The Legend of Zelda: Breath of the Wild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habs jetzt auch wieder mal eingeworfen.
      Aber dennoch hab ich keine Motivation, gegen Ganon zu kämpfen. Das hab cih aber bei Zelda noch nie gehabt und auch bei fast keinem Teil getan. :D
    • Bei meinem zweiten Durchgang hat mich eigentlich primär gestört, dass alles, was man im ersten Durchgang schon gesehen hat, im zweiten Durchgang dann recht langweilig ist. Wiederspielwert ist für mich nur gegeben, wenn man noch nicht alles gesehen und gemacht hat.

      Ach so, und ein bisschen mehr Thrill käme mit einem deutlich höheren Schwierigketisgrad auf :whistling:
      Das ist mein obligatorischer Breath of the Wild Kritikpunkt, der wohl immer fällt. Falls jemand jetzt denkt, ich kann es mir ja schwer machen ohne Rüstung und Herzenausbau: genau das habe ich gemacht, aber beim Kampfsystem von Zelda wird man einfach soooo selten getroffen. Die einzigen Herausforderungen sind die Master Sword Trials, Ganons unterhalb des Schlosses und den neuen DLC Sheikah-Boss (alles im Master Mode).

      Was meinen zweiten Durchgang definitiv verbessert hat: die völlig andere Erfahrung durch eigene Maßnahmen. Keine Karte aufdecken bspw. So orientiert man sich mehr an Fixpunkten der Spielwelt und realisiert erst, wie toll und genial das Hyrule-Design ist.
    • Ich werde auch demnächst nach Hyrule zurückkehren.
      Allerdings hab ich seit gestern zum vierten Mal nach vier Jahren OoT 3D erneut gestartet. Danach kommt mein zweiter Lauf MM 3D und dann ist endlich mal die Schwertprüfung von BotW dran. :D

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice
    • Ocarina of Time darf auf keiner Konsole fehlen. :rover:

      Ich hab Zelda Brot insgesamt zweimal mega gesuchtet. Im ersten Durchlauf fast alles gemacht und dann mit höheren Schwierigkeitsgrad auch fast nochmal alles gemacht. Und dann zwischendurch immer mal wieder in die Welt und verschiedene Gegenden besucht, Materialien gesammelt für die Rüstungen oder anderen Quatsch gemacht.

      Ich denke, das werden auch nicht meine einzigen Durchläufe sein. Ist glaube ich das erste OW Game, was so eine krasse Sogwirkung auf mich hat. Kann es also kaum erwarten, dass noch ein Zelda in der Form auf den Markt kommt. :awesome:
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • nach gut nen halben jahr meinen 2. durchgang fortgesetzt. muss sagen, das ich das spiel immer noch genial finde. obwohl ich vieles schon gesehn habe, bleib ich immer noch gerne stehn und seh mich einfach nur um.

      gestern spontan ganon fertig gemacht ohne vorher einen titan zu machen. war doch leichter als gedacht. ^^

      jetzt arbeite ich noch auf die dlc hin, die, bis auf die Truhen, hab ich noch nie gesehen. da ich den durchgang ganz ohne schnellreise mache, also nur per Pferd fuß oder gleiter, fühlt es sich an wie beim ersten mal. so viel neue orte entdeckt.
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Endlich... :love:

      Spoiler anzeigen
      Nun kann ich sowas wie meinen Frieden mit dem Spiel schließen. Habe am Ende echt Panik bekommen, da fünf Kroks gefehlt haben, durch Glück hab ich sie an einer Stelle aber dann doch relativ schnell auf der Lösungskarte gefunden. In ein paar Jahren oder wenn das nächste Zelda angekündigt wird, werde ich mir das Spiel nochmal im Master-Modus vornehmen, aber jetzt nehm ich mir endlich mal die N64-Zeldas zur Brust! :rolleyes:

      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive
    • @Adamantium Wie wahr die Reaktion vom Goldenen
      Spoiler anzeigen
      Scheisshaufen :troll:
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!
    • Hab gestern den letzten DLC beendet

      Spoiler anzeigen

      Mir hat er wahnsinnig gut gefallen. Die erste Prüfung mit dem Zerstörer, war am Anfang etwas knackig, als ich dann den Dreh raus hatte, wie ich es am besten mache, wars auch schon vorbei. Hätte ruhig länger dauern können.

