Gerücht: Die Nintendo Switch soll Maxwell-Chips verwenden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: Die Nintendo Switch soll Maxwell-Chips verwenden

      Wenn es um neue Konsolen geht, dann ist für viele die Diskussion welche Exklusivspiele erscheinen werden eher nebensächlich, da sie lieber darüber spekulieren, welche grafische Leistung eine solche Konsole mit sich bringen könnte. Dabei geht es um Teraflops (Anzahl von möglichen Gleitkomma-Rechenoperationen pro Sekunde), die Architektur und natürlich sonstige Hardware-Themen. Denn viele sagen, dass die Portierung eines Spiels bei Systemen mit gleicher Architektur einfacher sei, als bei Systemen mit unterschiedlichem Aufbau.

      GamesBeat habe nun in Erfahrung gebracht, welche GPU-Architektur die Nintendo Switch verwenden würde. So habe NVIDIA die Maxwell-Architekur für den Grafikprozessor genutzt. Dies erfolgte seitens Nintendo aus dem Grund, die Konsole so schnell wie möglich an den Markt zu bringen, um einerseits die schwächelnde Wii U abzulösen, aber auch um vor der Konkurrenz dieses Hybrid-Konzept zu verwirklichen. Hätte Nintendo sich für die neuere Pascal-Architektur entschieden, würde die Entwicklung der Konsole wohl noch länger dauern. Außerdem seien Pascal-Chips noch sehr groß und würden viel Kühlung benötigen, was wiederum Energie verbrauchen und zu viel Wärme für ein mobiles Gerät erzeugen würde.

      Die Leistung des Grafik-Chips betrage nach Schätzung von GamesBeat wohl ein Teraflop. Zum Vergleich: Die PlayStation 4 besitzt 1,8 Teraflops und die Project Scorpio soll 6 Teraflops liefern können. Auch solle die Datenbandbreite bei dem Prozessor der Nintendo Switch geringer als bei den Konkurrenzmodellen ausfallen. Die Maxwell-GPU würde auch in der Docking Station höher getaktet werden, als im portablen Modus. In diesem sollen die Spiele auf 720p laufen, jedoch würde eine Hochskalierung von 540p (die Auflösung der PlayStation Vita) ein flüssigeres Ergebnis bieten. Des Weiteren werde der Grafik-Prozessor in den NVIDIA Tegra-Chip integriert werden und durch die Maxwell-Architektur auch günstiger, strom- sowie platzsparender sein.

      Was haltet ihr von dem Gerücht? Ist die Konsole eurer Meinung nach zu schwach oder versteht ihr nur Bahnhof?


      Quelle: GamesBeat

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • x86 Verseucht ...Es braucht ein bisschen um den Teraflop Fanboys schonend beizubringen das mit Nvidia Tegra K1 oder X1 auf ARM Basis 1080p flüssig in Games möglich ist. 4k Videomaterial ebenso...Reicht also für locker für mobilen Multimedia Spaß!

      Ein weiterer Versuch alternative gute Hardware madig zu reden, hat ja bei der WiiU auch geklappt...

      x86 ist eine Mobile Sackgasse. Sollte Nintendo Erfolg haben dominieren sie diesen Markt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zettmaster ()

    • Auch wenn ich mich da im Detail nicht auskenne, so klingt das nach dem einzig machbaren Kompromiss, wenn man Prozessorleistung, Hitzeentwicklung und Produktgröße berücksichtigt. Man sieht in der Präsentation in der Tonight-Show sehr schön, wie klein und schmal das mobile Switch-Device ist. Für mich ist es zwar immer noch zu groß um als echter Handheld duchzugehen, aber definitiv zu klein um leistungstechnisch in der PS4-Liga spielen zu können. Mich stört es nicht, je kleiner die Konsole unterm TV, umso besser. Aber was werden die 3rds dazu sagen? Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, wir haben mit der Switch eine dezent leistungsstärkere PS3 im Kleinformat.. Ob es die richtige Entscheidung von NIntendo war, wird die Zukunft zeigen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flipperkugel ()

    • Je nachdem wie leicht sich die Spiele portieren lassen sollte es nicht so das Problem darstellen.

      Der Vorteil den Nintendo hat ist einfach das trotz der XBOX Scorpio (die ja immer so schön als Vergleich hergenommen wird) auch wohl wieder nur eine verbesserte XBOX One ist. und somit müssen die Spiele wie auch bei den beiden PS4 Modellen auch auf der schwächeren laufen.

      Wenn die Switch jetzt nicht zu weit von der One entfernt ist, ist die Leistung in den nächsten 3-4 Jahren wohl kein Grund nicht für die Konsole zu portieren. Maximal wenn sie sich wieder nicht verkauft.
    • Okay... Passt für mich erstmal nicht mit dem Gesehenem von Seasons of Heaven zusammen, aber aktuell liegt alles im Rahmen des Möglichen. Es passt auch nicht mit der Begeisterung von Bethesda zusammen, aber gut. Hoffe das Gerücht basiert nur auf einem veraltetem Dev-Kit, wo noch der Tegra X1 zum Einsatz kam.

      EDIT: 540p wtf? Sowas möchte ich einfach nicht im Jahre 2017 lesen. Ich bin jetzt niemand der sagt 1080p/60FPS müssen es sein, aber 720p/30FPS erwarte ich dann doch schon.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mamagotchi ()

    • Zitat von Artemos:

      ....

      Wenn die Switch jetzt nicht zu weit von der One entfernt ist, ist die Leistung in den nächsten 3-4 Jahren wohl kein Grund nicht für die Konsole zu portieren.

      ...
      Sagen wir mal so, bei Microsoft und Sony in den Entwicklungsabteilungen werden vermutlich keine Vollpfosten sitzen. Warum bauen die anderen beiden solche Konsolen-Klötze, wenn doch eine "ähnliche Leistung" auch im Switch-Format möglich ist? Selbst zwischen den aktuellen Slim-Versionen der beiden Konkurrenten und dem mobilen Switch-Device liegt ein extremer Größenunterschied. Liegt es an der neuen Nvidia-Architektur? Ich kenne mich da nicht so aus, aber ob die Switch tatsächlich auch nur annähernd an die XBOne rankommt, wird sie erst noch beweisen müssen. Spätestens, wenn die esten 3rd-Party-Ports für die Switch kommen, wird man auf youtube hunderte Vergleichsvideos ansehen können. Das ist die Bewährungsprobe für die Switch. Hoffen wir, dass es gut ausgeht :)
    • Was die Skorpio oder die PS4 Pro angeht da sieht man mal was das alles für ein Humbug ist.

      4k Gaming braucht diese Leistungen und die Switch braucht kein 4k Gaming zu bieten.

      Um doppelte Leistung optisch zu erbringen, braucht man fast das 10 Fache an Rechenleistung in diesem hohen Segment in dem sich die 4k Geräte befinden.


      für mich zählt der Vergleich

      PS360
      Wii U
      Switch
      Xbox One
      PS4

      Der Maxwell Chip ist immer im Tegra verbaut da er eine Einheit ergibt.
      Noch dazu sind die Daten exakt die des X1 und dieser wird vielleicht Hardwareseitig aber nicht API Softwareseitig in der Switch verbaut sein.

      Nvidia hat selbst gesagt das sämtliche API und andere nötigen Schnittstellen voll überarbeitet wurden und noch mehr Close to Metal sind als sie es bisher schon waren.
      Dazu hat der Chip in der Switch mehr RAM zur verfügung als es in den bisherigen Tegra Geräten der Fall ist.
      Nicht umsonst wurde offiziell von einem """Custrom"" Chip gesprochen.

      Anbei ein Video von der Vorstellung des Tegra X1 Chips mit Maxwell in seiner Urfassung.
      Achtung !! Der Chip wurde vor 1,5 Jahren vorgestellt !!
      Nintendo und Nvidia arbeiten schon 2 Jahre zusammen an der Switch und deren Chips.
      Also das Minimum der Technik zeigt euch dieses Video

    • Natürlich ist Switch nicht auf dem Niveau von Xbox One oder PS4. Und warum man dann manchmal die PS4 Pro oder Scorpio noch als Vergleich nimmt, macht den nicht besser.

      Switch ist mit der Leistung (meisten gingen von Maxwell Plus aus... also Maxwell mit paar Extras) der Wii U deutlich überlegen und ist mobil nutzbar.

      Wenn man möchte und gut findet, dass Nintendo einen eigenen Weg bestreitet, ist dies eben der Kompromiss. Und mir persönlich reicht der Kompromiss, da schönere Spiele als bei der Wii U möglich sein werden, aber alle Nintendoplattformen vereint waren und ich auch mal mobil bisserl spielen kann.

      So hat Nintendo in einem Mid-Generation-Release zumindest größere Chancen, als wenn sie einen Konkurrenten zur Ps4 Pro oder Scorpio gebaut hätten.
    • Klingt auch für mich plausibel. Man gesteht sich einfach Grenzen sein. Ein besserer Chip kostet besseren Kühler bedeutet höhreren Preis. So kann man auf dem Niveau in Richtung PS4 gehen zu nem fairen Preis vll ja die vermuteten 249 €.
      Ich glaube auch nicht, dass die Entwickler jetzt alle auf Grafik aller PSPro setzen. Dafür zeigt sich aktuell, dass die Spiele nicht mehr so laufen wie es einst der Fall war. Namen wie Tomb Raider, COD oder Watch Dogs können nicht mehr an den Vorgänger anknüpfen. Ich glaube man wird in Zukunft da vorsichtiger sein, daher denke ich, dass die SWITCH bei einer entsprechenden Userbase für Projekte lange attraktiv sein wird.
    • Egal ob Maxwell oder Pascal, ich glaube nicht, dass Nvidia Schrott in die Nintendo Switch verbaut hat.

      Schließlich steht nicht nur Nintendos, sondern auch Nvidias Ruf "auf dem Spiel" (übertrieben gesagt). Ich vertraue Nvidia da zu 100%, dass uns eine sehr gute angepasste Hardware erwarten wird, denn es zählen ja auch die Komponenten, die gut miteinander harmonieren.
      ntower 2007 - unendlich

      Ihr wollt mehr über meine verrückte und schmutzige Wenigkeit wissen?

      Dann folgt mir auf Twitter oder Miiverse.


      Of course. I'm nuts.
    • Das wäre schön blöd für Nintendo sowie Nvidia, wenn die Technik nicht stimmen sollte. Immerhin will Nintendo die Thirds wieder haben, um möglichst viele Konsolen zu verkaufen.

      Nvidia will wieder ein Bein im Konsolenmarkt haben, um zukünftig mitmischen zu können, für Nachfolgekonsolen von Nintendo und eventuell eben auch für Sony und Microsoft.

      Für beide Firmen steht also was auf dem Spiel.
      Valete!
    • @lumpi3 Genau. Um das auch nochmal was deutlicher zu sagen, das Nvidia Shield war bisher meines Wissens in allen Ausführungen auf Android Basis. Man musste bei den APIs also immer zumindest teilweise Kompromise durch die Beschränkungen und Eigenheiten von Android in Kauf nehmen.
      Bei einem OS das komplett mit Nvidia auf der Hardware entwickelt wurde hat man viel mehr Möglichkeiten.
      Ich hoffe einfach nur das es möglich ist Ports von 3rd Party Entwicklern auf etwa PS4/Xbone (ohne Pro, S oder Scorpio dahinter natürlich) Level zu schaffen. Das mobil sollte ein gutes Argument zum Kauf sein.