Nintendo Switch: Kimishima spricht über Online-Service, VR, Internetbrowser und mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Dunkare gerade solche Dinge sollten sie aber schnellstens nochmal überdenken den gerade bei Mobilen Geräten spielen solche Sachen wie Browser und Multimedia Apps wie YouTube,Twitch,Netflix usw. eine große Rolle. Es wäre einfach schade wenn Nintendo einen dazu Nötigt noch extra ein Tablet mit zu schleppen obwohl sie es gut auf der Switch verwirklichen könnten.
    • Dass der Browser fehlt ist erstmal verständlich, wenn der Fokus auf die Spieleplattform gelegt wurde. Andere Geräte haben hierfür bereits Lösungen und sind wesentlich etablierter. Vielleicht wird er ja noch später nachgereicht wie hoffentlich die Streamingdienste. Ansonsten schau ich halt weiter die E3 und das Treehouse über meine WiiU.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • @Boomshakkalakka Ich gehe eigentlich fest davon aus, dass all das bis zum Weihnachtsgeschäft vorhanden sein wird. Der Fokus lag darauf, ein neues Spiele System auf den Markt zu bringen und die Wii U vergessen zu machen. Das OS war bei so gut wie allen Konsolen bei Release lückenhaft und wurde nach und nach aufgerüstet. Das wird bei Nintendo nicht anders laufen.
      Battle.net: Dunkare#2241 / Origin: Dunkare1980 / PSN: Dunkare1980 / Steam: Dunkare / Switch: 7186-2847-2984 / Uplay: Dunkare
    • Controller: Die WiiU Pro Controller können Sie echt mal Supporten.

      VR: ich hab dazu keinen Bock, weil ich lieber Lokal mit Menschen zusammen spielen will. Ich glaube, dass viele Menschen genau deswegen Nintendo kaufen.

      Browser: Also ich kann wunderbar damit leben, wenn die Switch keinen bekommt.

      Ports: Das würde sich kräftig für big N lohnen. Ich würde bestimmt welche nochmal kaufen.
    • Zitat von Kimishima:

      Ich denke, dass erfahrene Spieler ein bisschen mehr Zeit brauchen, um zu verstehen, dass wir mit der Nintendo Switch etwas Anderes machen.
      Viele wollen es aber auch nicht verstehen. Sie beharren darauf, dass es das einzig Richtige sei, dass Switch mindestens so stark wie eine PS4 sein muss.

      Zitat von Kimishima:

      Und so betreiben wir […] ein Guerilla-Marketing-Programm, bei dem wir umherreisen und versuchen, so viele Events wie möglich zu veranstalten, um die Konsole in die Hände der Spieler zu bringen, sodass sie die Unterschiede selbst erfahren können.
      Ja das finde ich durchaus plausibel, weil die die Switch gespielt haben vom Konzept durchaus überzeugt sind. Die die es noch nicht probieren konnten sind eher skeptisch (außer die Nintendo-Corefans und Launchkäufer).
    • Einige sehr interessante Sachen die besprochen wurden, ich bin sehr gespannt auf die Zukunft.

      Bessere Einbindung der Amiibo ist mir nicht soooo wichtig aber natürlich schön, ich will sie mehr zum sammeln.
      Zum Thema VR kann ich mir vorstellen das Nintendo da ein paar interessante Sachen machen könnte, ich lass ich überraschen.
      Das der EShop zum Start da sein wird hab ich mir gedacht, mir wäre wichtig zu wissen ob es jetzt endlich ein Account gebundenes System gibt - ich denke das erfahren wir noch.
      Das noch mehr WiiU Spiele geportet oder remastered werden könnten halte ich nicht für unwahrscheinlich.
      Das der Browser nicht zum Start da sein wird ist nicht so schlimm - aber das überhaupt einer kommt find ich schon sehr gut.
      Ssssssswitch
    • Zitat von Dunkare:

