Nintendo Switch-Preview-Event: Fan-Meinungen zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Preview-Event: Fan-Meinungen zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild

      Gestern erst konnten wir euch erste Meinungen von Besuchern der Nintendo Switch-Preview-Events zeigen, da erwartet uns heute gleich das nächste Video von Nintendo Deutschland, welches einige Eindrücke und Kommentare zu den Inhalten des Events einfängt. Dieses Mal fokussiert man sich auf The Legend of Zelda: Breath of the Wild, welches genau heute in einem Monat für Wii U und Nintendo Switch erscheinen wird. Das "Open Air"-Abenteuer haucht der Zelda-Serie neuen Atem ein und stellt einen Wendepunkt für die ganze Reihe dar. Umso gespannter und ambitionierter sind natürlich Fans unseres mittlerweile blau gekleideten Helden namens Link.

      Wie man es erwarten würde, wird die innovative Herangehensweise von Breath of the Wild besonders gelobt. Das Team rund um Eiji Aonuma nahm die wichtigsten Zelda-Elemente und ergänzte eine riesige, offene Welt voller Inhalte, die darauf warten, von euch entdeckt zu werden. Erstmals in der Geschichte von Zelda wird ein Hauptableger auch vertonte Szenen bieten, was uns der letzte Trailer während der Nintendo Switch-Präsentation eindrucksvoll demonstrierte. Für die vollen Meinungen zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild schaut ihr am besten selbst einmal das Video an:


      Quelle: YouTube (Nintendo Deutschland)
    • Zitat von Rikuthedark:

      Ich finde es nur etwas komisch, wie ausführlich und toll einige zelda beschreiben, obwohl man bis auf Moblins töten, laufen, Bäume fällen und kurz in den ersten Schrein nix machen konnte. Als hätten sie das Spiel stundenlang ausgiebig gespielt, wie das Treehouse auf der E3 :D
      Gab für bestimmte Leute noch nen eigenen Slot von 20 Minuten plus eben das normale anspielen, was man ja auch öfter machen konnte. Und ich war ja bis zum Schluss und kann dir sagen, viele haben das auch ausgenutzt :D


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @Adamantium

      Als ich damals WindWaker auf den alten Webseiten von Nintendo sah, dache ich nur: "Wow, ein lebendig gewordenes Comic."

      Breath of the Wild ist für mich noch mehr, ein lebendig gewordenes Anime.

      Manchmal glaube ich das hängt sehr stark von der Persönlichkeit des Spielers ab. Also ich kenne soviele Leute ,die lieben einfach diesen vereinfachten, aber sehr kunstvollen Comicstil.

      Ich mag auch Realismus, aber ich sehe nicht ein dass ich mir dafür einen 2000 EUR Rechner kaufen muss. Ja, es gibt auch Playstation und so, aber dann muss man damit klar kommen, dass man nie das beste Erlebnis hat. Wenn man den Kompromiss machen kann ist alles gut.
    • Na ja, habt ihr mal die Mitschnitt von Reveal Trailer von Twilight Princess gesehen? Der Announcement Trailer war aus meiner Sicht schlicht perfekt, die Menge tobte, als wäre der 4. Weltkrieg gewonnen. Gut, das waren andere Zeiten, Zelda Fans haben sich vielleicht an den mittlerweile leider gängigen Comic-Stil gewöhnt, aber mir sagt er nur bedingt zu. Ein Twilight Princess gefiel mir tausendfach besser als Skyword Sword (wobei da sogar Wind Waker besser aussah). Mir ist der Twilight Princess Stil am liebsten.

      Wartet mal ab, wenn Xenoverse 2 für die Switch kommt oder vielleicht auch mal ein Naruto Ultimate Ninja Storm (oder Ähnliches). Ich vermute, dass man optisch keine Unterschiede zu Breath of the Wild sehen können wird. Beim Anime-Stil sieht man ja nicht mal Unterschiede zwischen PS3/Xbox360 und PS4/Xbox One, weil der Grafikstil einfach nicht noch besser werden kann. Und auch Okami und Naruto Spiele auf der Wii sahen nicht viel schlechter aus als Anime Spiele für PS3/Xbox360. Man versteckt dabei einfach die schwache Hardware und ermöglicht eine gute, riesige und dennoch flüssige Spielwelt.