Hyrule Warriors-Produzent Yosuke Hayashi zum finalen DLC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hyrule Warriors-Produzent Yosuke Hayashi zum finalen DLC

      Seitdem Nintendo mit Breath of the Wild die neueste Episode der „The Legend of Zelda“-Reihe angekündigt hat, können es Millionen Spiele-Fans kaum noch erwarten, mit dem allseits bekannten, grünbemützten Held die mystischen Gefilde des Königreichs Hyrule zu erkunden, zahlreiche Rätsel zu lösen und Unholden den Garaus zu machen. Dabei bricht Nintendo sogar mit vielen altbekannten Konventionen, die wir dann am 3. März selbst entdecken können.

      Mit Konventionen hat die japanische Traditionsschmiede auch schon mit dem Spinoff Hyrule Warriros gebrochen. Das in Zusammenarbeit mit dem Ninja-Team entwickelte Rollenspiel-Abenteuer versteht sich als Mixtur aus deren „Dynasty Warriors“-Reihe und eben dem Nintendo-Zugpferd „The Legend of Zelda“. Ein Gefechtsintermezzo, in dem alles, was im Hyrule-Königreich Rang und Namen hat, aufeinander trifft.

      Ursprünglich für die Wii U erschienen, veröffentlichte Nintendo auch ein Remake für den Nintendo 3DS unter dem Namen „Hyrule Warriors Legends“. Für beide Versionen erschienen auch eine ganze Reihe von DLCs mit zusätzlichen Kämpfern. Als letztes gaben sich Ravio und Yuga die Ehre im Schlachtgetümmel mitzumischen. Die beiden „A Link Between Worlds Charaktere“ stellen die letzte Welle der DLCs dar.

      Nun hat sich Produzent Yosuke Hayashi in der aktuellen Ausgabe von Nintendo Dream über die letzten Neuankömmlinge geäußert und erklärt, warum diese Charaktere integriert wurden

      Bis jetzt beinhaltete jedes DLC nur einen Charakter aus einem Spiel, warum dieses mal also zwei?

      Hayashi: Als wir über Charaktere aus A Link Between Worlds nachgedacht haben, die einen bleibenden Eindruck bei den Fans hinterlassen haben, haben sich Ravio und Yuga als Kandidaten für das DLC erwiesen, da sie unvergesslich sind, auch wenn man sie nur einmal im Spiel sieht. Das Entwicklerteam hat sich wirklich schwer getan, zu entscheiden, wer von den beiden es ins Spiel schafft. Also haben wir uns für beide entschieden.

      Wie haben Sie sich für die Waffen entschieden, die Ravio und Yuga benutzen?

      Hayashi: Ravio ist ein Item-Verkäufer, also haben wir es uns zum Ziel gesetzt, den Spaß zu integrieren, ihn mehrere verschiedene Gegenstände gekonnt nutzen zu lassen und damit seiner komischen Seite Audruck zu verleihen. Yuga dagegen genießt es Leute in Gemälde zu verwandeln. Er hatte ja auch schon zu Beginn des Spiels einen Bilderrahmen. Also hatten wir praktisch keine Wahl ihm Bilderrahmen als Waffe zu geben.

      Bitte erzählen Sie wie der spielbare Ravio dargestellt werden sollte.

      Hayashi: Ravio ist ein Charakter voller Geheimnisse. Und da er ein Item-Verkäufer ist, wollten wir ausdrücken, wie vielseitig er ist und dabei auch seine komische Seite zeigen. Wir haben großes Augenmerk darauf gelegt, dass der beim Schwingen seines Hammers auch dabei ins Schwanken gerät und gleichzeitig auch andere verschiedene Items wie den Bogen oder Bomben abfeuert. Ich hoffe, ihr findet Spaß daran.

      Wie haben Sie Yuga´s Fähigkeiten für das Spiel genutzt, beispielsweise Leute in Gemälde zu verwandeln?

      Hayashi: Yugas Fähigkeiten haben großen Eindruck in A Link Between Worlds hinterlassen. Wir haben bemerkt das die Rahmen sowohl Leute in Gemälde verwandeln können als auch sich selbst. Als wir darüber nachgedacht haben, wie wir das für Hyrule Warrios nutzen können, gab es natürlich die Ideen, dass sich Yuga durch verschiedene Rahmen hindurch bewegen kann, sowohl für Bewegung als auch für Attacken, wie Blitze und Flammen, die durch die Rahmen abgefeuert werden. Darüber hinaus hat Yuga noch exklusive weitere Attacken, sodass er ein richtiger Kämpfer fürs Schlachtfeld ist.

      Wie findet ihr Ravio und Yuga als Kämpfer in Hyrule Warriors?


      Quelle: Nintendo Everything
    • Da sich mein HWL-Speicherstand verabschiedet hat kurz nachdem der DLC herausgekommen ist, musste ich das ganze Spiel von vorne anfangen.
      Rückblickend betrachtet, wo ich jetzt die DLC von Anfang an zur Verfügung hab, muss ich echt sagen, dass ich Yuga und Toon-Links Sandstab am Nützlichsten unter den DLC-Waffen/Charas finde! Yuga ist mit Abstand der beste Elektro-Charakter im ganzen Spiel und Toon-Links Zug ist einfach nur Hammer! :thumbsup:

      Danke für dieses geile Spiel! :thumbup:

      Kulu-Limpah!
      Tingle 4 Smash! :love:
    • @Wunderheiler Nein. Die Spiele unterscheiden sich auch stark vom Schwierigkeitsgrad her. Die 3DS Version hat die Schwierigkeit der Twilight & Termina Map wesentlich besser angepasst, sodass man diese mit unter Level 99 schaffen kann. Auf der WiiU kann man diese Maps nur mit Level 200+ schaffen.
      Es würde somit das komplette Level-Balancing ruinieren.

      Aber es stimmt, sowas wünsche ich mir für Fire Emblem Warriors, da ich keine Lust hab meine Switch ständig mit mir herumzuschleppen.

      Kulu-Limpah!
      Tingle 4 Smash! :love:
    • @Wunderheiler Wie bereits oben geschrieben, mein 355h Spielstand auf dem 3DS ging mir flöten und ich hab neu angefangen. Ich war fast durch. Aber mir macht das Spiel so viel Spaß, dass ich ohne zu zögern neu angefangen hab. ;)
      Die 3DS Version ist abgesehen von der Grafik wesentlich besser.
      Auf der WiiU Version hatte ich grade mal die erste Abenteuerkarte durch.

      Kulu-Limpah!
      Tingle 4 Smash! :love: