Playtonic Games nennt Grund für den späten Abbruch der Wii U-Version von Yooka-Laylee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Playtonic Games nennt Grund für den späten Abbruch der Wii U-Version von Yooka-Laylee

      Derzeit müssten sich alle Banjo-Kazooie-Fans tierisch freuen: Einige Rare-Veteranen arbeiten bei Playtonic Games und damit an einem spirituellen Nachfolger des genannten Spiels. Dieser nennt sich Yooka-Laylee und steckt in einer bislang weiten Entwicklungsphase. Am 11. April 2017 haben alle PC-, PlayStation 4- und Xbox One-Besitzer die Möglichkeit, sich das Spiel herunterzuladen oder sogar als Retail-Version im Handel käuflich zu erwerben. Leider mussten jedoch die Nintendo-Fans einen kleinen Dämpfer einstecken: Die Wii U-Version wurde wegen technischen Schwierigkeiten eingestellt. Derzeit würde man sich die Nintendo Switch genauer anschauen und im Januar mehr Informationen bekannt geben wollen.

      Nun hat sich Playtonic Games über den späten Abbruch der Wii U-Version auf der offiziellen Webseite geäußert. Folgendes Statement haben sie auf ihrer Webseite hinterlassen:
      Das Playtonic-Team wollte alle möglichen Wege erforschen, bis wir die sehr schwierige Entscheidung getroffen haben, die Entwicklung der Wii U-Version zu stoppen. Unsere Entwickler hatten unermüdlich über viele Monate an diesem Problem gearbeitet und die technischen Komplikationen zu lösen, aber leider war es nicht möglich, Yooka-Laylee, wie ursprünglich geplant, für die Wii U zu bringen.
      Natürlich dürfen wir nun den Kopf nicht hängen lassen und erhalten hoffentlich am 13. Januar nähere Informationen über eine Nintendo Switch Version.

      Quelle: Playtonic Games
      ntower 2007 - unendlich

      Ihr wollt mehr über meine verrückte und schmutzige Wenigkeit wissen?

      Dann folgt mir auf Twitter oder Miiverse.


      Of course. I'm nuts.
    • Deswegen unterstützte ich sowas nicht, von 10 interessanten Projekten kommen 9 schlechte Produkte raus.

      Klar gibts Ausnahmen wie Shovel Knight oder Pillars of Eternity aber entweder man wird fallen gelassen (wie hier oder bei Project CARS) wenn man nicht die "richtige" Hardware hat oder es kommen solche Frechheiten raus wie Mighty Number 9.
    • Naja das wird eher eine Entscheidung seitens Team17 als Publisher und nicht von Playtonics gewesen sein. Nach dem Release der Switch noch ein WiiU-Spiel zu bringen würde bestimmt kaum was bringen. Wo wir grad schon bei Team17 sind, ein Worms auf der Switch wäre cool :thumbsup: .
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • Gäbe es keine Switch, hätte es mit ziemlicher Sicherheit eine WiiU-Version gegeben. Aber dann wahrscheinlich mit Verspätung, weil eine Portierung von Currentgen auf LastGen wohl schwieriger - aber bestimmt nicht unmöglich - gewesen wäre.

      Aber was wäre wenn....

      Technisch Limitierung macht bei einem technisch anspruchsvollen Titel wie Project Cars als Ausrede Sinn, wo 60fps und analoge Trigger einfach Pflicht sind. Yooka Laylee ist technisch nicht so anspruchsvoll, sodass eine WiiU-Version bestimmt möglich gewesen wäre.

      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Immer das selbe Bla Bla. Glaub ich nicht! Erst Geld und dann die Ware, sowas funktioniert nicht. Hoffenbtlich ändern sich die Zeiten mal wieder! Heutzutage schmeißt die Internet-Herde solchen Leuten das Geld regelrecht hinterher. Früher mussten die ihr Produkt bei den Firmen anbieten und damit auch was bieten. Nicht wie heute ersteinmal groß kassieren und dann kurz vor dem Ziel wegen markttechnischer Gründe einen Rückzieher machen. Fazit: Pfui Teufel!
    • Zitat von Burner:

      @Saiya Wenn man nen halbwegs brauchbaren PC hat oder ne andere Konsole wäre wechsel der Plattform das wirtschaftlichste. Falls nicht Info wegen Refund hier: Link

      Mir würde es da eher ums Prinzip gehen, damit die Leute damit nicht so einfach durchkommen. Ob ich das Game dann hinterher kaufe oder nicht ist ja dann "egal"
      Switch Freundescode: SW-6524-6718-5884
      Skype: brix.boy
    • Bin doch ganz dankbar das Projekt nicht finanziell unterstützt zu haben, sonst hätte ich wohl jetzt versucht das Geld zurück zu bekommen. Vor allem glaube ich kein Wort davon. Nach Monaten merkt man auf einmal, dass es auf der Konsole doch nicht machbar ist, ja nee ist klar :rolleyes:

      Ich schätze mal, es kommt wenn für die Switch dann auch erst später. Kommt es gar nicht für Switch, wird das Spiel halt an mir vorbeigehen.
    • So ein technisches Meisterwerk sehe ich darin nicht das es technisch nicht möglich wäre, dafür haben wir diese Ausrede nun schon zu häufig gehört. Sagt doch einfach das es sich nicht mehr lohnt und gebt den Leuten die eben nicht auf eine andere Version wechseln wollen oder können das Geld wieder, dann wäre das auch in meinen Augen in Ordnung.

      Mich regt da wieder dieser... "Grund" auf den man sich da aus der Nase zieht, obwohl es mich ja gar nicht betrifft. Auch als Entwickler muss da doch ein schlechtes Gewissen haben wenn ich Geld für etwas nehme, was ich dann am Ende nicht erfüllen kann. Nun mit den Schulter zu zucken und zu sagen "Na, dann habt ihr nun eben Pech gehabt aber danke für die Spende, wir werden sie sinnvoll einsetzen...", das könnte ich nicht einfach so tun, ohne meine Seele zu verkaufen...