Patrick Söderlund von Electronic Arts äußert sich in einem weiteren Interview zur Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Patrick Söderlund von Electronic Arts äußert sich in einem weiteren Interview zur Nintendo Switch

      Am Freitag den 13. Januar 2017 sprach Patrick Söderlund, Vice President von Electronic Arts, auf der Nintendo Switch-Präsentation über ein speziell für die Nintendo Switch entwickeltes FIFA-Spiel, welches in diesem Jahr für eben jene neueste Nintendo-Konsole erscheinen soll. Wer sich an die Zeiten der Wii U erinnert weiß, dass Electronic Arts auf der E3 2011 ebenfalls ihre Unterstützung zugesagt hatte und drei Titel veröffentlichte, nämlich FIFA 13, Need For Speed: Most Wanted U und Mass Effect 3.

      Wie die Strategie von Electronic Arts, welche offiziell als EA abgekürzt werden, diesmal ausschaut, verriet er schon einmal vor einigen Tagen in einem Interview mit IGN (wir berichteten). Und scheinbar wurde er an jenem Freitag den 13. von der Famitsu zu möglichen weiteren Titeln auf der Nintendo Switch befragt. Wir haben für euch seine Antwort übersetzt:

      Ich sprach nur über FIFA am heutigen Tag, aber die Struktur unseres Unternehmens lässt uns alle Arten von Spielen für jede Plattform veröffentlichen, sodass wir dorthin gehen, wo der Spieler hingeht. Ich denke, dass mit der Nintendo Switch Nintendo wieder ganz vorne in der Spieleindustrie mitspielen wird. Ihre Herangehensweise unterscheidet sich stark von dem, was sie bisher getan haben – Sie haben auf EA, Activision und andere Unternehmen seit dem Entwicklungsbeginn der Nintendo Switch gehört, sodass wir mit dem ganzen Prozess involviert sind. Sie haben sich mit uns zusammengetan, weil sie den Erfolg der Konsole wollen. Ein Geschäft mit Nintendo ist uns sehr wichtig... Wir würden gerne mehr und mehr Spiele für jeden bringen.


      Quelle: Nintendo Everything

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Sie haben auf EA, Activision und andere Unternehmen seit dem Entwicklungsbeginn der Nintendo Switch gehört, sodass wir mit dem ganzen Prozess involviert sind. Sie haben sich mit uns zusammengetan, weil sie den Erfolg der Konsole wollen. Ein Geschäft mit Nintendo ist uns sehr wichtig... Wir würden gerne mehr und mehr Spiele für jeden bringen.

      Häääääää???

      Ich glaube wenn Nintendo auf die gehört hätte dann hatte die Switch die Power der Ps4 Pro haben müssen nen Normalen Controller, wäre nicht Mobil und ach ja so aufgebaut sein sollen wie ein Pc
      :D :D :D
    • Kann die Entwickler aber auch teilweise verstehen. Es geht halt immer um Kohle und gerade bei so großen Unternehmen wird da viel Wert drauf gelegt. Mit Fifa geht man halt kein Risiko ein, da wahrscheinlich günstiger Port und dennoch denke ich, dass das Game sich auf der Switch schlecht verkaufen wird. Hat mittlerweile eh fast jeder Fan der Reihe auf einer anderen Plattform. Da liegt glaube ich auch die Krux der Multiplattform Entwicklung. Niemand kauft die Games für die technisch schwächere Hardware, es sei denn der mobile Aspekt oder die Features der Switch machen wirklich Sinn und werden gut eingesetzt.

      Ich persönlich hoffe ja darauf, dass die Switch ein deutlich anderes Spiele Angebot bekommt als die normalen Konsolen und PC's, denn Multiplattform Games hol ich mir neu oder sogar als Vorbesteller für unter 30€ am PC
    • hmm.. Bei der wii u war zum Schluss Flaute. Sieht wirklich so aus als ob nintendo es diesmal anders herum macht. Es beginnt langsam. Naja spätestens zur E3 kommt einiges mehr und der richtige Startschuss fällt bei super mario odyseey. Hier sind viele genervt wegen zu wenig Infos. Ist auch verständlich aber Leute mit viel Geduld stört das nicht. Wer noch nicht zufrieden ist wartet eben noch etwas. Mir reicht für den Anfang zelda erstmal bis mario kart und Arms kommt. Ich weiß ich werde einen Riesen spass haben und alles andere ist mir erstmal egal. Aber hey Leute wenn ihr die switch habt vergesst bloß nicht euch gut bei nintendo zu beschweren. Im positiven Sinne. Die sollen nen Haufen Feedback für third games und den online Service bekommen. Nicht nur nintendo ist schuld. :awesome:
    • Im Westen nichts Neues :)

      EA geht dahin, wo sie Geld machen können. Einerseits verständlich, ist ja nicht die Wohlfahrt. Andererseits könnte ein wenig mehr Risikobereitschaft auch nicht schaden, würde ihre Reputation bei den Nintendo Core-Spielern steigern. Das kann man von dem Verein allerdings nicht erwarten... ist halt EA .
      Rock'n'Roll Gamer seit 1986. Von C64 bis Nintendo Switch.
    • @Boomshakkalakka ich muss sagen das ich auch immer die thirds für nintendo Konsolen gekauft habe. Darum meine ich wir müssen nintendo mit Infos und Beschwerden Bombardieren. Bisher ist das Marketing zwar besser als das der wii u aber immernoch nicht gut genug. Im Februar müssen die endlich Vollgas geben. Hat jemand von euch das video gesehen in dem sich ein Entwickler der bei call of duty modern warfare und titan Fall dabei war über die switch lustig macht ? Der sagt titan Fall läuft auf der switch nicht. Da sieht man auch das Problem. Es würde funktionieren aber sie wollen nicht. Nintendo muss ihnen das Geld förmlich in den arsch schieben. Ich denke zur E3 bekommen wir ein paar Überraschungen. Das dauert leider noch ein Weilchen. Was ich im Moment bei mir interessant finde ist das selbst alle meine Freude mich für einen Hardcore nintendo fanboy halten obwohl ich noch nie eine Konsole zum launch gekauft habe egal welche Plattform. Die switch ist die erste Konsole die mich hypt. :D
    • Ich kann mir gut vorstellen, dass sich Nintendo bei der Auswahl der Hardware mit den großen Publishern abgestimmt, bzw. diese um ihre Meinung gefragt hat.

      Mit ARM hat man zwar nicht die gängige PC-Architektur, aber eine sehr verbreitete Architektur für mobile Geräte. Und mit nVidia hat man den derzeit besten Partner für eine starke CPU/GPU-Kombination.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • @Zgravity gerade folgendes an info@nintendo.de gesendet:

      Hallo liebes Nintendo Team,

      Ich finde die Switch vom Prinzip her gut, aber das Spiele Lineup sehr Schwach! Ok Zelda wir der Knaller aber was ist mit dem Rest der nicht auf Zelda steht? (Ja soll es geben)
      Auch finde ich es nicht gut das z.B. die Minispiel Sammlung 1-2 Switch nicht dabei liegt ☹

      Auch wie andere Spiele Hersteller teilweise auf die Switch reagieren zumindest nach außen macht mir Bauchschmerzen und schürt die Befürchtung die Switch könnte eine zweite Wii U 2 werden. Auch die Tatsache das noch viele Frage bezüglich Online Gaming unbeantwortet sind ist absolut unverständlich also bitte noch vor Release eine neue Direct mit Antworten oder eine Umfassende Website mit allen Antworten.

      Ich persönlich möchte das die Switch ein Erfolg wird hoffe Nintendo will das auch und hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt!

      Mit freundlichen Grüßen aber besorgter Miene

      Michael