Nintendo Switch: Das erwarten wir von den morgigen Events

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch: Das erwarten wir von den morgigen Events

      Es trennen uns nur noch 12 Stunden vom möglicherweise größten Nintendo-Event der letzten Jahre. Nach der eher durchwachsenen Konsolen-Generation mit Nintendo 3DS und Wii U steht uns eine ganz neue Erfahrung bevor. Nintendos neueste Konsole heißt, clever wie sie sind, Nintendo Switch. Nicht nur können wir zwischen dem Spielen am heimischen Fernseher und dem portablen Zocken wechseln, sondern damit symbolisiert der Kyoto-Konzern auch gleichzeitig den Richtungswechsel innerhalb der Firma. Im letzten Jahr führte man viele Neuerungen ein, die im März einen neuen Höhepunkt erreichen werden.

      Wir aus dem ntower-Team sind natürlich ebenso wild auf die Nintendo Switch-Präsentation und können kaum abwarten, was wir alles zu sehen bekommen werden. Passend dazu haben wir im Voraus Meinungen aus dem Team eingeholt, um euch unsere Erwartungen und Wünsche vorstellen zu können. Hoffentlich habt ihr alle schon euer Ticket für den Hype-Train, wir fahren mit Karacho Richtung 5 Uhr morgens. Alle einsteigen, bitte!


      Meinung von Marco Kropp:

      Die Nintendo Switch-Präsentation heißt Kimishima auf der großen Bühne sehen und ich erwarte des Weiteren auch einige Worte von Shigeru Miyamoto oder anderen Entwicklern. Wann und für wie viel wird diese Konsole mit welchen Spielen und welcher Speichermenge erscheinen ist die allgemeine Frage, die es zu klären gilt. Ich erwarte vor allem einige Informationen zu dem neuen Mario-Spiel und einen Erscheinungstermin von Zelda: Breath of the Wild.

      Aber natürlich erwarte ich auch Informationen zu den anderen beiden im Reveal-Trailer gezeigten Nintendo-Spielen, nämlich Mario Kart und Splatoon. Ich gehe da jedoch von neuen Versionen aus. Wünschen würde ich mir auch eine Ankündigung von einem Animal Crossing, einer neuen IP, Kingdom Hearts 3 und Shenmue 3 für diese Plattform, jedoch sind letztere Wunschdecken. Mit einem Nintendo Switch-Pikmin rechne ich hingegen gar nicht. Und die letzte, für mich wichtige Frage ist: An was arbeitet Retro Studios seit 2013?


      Meinung von David Pettau:

      Lange mussten wir Nintendo-Fans ausharren, ohne auch nur eine Hand voll nennenswerter Spiele in Ausblick zu haben – morgen könnte sich dieser Umstand endlich ändern... Und meine Erwartungen sind auch nicht geringer als das. Die Nintendo Switch sollte ursprünglich 2016 erscheinen, wurde aber in den März verschoben, um genügend Software in Aussicht zu stellen – davon will ich mich während der Dauer des morgigen Events selbst überzeugen können. Was wir für Franchises sehen, ist mir im Grunde relativ egal – dürfen gerne einige neue oder auch von Nintendo vernachlässigte dabei sein, allzu wichtig ist mir das allerdings nicht. Was ich jedoch erwarte, ist ein breites Spektrum an verschiedenen Genres – bitte maximal ein 2D Jump’n’Run von Nintendo (das wohl fast schon sicher kommen wird), mehr will ich nicht sehen! Auch wäre es mir lieb, wenn bereits bekannte Spiele auf dem Event weniger im Rampenlicht stehen würden – beispielsweise Zelda: Breath of the Wild. Neuer Trailer und Release-Termin okay, mehr brauch ich davon allerdings nicht mehr – ich bin schon längst von dem Spiel überzeugt.