      Die Reckenprüfungen haben mir auch gut gefallen. Die Schreine bzw. die Aufgaben für die Schreine fand ich ne schöne Abwechslung. Der letzte Dungeon war genial, aber leider ebenfalls recht einfach.

      Im großen und ganzen war es zwar schön abwechslungsreich im Vergleich zum Standard, allerdings doch zu leicht. Die Erinnerungen am Ende sind eigentlich der Grund, wieso ich das DLC sehr gerne gespielt habe.
      Vom Eponator war ich anfangs auch etwas enttäuscht. Nach dem ich gestern aber durch steiniges Gelände gefahren bin, wo jeder Pferd sofort in Streik treten würde, war ich überzeugt. :D


      Jetzt hab ich gut 52% +- 1%.
      gibt es Quests die man verpassen kann? Will jetzt die 100% erreichen, und hab hauptsächlich nur Schreine gemacht um am Ende nicht mit einem Schlag das Zeitliche zu segnen.
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • @Alugard Hab bereits über 250 wenn nicht fast 300 stunden spiel in das spiel investiert, da gibts nix mehr zum aufdecken. Is allerdings auch mein 2. Durchgang ^^
      Weiß gar nicht wieviel % ich beim ersten Durchgang hatte, weil ich nach einer lustigen Nacht meinen Spielstand überschrieben habe, weil ich bock hatte, das Spiel noch mal zu spielen. ^^ War noch bevor das erste DLC erschienen ist...
      Hab mir nur die ganzen Missionen und die restlichen Schreine aufgespart, weil ich die nach dem DLC machen wollte.

      Hab mich nie groß um die Missionen gekümmert, wollt nur sicher gehen, dass ich tatsächlich noch die 100% erreichen kann. Sonst hätt ich wahrscheinlich gleich mit dem MasterModus angefangen. ^^

      Aber danke für die Info :D
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Soeben die letzten Stücken Kleidung komplett geupgradet!

      Waren nur noch die Titanen-Helme. Die Riesigen Reaktorkerne waren echt am einfachsten mit dem Wächter-amiibo zu farmen. Echt schade.
      Die Droprate ist übrigens sehr gering, kann extrem schnell gehen oder ewig dauern.

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice
    • Ich habe am Wochenende mal eine neue Runde gestartet und muss echt nochmal loben, wie geil das Spiel designed ist. Der Fortschritt passiert fast automatisch, weil man immer wieder in der Nähe was Interessantes entdeckt. Die vielen Möglichkeiten, die man hat, gehen auch irgendwie direkt ins Gameplay über, so dass die Lösung sich für etwaige Probleme eigentlich immer sofort erschließt.

      Ich verliere mich in der Welt einfach sehr oft und immer wieder gerne. Ich hab es ja schon im normalen Modus und im Master-Modus jeweils abgeschlossen, auch mit nahezu allem, was es zu erreichen gibt (ausgenommen die Krogsamen und die Masterschwert-Prüfung).

      Ich könnte das Spiel immer wieder zocken, wobei ich davon ausgehe, dass ich in diesem Durchlauf vermutlich nicht nochmal so viel machen werde. Ich habe bisher auch die Titanen vermieden. Beim ersten Durchspielen sind die Geschichten, die da hinführen und die Titanen selbst schon sehr spaßig, aber diese verlieren mMn tatsächlich ihren Reiz schon beim zweiten Durchlauf.

      Ich bin wirklich sehr gespannt, wie es mit der Serie weitergeht. Ich sehe da noch viel Potential und hoffe im nächsten Spiel auf eine Welt, die noch mehr Zivilisation bietet. Gerade auch bei den Nebentätigkeiten, Minispielen oder den Nebenquests sehe ich sehr viel Potential. Die riesige Welt bietet sich einfach dafür an.

      Sollte man in diese Richtung nochmal gehen und danach sieht momentan ja alles aus, dann würde ich mir wünschen, dass man eben diese und weitere Aspekte noch etwas ausbaut, bspw. auch das eigene Haus, verschiedene Gegnerarten, ein Rezeptbuch, uvm.

      Was mich immer noch am Meisten fasziniert, ist die Tatsache, was alles funktioniert und an was man alles gedacht hat, was auch nicht selbstverständlich ist. Wenn sich Feuer ausbreitet, hat das spielerisch kaum einen Wert, aber macht die Welt glaubwürdiger. Dass man dadurch mit dem Gleiter noch Auftrieb kriegt, macht es noch cooler. Auch die Möglichkeiten an Probleme mit verschiedenen Lösungsansätzen ranzugehen, ist klasse. Viele Schreine lassen sich durch mehr als eine Option lösen.

      Ich mag auch die Gegner sehr gerne. Die Szenen, wenn Bokblin bspw. ein Wildschwein jagen sind echt witzig. Auch wenn sie Feuer fangen und dann panisch rumhüpfen. Was mich auch immer noch zum Lachen bringt: Wenn Moblins die Bokblins aufheben und durch die Gegend werfen oder wenn sie in einem unbeobachteten Moment irgendwas vom Boden aufheben und es sich ins Maul stecken.

      Das Spiel hat einfach unglaublich Viele dieser Szenen, wo ich tatsächlich gerne auch mal stehen bleibe und nur zuschaue, was mir nicht gerade häufig in einem Spiel passiert.

      Zelda Brot hat einfach einen großen Eindruck bei mir hinterlassen und ich bin froh, dass es genauso ist, wie es ist. Luft nach oben gibt es immer. Ich hätte mir letztlich nur gewünscht, dass der DLC etwas umfangreicher ausfällt. Der war tatsächlich nur ganz nett und hat das Spiel für mich nicht besonders aufgewertet.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Bin gerade mal wieder dabei es zu spielen. Und auch mir fehlt die Motivation. Es macht kurze Zeit Spaß weil die Welt so schön ist aber dann wird's langweilig.
      Rückblickend ist dies meiner Meinung nach wirklich eines der schlechtesten Zeldas. Schade weil die Welt ja irgendwie toll ist, aber im Endeffekt fallen mir mit der Zeit so viele Kritikpunkte ein. Das Spiel war nie wirklich rund. Es scheint mir als wurde es viel zu schnell auf dem Markt geworfen und wir spielen eine leere Beta. Das merkt man irgendwie gut daran dass wirklich nur das vergessene plateu ausgereift ist.
      Ich denke so hätte das Spiel werden sollen.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nintendofan89 ()

    • Ich würde Splatterwolf insofern zustimmen, dass Weltdesign und die Physik wirklich großartig sind. Auch die Herangehensweise, also wo ich geh nach dem Plateau zuerst hin und folge ich der Story oder fang ich mit Sightseeing an etc., ist ein riesiger Pluspunkt. Also mehr Open World geht ja eigentlich gar nicht, ausser vielleicht Minecraft. Nebenaufgaben, Krogs, Schreine, Titanen, einfach alles zwingt dich dazu, die Welt kennenzulernen. Die reduzierte Musik schafft die perfekte Atmosphäre. Willst du erfolgreich sein, kommst du nicht umhin, in diese Welt vollends einzutauchen.

      Aber, und das ist mein größter Kritikpunkt, für mich funktioniert das einmal, maximal ein zweites Mal. Bei meinem zweiten Durchlauf auf der Switch hab ich zwar immer wieder ein paar hübsche Ecken der Welt kennengelernt, an denen ich im ersten Durchlauf auf der WiiU komplett vorbeigerannt bin. Auch hab ich z. B. auf meinem Weg vom Plateau über die Zwillingsberge und Kakariko bis nach Hateno plötzlich viel mehr Krogs gefunden, weil ich diesmal wusste, worauf ich schauen muss. Die Welt offenbarte sich allerdings plötzlich als zwar immer noch lebendig und vielseitig, dafür aber als ziemlich seelenlos und leer. Die Ställe und Ruinen unterscheiden sich kaum, Letztere wirken wahllos platziert, um früheres Leben anzudeuten. Auch die wenigen Bewohner sind nur Beiwerk, damit Hyrule nicht komplett leer erscheint. Ich hatte mir mehr Tiefe und Geschichten gewünscht, daher lag meine Hoffnung auch auf dem DLC.

      Nintendo hat hier für mich die tollste Open World erschaffen, neben GTA 5. Nur wird der Inhalt des Spiels dieser Welt nicht gerecht.