleinige Verantwortung hin! Dennoch möchte ich das Recht haben mein Eigentum so zu behandeln, wie ich es für richtig erachte, ohne dass mir jemand einen sprichwörtlichen Strick daraus dreht!
      Ganz allgemeine Milchmädchenrechnung: Wer sich die Spiele leisten kann, sollte diese auch käuflich erwerben, wer sie sich nicht leisten kann, der lädt sie sich eben runter, hätte sie aber ohnehin nicht gekauft, ergo "no harm done".
      Persönlich versuche ich gerade die kleinen Firmen bzw. die Indie-Entwickler zu unterstützen, die meist wirklich auf das Geld angewiesen sind. Ich will hier auch keine gesellschaftliche Debatte initiieren, die sich für verfolgte 'Diebstahlkopierer' einsetzt, weil ja jeder das Recht auf Wissen hätte, bla bla...
      Natürlich sind Videospiele auch Kulturgüter und können zur Wissensvermittlung genutzt werden. In erster Linie sind es aber elektronische Medien, die unterhalten sollen, was sie mal mehr oder mal weniger schaffen. In meinen Augen gibt es also nicht soetwas wie das "unveräußerliche Recht auf Videospielen". Trotzdem bleibt festzuhalten, dass es in unserer kosumgeilen Welt eigentlich immer einen latenten Druck von außen gibt, der zum Konsum anhält, um mithalten zu können, mitsprechen zu können, mitleben zu können. Wie und ob man sich davon tangiert bzw. angetrieben fühlt, bleibt jedem Menschen aber selbst überlassen. Wenn ich da aber an den Schulhof zurückdenke...

      Derjenige, der den 3DS geknackt und diese Möglichkeit mit der Welt geteilt hat, spricht sich ganz klar für Homebrew und genauso klar gegen das Stehlen von geistigem Eigentum aus. Das wird gerne mal vergessen, wenn die Homebrew-Szene beschossen wird. Seit wenigen Jahren benötigt man auch keine Flashcard mehr, die von Firmen produziert werden, denen es - wie sollte es auch anders sein - um den Profit geht. Heute braucht man 10 Minuten und hat einen 3DS mit Homebrew-Funktion, der beispielsweise zum externen Sichern von Spielständen benutzt werden kann und auch importierte (d.h. gekaufte!) Spiele aus bspw. Japan oder den USA anstandslos abspielen kann, den Regionlock also umgeht. Damit schade ich - jedenfalls meiner bescheidenen Meinung nach - keinem Entwickler.

      4 letzte Bemerkungen:
      Das Kopieren von digitalen Medien ohne ausdrückliche Erlaubnis der Rechteinhaber sowie die Nutzung dieser Inhalte ist illegal.
      Ich habe in keiner Zeile dazu aufgerufen sich solche Inhalte zu beschaffen.
      Ich bin ganz klar für die Möglichkeit seine eigenen Spiele legal vervielfältigen zu dürfen und diese Kopien anderen im selben Haushalt lebenden Menschen zur Verfügung zu stellen.
      Was die Richtlinien zu gekaufte Digitalen Inhalten respektive deren Nutzung angeht, hat Nintendo einiges auszubessern (Besitz vs. Eigentum, etc.).



      An die Mods:
      Spoiler anzeigen
      Eingedenk dessen, dass hier keine Zitat: "Möglichkeiten, wie Spiele raubkopiert werden," Zitat Ende, besprochen werden sollen, habe ich mich in der Beschreibung möglichst vage gehalten. Falls dies jedoch für euren Geschmack zu konkret sein sollte bitte ich um Editierung meines Beitrags und wäre sehr enttäuscht, wenn er einfach gelöscht würde, weil ich in ihm eine andere Meinung als die von euch postulierte vertrete. Dankeschön! :)
      "Was darf die Satire?

      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      "Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."

    • @NiklasN12

      Die Emulatoren die derzeit verfügbar sind, funktionieren zwar rudimentär, aber nicht gut genug um die Verkäufe negativ zu beeinflussen. Die sind beide noch voller Bugs. Und benötigen einiges an Leistung.

      Außerdem hat so ein Emulator zusätzlich ganz nette Funktionen: höhere Auflösung, Texturpakete, Mods um Framerate limits zu entfernen und mehr.

      Es gibt außerdem nicht nur die Leute, die weder Hardware noch Software kaufen, auch wenn es die natürlich auch gibt. Viele besitzen tatsächlich sowohl Hardware als auch Software, um von den oben genannten Dingen zu profitieren.
    • Ich unterstütze die Hacker-Scene hinsichtlich Fangames, wie die Projekte vom NewerTeam ^^



      Das alles ist immer so ein zweischneidiges Schwert :/
      Einerseits sollte man schon Mods (siehe SSB U) und Hacks (siehe NewerTeam) unterstützen...
      [Auch mit News btw]


      Andernseits sollte man aber unbedingt etwas gegen die illegalen Wege um Spiele kostenlos übers Internet zu bekommen tun!
      ... wie gesagt... solange man die Kreativität von “Hackern“ unterstützt, sei den RegionLock entfernen, Spiele zu erschaffen, Extra-Content von Fans zu erhalten oder auch seine SMM for 3DS-Level auf die Wii U-Version zu transferieren... sollte dies auch von News-Seiten wie nTower unterstützt werden!
      Jeder entscheidet selbst ob er so etwas machen möchte! ;)
      Außerdem... Anleitungen um z.B die vWii zu hacken, reicht eine kleine Suche mit der Suchmaschine “Google“ :P
    • "Spiele illegal herunterzuladen ist genauso kriminell und verwerflich, wie der Diebstahl von Spielen beispielsweise in Elektronikläden."

      Es mag verwerflich sein, rechtlich ist es aber keineswegs das Selbe. Deshalb ist es mMn auch stark irreführend, illegales Kopieren mit physischem Diebstahl oder gar Raub gleichzusetzen.
    • Das hätten sie vielleicht mal vor 4 oder 5 Jahren sagen können und nicht jetzt, wo der 3DS nicht mehr weit davon entfernt ist, sowieso ausschließlich für HB interessant zu bleiben, während die Entwicklung und Herstellung von Spielen sich auf Switch verschiebt.

      @NiklasN12
      Auf die Emus kannst du gepflegt pfeifen. Zuerstmal ist es ohne Wenn und Aber wichtig, für die Zukunft der Spielarchivierung Emulationsmöglichkeiten zur Verfügung zu haben und außerdem hinkt die Entwicklung der dafür nötigen Software in dieser Gen schon so weit hinterher im Gegensatz zur vorherigen, dass da nie im Leben irgendwelche Gewinnschädigungen bei irgendjemandem entstanden sein können. War früher mal anders.

      WiiU und 3DS sind kurz vor dem Ende ihrer Lebenszeit und die Qualität von beidem grenzt unter Windoof qualitativ an einen schlechten Scherz. Und gleich ne kleine These hinterher: Ich gehe mal nicht davon aus, dass in absehbarer Zeit ein VC-Angebot für Spiele dieser beiden Systeme auf Switch aus dem Boden schießen wird. Wirklich nicht.


      "Spiele illegal herunterzuladen ist genauso kriminell und verwerflich, wie der Diebstahl von Spielen beispielsweise in Elektronikläden." ~ Jajaja, was man da nur manchmal vergisst: Anderen ungefragt auf den Teppich zu kacken ist ebenso grässlich wie es die Teppichbesitzer umzubringen auch ist, aber längst nicht der gleiche Tatbestand.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.


      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Ich finde Hacks spannend und super!
      Man erschafft hunderte neue Möglichkeiten eine Konsole zu nutzen. Im besten Fall sind die Wege so einfach das dadurch dutzende Fangames, sogenannte Romhacks entstehen. Oft sind diese mit den Originalen ebenbürdig. Wenn es einen stabilen, sicheren und coolen Hack gibt bin ich der letzte der ihn nicht ausporbiert, im Gegenteil. Ich habe selbst zwei meiner drei WiiUs gehackt. Es ist einfach eine extreme Bereicherung Spiele auf der Konsole zu haben und nicht immer die CDs einlegen zu müssen. Ich habe auch meine Wii gehackt, meine PS 1/2, meine Dreamcast. Selbst für das SNES hab ich eine SD2SNES Cartridge die mir das Abspielen von Rom(hack)s über eine SD-Karte auf jedem SNES ermöglicht und viele andere Sachen.

      Ich habe da auch kein schleches Gewissen denn: Ich habe über 100 original Spiele allein für das SNES, und über 60 Disc-Games für die WII U, nur um mal zwei Konsolen aufzuzählen. Dazu hab ich mindestens 1000 Euro schon im eShop gelassen (Wii U + 3DS), allein durch diverse VC Titel, Indie Games und Spiele wie Twillight Princess, Wind Waker, Mario Maker die ich mir nicht nur auf Disc, in der Sammleredition und dann auch Digital gekauft habe. Im Falle Mario Maker hab ich das Spiel gerade zum fünften mal (!!) für den 3DS gekauft. Also einmal in jeder Edition. Und dann das Spiel digital auf jeder Wii U haben zu wollen finde ich nicht schlimm. Eine steht im Wohnzimmer, eine im Schlafzimmer und eine auf der Arbeit für die Pausen.

      Mir ist klar dass das eine Ausnahme ist und das die meisten damit Spiele illegal beziehen.

      Auf der anderen Seite finde ich Nintendo ist zu einem gewissen Grad selbst schuld. Es ist schon lange nicht mehr zeitgemäß jemanden auf eine Konsole zu beschränken. Bei Sony und Microsoft kann man auch zwei Konsolen haben, und dann sogar noch meine Games mit einem Freund /Familienmitglied teilen. Leute wie ich die mehr als eine Konsole haben, die freuen sich über jeden Hack der sie nicht mehr unnötig einschränkt und sie für ihre Treue "bestraft".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pixelgegner ()

    • Ich sag mal so, dadurch das die schon einen Kernel-Exploit haben, werden die jetzt relativ einfach weiterarbeiten können. Da bringt es herzlich wenig bekannte oder noch unbekannte Injektions zu melden! Es wird immer einen Weg geben, da das System jetzt offen ist und somit besser experimentiert werden kann.
      Das gleiche Verhalten hat man schon bei der Wii gesehen! Erst war es ein kleiner Exploit von Zelda TP und wurde dann immer weiter ausgebaut. Am Ende gab es dann einen Exploit der über Nintendos eigene Software ausgelöst werden konnte.

      Ich finde aber auch wieder diese Pauschalisierung, dass Homebrew und Hacks illegal sind, leider schade. Homebrew kann, siehe die Wii, so viel mehr! Du kannst Mediaplayer, Video-Stream und und und nutzen, was standardmäßig von Nintendo nicht angeboten wurde. Da finde ich es gut, das einige Entwickler Freizeit opfern, um entsprechenden Content anzubieten.