      All das einmal außer Acht gelassen, habe ich natürlich einige Wünsche an das Event (oder auch die schon bald darauffolgende E3). Ein brandneues 3D-Mario Jump’n’Run im Stile von 64 und Sunshine, Metroid Prime 4 oder ein anderes, gutes Metroid, einen umfangreichen F-Zero-Nachfolger, ein neues Pikmin, das spielerisch an den meiner Meinung nach stärksten, zweiten Teil anknüpft... Ich könnte diese Auflistung ewig weiterführen. Meine Wunschliste ist lang – diese müssen aber nicht in Erfüllung gehen, um mich zu begeistern. Ich erwarte im Grunde nur eines: Viele unterschiedliche, tolle und vor allem neue Spiele! Genau darauf sollte auch der Fokus der Präsentation liegen: Verschont uns bitte mit technischen Details zur Nintendo Switch, die man viel übersichtlicher in einer PM präsentieren könnte. Ich erhoffe mir einen reinen Fokus auf die Spiele – und diese sollen für sich sprechen. Zeigt mir begeisterndes Gameplay-Material und tolle Trailer, die es mich nicht mehr abwarten lassen, die Nintendo Switch voraussichtlich im März selbst in den Händen zu halten!


      Meinung von FALcoN:

      Meine Erwartungen halten sich im Bezug auf die Technik in Grenzen. Es wird ein Gamer-Tablet und keine Heimkonsole im eigentlichen Sinne werden. Wer daher glaubt, Nintendo würde mit den neuen Konkurrenz-Konsolen PS4 Pro und Scorpio gleichziehen, lebt in einer Traumwelt. Und selbst PS4/XBONE-Leistung wären nur schwer machbar, wenn man andere Aspekte wie den Preis und die Akku-Laufzeit mit einbezieht.

      Mir persönlich sind andere Bereiche für das neue Nintendo-System viel wichtiger, die den Komfort erhöhen und die Bedienung verbessern wie z.B. ein einheitliches Accountsystem; besseres Interface und Bedienung (Stichwort: eShop); einen vernünftigen Audioausgang für HiFi-Systeme und einige Dinge mehr. Das sind die Themen, die mich interessieren - und natürlich die Spiele. Hier sind meine Erwartungen deutlich höher. Denn als Wii U-Besitzer entwickelt Nintendo und seine Partner gefühlt bereits seit mehr als 3 Jahren nur noch für die Switch. Von daher erwarte ich nicht weniger als ein (Launch)-Line Up, das die Welt noch nicht für eine neue Konsole bestaunen durfte!

      PS: Natürlich erwarte ich auch eine Virtual-Console für die neue Konsole - und zwar eine durchweg verbesserte.


      Meinung von Sebastian Schewe:

      Da Spiele das Wichtigste für eine Konsole sind, und das Beste zum Schluss kommt, kommen die auch erst im zweiten Absatz. Technisch sind mir die Specs an sich ziemlich egal, denn ich will Spaß haben mit der Konsole. Eine gute Verarbeitung setze ich bei Nintendo einfach voraus, was mir dagegen etwas Sorgen bereitet sind die Joy-Cons, denn diese wirken recht klein. Von daher hoffe ich, dass es zumindest ein Bundle mit Pro Controller gibt oder dieser wenigstens zum Release erscheint. Für Unterwegs hat man ja den Bildschirm zwischen den beiden Controller-Teilen, da ergibt sich das Problem nicht, doch für zu Hause ist es eben etwas unschön, wenn sie quasi in den Händen verschwinden, da würde ich mit dem Pro Controller spielen. Mehr ein Wunsch als eine Hoffnung: verschiedenfarbige Konsolen und Controller!

      Nun zu den Spielen. Zu Breath of the Wild werden wir sicher etwas sehen und ich hoffe, dass die Veröffentlichung zeitnah am Release der Nintendo Switch sein wird. Ein neues RPG von Monolith Soft, oder generell ein RPG, fänd ich sehr gut. Im Idealfall sehen wir mehr zu Dragon Quest XI, mein im Moment meist erwartetes Spiel. Eventuell kriegen wir auch "Abwärtskompatibilität" zum Nintendo 3DS, auch wenn das heißen würde, dass ich wohl kein Spiel mehr ohne meine Frau spielen werde, da es zusammen einfach mehr Spaß macht, auch wenn einer nur Zuschauer ist. Eine komplett neue IP von Nintendo würde ich mir ebenfalls wünschen, Splatoon war ja ziemlich erfolgreich, und wenn sie ihr Genre-Repertoire mit etwas ganz neuem erweitern, umso besser. Generell erhoffe ich mir einfach gute Spiele, welche es ohne Zweifel geben wird, aber ein amiibo-Spiel würde mich wohl die Nachbarn wecken lassen, die Uhrzeit der Ausstrahlung bedenkend. So, das war mein Senf zu dem ganzen, auch wenn ich sicher noch hunderte Zeilen mehr schreiben könnte.


      Meinung von Niels Uphaus:

      Da die Möglichkeit besteht, dass die Nintendo Switch der neueste Handheld des japanischen Unternehmens wird, sind meine Ansprüche besonders hoch. Ich möchte sehen, dass es der Konzern schafft, mit den gezeigten Titeln zu beweisen, dass Konsolenspiele auch auf einem Handheld funktionieren. Ein neues 3D-Mario wird am Freitag ohne Frage mein Highlight sein. Ich hoffe nur, dass es mich nicht so maßlos enttäuschen wird wie damals Super Mario 3D World. Auch auf neues Gameplay zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild freue ich mich. Sollte dann tatsächlich noch erstes Bildmaterial zu einem neuen Xenoblade oder Pokémon-RPG gezeigt werden, wäre ich wunschlos glücklich.

      Ach ja: Ich erwarte immer noch, dass ein linker Joy-Con enthüllt wird, der ein Steuerkreuz hat. Mit diesen vier "Knöpfen" werde ich auch nach mehreren Monaten immer noch nicht warm.


      Meinung von Stefan Schotten:

      Ich möchte nur kurz und knapp meine Spiele auflisten, die ich mir für die Nintendo Switch wünsche. Sollten nur drei Wünsche davon erfüllt werden, wäre ich schon glücklich über die Nintendo Switch, da mir der Rest relativ egal ist.

      1. F-Zero
      2. Wave Race
      3. Pilotwings
      4. Golden Sun
      5. Kid Icarus
      6. Geist
      7. Sin and Punishment
      8. Nintendogs
      9. Balloon Fight
      10. Endless Ocean


      Meinung von Dennis Meppiel:

      Eigentlich habe ich gar keine richtig großen Erwartungen. Mein Tagesablauf morgen wird stressig genug sein. 4 Uhr morgens aufstehen, 5 Uhr Live-Stream schauen und um 6 Uhr schon auf dem Weg nach Frankfurt, um dort Stefan und Niels zu treffen und dann ein bisschen die neue Konsole auszuprobieren. Von daher hoffe ich einfach mal, dass uns wirklich gute Spiele bevorstehen werden.

      Ich persönlich wäre schon total zufrieden Super Mario für Nintendo Switch anspielen zu können, um dann begeistert und zufrieden nach Hause zu fahren. Natürlich will ich jetzt nun einen frühen Launch im März haben. Wer will das nicht?


      Meinung von Maik Dallerm:

      Meine Erwartungen halten sich derzeit in Grenzen. Warum? Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Ich schätze, es sind die Gewohnheiten der altbekannten Directs, you know. Dafür lasse ich mich jetzt umso mehr überraschen. Für alles, was neben der Hardware und den Spielen des Switch-Reveals vorgestellt werden sollte. Mit mehr als eine Handvoll Software rechne ich also gar nicht. Na klar, natürlich kann ich meine Wünsche äußern, das wäre einfach gesagt so alles, was sich die Fans seit längerer Zeit bereits wünschen:
      Spoiler anzeigen

      • Neues 3D-Mario ala 64/Sunshine
      • Mario Party 11 ala N64/CGN
      • F-Zero ala GX mit mehr Umfang, verbesserter Grafik & Sound, sowie einen 30-Spieler-Onlinemodus
      • Metroid Prime 4
      • Pokémon Sterne, oder noch besser, Temporal Diamond/Spacial Pearl (ausgedachte Namen, Gen 4-Remakes)
      • Umfangreiches Pokémon-MMO ala mein Traum-Spiel: PokémOnline (ausgedachter Name)
      • Ein Nicht-Brettspiel-Animal Crossing (wofür haben wir Mario Party?)
      • Banjo-Threeie Yooka-Laylee
      • und weitere...
      Auf das Event freue ich mich trotzdem. Entgegen meiner eigentlichen Rolle als Forenmoderator werde ich mich ausnahmsweise sogar für News bzgl. des Events einbringen, je nachdem, was auf uns zukommt. Was mich ansonsten interessieren würde, wären genauere und vor allem tatsächliche Details zu den Hardware-Spezifikationen. Da Nintendo gerne über sowas schweigt, tippe ich, dass wir diese erst erfahren werden, sobald die ersten Privatbesitzer ihre Konsolen aufschrauben. Zu Zubehörteilen, weiteren Controllern und "Retrodiensten" wie Virtual Console und Abwärtskompatibilität habe ich mir bislang nur wenig Gedanken gemacht. Dementsprechend gehe ich also mit neutralen Erwartungen ran, schaufle derweil aber noch etwas Kohle in den Heizkessel des Hype-Trains.



      Meinung von Dirk Apitz:

      Ich freue mich auf das Event, ich freue mich auf die neuen Spiele und ich freue mich auch schon darauf, dass es danach noch mehr Nachrichten geben wird. Ich habe keine Erwartungen was die Spiele angeht, nur breit sollte die Auswahl sein. Gegen Portierungen zum Beispiel habe ich nichts, solange ich auch neues Futter bekomme. Ein SSB-Port wäre aber dagegen wieder eine Überlegung wert, auch wenn man die Wii U-Version bereits hat. Nintendo muss zudem viele Fragen klären. Wie geht es mit der Virtual Console weiter? Wie groß ist der Speicher? Hält der Akku lang genug? Bekommen wir eine bessere Präsentation in der Dockingstation? Ist das Betriebssystem gut und bekommen wir ein vernünftiges Accountsystem? Wie sieht es mit Touchscreen aus und wenn einer fehlt, muss ich nun wirklich auf Super Mario Maker verzichten? Bisher hat das Konzept mich überzeugt. Ich hoffe, dass es weiterhin so durchdacht bleibt. Aber ich bin guter Dinge.



      Meinung von Marco Primmer:

      Der Großteil meiner Erwartung wurde bereits mit dem Trailer zur Nintendo Switch gestillt. Die Kombination aus Konsole und Handheld war genau das, was ich mir seit Jahren gewünscht habe. Ich zocke hauptsächlich mit meinem 3DS, musste aber für bestimmte Spiele die Konsole anwerfen, das erspare ich mir somit. Die Spiele interessieren mich in erster Linie eigentlich gar nicht, da es sicher einige geben wird, die ich Spielen werde. Da lass ich mich einfach überraschen.

      Was mich an dem ganzen allerdings wirklich interessiert, zu dem bis jetzt auch kein Wort verloren wurde, ist die Weiterentwicklung diverser Dienste und Services von Nintendo. Wird StreetPass weitergeführt? Bleiben die Miis so bestehen, wie wir sie kennen oder entwickeln sie sich weiter? Wird es Achievements geben und wie werden sie sich in den My Nintendo-Service einfügen? Wird man zukünftig nicht nur Bilder sondern auch Videos über Miiverse posten können, mit Hilfe des Share-Buttons, falls es einen gibt? Was für eine Rolle wird das Miiverse einnehmen? Wird der Nintendo eShop endlich übersichtlicher werden? Wie sieht es mit diversen Multiplayer-Diensten aus (Sprach-Chat, Instant Einladungen), welche wir bereits von anderen Systemen her kennen und die mittlerweile zum guten Ton gehören. Das sind alles Fragen, die ich in den nächsten Monaten oder bereits am Freitag beantwortet haben möchte.


      Meinung von Dennis Gröschke:

      Ich freue mich auf die Präsentation. Nintendo kann mich nicht enttäuschen. Warum nicht? Weil meine Erwartung an die Switch nicht ins unermessliche gesteigert ist. Warum auch? Ich vertraue auf Nintendo. Es gibt keine weitere Firma in diesem Business mit so vielfältigen Innovationen und Ideen über die letzten 30 Jahre wie Nintendo. Sicher, Sony und Microsoft haben auch gute Konsolen und ich bin im Ursprung auch ein Sony-Jünger, aber, der Fokus von beiden Platzhirschen liegt und lag schon immer auf dem technischen Aspekt.

      Aber, technischer Fortschritt ist nicht an Spielspaß gebunden. Nur weil ich jetzt Spiele in 4K spielen kann, heißt das nicht, dass die Spiele dadurch besser sind. Gerade die Indies haben das in den letzten Jahren eindrucksvoll bewiesen. Nintendo unterstützt (wie auch Sony und Microsoft) die Indies und hat mit Nintendo eShop Selects auch zwei gute Spiele aus Europa auf Disc veröffentlicht. Ich glaube fest daran, dass Nintendo den in den letzten Jahren eingeschlagenen Weg des Umbruchs auf der Switch zur Geltung bringen kann. Werden sie Fehler machen? Natürlich! Werden sie straucheln? Immer mal wieder! Aber sie werden auch eine Menge guter bis sehr guter Spiele veröffentlichen und darauf freue ich mich! Vielleicht sollten wir uns wieder mehr über die Spielerfahrungen freuen, die wir genießen dürfen und uns nicht so viel über die Spiele ärgern, die wir nicht bekommen. Ich vertraue auf Nintendo.

      "jetzt seh ich die Zukunft positiv denn ich bin Optimist"


      Meinung von Tim Czerwinski:

      Eigentlich sind meine Erwartungen an die Switch-Präsentation eher niedrig. Ich erhoffe mir lediglich zu erfahren, wann die Konsole genau erscheinen wird und zu welchem Preis. Ich schätze, dass uns Nintendo dahingehend nicht enttäuschen wird. Die Features, die bereits im Reveal-Trailer zu sehen waren, fand ich damals schon gut und wenn sie noch eine Schippe drauflegen umso besser.

      Wenn es um die Software geht, erhoffe ich mir einen Termin für das neue Zelda und einige Ankündigungen, die mehr oder minder wahrscheinlich sind. In erster Linie erhoffe ich mir ein neues Metroid im Stile der Prime-Trilogie und vielleicht ein The Last Story 2 auch wenn letzteres sehr unwahrscheinlich ist. Von den Drittherstellern wünsche ich mir zum Beispiel Monster Hunter, Fifa oder auch Final Fantasy.


      Meinung von Max Kluge:

      Jedes Mal, wenn ich aus meinem normalen Alltagsleben herausgerissen werde, genieße ich das. Ja, auch wenn ich dafür um vier Uhr morgens aufstehen muss! Von daher freue ich mich sehr auf den 13.01. und die anstehende Nintendo Switch-Präsentation. Wirkliche Erwartungen habe ich eigentlich nicht. Ich denke, dass wir viele der bereits angesprochenen Ports sehen werden. Aber auch das eine oder andere, bisher noch unveröffentlichte, Geheimnis wird wohl gelüftet werden.

      Ich spekuliere immer noch darauf, dass wir in irgendeiner Form einen Trailer zum spirituellen Nachfolger von Eternal Darkness bekommen. Shadow of the Ancients war ja vor elendig langen Zeiten mal auf Kickstarter und sollte unter anderem für die Wii U erscheinen. Das daraus nichts wurde, wissen wir ja mittlerweile. Allerdings äußerte sich der Chef-Entwickler des Titels in letzter Zeit sehr häufig in Richtung Nintendo. Daher schwirrt bei mir seit einiger Zeit diese unterschwellige Hoffnung und Erwartung im Hinterkopf herum, dass dazu was kommen wird. Wir werden sehen...


      Meinung von Amin Delavar:

      Ich habe von den letzten Nintendo Directs gelernt, dass ich meine Erwartungen aufs Minimum setzen sollte und das hat sich jetzt auch auf das kommende Nintendo Switch-Event ausgewirkt. Dennoch habe ich große Hoffnung in den Erfolg der neuen Konsole, aber dieser kann nur mit genügend Hardware-Leistung, gutem Spiele-Support und gelungenem Marketing erreicht werden. Also bleibe ich erstmal ruhig und lass es einfach auf mich zukommen, denn wenn es kurz vor 5 Uhr ist, holt mich der Hype sicher wieder ein.

      Als großer Mario-Fan freue ich mich am meisten auf die Enthüllung des neuen 3D-Marios, das wieder eine andere Richtung einschlagen und einiges an Innovation bieten sollte. Daneben ist es offensichtlich, dass wir auch Neues zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild sehen werden, denn das ist sicher der wichtigste Titel für die Nintendo Switch und nach sechs Jahren Entwicklungszeit ist es durchaus berechtigt, ein Meisterwerk zu erwarten. Mich würde es ebenfalls freuen, wenn sich die Ports von Mario Kart 8 und Super Smash Bros. 4 als wahr herausstellen, denn diese Spiele möchte ich nicht auf der neuen Konsole missen. Ansonsten erhoffe ich mir von Third-Party-Entwicklern noch viele weitere Titel, auch, wenn Overwatch wahrscheinlich nicht dabei sein wird. Letztlich kann aber eigentlich nichts schiefgehen, wenn Kimishima das Event moderiert.


      Meinung von Daniel Kania:

      Ich möchte mich kurz halten: Jede Nintendo-Präsentation, welche so groß umworben, so heiß angepriesen und so sehr gehyped wird, ist einfach nur aufregend. Es sind Weihnachten und Ostern zugleich – und das im Januar! Da die Nintendo Switch schon im März erscheint, erwarte ich alle generellen Infos zur Plattform und den Funktionen. Nintendo muss den Leuten vermitteln, wieso sie eine Nintendo Switch kaufen müssen und was so besonders daran ist. Erhalten sie Unterstützung von Third Party-Entwicklern und können mit einem überragendem First Party-Line-Up glänzen, dann weiß ich nicht, was einem phänomenalen Launch-Jahr im Weg stehen soll.

      Im Hinblick auf mögliche Spiele möchte ich natürlich The Legend of Zelda: Breath of the Wild sehen. Der Titel ist ein bedeutendes Stück Software. Nicht nur für uns, sondern auch für Nintendo als Spieleentwickler überhaupt. Neue Grenzen wurden erreicht und neue Inspirationen wurden geschaffen. Daneben erhoffe ich mir natürlich Infos zum neuen 3D-Mario und erwarte einige Details zu den vielen Ports, die wir aus den Gerüchten kennen. Mehr als das möchte ich erstmal gar nicht konkret erwarten. Denn allein das würde bereits ein ganze Nintendo-E3 ausfüllen und wie es zu erwarten ist, könnten wir mit noch viel mehr rechnen. Ich bleibe gespannt und lasse mich von Nintendo (hoffentlich positiv) überraschen. Open your eyes, Nintendo!

      Was erhofft ihr euch vom morgigen Tag? Teilt eure Hoffnungen und Wünsche in den Kommentaren!
    • Ich hätte gerne eine Ankündigung a la "Nintendo Switch ist der
      Super-Express-Zug aus der Hölle und fährt dem Konsolenkrieg von hinten
      in den A****" Dannach dann bitte ein Haufen Spiele und zum Abschluss
      dann "Nintendo Switch ist Gaming-BOOOM!" (wer den Film aus dem dies
      paraphrasiert ist kennt bekommt einen Keks ;) )


      Aber ich rechne
      morgen vorallem mit großen 3rd Party Spielen. Natürlich auch typische
      Nintendo sachen, allerdings denke ich da, dass wir bis März immer wieder
      Stückchenweise neues zu sehen bekommen wie bei Smash. Gespannt bin ich
      auch auf alles was die Konsole kann. Damit meine ich nicht die Specs
      sondern sowas wie Gyro Steuerung, ist der Joy-Con-Grip ein NFC Reader
      etc.
      „Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.“
      -Oscar Wilde über die Nintendo Switch-
    • Zwei neue unangekündigte Nintendo-Titel und das was man bisher gesehen hat. Ist zwar keine allzu hohe Erwartung, aber dafür wäre eine mögliche Enttäuschung wohl nicht so groß.

      Ich bin aber sehr gespannt. Nintendo muss liefern, ansonsten ist der Zug schon vor dem Launch abgefahren.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Natürlich sind mir die Spiele am wichtigsten. Ich erhoffe mir also in erster Linie Infos und Gameplay zu den Titeln, die zum Launch, oder in den 2-3 Monaten danach erscheinen. So bliebe noch genug zum Zeigen für die E3. Im einzelnen fände ich persönlich die folgenden Titel spannend:


      - Splatoon (2?)
      - Mario Kart
      - Ein neues 3D Mario
      - Zelda (!)
      - Eine völlig neue IP von Nintendo
      - Ein paar 3rd-Party-Titel, die exklusiv für Switch erscheinen (Multi-Plattform-Titel find ich jetzt nicht sooo interessant)
      - Ein paar tolle, kleine Indies


      Weiterhin interessiert mich das OS, Infos zu dem neuen Account-System (gibt es sowas wie PS+/GwG; Spielebindung an Account?), natürlich der Preis (bitte <= 300€), Virtual Console (auch Wii U?) und von mir aus auch ein paar Worte zur Hardware an sich.
      Rock'n'Roll Gamer seit 1986. Von C64 bis Nintendo Switch.
    • Meine Erwartungen sind gar nicht so hoch - wir wissen doch schon von der ersten Präsentation was die Switch ist. Jetzt fehlen nur noch konkrete Spiele-Ankündigungen. Aber auch der Preis wäre schön damit man endlich vorbestellen kann :D

      Die Hardware-Specs werden auf solchen Events eh nicht präsentiert, sind aber eigentlich auch egal.
      (früher bekannt als SITDnow)

      - norkos.de -
    • @Dennis Gröschke, sehr richtig. Über das freuen was ist und nicht immer über das reden was sein könnte. Auch ich habe immer viel Spass mit meinen Nintendo Konsolen, auch wenn ich mich über manches ärgere. Mit der Switch wird vieles besser werden und manches eben sicher auch nicht, zumal es unmöglich ist allen Ansprüchen gerecht zu werden. Ich freue mich riesig auf morgen früh und bin sehr gespannt was es zu sehen geben wird.
      :thankyou:
    • Da sollte doch hoffentlich einiges kommen. Bethesta hat ein Game. Ubisoft kommt gleich mit mehreren. Platinum mit bayonetta. Ich denke das viele die switch Maßlos unterschätzen. Mittlerweile ist es ohne Probleme möglich Grafik auf ps4 Niveau auf ein Tablet Devise zu bekommen. Es kommt nur drauf an wieviel nintendo bereit war zu investieren.
    • Also erstmal hoffe ich, dass Nintendo Gesicht zeigt und sich klar hinter der Switch stellt. Nintendo soll einfach mal zeigen, was sie alles können. Genauso möchte ich die großen Thirds sehen. Ansonsten reicht mir der Preis, Release-Datum und Launch-Line-Up. Das OS kann man in einem separaten Video präsentieren.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins