Das Ende ist nah - The Legend of Zelda: Breath of the Wild wird Nintendos letztes Wii U-Spiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Ende ist nah - The Legend of Zelda: Breath of the Wild wird Nintendos letztes Wii U-Spiel

      Kaum zu glauben, dass die Wii U uns schon seit 2012 begleitet. Vieles ist seit dem Erscheinen der GamePad-Konsole passiert. Der Nintendo 3DS hat jede Menge erfolgreiche Spiele erhalten und konnte sich etliche Millionen Mal absetzen. Die Konkurrenz von Sony hat das erste Mal die gleiche Konsole mit verbesserter Leistung erneut veröffentlicht und feiert dennoch Erfolge. Und wir konnten mit ntower tv ein weiteres erfolgreiches Format aufbauen. Ach ja, die Wii U hat in diesem Zeitraum ebenfalls den ein oder anderen erfolgreichen Titel bekommen, von denen jedoch oft Ports für andere Systeme im Nachhinein veröffentlicht wurden. Der Grund: Die GamePad-Konsole konnte sich noch nicht mal ansatzweise am Markt durchsetzen.

      Heute nun bestätigte Reggie Fils-Aimé von Nintendo of America, was viele schon erwartet hatten. Nach Paper Mario: Color Splash, welches im Herbst letzten Jahres erschienen ist, wird The Legend of Zelda: Breath of the Wild das letzte Wii U-Spiel von Nintendo sein. Was mit Mario (New Super Mario Bros. U) begonnen hat, wird also in Hyrule enden. Nintendo wird jedoch auch weiterhin den Online-Modus von Spielen wie Mario Kart 8 oder Splatoon unterstützen.

      Ganz zum Schluss wollen wir euch noch ein Statement von Reggie präsentieren. Darin beschreibt er seine Sicht auf das generelle Empfinden der Menschen, wenn sie über die Wii U reden.


      Selbst wenn ich heute noch Menschen frage, "Was genau hat die Wii U ausgezeichnet?", erhalte ich eine Vielzahl an Antworten. Das ist einfach nicht gut für jemanden, der für dieses Geschäft verantwortlich ist.


      Quelle: Polygon
      Twitter
    • Ich finde es schade, aber mit Breath of the Wild löst Nintendo das letzte Versprechen für Wii U-Besitzer ein und ich kann eigentlich nicht meckern, was ich alles für die Konsole erleben durfte. Es gab tolle Spiele und ich konnte auch so manchen Spieleklassiker (zum Teil auch im HD-Gewand) nachholen.
      Und nun werden wir auch Project Giant Robot vermutlich nicht mehr sehen.

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marco Kropp ()

    • Ich hatte unglaublich viel spaß mit meiner WiiU und habe jetzt noch ungespielte Spiele für die WiiU. Für mich hat es sich definitiv gelohnt.


      @Marco Kropp Meinst du nicht aus Project Giant Robot könnte ARMS entstanden sein? :) Ich habs direkt damit verbunden.
      „Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.“
      -Oscar Wilde über die Nintendo Switch-
    • Wie gesagt, ich habe 4 Jahre gebraucht, um das Konzept der Wii U einigermaßen zu verstehen.

      Man kann manche Spiele mit dem VORGÄNGER controller spielen, manche Spiele funktionieren sogar NUR ausschließlich mit dem Vorgängercontroller.

      Manche Spiele spielen sich rein auf dem GamePad und man nutzt nichtmal den TV.

      Manche Spiele setzen auf den Vorgängercontroller UND einem Pro Controller.

      Sowas gab es noch nie.


      Also ganz ehrlich, die Wii U hatte ein GANZ merkwürdiges Konzept. Das macht die SWITCH deutlich besser, auch wenn mir lieber wäre, man würde auf reine Bewegungssteuerungsspiele a la 1 2 Switch verzichten und das Ding nur einen TV Mode und Handheldmode geben. Der Tabletop Mode ist eigentlich nix Anderes als der TV Mode mit abgenommen Joy Cons. Also ist das kein separater Modus, sondern nur eine Bedienart. Nintendo brauch aber einen dritten Modus, weil sie ja UNBEDINGT wieder reine Fuchtelspiele bringen müssen mit ausschließlicher Bewegungssteuerung. Das nervt, weil die Wii war mal.

      Eine Konsole ist eine Plattform, und es sollte immer einen Basiscontroller geben, mit dem man ALLES spielen kann, es sei denn, das Spiel wird ausschließlich mit dem besonderen Controller ausgeliefert. Das hatte die Wii U nicht, und daher war es ein dummes Konzept, was für jeden Marketer ultra schwer zu kommunizieren ist. Da hat NoA noch einen herausragenden Job gemacht. Eine Wii 2.0 mit mehr Leistung wäre besser gewesen, was die Switch ja jetzt macht + Mobilität.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

    • Sehr schade. Ich finde ja persönlich, dass das Gamepad sehr viel Potential bot und ehrlich, für mich persönlich sogar eines der Interessantesten Ideen Nintedos war. Das Potential würde nicht ausgereizt, zB hätte man durchaus ein spannendes 3D Mario mit dem Gamepad wie damals Galaxy mit der Wii Remotes machen können. Die Switch bietet dagegen viel eher ein traditionelles Spielgefühl, ohne Micro, Kamera, asymmetrischem Gameplay. Ich bin dennoch gespannt, wie die Switch die kleinen Gimmicks wie HD Rumble und IR-Kamera nutzen wird, denn ich mag gerne ein wenig von dem klassischen Stil abweichen.

      @Frog24
      Wieso steinigen? XD
      Man kann doch nachvollziehen, dass man einer Konsole hinterhertrauert, die eine zu kurze Lebensdauer hatte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Florian12 ()

    • Ich hab grad einen halben Herzinfakt gekriegt,als ich gelesen haben ,,Zelda Breath of the wild wird letztes Zelda Spiel'' Puh,war schon lange nicht mehr so beruhigt :D
      The last copy of Metroid Prime Federation Force is in captivity, the galaxy is at piece

      Metroid Prime 4 Hype!

      Metroid Samus Returns Hype!

      Zelda und Metroid Fan bis zu letzter Stunde!
    • Und damit verabschiedet sich eine tolle Konsole. Auch wenn es nicht so viele Spiele gab und die allgemeine Meinung nicht die positivste war: Die Wii U Spiele waren fast allesamt klasse und haben mir wahnsinnig viele tolle Spielstunden beschert! :)
      Mit Breath of the Wild hat man nun einen würdigen Abschluss.
      Mein Switch-Freundescode: SW-6029-9421-6421
      Keine Nacht für Niemand!
    • @Taneriiim
      Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Leute gibt, die die "Fuchtelsteuerung" mochten und es sehr begrüßen, dass Nintendo die Option für Spiele (bspw Partyspiele), die davon Nutzen machen, offen lässt. =P

      Wieso muss ein Feature rausgenommen werden, wenn es auch beibehalten werden kann? So wächst das Spektrum an Spielweisen mit jeder Gen - ist doch nett?
    • Zitat von Florian12:

      @Taneriiim
      Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Leute gibt, die die "Fuchtelsteuerung" mochten und es sehr begrüßen, dass Nintendo die Option für Spiele (bspw Partyspiele), die davon Nutzen machen, offen lässt. =P

      Wieso muss ein Feature rausgenommen werden, wenn es auch beibehalten werden kann? So wächst das Spektrum an Spielweisen mit jeder Gen - ist doch nett?
      Das ist es ja gerade, die Fuchtelsteuerung ist keine OPTION, es ist Pflicht. Als Option fänd ich es prima, aber 1 2 Switch kannst du nicht aufm Sofa im Handheldmodus spielen, bei ARMS geht es ja wenigstens.
    • Irgendwie ist es echt traurig, dass das nun das endgültige Ende der Wii U sein wird.
      Dabei erinnere ich mich noch so gut wie alles angefangen hat.
      Nach Zelda wird die Wii U kein Thema mehr sein und sie wird über die Jahre als Flop immer mehr untergehen und aus den Köpfen der Leute verschwinden. Obwohl sie doch einige sehr interessante und großartige Spiele geboten hat.
      Es waren trotz allem wie ich finde ziemlich spannende Jahre. Wahrscheinlich erinnert sich in 10 Jahren keiner mehr an die Konsole, doch für mich ist und bleibt sie vorerst meine Lieblingkonsole! :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sperlink ()