Nintendo Switch: Kimishima spricht über Online-Service, VR, Internetbrowser und mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von otakon:

      @Tarik also sollte sowas mal kommen hoffe ich man schiebt die Switch oben rein, nicht unten. Ich hätte beim spielen dauernd Angst das sie raus rutscht und runter fällt.
      Vom Gewicht eines Tablets vor den Augen reden wir mal gar nicht erst. ^^
    • Zitat von Mamagotchi:

      Die Form eines Tablets ergibt sich nun mal automatisch, wenn man abnehmbare Controller an den Seiten wie bei der Switch hat.
      Klar, und wenn Nintendo als nächstes den Gameboy in Form eines Smartphones neu auflegt, würdest du das Fehlen eines Internetbrowsers auch damit wegargumentieren, dass es eine Spielkonsole ist, obwohl es naheliegt, damit dann gleich auch im Internet surfen zu wollen?

      Deine Argumentationen bleiben an sich nachvollziehbar. Ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung, dass Nintendo nicht mit Mobilität und Portabilität werben kann, dann aber nicht genug Mobilität mitbringt, um wenigsten das Keyfeature von Smartphone und Tablet mitzubringen, um diese überflüssig zu machen. Ein Internetbrowser macht aus einer Spielkonsole nicht weniger eine Spielkonsole.
      Das macht das Produkt für einen Teil der Kunden eher weniger attraktiv, da bei Mobilität nicht immer nur der Faktor Videospiel eine Rolle spielt und spielen muss. Würde ich sehr viel Wert auf Mobilität legen, und ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass die Switch von vielen auch als solches primär in Betracht gezogen wird, wäre ich auch genervt, wenn ich wüsste, dass ich damit aber nur unterwegs spielen kann und nicht wenigstens auch mal im Internet surfen. Smartphone hin oder her, aber ein Tablet hat eben eines größeren Bildschirm und da liegt es nahe, diesen auch benutzen zu wollen.
    • @DaRon Nintendo bewirbt die Mobilität und Portabilität im Bezug auf Videospiele. Nintendo entfernt sich von Iwatas breite Definition von Gaming, welche eine Transformation zu Entertainment bedeutete, und kehrt wieder zu seinen Wurzeln im Videospielbereich zurück. Deswegen auch der Slogan "Switch and Play" (ganz subtile Anspielung auf "Plug'n Play") und eben nicht "Switch and browse". Und Nintendo wird es auch nicht als Tablet bewerben, denn der Markt schrumpft. Zumal erwartet man bei einem Tablet auch gängige Apps wie Whatsapp und Co. Und genau weil die Switch all das nicht hat, ist es im engeren Sinne kein Tablet.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • Zitat von Mamagotchi:

      Zumal erwartet man bei einem Tablet auch gängige Apps wie Whatsapp und Co. Und genau weil die Switch all das nicht hat, ist es im engeren Sinne kein Tablet.
      Geb ich dir auch recht. Das Nintendo das Gerät nicht als Tablet bewirbt, ist nachvollziehbar, weil es ja eben primär ein Spielgerät ist und nicht alle Funktionen eines Tablets mitbringen will. Trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack, wenn man die Switch weglegen und ein anderes Gerät herausholen muss, um mal kurz ins Internet zu gehen, obwohl es naheliegt, dass man schon ein geeignetes Gerät in der Hand hält. Es geht ja nicht zwangsläufig darum, alle Funktionen eines Tablets oder Smartphones zu integrieren und daraus eine eierlegende Wollmilchsau zu machen. Der Tabletmarkt schrumpft vielleicht, aber nicht das Bedürfnis nach Internetanbindung überall. Nicht umsonst rüsten immer mehr Kommunen und Anbieter die Verfügbarkeit von WLAN-Punkten an öffentlichen Orten und in Verkehrsmitteln auf. Ins Internet gehen (abseits von WhatsApp und Co.) ist heute ein Grundelement von Mobilität.
    • Zitat von Dirk Apitz:

      @DaRon

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass es später nen Browser geben wird ;) Aufregung ist ziemlich umsonst.
      Da bin ich mir auch absolut sicher. Die Aufregung entsteht ja nicht zwangsläufig dadurch, dass es nicht kommen wird, sondern dass Nintendo es nicht von Anfang an integriert. Die Switch braucht die Attraktivität in der Anlaufphase vor Release, um sich schnell verbreiten zu können. Sonst entsteht die Gefahr, dass das abgewandte Publikum sich später (wenn ein zusätzliches Feature mal integriert ist) nicht mehr dafür interessiert.
    • Zitat von Dirk Apitz:

      Die meisten werden das nicht einmal wissen. Also wenn ich wegen dem Browser mir keine Konsole kaufe...naja.
      Ich kauf sie mir auch ohne Browser. Aber ich hab schon vermehrt gelesen, dass ein fehlender Browser für einige ein unschöner Punkt ist. Das Spielen liegt im Fokus, aber ebenso fordern viele einen gewissen Grundumfang an Multimedia-Features, was ich absolut verstehen kann.

      Ich werd die Switch primär als Zuhause-Konsole benutzen. Aber auch mal irgendwo mit hinnehmen, z.B. am WE zu meinen Eltern. Dann damit auf der Couch nicht auch mal im Internet surfen ist dabei eher weniger schön.
    • Zitat von Dirk Apitz:

      Wie schon erwähnt hier, bei anderen Konsolen gab es auch viele Funktionen zum Start nicht. Hat sich auch niemand aufgeregt.
      Würde ich so nicht sagen. Bei der PS4 gab es anfangs auch nur wenig Multimedia-Features (kein Youtube, kaum Streaming-Apps) und das war ein Aufreger. Bei der XBOX hat sogar die falsche Bewerbung mit TV für Aufreger gesorgt. Bei der PS4 haben sich viele gefreut, dass sie sich auch wieder mehr auf das Spielen fokussiert hat. Ganz auf Multimedia wollten aber die wenigsten verzichten.
    • Kimishima ist schon ein guter Typ. Er weiß, dass Nintendo mit der WiiU eiige Fehler gemacht hat.
      Siehe die Vermarktung. Die ganzen Werbespots sind so wie alle sie von Nintendo sehen wollten. Riesen Lob was das angeht.

      Ältere Controller? Zumindest die der GC USB Adapter wird mit nem Update kommen. Ist ja logisch. Schon wegen Smash.

      Und ajajajaj, kein Browser... Ich weiß ja nicht. Ich verstehe zwar, dass sie sich damit schützen wollen was die ganzen Hacker und die Exploits angeht, aber bitte... die MÜSSEN (meiner Meinung nach) den Browser bringen. Damit man in Cafes, Unis, am Flughafen und sonst noch wo auch an das Internet kommt. Man muss die Nutzung ja über den Browser bestätigen.
    • Also bei Xbox oder Playstation habe ich den Browser nur seltenst benutzt, da diese mega "unhandlich" Sind.

      Die Browser dagegen sind ein traum, besonders auf der Wii U hab ich ihn allen anderen (PC ausgenommen) bevorzugt.
      Naja, dann habe ich zumindest noch einen Grund die Wii U auch weiterhin in Betrieb zu halten, bis die Switch auch einen Browser bekommt.
      Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One und PS4.
    • Zitat von sCryeR:

      Die Browser dagegen sind ein traum, besonders auf der Wii U hab ich ihn allen anderen (PC ausgenommen) bevorzugt.
      Hab auch keine Ahnung, wie Nintendo das hinbekommen hat. Aber die Bedienung mit dem Tablet war in der Tat ein Traum. So würde ich mir das auch auf der Switch wünschen. Auf PS4 nutz ich das auch nicht, zu hakelig und unhandlich.
    • @E4_ Ich glaube aus diesem Grund ist unter anderem auch kein Miiverse bei der Switch dabei. Das Miiverse ist auch in HTML 5, CSS und JavaScript geschrieben und nutzt mit Sicherheit auch auf der Wii U den Browser, um die Inhalte darzustellen. Das wäre neben einem Browser eine weitere Möglichkeit die Sicherheitslücken auszunutzen.

      Wie du schon geschrieben hast, versucht Nintendo das System möglichst schlank und sicher zu halten. Daher wird vorerst auf einen Browser verzichtet, bis dieser sicher genug ist.
    • Zitat von Boomshakkalakka:

      @Dunkare gerade solche Dinge sollten sie aber schnellstens nochmal überdenken den gerade bei Mobilen Geräten spielen solche Sachen wie Browser und Multimedia Apps wie YouTube,Twitch,Netflix usw. eine große Rolle. Es wäre einfach schade wenn Nintendo einen dazu Nötigt noch extra ein Tablet mit zu schleppen obwohl sie es gut auf der Switch verwirklichen könnten
      Musst du doch sowieso für Matchmaking und Voicechat :awesome:
    • @Boomshakkalakka
      Ich finde Einbeziehung der Smartphones klug. Es spart unheimlich viel Rechenleistung ein und die Software für IOS und Android lässt sich schnell programmieren.

      Und wenn man sich dann überlegt, was kann Nintendo noch so auf dem Handy anbieten.
      Eine super Platform für spätere Apps:
      -Fernsteuerung für die Heimkonsole.
      -Moderne Kindersicherung für die Konsole.
      -....
      - Nintendo Smartphone Spiele

      Nintendo muss sich Strategien überlegen und das Beste ist mit dem Trend zu gehen.
    • @Albert mir alles viel zu umständlich ich will einfach nen Spieleübergreifenden Party Chat wo ich mein Astro A50 nutzen kann. Ist der nächste Punkt ich hasse billig Headsets sowohl bei mir als auch bei den Leuten gegenüber und das wird am Handy einfach nur furchtbar werden. Die einen werden ihr Handy einfach neben sich legen das es sich anhört als sitzen sie in Timbuktu, die anderen werden diese mitgelieferten Kopfhörer vom Handy nutzen wo das Micro rauscht als stünden die Leute an ner Autobahn . Und gescheite Gaming Headsets werden wohl eh nicht unterstützt deshalb bin ich bei Nintendo raus was Online Gaming an geht. Mir alles zu umständlich und für meine recht hohen Ansprüche was Online Gaming an geht wohl bei weitem nicht genug.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Booyaka ()