Jetzt auch auf dem Smartphone: Fire Emblem Heroes erscheint am 2. Februar für Android-Geräte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt auch auf dem Smartphone: Fire Emblem Heroes erscheint am 2. Februar für Android-Geräte

      Die Fire Emblem-Reihe kann auf eine lange aber auch recht durchwachsene Geschichte zurückblicken. Während die letzten Einträge der Serie auf dem Nintendo 3DS ziemlich erfolgreich waren, war Fire Emblem für viele Zocker vorher wohl eher eine Randnotiz unter anderen großen Nintendo-Franchises. Um den Aufschwung der Serie zu nutzen, hat Nintendo nun vor wenigen Minuten mehrere Fire Emblem-Spiele angekündigt, welche in Zukunft erscheinen sollen. Einer davon trägt den Titel Fire Emblem Heroes. Hinter diesem Namen verbirgt sich der bereits vor längerer Zeit angekündigte Smartphone-Ableger von Fire Emblem. Was es damit auf sich hat, das wollen wir in Folgendem einmal näher beleuchten.

      Die Handlung fußt mal wieder auf dem Konflikt zweier Königreiche. Während das Emblanische Imperium sich geschworen hat, sämtliche Reiche zu erobern, welche sich ihm in den Weg stellen, versucht das Königreich Askr der Tyrannei entgegenzuwirken. Dabei kommt es zum Kampf, welcher in einer neuen, originalen Handlung erzählt wird. Der Spieler bekommt in Fire Emblem Heroes die Aufgabe, allerlei Helden aus den vorherigen Fire Emblem-Spielen zusammenzutragen und so eine formidable Armee gegen das Emblanische Imperium zu formen. So trifft man allerdings nicht nur auf alte Bekannte, sondern auch auf neue Charaktere.

      Das Gameplay basiert dabei natürlich auf der Fire Emblem-Reihe. Jede Karte besteht aus einem Schachbrettmuster mit 8x6-Feldern. Eure Charaktere navigiert ihr mit einem Fingerwisch über den Bildschirm zur gewünschten Position. Falls ihr einen Gegner angreifen möchtet, so zieht ihr eure Spielfigur einfach auf das Feld, auf dem er sich befindet. Sind alle Gegner besiegt, hat man die Mission für sich entschieden. Auch wenn die Grundlagen einfach zu erlernen sind, wird Fire Emblem Heroes eine Vielzahl an unterschiedlichen Terraintypen bieten, welche eine bestimmte Herangehensweise erfordern. Ihr müsst euch und eure Taktik also jedes Mal aufs Neue anpassen. Natürlich ist auch das serientypische Waffendreieck wieder mit von der Partie. Dabei sind bestimmte Waffen und Zauber einer Farbe zugeordnet, mit der man bestimmen kann, wie wirkungsvoll ein Angriff sein wird. Während Rot gut gegen Grün ist, ist es schwach gegen Blau und so weiter.

      Des Weiteren werden von Fire Emblem Heroes sogenannte „Sphären“ eingeführt. Diese können dazu genutzt werden, um einen Helden zu beschwören und diesen zu einem Verbündeten zu machen. Der Haken an der Sache ist: Man kann nicht beeinflussen, welchen Helden man beschwört. Das Ganze ist also zufällig, einzig und allein das Attribut, beziehungsweise die Farbe, kann bestimmt werden. Je mehr Helden man in einer Reihe beschwört, desto weniger werden allerdings die Anzahl der Sphären, die man dafür benötigt. Sphären bekommt man während des Spiels, man kann sie sich allerdings auch aus dem spielinternen Shop kaufen.

      Zu den namensgebenden Helden gibt es übrigens noch mehr zu berichten: Jeder der Helden in Fire Emblem Heroes hat eine neue Vertonung und ein neues Artwork spendiert bekommen. Zudem zeigt euch die sogenannte Astra-Anzeige an, wie stark euer Held ist. Von jedem Helden gibt es dabei verschiedene Versionen, welche mit unterschiedlichen Astra-Werten daherkommen. Sobald ein Held auflevelt, bekommt man als Spieler die Möglichkeit diverse neue Talente freizuschalten. Dabei ist es auch möglich, den Astra-Wert eines solchen Charakters zu steigern.

      Ab dem 2. Februar können sich alle Besitzer eines Android-Gerätes mit Fire Emblem Heroes in die Schlacht begeben. Wann es für Apple-User so weit sein wird, ist leider noch nicht bekannt. Wer sich jetzt allerdings schon mal in das Spiel einarbeiten möchte, kann dies auf der offiziellen Webseite zum Spiel tun. Hier kann man ab sofort auch seinen Lieblings-Helden wählen, welcher dann später in Fire Emblem Heroes erscheinen könnte, wenn er die meisten Stimmen ergattert hat.

      Quelle: Nintendo Direct vom 18.01.2017
    • Ist ungefähr das, was ich mir vorgestellt habe. Bei weitem nicht genau, aber so ein bisschen, einfach weil das Gameplay sehr touchtauglich ist.

      Aber meine Güte, diese Orb-Preise. °-°
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.


      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • @Dentendo
      Wenn man bedenkt, dass es sicher einen gewissen Werbeeffekt erzielen will, damit die Serie mehr Spieler zu sich lockt, wär das sehr von Vorteil.

      Ich gehe mal davon aus.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.


      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW