Octopath Traveler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Frog24

      Versteinerung kann man mit Gnadenkraut heilen.
    • Okay, da ich den Secret-Endboss wohl in nächster Zeit wohl nicht besiegen werde (glaube der ist auch nur für die langjährigen Hardcore-JRPG-Veteranen gemacht, zu dem ich leider nicht gehöre :ugly:)
      Spoiler anzeigen
      Zumindest habe ich seine erste Phase geschafft :awesome:
      schließe ich das Spiel für mich ab und gebe meine kurze, simple Meinung zu Octopath Traveler wider:

      Ich habe über 100 Stunden mit OT verbracht und auch wenn es nicht perfekt ist (Story-Struktur und Level-Designs könnten besser sein) hatte ich viel Spaß gehabt. Den 16-Bit-HD Artstyle und das Charakter-Design habe ich geliebt. Das Kampfsystem fand ich richtig Klassen und die dazu gehörigen Bosskämpfe waren die intensivsten, die ich je in einem rundenbasierende Spiel hatte - vom großen Umfang, der das Spiel hat, mal komplett zu schweigen.

      Auch wenn die Storys... nicht wirklich wirklich Preise verdient haben, so mochte ich doch die meisten.

      Mein Story-Ranking:

      Cyrus > Alfyn > Olberic/Therion > Primrose (ich wünschte ihr letztes Kapitel wäre besser...) > H'aanit > Tressa > Ophilia (an Ophilias Story hat mich zu viel gestört).

      Ich würde mich sehr auf einen (geistigen) Nachfolger freuen, der einige Schwächen seines Vorgängers ausmerzt.

      8.75/10 von mir - mein Spiel des Jahres bisher. :)

      Eine Frage noch zu H'aanits Story:

      Spoiler anzeigen
      Wie hängt ihre Geschichte mit dem anderen zusammen? Was war Rotauge?
    • Muss noch ein paar Kapitel 2 erledigen, aber das Spiel ist wirklich die Empfehlung des Jahres. Die Grafik ist einfach zauberhaft, das Kampfsystem schön klassisch aber dennoch frisch (vor allem ein gutes Tempo) und die Welt spaßig zu erkunden.

      Besonders gefallen mir die Geschichten. Keine Dämonenkönige (bis jetzt), kein böser Gott (bis jetzt), keine Weltenretter (bis jetzt), einfach interessante persönliche Antriebe. Besonders sympathisch sind mir Tressa und Therion, gerade weil sich die beiden in ihrer Berufung im Gegensatz stehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eatfrishkirby ()

    • @Andi83
      Spoiler anzeigen

      Es wäre nützlich zu Wissen welches Level deine Gruppe denn derzeit hat? Ich glaube bei 3 Leuten war die Anforderung dann Level 9? oder 11? Eins von beiden meine ich. Jetzt ist halt die Frage wie hoch du Leveltechnisch mit jedem einzelnen bist. Grinden ist in dem Spiel am Ende wohl immer eine Lösung, oder du änderst was an deiner Strategie oder an der Ausrüstung.
    • Ist es nicht so, dass sich das gegnerische Level anpasst, solange man weniger als vier Leute im Team hat? Ich war bei besagtem Boss nur mit zwei Leuten am Start, nämlich mit Olberic und Primrose, und war deshalb vom Level sicher nicht höher als @Andi83, und das ging ja auch irgendwie. Leveln bringt am Anfang nicht allzu viel, außer natürlich um Punkte für neue Fähigkeiten zu sammeln.
      Switch-Freundescode: 2416-7632-4514
    • Mal ne Frage an alle RPG-Veteranen hier: Ich möchte mir Octopath Traveler gern in nächster Zeit zulegen. Habe dazu ein paar Fragen, da ich mich nicht spoilern möchte, habe ich die Demo nicht gezogen.

      1.) Ist Octopath vom Umfang her mit Spielen wie Dragon Quest 9 oder Phantasy Star 4 zu vergleichen? (was die reine Hauptstory angeht)

      2.) Ist der Soundtrack eher "RPG-Typisch" also eher Japanisch angehaucht oder ist er wie in FF 3 auch mal ganz anders?

      3.) Wie sieht das mit unfairness von Bossen aus? Haben die solche Attacken, wo man gleich die Hälfte oder mehr abgezogen bekommt, egal auf welchem Level man ist?

      4.) Wie sieht es mit Missionszwang oder Zeitbegrenzung aus? Muss ich während ich herumlaufe zwingend irgend welche Missionen erledigen oder kann ich frei erkunden? Gibt es ein Tag / Nacht-System oder wird man auf andere Art und Weise "ausgebremst"?
    • 1. Kp.. hab 60std gebraucht für die Main-Quests. Hab aber (fast) gar nichts abseits der Mainstory gemacht.

      2. ...? RPG Typisch würd ich sagen, aber sehr schön :)

      3. Hier wird dir jeder was anderes sagen. Ich habe bei jedem Bos nur max 2 Versuche gebraucht - unfair war keiner. Allerdings gibts auch Leute, die mega Probleme mit den Bossen haben. Kommt evtl auf die Spielweise und Gruppenzusammenstellung an ..
      Was man aber sagen kann, die Bosse haben sehr viel HP und so ein Bosskampf kann schon mal dauern ..

      4. Kein Zwang, keine Zeitbegrenzung. Tag/Nacht gibt es es nicht. Generell muss ich sagen, das die Welt (und der generelle "Questaufbau") sehr sehr einfach aufgebaut ist. Da gibts zwischen den Städten nur kleinere Gebiete zum "Erforschen". Ausser dass es ein paar Höhlen gibt (wo es dann ggf ein paar Zwischenbosse/Gegenstände gibt) kann man recht wenig entdecken. Es liegen zwar hier und da ein paar Schatzkisten rum aber die sind sehr offensichtlich platziert (statt links lauf ich rechts rum - oh ne Kiste!) und der Inhalt der Kisten ist auch zu 99% alltägliches Zeugs. Ich empfand das ganze rumgelaufe zwischen den Städten/Quests nur als Mittel zum Zweck. Das Spiel definiert sich eher über die Story (viel blabla) und das Kampfsystem.

      Generell - Spiel die Demo. Das Spiel ist dann auch nicht mehr anders wie die Demo. Hier ists dann nur noch "more of the same". Die ganze Struktur (man geht in die Stadt, dann kommt blabalba, dann geht man zum Boss und trifft auf ein paar Gegner, dann kommt der Boss, man geht in die Nächste Stadt.. ) bleibt den Rest des Spieles so.
      Die Demo spoilert ja auch nicht - die fängt ja mit dem Beginn des Spieles an und du kannst dann einfach mit der Vollversion weiter spielen. Und als Startcharakter ist Olberic auch nicht die schlechteste Wahl ;)
    • @BSnake Hm, das mit der Story klingt dann doch etwas negativ, heißt das, ich werde bei jeder Begegnung erstmal drei Minuten Fit gelabert? Darauf hätte ich wirklcih keinen Bock. Storytelling ja, gern auch so als Zwischensequenz oder als Buch, etc, aber das man drei Schritte läuft und dann erstmal 3 Minuten Gelaber hat, nein Danke.