      Nintendo hat die Switch als Spieleplattform entwickelt, nicht als Multimedia Gerät wie PS4 und One. Die Switch ist demnach auch nicht als Computer oder Tablet Ersatz gedacht und ein Browser spielt somit auch keine wichtige Rolle. Mir persönlich ist das auch ziemlich egal, den Browser auf der PS4 habe ich auch noch nie genutzt - dafür habe ich PC und Smartphone.
      Das seh ich aber komplett anders, vor allem in Bezug auf die potenzielle Verbreitung der Plattform und die Attraktivität, auch als Mobilgerät. Wenn ich schon ein Handheld in Form eines Tablets für unterwegs mitnehmen kann und mir das vom Hersteller so schmackhaft gemacht wird, dann will ich damit auch im Internet surfen können und nicht extra NOCH ein Tablet mitnehmen. Das ist unpraktisch und als Hersteller wäre das ignorant und idiotisch, so zu denken. Ein fehlender Internetbrowser hat vielleicht noch beim Gameboy funktioniert, aber doch nicht mehr im Jahre 2017.

      Denn so wie ich denken sehr viele, wenn man sich die Foren der Magazine durchliest. Spieleplattform hin oder her, aber gewisse Grundfunktionen muss jedes Gerät liefern. Und ein Internetbrowser ist sicher eine der kleinsten davon.
    • Zitat von DaRon:

      [...] Denn so wie ich denken sehr viele, wenn man sich die Foren der Magazine durchliest. [...]
      Ich glaube die Jugend fasst deine Argumentation mit "isso" zusammen. Es ist wohl mehr als unwahrscheinlich, dass ein fehlender Internetbrowser viele Menschen davon abhalten wird sich die Switch als ein "dedicated gaming system" zu holen.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • Zitat von Mamagotchi:

      Zitat von DaRon:

      [...] Denn so wie ich denken sehr viele, wenn man sich die Foren der Magazine durchliest. [...]
      Ich glaube die Jugend fasst deine Argumentation mit "isso" zusammen. Es ist wohl mehr als unwahrscheinlich, dass ein fehlender Internetbrowser viele Menschen davon abhalten wird sich die Switch als ein "dedicated gaming system" zu holen.
      Was heisst abhalten? Ohne dieses Feature wird es eher schwerer sein, ein bereiteres Publikum davon zu überzeugen. Erstmal muss die Überzeugungsarbeit geleistet werden. Auch bei denen, die eher ein Mobilgerät suchen als eine Heimkonsole.
      Es ist sicher kein Totschlagargument gegen die Plattform, aber auch kein positiver Aspekt. Gerade die Jugend, die mit einem Gerät alles können will und eher vom Social Network und Internet abhängig ist als die ältere Generation, wird das sicher nicht mit "isso" abhaken.
    • Zitat von Peinigar:

      @E4_ Ich denke es wird erst einmal keinen Browser geben, da beim 3DS und der Wii U im Browser eine Sicherheitslücke als Exploit genutzt wird bzw. wurde.
      Muss dir Recht geben. "Gaming First" ist eine Ausrede. Es geht darum, dass die Basisversion des Betriebssystems nicht so leicht gecrackt werden können darf. Das ist genau wie die fehlende Softwareunterstützung von USB 3 und SDXC Karten zum Start einfach eine Maßnahme, um es den "Piraten" so schwer wie möglich zu machen. Weniger Angriffsvektoren und langsamere/kleinere Datenträger für mögliche kopierte Spiele, ohne auf die aktuellste Version zu springen? Wenn alle mit unterschiedlichen Versionen des Betriebssystems herumschwirren, ist es schwerer zu cracken, weil weniger Manpower, und der Exploit kann, wenn gefunden, effektiv von weit weniger Leuten genutzt werden.
      Sonic war nie gut. Und **** EA! :ugly:
      Still waiting for: Half Life 3, Megaman ZX3, Metroid 5, Far Cry Blood Dragon 2
    • @DaRon Genau das wird sie tun (Das "isso" stand sinnbildlich für deine Argumentation und war kein Kompliment). Aber überlegen wir doch mal für ein paar Sekunden, was Nintendo dazu gebracht hat, den Internetbrowser nicht zum Launch mit anzubieten. Nehmen wir mal an, Nintendo hat wie jede andere große Firma auch Marktforschungen im Vorfeld betrieben. Dann liegt es nah, dass dabei auch das Nutzungsverhalten von 3DS- und WiiU-Besitzern analysiert wurde. Dabei könnte herausgekommen sein, dass der Internetbrowser von den Geräten relativ selten genutzt wurde. Jetzt muss man natürlich noch wissen wieso das der Fall ist. Durch Umfragen und öffentlich verfügbaren Analysen wird sich für Nintendo das Bild abgezeichnet haben, dass es schon eine Bandbreite an Geräten gibt, mit denen die Menschen häufig im Internet surfen wie z.B. Smartphone, Tablet oder Laptop. Folglich wurden die eigenen Browser nicht verwendet, weil es für die Konsumenten normal ist oben genannte Geräte zum Internetsurfen zu verwenden. Unter diesen Umständen macht es keinen Sinn die Priorität für einen Internet Browser hoch anzusiedeln. Es ist eben kein Key- sondern ein "nice to have"-Feature. Und so ein Feature kann man gerne nachreichen, weil es nicht zwingend erforderlich ist, um Umsätze zu generieren.

      Das waren jetzt doch mehr als ein paar Sekunden, aber ich denke, es ist klar worauf ich hinaus möchte.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • Zitat von Mamagotchi:

      Dabei könnte herausgekommen sein, dass der Internetbrowser von den Geräten relativ selten genutzt wurde.
      Deine Argumentation macht durchaus Sinn. Schließt aber in Bezug auf das, was Nintendo verkaufen will, in seinen Argumenten die falschen Rückschlüsse.

      Klar nutzt niemand einen Internetbrowser auf so einem kleinen Kack-Ding wie dem 3ds mit ner Auflösung von gefühlt "nicht vorhanden". Und auf ner Heimkonsole wie der WiiU, PS4, XBOX etc wird die Mehrheit auch nicht den Browser nutzen, weil sie eben ein Smartphone oder Tablet gewohnt sind mit handlicher Touch-Tastatur.

      Der Knackpunkt ist, dass Nintendo die Konsole aber eben auch als Tablet bewirbt und verkaufen will 8sie nennen es ja oft Tablet und die Medien nennen es auch so), Touchscreen integrieren, es aussehen lassen wie ein Tablet, vernünftige Auflösung und Performance mitliefern (alles Argumente, die auch ein gängiges Tablet mitbringt). Wieso sollte es da nicht naheliegen, es mit einem Internetbrowser zu bestücken, um ein Tablet auch als Tablet benutzen zu können ohne ein zweites Tablet mitzuschleppen? Eine Funktion, die bei so einem Gerät naheliegend ist und die Nutzbarkeit steigert.

      Da verstehe ich ja eher die Argumentation, dass man Sicherheitslücken vermeiden wollte, weil in der Vergangenheit Hacks und Exploits dadurch ermöglicht wurden.
    • @DaRon Nintendo hat die Switch noch nie als Tablet beworben. Die Form eines Tablets ergibt sich nun mal automatisch, wenn man abnehmbare Controller an den Seiten wie bei der Switch hat. Das sieht man bei allen Detachables, Convertibles etc. auch.

      Und nochmal: Ein Internetbrowser ist auf einer Konsole kein Key-Feature. Und deine Argumentation von wegen unterwegs surfen: Die Switch besitzt lediglich WLAN. Also entweder hast du Glück und einen öffentlichen Hotspot oder du müsstest sowieso das Internet via Smartphone freigeben. Da kann man dann gleich das Smartphone nutzen. Und zu hause ist die Switch im Dock und damit kann man nur schwer surfen. Zumal man zuhause seine ganzen Geräte hat. Nintendo stellt nun mal Hardware für Videospiele her und keine Lifestyle-Produkte wie Smartphones, Tablets und Co.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins