Wii say goodbye to U // Unsere Meinungen zu den besonderen Spielen der Wii U

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wii say goodbye to U // Unsere Meinungen zu den besonderen Spielen der Wii U

      Die Wii U erhält mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild ihr letztes Spiel von Nintendo. Seit 2012 kamen wir so in den Genuss von vielen verschiedenen Spielen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Von Titeln wie Super Mario 3D World über The Legend of Zelda: Twilight Princess HD bis hin zu ZombiU – Spiele mit unterschiedlichen Aspekten und Herangehensweisen in den Spielmechaniken, der Grafik und der Nutzung des Kernmerkmals der Konsole, dem Wii U-GamePad.

      Wir haben uns in der Redaktion überlegt, welche Spiele besonders waren. Sei es, weil wir sie stundenlang gesuchtet haben, sie uns verzauberten, auch wenn sie ihre Mängel hatten, oder Titel, die uns einfach nur im Gedächtnis blieben, weil sie uns überhaupt nicht gefallen haben. Die Antworten und die besonderen Spiele von unseren Team-Mitgliedern haben wir für euch zusammengetragen und durch einen Klick auf die "Meinung von..."-Schaltflächen, könnt ihr diese nachlesen:

      Meinung von Roman Dichter

      Aus meiner Sicht zeichnete sich die Wii U-Ära durch eine große Bandbreite unterschiedlicher Spiele aus. Da wären natürlich Top-Titel wie Donkey Kong Country: Tropical Freeze, Mario Kart 8 oder Pikmin 3, die schlicht und einfach überzeugen konnten. Umstritten waren oft die "GamePad-Spiele", die zeigen wollten, was auf der Wii U möglich ist: Star Fox Zero, Rayman Legends oder Nintendo Land haben mich persönlich alle begeistern können, egal was andere dazu sagten.

      Eine besondere Erwähnung sollten die kleineren eShop-Titel finden, die sich oftmals durch ein hohes Maß an Kreativität auszeichneten. Human Resource Machine und Little Inferno konnten mir dank ihres Humors und des besonderen Grafik-Stils Spielkonzepte näherbringen, denen ich sonst vermutlich keine Chance gegeben hätte. Letter Quest Remastered und Typoman konnten mich dank meiner Begeisterung für Sprache und Sprachspiele hervorragend unterhalten. Never Alone und Tengami boten mir (jedes auf seine ganz eigene Weise) Erfahrungen, die ich in dieser Form noch nie zuvor erlebt hatte.

      So richtig schlechte und enttäuschende Spiele sind mir eigentlich nicht wirklich untergekommen. Mit einer Ausnahme: Der Schwebebahn Simulator kann wohl nur ein ganz spezielles Publikum ernsthaft unterhalten. Und trotzdem kann ich nicht nur sagen, dass ich keine schlechten Erinnerungen daran habe, sondern bin im Gegenteil sogar immer wieder richtig glücklich, wenn ich daran denke. Dieses ganz besondere Spiel habe ich nämlich zum Anlass genommen, einen ganz besonderen Test zu schreiben. Und den werde ich mit Sicherheit niemals vergessen.


      Meinung von Tim Czerwinski

      Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die wenigsten meiner über zwanzig Spiele durchgespielt habe. Dies hat verschiedene Gründe. Zum einen fehlte mir stellenweise die Zeit, zum anderen lag es daran, dass ich auch Spiele gekauft habe, an denen ich im Endeffekt gar kein Interesse hatte. Eins davon war zum Beispiel Pikmin 3. Da ich nie viel für diese Videospielreihe übrig hatte, weiß ich im Nachhinein überhaupt nicht, warum ich mir das Spiel überhaupt gekauft habe.

      Es gab aber natürlich auch Spiele, die mich mehrere hundert Stunden fesseln konnten. Als Beispiele möchte ich hier Monster Hunter 3 Ultimate und Super Smash Bros. nennen. Aufgrund der guten Einbindung des GamePads möchte ich auch ZombiU und Rayman Legends erwähnen. Als alter Jump 'n' Run Spieler, kam ich natürlich nicht nur mit Rayman Legends auf meine Kosten. Auch Nintendo versorgte mich da mit ordentlich Material. Neben Donkey Kong Country: Tropical Freeze und Super Mario 3D World habe ich auch gern den Mario Maker angeworfen, um selbst ein wenig kreativ zu werden - in erster Linie jedoch, um die Level der Community zu spielen.

      Am Ende bleibt festzuhalten, dass ich die Spiele sicherlich noch das ein oder andere Mal aus der Versenkung holen werde, nicht nur aus Spaß am jeweiligen Spiel, sondern auch, um den Stapel der Schande zu minimieren, denn einen so hohen Stapel hat die Wii U nicht verdient.


      Meinung von Niels Uphaus

      Nach dem Schrecken, Schock und Schmerz, den mir Super Mario 3D World zugefügt hat, konnte mich jedoch noch ein Wii U-Spiel sogar so sehr begeistern, dass ich mir dafür ein japanisches Modell importiert habe. Xenoblade Chronicles ist eines meiner absoluten Lieblings-Spiele für die Wii gewesen und Xenoblade Chronicles X ist ein würdiger Nachfolger. Auch wenn Nachfolger vielleicht zu viel gesagt ist. Das Kampfsystem ähnelt sich zwar, aber ansonsten haben beide Spiele ihr ganz eigenes "Feeling". Ich liebe Open-World-Spiele und Monolith Soft hat ohne Frage diesbezüglich ein Meisterwerk abgeliefert. Ich habe die japanische und europäische Version des JRPGs über 300 Stunden gespielt, alle 649 Achievements gesammelt, einen perfekten Ether-Blossom-Dance-Build zusammengebaut und Skells kreiert, die jedes Monster auf Mira eliminieren können. Und trotzdem fliege ich auch heute noch gerne über die fünf Kontinente hinweg und finde ab und an sogar noch das ein oder andere Geheimnis. Ohne Frage ist Xenoblade Chronicles X eines der besten Spiele überhaupt und für mich das beste Wii U-Spiel. Ohne diesen Titel wäre meine Wii U wohl völlig eingestaubt. So wurde das System dank Elma, Lin und meinem weiblichen Avatar doch noch intensiv genutzt.


      Meinung von Sebastian Schewe

      Fangen wir mit Captain Toad: Treasure Tracker an. Warum ist dieses Spiel so besonders für mich? Weil es einfach mal anders war. Sicher gab es schon ähnliche Spiele, aber diese Sympathie, das Level-Design, es hat einfach durchweg Spaß gemacht und war mal frischer Wind.

      Earthbound und Earthbound Beginnings habe ich immer spielen wollen, es aber nie getan. Es hat sich einfach nicht ergeben. Als sie dann auf die Virtual Console kamen, habe ich sie direkt gekauft und auch direkt beide durchgespielt. Jetzt verstehe ich wirklich, warum Earthbound so beliebt ist.

      Hyrule Warriors ließ einen endlich mal andere Charaktere aus dem Zelda-Universum spielen! Okay, das hat Smash Bros. auch schon, aber nicht auf diese Art und Weise. Zudem bin ich Fan der Warriors-Reihe und diese mit Zelda gekoppelt? Super! Wen spiele ich hauptsächlich? *ähem*Link*ähem*... Naja, ich mag einfach flinke Schwertkämpfer, und mit ihm komme ich am besten klar!

      LEGO City Undercover war mein erstes LEGO-Spiel, und es hat dazu geführt, dass ich nun ein großer Fan dieser Spiele bin. Ja, sie sind verbugt, frieren gerne das System ein, aber ich liebe LEGO einfach und sie machen enormen Spaß und haben meist geilen Humor! Ist euch eigentlich mal aufgefallen, dass es sich bei LEGO um aufbauen, aber bei den LEGO-Spielen um abreißen dreht?

      LEGO Dimensions hat oben genannte Gründe, plus ich sammel gerne Zeug (wie zum Beispiel auch amiibo) und auch noch diese vielen verschiedenen Universen die aufeinandertreffen, wie Dr. Who und Ninjago, einfach super. Alles ist super!

      Paper Mario: Color Splash war einfach so vollgepackt mit Humor und Anspielungen, und es war so schön bunt, ich muss es hier einfach erwähnen. Habe es zu 100% durch, etwas, was ich mir immer vornehme, aber selten verwirkliche.

      Pikmin 3 muss ich erwähnen, da meine Frau Pikmin liebt und sonst sauer wird. Es hatte definitiv seinen Charme.

      Splatoon brachte uns eine nigelnagelneue IP von Nintendo, und was für eine! Ich hatte so große Lust es zu spielen, doch habe ich den Singleplayer durch und, nun ja, der Multiplayer macht großen Spaß, aber meine Lust vergeht mir schnell, da ich oft mit Leuten verbunden werde, die einfach nur rumstehen, was die Lust wieder ausbremst. Freue mich sehr auf den Nachfolger und hoffe, da haben sie das ausgebessert!

      Super Mario Maker machte den Traum der eigenen Mario-Level wahr. Großartig, mehr muss man nicht sagen.

      The Wonderful 101 war ebenfalls etwas, was ich so noch nie gespielt habe. Der Humor, die Charaktere, die Story, alles fand ich gut, auch wenn es etwas besser hätte sein können.

      Tokyo Mirage Sessions #FE war ein Meisterwerk von einem RPG, ich habe es geliebt, und ich hoffe wir bekommen etwas derartiges auch auf der Nintendo Switch.

      Xenoblade Chronicles X hat mich ebenfalls lange gefesselt, auch wenn ich den Vorgänger bevorzuge. Leider kam die Story, auch wenn diese durchaus gut war, etwas zu kurz, was es mir jedoch vermiest hat war das Ende. Aber das Gameplay, die Welt und alles drumherum waren einfach herrlich.

      Soviel von mir zu diesem Thema.


      Meinung von Falko

      Wenn ich über meine Lieblingsspiele für die Wii U nachdenke, so muss ich feststellen, das ausgerechnet die Spiele in der Anfangszeit der Wii U mich am meisten begeistern konnten. Und diese stammen zu meiner eigenen Überraschung nicht einmal von Nintendo selbst. Und so gehen die ersten beiden Plätze an Rayman Legends und ZombiU.

      Rayman Legends kam zu einem Zeitpunkt heraus als ich (auch dank Nintendo) keine 2D-Jump & Runs mehr sehen konnte. Und trotzdem griff ich hier zu. Und ich sollte es nicht bereuen. Die Optik, das Design, der Humor, der Sound, das Gameplay in Verbindung mit dem Wii U-Pad – all das hat Ubisoft perfekt umgesetzt. Mein persönliches Highlight waren und sind die Musiklevel, von denen beim Abschluss einer Welt jeweils eines freigeschaltet wird. Wenn man zu einem Remix von Eye of the Tiger im Takt durch ein Level springt, rutscht und schlägt will man die anderen Level fast gar nicht mehr spielen. Und noch weniger ein x-beliebiges New Super Mario Bros...

      Auch bei ZombiU leistete Ubisoft auf der Wii U gute Arbeit. Leider merkt man dem Spiel aber den Launch-Zwang an. Einige Bugs und nicht ganz ausgereifte Gameplay-Elemente trüben den Spielspass etwas. Dennoch ist es bis heute das Vorzeigeprodukt für Erwachsenenunterhaltung auf der Wii U. Die Atmosphäre ist einzigartig und man fühlt sich wie in eine echte Zombie-Apokalypse hineinversetzt. Hier gilt es nur zu Überleben und nicht unrealistisch tausende Zombies niederzumetzeln, wie in den meisten Zombie-Spielen. Dazu die gute Einbindung des Wii U-Pads. Doch zugleich macht mich dieses Spiel traurig. Denn aus den gerade genannten Gründen zeigt ZombiU einem im Ansatz, welche Erlebnisse und Spielerfahrungen die Konsole hätte bieten können, wäre sie erfolgreich gewesen.

      Auf diese beiden Spiele folgen dann noch Splatoon, Xenoblade Chronicles X und Lego City Undercover.

      Doch nun zum schwarzen Peter: Diesen hat sich erschreckender Weise Nintendo selbst zugeschoben. Ein Hersteller, der sonst für Qualität steht, veröffentlichte ein Spiel wie Mario Tennis: Ultra Smash. In jeder Minute dieses Spiels (und das waren nicht sehr viele), hatte ich das Gefühl etwas unfertiges in den Händen zu halten. Bis heute glaube ich, dass es ein Switch-Spiel ist, dass sich damals noch in der Entwicklung befand und vielleicht noch befindet. Da für die Wii U der Spielenachschub aber kaum noch existent war, schusterte man die bereits fertiggestellten Inhalte zusammen und passte sie für die Wii U an - fertig war ein Spiel für das Weihnachtsgeschäft. Ich bin gespannt wann Mario Tennis: Ultra Smash Deluxe offiziell für die Nintendo Switch angekündigt wird.


      Meinung von Dirk Apitz

      Auf der Wii U gab es meiner Meinung nach viele gute Spiele die ich nennen könnte. Anfangen möchte ich aber mit dem Super Mario Maker! Meiner Meinung nach fühlt es sich so an, als wäre die Wii U extra für dieses Spiel überhaupt entwickelt worden. Die Touchscreensteuerung wird perfekt genutzt und kann gar nicht einfach ersetzt werden (kommt mir nicht mit Pointer oder sonst was für einen Mist!) und hatte eine ordentliche Community. Dann will ich auch Mario Kart 8 und Super Smash Bros erwähnen, was jeweils für mich die besten Spiele der Reihe waren. Ansonsten The Wonderful 101 sollte man sich zumindest die Demo mal angucken. Das Spiel zu bekommen wird aber sicherlich sehr schwer. Auch freute es mich, dass wir mit Pikmin 3 und Star Fox Zero mehr Franchises zurück bekamen. Aber auch ein neues Franchise sollte nachhaltig vieles verändern. Splatoon! Endlich bekam das Genre frischen Wind und auch wenn noch nicht alles perfekt war, so finde ich Splatoon für die Entwicklung des Genres enorm wichtig. Mehr Farbe und weniger Militarismus braucht das Land!


      Meinung von Max Kluge

      Blicke ich zurück auf die vergangenen vier Wii U-Jahre, so sind es in der Tat nicht allzu viele Spiele, welche mir extrem positiv im Gedächtnis geblieben sind. Das liegt meiner Meinung nach vor allem daran, dass sich Nintendo zu sehr auf Ports von bestehenden Spielen verlassen hat. Das war für mich sehr schade, da ich frische und kreative Ideen liebe und nicht alles in tausendfacher Ausführung benötige. Aber egal. Um es kurz und knapp zu machen, meine Lieblingsspiele für die Wii U lauten: Bayonetta 1+2, Xenoblade Chronicles X, Mario Kart 8, The Legend of Zelda: The Wind Waker (Ja, trotz dem Fakt, dass es ein Port ist), SteamWorld Heist, Darksiders II (Bitte THQ Nordic, macht einen dritten Teil!), Super Mario Maker und Super Smash Bros. for Wii U.

      Insgesamt hatte ich mit diesen Spielen sehr viel Spaß und möchte keines in meiner Sammlung missen. Jedoch bin ich auch nicht restlos überzeugt, der echte Knaller war einfach nicht dabei. Daher blicke ich nun hoffnungsvoll in die Zukunft und bin derzeit vor allem auf The Legend of Zelda: Breath of the Wild gespannt, was ja theoretisch auch noch als halbes Wii U-Spiel angesehen werden kann. Damit bekommt die langsam verblassende Nintendo-Konsole dann hoffentlich noch das Meisterwerk, welches sie sich verdient hat.


      Meinung von Dennis Gröschke

      Ich kann es immer nur wieder betonen, auf der Wii U hatte ich hauptsächlich mit den Multiplayer-Titeln den meisten Spaß. Aber auch die ein oder andere kleine, aber feine Perle hat sich in mein TOP-Line-Up geschlichen:


      Captain Toad: Treasure Tracker
      Ich hatte die Wii U im Bundle mit Mario Kart 8 zu Weihnachten bekommen und Treasure Tracker war eines der ersten Spiele, welches ich mir vorbestellt hatte. Im Januar kam es schließlich raus und war mein erstes Single-Player Spiel für die Wii U. Ich hab es bis heute nicht komplett durchgespielt, aber in den ersten Stunden war es einfach sehr spaßig.

      Donkey Kong Country: Tropical Freeze
      Oh Mann, was für ein Jump & Run, wiederum ein Weihnachtsgeschenk und leider noch viel zu wenig gespielt, aber das was ich gespielt hatte, war wirklich sehr gut und wurde nur von einem Spiel übertroffen, was noch später in dieser Liste auftauchen soll.

      FAST Racing Neo
      Ich bin zu alt für diese Scheiße! ABER HALLO, liebe ich diese Scheiße. Das Spiel ist wirklich "Fast" und zeigt allen anderen Rennspiel-Entwicklern (ja ich zeige auf dich Slightly Mad Studios, Project Cars) wo der Hammer hängt und was auf dem System möglich ist. Sicher, die Grafik ist zweckmäßig, bei der Geschwindigkeit ist das nur makulatur, aber trotzdem macht das Spiel einfach Spaß, auch wenn ich da meist nicht mithalten kann.

      Nintendo Land
      Die obligatorische Minispiele-Sammlung könnte man meinen, dafür macht es aber jede Menge Spaß es auszuprobieren, sind auch ein paar Rohrkrepierer dabei, insgesamt aber in Ordnung.

      Rayman Legends
      Hier kann ich mich FALcoN nur anschließen, Rayman Legends ist auf der Wii U und zwar insbesondere auf der Wii U, im Coop eine Wucht. Denn nur hier hat man den zweiten Bildschirm, wo der Mitspieler die Hindernisse mittels Touchfunktion aus dem Weg räumen muss. Wenn es jemals einen Flow in einem Videospiel gebraucht hat, dann ist es hier bei Rayman Legends der Fall. Wenn man hier einmal den Flow hat, macht es tierischen Spaß und man kann sich an der fantastischen Musik ebenfalls nicht satthören.

      Shovel Knight
      Ich liebe den Style von Shovel Knight, ich habe den amiibo dazu und ich liebe die Tatsache, dass es auch auf der Wii U endlich Indies als Retail-Versionen gibt.

      Splatoon
      Ich spiele aus Prinzip schon seit Jahren keine Shooter mehr, mit zwei Ausnahmen: Wolfenstein: The New Order auf PS4 und Splatoon auf der Wii U. Dieses Spiel ist ein Meisterwerk, weil es zum einen Shooter für Kinder kompatibel gemacht hat (auch wenn das nicht das Hauptaugenmerk war) zum anderen auch Shooter-Negierer, wie mich, begeisternd zum Spiel hat greifen lassen. Muss man erstmal schaffen, Respekt Nintendo!

      Super Mario Maker
      Leider kein Spiel im herkömmlichen Sinne, aber ein Baukasten der es in sich hat. In meinen Augen nochmal ein später System-Seller für die Wii U.

      Außer Konkurrenz
      Mario Kart 8 - Mario Kart geht immer. Mic-Drop.


      Meinung von Marco Primmer

      Als die Konsole erschienen ist, habe ich sie mir nicht gleich geholt. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wieso sie nicht ab dem ersten Tag unter meinem TV stand. Zu Weihnachten war es dann aber so weit. Mein erstes Spiel war, wie bei vielen anderen wahrscheinlich auch, Nintendo Land. Ich habe Tage damit zugebracht es zu spielen, da ich von dem Konzept mit dem zweiten Bildschirm einfach begeistert war. Mein zweites Spiel war Assassin's Creed, obwohl ich es bereits für die Xbox 360 hatte, hat mir diese Version bei weitem besser gefallen. Ich habe das Gamepad einfach nur gefeiert. Es gab sogar einen Zeitraum, da war die Wii U, trotz Nintendo 3DS, Xbox One und PC, die Hauptkonsole bei mir.

      Auch wenn ich nicht viele Spiele besessen habe, hatte ich dennoch enormen Spaß mit ihnen. The Legend of Zelda: Wind Waker hab ich auf dem GameCube leider verpasst, es hat mir damals auch nicht wirklich zugesagt. Als ich dem Spiel dennoch eine Chance gegeben habe, um ehrlich zu sein, wollte ich nur die Ganondorf-Figur haben, hat es irgendwann mal klick gemacht und ich hab mich in das Spiel verliebt.

      Super Mario Maker hat mir aufgrund der zwei ntower-Spezials gefallen. Es hat enormen Spaß gemacht Level für die Community zu bauen, auch wenn ich viel Kritik einstecken musste, weil meine Kreationen ein wenig zu schwer waren. Ansonsten hab ich lieber Level von anderen Spielern gespielt und deren Kreativität bewundert.

      Meine Favoriten waren mit Sicherheit Splatoon und Bayonetta 1 & 2. Die Gyro-Steuerung in Splatoon fand ich so gelungen, dass ich sogar in anderen Shootern angefangen habe, den Controller zu bewegen, um zu zielen. Leider ging das nicht. Bei Bayonetta hat irgendwie alles gepasst, die Steuerung, die Grafik, die Story. Diese zwei Spiele hab ich innerhalb weniger Tage durchgespielt, weil ich die Finger nicht davon lassen konnte

      Es gab auch viele Indie-Titel, die ich mir für die Wii U geholt habe. Typoman, Fast Racing Neo, Shovel Knight, Little Inferno und mehr. Auf der Wii U hab ich mehr Spiele geladen, als auf anderen Systemen. Es gab früher wohl keinen Tag, an dem ich nicht irgendwas gespielt habe und sei es nur für eine Stunde.

      Leider hatte das Konzept der Wii U nicht den erhofften Erfolg, aber dafür hätten einige Spiele wohl nie das Licht der Welt erblickt, zumindest nicht in der Form, in der wir sie gespielt haben. Selbst wenn ich die Nintendo Switch besitze, der Platz unter meinem TV wird noch für längere Zeit meiner Wii U gehören.


      Meinung von Daniel Kania

      Wenn ich hinüber in mein Spieleregal blicke, dürfte ich mich gar nicht beschweren. 27 solide bis grandiose Videospieltitel stehen dort und warten darauf, wieder einmal angeschmissen zu werden. Mit der bald schon eintreffenden Nintendo Switch-Plattform sieht das für die vielen Wii U-Spiele aber eher schlecht aus. Ich muss ja zugeben: Mario Kart 8, Super Smash Bros. für Wii U und Splatoon haben mich viele Hundert Stunden an die Konsole gefesselt und Marios achter Ableger in seiner eigenen Racing-Serie brachte eine mittlerweile nicht mehr so kleine Gruppe an Gamern zusammen, die sich Team Hustensaft HAOS nennen. Allein dafür hat die Wii U etwas gut bei mir.

      Aber abseits davon konnten mich die neuesten Einträge typischer Nintendo-Serien weniger beeindrucken, als es noch auf der Wii der Fall war. Das muss nicht zwingend mit der Qualität zu tun haben – die Spiele, die ich gleich nennen werde, sind auch für sich genommen erstklassig – sondern könnte auch einfach daran liegen, dass man älter geworden ist und Spiele deutlich reflektierter und objektiver betrachten kann. Mario Kart 8 macht Spaß, hat aber nicht diesen Zauber von Mario Kart Wii. Das neue Smash Bros. funktioniert, wie es funktionieren soll, aufgrund merkwürdiger Modi und eines fehlenden Story-Modus hat Brawl bei mir immer noch die Nase vorn. Und während Super Mario 3D World innovative Ideen hatte, kann es mit den Galaxy-Spielen keinesfalls mithalten.

      Schlussendlich bleibt für mich wohl Splatoon das Spiel für die Wii U schlechthin. Es ist nicht nur mein meistgespielter Mehrspielertitel überhaupt, sondern auch von all meinen Wii U-Spielen das Spiel, welches ich am meisten und intensivsten gespielt habe. Mit großer Vorfreude blicke ich deshalb schon auf Splatoon 2 und kann nur hoffen, dass die Switch-Generation wortwörtlich einen Wechsel mit sich bringt.


      Meinung von David Pettau

      Zweifelsohne bietet die Wii U eine ganze Masse an sehr guten Spielen – mit der Bezeichnung “besonders“ tue ich persönlich mich allerdings schwer. Genau das ist es nämlich, was der Wii U für mich zu großen Teilen gefehlt hat – der nostalgisch angehauchte Nintendo-Zauber in Form von ganz besonderen Spielen.

      Mario Kart 8 war damals mein Kaufgrund für die Konsole – und es ist ein rundum gelungenes Mario Kart, das viele Elemente seiner Vorgänger perfektioniert. Magie? Fehlanzeige. Super Smash Bros. für Wii U ist, wenn man einzig das Gameplay und das Balancing der unzähligen Kämpfer betrachtet, wohl der beste Ableger seiner Reihe überhaupt – etliche Stunden habe ich in dieses Spiel versenkt. Aber Magie? Fehlanzeige.

      So war es mit nahezu allen von Nintendos beliebtesten Spielereihen, die auf der Wii U einen Auftritt hatten. Wirklich schlechte oder durchschnittliche Titel sucht man vergebens – echte Kracher gibt es aber leider auch nicht. Die meisten guten Titel, die es während der Wii U-Ära gab, standen im Schatten eines oder mehreren weit besseren Vorgängers – doch einige, kleine Ausnahmen gab es natürlich trotzdem. Doch waren es eben Ausnahmen – auf Plattformen wie dem Nintendo 64, dem GameCube oder der Wii waren diese Ausnahmetitel noch die Regel.

      Super Mario Maker ist zweifelsohne für viele ein außergewöhnliches Spiel – ich selbst würde ihm unter Umständen sogar die Bezeichnung “besonders“ zutrauen. Das Problem: Ich bin nicht der allergrößte Fan des klassischen 2D-Mario-Gameplays, weswegen dieses Spiel bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Ich hatte einige Zeit meinen Spaß damit, mehr aber auch nicht.

      Wohl nur ein Wii U-Spiel wird mir nachhaltig in Erinnerung bleiben: Xenoblade Chronicles X. Zweifelsohne eines der besten Spiele der aktuellen Konsolengeneration – plattformübergreifend. Nicht nur, dass das Setting dieses Spiels bei mir voll ins Schwarze getroffen hat, auch das stilistische Design der Welt und das Spielprinzip haben mir unglaublich gut gefallen.

      Nicht zuletzt wegen diesem Titel würde ich den Kauf meiner Wii U allerdings niemals bereuen – dafür bereue ich aber, vor allem angesichts meiner aktuellen Vorfreude auf den Nachfolger, dass ich mir nie Splatoon gekauft habe. Der vielleicht größte Schandfleck meines Gaming-Daseins seit vielen Jahren.


      Meinung von Maik Dallherm

      Wenn man mich konkret nach dem wichtigsten Spiel für Wii U fragen würde, wäre meine Antwort wohl Mario Kart 8. Man kann sich über das Balancing der Items beschweren, wie man lustig ist, doch für mich ist es das bisher ultimative Mario Kart und kann nur mit den Verbesserungen der anstehenden Deluxe-Version getoppt werden. Seit dem Release flossen fast 700 Stunden in dieses Ding und zu verdanken habe ich dies einer Gruppe verrückter ntower-User, mit denen ich mich am Releasetag des Spiels zusammengefunden habe.

      Zitat von Daniel Kania:

      [...] Marios achter Ableger in seiner eigenen Racing-Serie brachte eine mittlerweile nicht mehr so kleine Gruppe an Gamern zusammen, die sich Team Hustensaft HAOS nennen. Allein dafür hat die Wii U etwas gut bei mir.

      Splatoon war in meiner Shooter-Karriere mal was Neues. Spielentscheidung durch Farbmarkierung. Sowas kannte ich sonst nur durch die Graffiti-Modi aus Tony Hawk. Zwischendurch hatte ich jedoch 'nen fiesen Burnout. Vielleicht wegen dem damals geringen Umfang, oder der Steuerung, da ich übrigens nahezu ausschließlich mit bloßer St(r)icksteuerung gespielt habe. Wer hatte bitte die Idee, die rechte Y-Achse bei Motion-Control abschalten zu lassen? Und dabei wäre die Bewegungssteuerung meiner Meinung nach so eine gute Methode zur Feinjustierung beim Zielen gewesen! Naja, dennoch hatte ich viel Spaß daran, meiner Spezialleiste (nein, keine Ulti!) beim Füllen zuzuschauen und anschließend die nächste "Rocket zu launchen". Und das wird im 2. Teil hoffentlich nicht anders aussehen.

      Super Mario Maker erzielte letzten Endes nicht viel Spielzeit bei mir, dennoch fand ich den Baukasten interessant (Überraschung). Das sage ich aber deswegen, weil ich mich schon mein Leben lang gerne mit In-Game-Baukästen beschäftigt habe. Age of Empires, Tony Hawk, Empire Earth, Worms, Prof. Tim, Crazy Machines, Super Smash Bros. und allem voran TrackMania (Ubisoft/Nadeo, TM Turbo für die Switch?)! Zurück zum Thema: Dass Super Mario Maker für mich etwas Besonderes darstellt, verdanke ich wohl den Aktionen von ntower (1, 2), wo ich es mit dem Schwierigkeitsgrad vielleicht etwas übertrieben habe, aber hey, die Leute hatten ihren Spaß!

      Meine persönliche Mehrspieler-Granate aller Smash-Spiele ist SSBU mit seinen Unmengen an Inhalten, doch wenn ich mal ganz alleine mit dem Spiel war, gab es für mich nicht viel zu entdecken. Brawls Subraum-Emissär konnte mich damals fesseln und vor allem die Render-Videos haben es mir total angetan, was ich hier, abgesehen von den Charakter-Trailern, sehr vermisse. In SSBU ist der Multiplayer dank meiner Online-Mitspieler bisher aber unschlagbar und ich finde es zu schade, dass ich nicht einmal ansatzweise so viele Gelegenheiten hatte, es so viel mit meinem privaten Freundeskreis zu spielen wie Brawl. Und dabei war das mein ursprünglicher Kaufgrund. Welch Ironie...

      Bitte nicht lachen: Unter meiner kleinen Retail-Spielesammlung für Wii U gibt es aber nur einen Titel, der das Gefühl vermittelt, was die Wii U eigentlich ist. Und dieser ist Nintendo Land. Ja, diese Minispiel-Sammlung, dessen Soundtrack von Leuten nicht mehr erkannt wird, weil sie es seit vier Jahren nicht mehr angerührt haben. Doch es ist noch nicht so lange her, wo ich mich nochmal von den verschiedenen Perspektiven des GamePads habe überzeugen lassen. Aber kaum ein etabiliertes Franchise weiß damit etwas anzufangen. Also lassen wir das eine einmalige Geschichte bleiben.

      Meine letzten Worte für die Wii U-Spiele gehen an Xenoblade Chronicles X. Schon lange konnte mich ein Einzelspieler nicht mehr so beschäftigen. Die letzten Jahre verbrachte ich hauptsächlich mit Multiplayer- oder eher arcadelastigen Spielen. Und jetzt auch noch ein "typisches JRPG", die normalerweise keine Chancen bei mir haben. Wahrscheinlich konnte die große Welt, die Technologie und die Nutzung von Schusswaffen mich anlocken (ich halte nicht viel vom Nahkampf). Inzwischen liegt das Spiel im Ruhezustand, kommt aber noch für ein kleines Hobbyprojekt mit einem Kollegen ins Laufwerk. Doch wirklich nochmal spielen würde ich es mit einer Ergänzung: Ein Freeroam-Multiplayer mit Freunden! Aufgrund der limitierten Möglichkeiten im aktiven Online-Modus habe ich mit meinen Mitspielern schon die seltsamsten Dinge im Quartier (!) angestellt, und dabei auch noch Spaß gehabt.


      Meinung von Marco Kropp

      Wenn ich an die Spiele der Wii U denke, hatte die Konsole viele Perlen vorzuweisen. Bayonetta und dessen zweiter Teil waren dabei die meiner Meinung nach besten Titel. Ich hatte bisher noch nie etwas vergleichbares gespielt und es zählte sogar zu dem grafisch Besten der Wii U. Mit The Legend of Zelda: The Wind Waker stand uns ein atemberaubendes Abenteuer in moderner HD-Comic-Grafik bereit, welches das GamePad hervorragend genutzt hat. Die Geschichte, die Welt – eigentlich alles hat mich in den Bann dieses Spiels gezogen. Pikmin 3 und Star Fox Zero waren ebenfalls zwei Projekte, mit denen ich Spaß hatte. Die Ideen und die Steuerung waren einmalig und obwohl letzteres ab und an Probleme bei Star Fox Zero machte, fand ich den Titel gelungen.

      Die wohl beste Neu-IP von Nintendo war aber Splatoon. Eine Art Paintball, der sich aber nicht um die Vernichtung irgendwelcher Gegner abzielte, sondern um das Einfärben seines Territoriums. Mit so einer frischen Idee in einem wirklich modernen und leicht abgedrehten Stil sowie den perfekten Einsatz der Gyrosensoren, konnte Nintendo mein Herz erobern. Star Fox Guard will ich auch noch erwähnen. Als Projekt mit dem Wii U-GamePad entstanden, ist es einer der Spiele, die vielleicht nicht etwas großartig neu machen, aber dank der Idee mit den 12 Kameras und deren Umsetzung für einige schweißtreibenden Runden sorgen konnte. Aber es gab auch Schattenseiten. Freilich gab es viele gute und sehr gute Titel, jedoch auch einige vergleichsweise schlechte. Welche ich meine, ist für viele klar. Aber ich hatte bei kaum einem Nintendo-Spiel irgendwelche großen Fehler festgestellt, sodass ich hier kein abgrundtief schlechtes Spiel bisher gespielt habe.

      In meinen letzten Absatz will ich noch auf ein Spiel eingehen, weswegen ich mir ursprünglich die Konsole gekauft habe: Assassin's Creed IV: Black Flag, Ich besaß es vor Zelda: The Wind Waker und durch das geniale Setting und der meiner Meinung nach genialen Mechaniken eines Assassin's Creed wurde hier ein erwachsenes Piratenabenteuer geschaffen, was seinesgleichen sucht und vor allem in Punkto Schiffskämpfe sehr überzeugen konnte. Und durch die Wii Virtual Console konnte ich endlich The Legend of Zelda: Skyward Sword spielen und lernte sogar Pandora's Tower kennen und lieben. Es gibt freilich noch mehr Spiele, die man erwähnen sollte, wie Tokyo Mirage Sessions #FE oder Super Smash Bros. for Wii U. Aber ich finde, ich habe schon genug besondere Spiele aufgelistet und auch wenn ich noch viel viel mehr Platz ausreizen könnte und ich auch vermutlich wieder ein paar Titel vergessen habe, möchte ich trotzdem meine Gedanken hier nun beenden.


      Meinung von Dennis Meppiel

      Schwierig, schwierig. Ich habe über 40 Wii U-Spiele, Retail und Download zusammen und jedes Spiel war in seiner Form und Art einzigartig. Bayonetta 2 hatte mich wirklich fasziniert, besonders weil ich das erst nach dem ersten Teil (ebenfalls für die Wii U) gespielt habe und den zweiten Teil viel besser fand. Klar, es gab auch andere richtig gute Titel: Mario Kart 8, Super Smash Bros. für Wii U, Captain Toad, The Legend of Zelda: Wind Waker HD usw. Alles sehr gute Spiele, die jeder unbedingt besitzen muss. Doch kommen wir mal zu einem Spiel, welches Nintendo wieder total nach vorne katapultiert hat:

      Splatoon

      Am Anfang war Splatoon ganz solide, doch mit den neuesten Updates uvm. wurde erst so richtig das gesamte Potenzial des Spiels ausgenutzt. Es hat immer wieder Spaß gemacht mit Kevin und anderen ntower-Mitgliedern eine Runde herumzuspritzen. Aus diesem Grund freue ich mich schon auf Splatoon 2, in der Hoffnung, dass Nintendo das volle Potenzial rausholt und versucht das Spiel für jeden zugänglich zu machen. Schade, dass so ein Spiel wie Splatoon noch nicht am Anfang der Wii U erschienen ist, denn dann hätte der Erfolg der Konsole vielleicht anders ausgesehen.


      Meinung von Amin Delavar

      So erfolglos die Wii U vielleicht auch sein mag, so hat sie dennoch viele gelungene Titel ins Leben gerufen, bei denen es an Spielspaß nicht fehlte. Der Einsatz des Wii U-Gamepads war bei den meisten zwar nur ein Gimmick, aber es hat sich nie schlecht angefühlt, solange kein asynchrones Gameplay im Spiel war, was nicht immer gelungen war. Am stärksten in Erinnerung blieben mir vor allem Nintendo Land, LEGO City Undercover, Super Mario 3D World, Super Mario Maker und Splatoon. Auf jeden dieser Titel werde ich kurz eingehen.

      Nintendo Land
      Nintendo Land wird von vielen unterschätzt oder wurde gar komplett aus dem Gedächtnis verdrängt, doch zur Anfangszeit der Wii U war es eines der wenigen guten Spiele für die Konsole. Es bot eine große Auswahl an Spielgenres und nutzte viele Features des Wii U-Gamepads, die auch sinnvoll implementiert waren. Man konnte jedes große Franchise von Nintendo in Kurzform erleben und auch im Mehrspieler-Modus konnte man sich schön die Zeit vertreiben.

      LEGO City Undercover
      Mit einer riesigen Welt, einer spannenden Story und so vielen Aufgaben zum Erreichen der 100 % hat sich LEGO City Undercover direkt in mein Gamer-Herz geschlossen und ich finde auch noch vier Jahre später, dass es eines der besten, wenn nicht sogar das beste Spiel auf der Wii U war. Davor habe ich außer ein paar kurzen Runden GTA noch nie eine wirkliche Open-World erlebt, aber dieses Spiel hat mich in seinen Bann gezogen und ich wollte alles erforschen, was das Spiel zu bieten hat.

      Super Mario 3D World
      Nachdem Super Mario Galaxy 1 und 2 meine absoluten Lieblingsspiele sind, war mir von Anfang an bewusst, dass Super Mario 3D World nicht wirklich mithalten könnte. Dies bestätigte sich anfangs auch, denn es konnte einfach nie dieselbe Atmosphäre einfangen und zusätzlich war es mir persönlich etwas zu einfach. Aber als ich die hinteren Welten betrat, war ich ziemlich beeindruckt vom Spiel und neben der Innovation, die großartig in diesem Spiel ist, wurde mir endlich die Herausforderung geboten, die ich von einem 3D-Mario erwartete.

      Super Mario Maker
      Zur Zeit, wo Super Mario Maker erschien, habe ich angefangen mich etwas mit der Spieleprogrammierung zu beschäftigen und mit diesem Spiel hatte ich den perfekten Startpunkt getroffen, um zu sehen, ob auch ich gutes Level-Design beherrschte. Was baute ich also? Innovative und im Endeffekt extrem schwere, fast unbezwingbare Level, die erstaunlich viele Spieler weltweit gespielt haben. Da habe ich dann auch gemerkt, dass ich ein ziemlicher Perfektionist bin, denn ich saß an einem Level schon mal Tage oder gar Wochen, damit es perfekt wird.

      Splatoon
      Splatoon ist wohl das Spiel, das am meisten in meinem Leben verändert hat. Gleich zu Beginn habe ich mich in einem Clan wiedergefunden, der eben erst gegründet wurde. Sein Name: Hardcore Noobs. Auch wenn sich dieser Clan nun so ziemlich aufgelöst hat, war es dennoch eine sehr schöne Zeit mit den Mitgleidern und wir spielten eine Menge Runden Splatoon, die immer spaßig, wenn auch manchmal frustrierend waren. Ich habe durch dieses Spiel das Shooter-Genre, Discord und letztlich Overwatch kennengelernt, was mich nun zu meiner treuen Gruppe TH geführt hat und es fühlt sich schon wie Nostalgie an, wenn wir nach so langer Zeit wieder Splatoon spielen.

      Umso mehr freue ich mich also auf Splatoon 2 und natürlich auf weitere Fortführungen von gelungenen Wii U-Spielen auf der Nintendo Switch. Das Spieleangebot, das bereits jetzt dafür bekannt ist, macht mich zuversichtlich, dass die Nintendo Switch einen würdigen Nachfolger zur Wii U darstellen wird.


      Teilt uns gerne im Kommentarbereich mit, welche Spiele ihr auf der Wii U besonders fandet!

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • zugegeben, das spiele angebot der wiiu ist wirklich nicht das breiteste, aber die kracher, welche diese konsole zu bieten hat, haben mich an die wiiu gefesselt, wie es noch kaum eine konsole davor geschafft hat!
      da denk ich nur mal an pikmin 3, mario kart 8, donkey kong tropical freeze, child of light, unepic, wind waker, twilight princess, project zero, splatoon, teslagrad, fast racing neo, little inferno, usw.!

      ich finds schade, dass die wiiu schon tot ist, für mich eine extrem unterschätzte konsole, die sich mehr verdient gehabt hätte!
      ich kanns mir zb. gar nicht mehr vorstellen, zelda oder pikmin zu spielen, ohne eine karte auf dem gamepad zu haben!
      spielt gerade:

      WII U: The Legend of Zelda: Wind Waker HD / Fast Racing Neo
      3DS: -

      Network ID: xippi1913
    • Mario Kart 8 und Super Smash Bros WiiU... die wohl bekanntesten 2 Multiplayerspiele auf der WiiU - Sind sie die besten Ableger der Reihe? Vermutlich ja, doch in einem muss ich @Daniel Kania und @David Pettau zustimmen: es ist nicht ganz so viel "Nintendo-Magie" wie damals bei Super Smash Bros Brawl, Mario Kart Wii oder Mario Kart Doubledash zu spüren. In Brawl steckte so viel Liebe, was die Einzelspielermöglichkeiten anging und Mario Kart machte (gefühlt) damals im lokalen Multiplayer noch einen Tick mehr Spaß. Bei Mario 3D World ist es sehr ähnlich, diesen "Zauber", den noch beispielsweise Mario Galaxy oder Mario 64 hatten, der ist einfach nicht mehr so stark vorhanden, die Levelstruktur und die Level selbst wurden so stark vereinfacht, dass die Atmosphäre stark darunter gelitten hat. Dennoch liebe ich MK8, SSBU und auch SM3DW, vom Gameplay her sind sie allesamt allererste Sahne.

      Wo ich aber wirklich die typische Nintendo-Magie spüre ist (ähnlich wie bei @Maik Dallherm) - Nintendo Land! Ich bin wohl einer der ganz wenigen, die es noch regelmäßig spielen - eines der ganz wenigen Spiele, die jeder sofort spielen kann, da das Spielprinzip so logisch ist, aber dennoch komplex genug, um Spaß zu machen (gerade vorgestern wieder mit Freundinnen stundenlang Spaß gehabt, welche noch nie zuvor WiiU gespielt hatten). Dieses Spiel fühlt sich einfach magisch an, hat so viel Charme und besitzt einen so tollen, eigenen Grafik- und auch Musikstil, wer es nicht gespielt hat, hat wirklich was verpasst.

      Mir gefällt es auch, dass die WiiU so viele einzigartige Spiele hervorgebracht hat, denn diese Einzigartigkeit ist, was ich am meisten mag. Ich bin kein Fan von Ports oder zum x-ten mal aufgewärmten NSMB-Spielen (ich sag nicht, dass NSMBU ein schlechtes Spiel ist, doch man hat alles bereits gesehen und irgendwann fühlt man sich gesättigt), sondern was ich liebe sind die komplett neuen Spiele wie beispielsweise ein komplett neues Captain Toad Rätsel-Spiel, ein neuer spaßiger Farbshooter (Splatoon), erstmals ein eigener Marioleveleditor (Super Mario Maker ist btw vermutlich mein absolutes Lieblingsspiel), etablierte Spieleserien mit einem neuen Artstyle (Yoshi Wolly World), etc. - Ohne Innovation wären Videospiele nur noch halb so interessant und die WiiU hat es zum Glück geschafft (vielleicht auch teilweise dank dem Gamepad), diese Innovationen voranzutreiben und zu fördern!

      Das ist, was ich mir für die Switch wünsche. Nintendospiele, in welchen neue Innovationen und viel Liebe der Entwickler drinnen stecken, Spiele, welche wieder einen wow-Effekt bei uns auslösen können. Ich hoffe, Nintendo übertreibt es nicht mit den Ports - und falls viele Ports kommen, dann bitte nicht als Ersatz für echte Nachfolger der Serien, denn dies wäre mMn das Worst Case Szenario - Mario Kart 8 Deluxe darf beispielsweise kein Ersatz für ein neues Mario Kart sein!
      Diese typische Magie bei Spielen, für welche wir Nintendo lieben: Super Mario Odyssey und Zelda Breath of the Wild könnten Anwärter darauf sein und ich hoffe, dass noch weitere innovative Spiele folgen werden.
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von felix ()

    • Die Wii U war mit der Dreamcast für mich die Konsole mit den tollsten Spielen da sie sich eben so abgehoben haben.

      Captain Toad, ein Kirby im Knetlook, yoshi in der Wolloptik, das farbenfrohe Splatoon.

      Dann hatte man mit Tropical Freeze, Mario 3D World, Wind Waker und Mario Kart weitere bunte Games.

      Mit Starfox und Wonderful 101 hatte man den typischen Platinum look.

      Meiner Meinung nach war die Wii U trotz ihrer schwächeren Leistung gegenüber der Ps4 und One eine Konsole fürs Auge.
      Da sieht man erstmal wie besonders die Wii U war.
      Eine Konsole mit wunderschönen Games und vielen neuen Konzepten.
      Konzepte wie z.B ein Zelda Warriors Crossover, Starfox mit Gyro Steuerung, Kirby mit Tableteinbindung, Captain Toad dass ein völlig neues Konzept einführte.

      Nicht zu vergessen dass man mit Arkham City, Darksiders 2 (zumindest bist die PS4 und One Versionen kamen), Mass Effect 3 und Ninja Gaiden die grafisch schönsten Versionen spielen konnte.


      Prinzipiell waren für mich alle Games besonders.
      Aber Super Mario Bros U, Captain Toad, DK Tropical Freeze, Kirby und Mario 3D World sind für mich meine absoluten lieblings Games der Wii U.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.

    • Ich habe auf der Wii U gerne gespielt. Leider bot sie mir nicht ganz das, was ich von einer Nintendo-Konsole erwarte. Ein ausladendes Zelda- oder Mario-Abenteuer blieb mir leider verwehrt. Auch die meisten Multiplayer-Titel konnten mich nicht überzeugen. Mario Kart, Game & Wario, Party-Brettspiele und Co. waren leider kein Garant für spaßige Abende. Da wurde meiner Meinung nach sehr viel Potential verschenkt.

      Die Jump N Runs waren alle solide bis gut. Leider hat sich da bei mir mittlerweile Ermüdung eingestellt, auch wenn die Qualität weiterhin hoch ist. Zur Auflockerung hätte Nintendo gerne mal auch mehr Spiele in 3D bringen können.

      Ich habe aber auch viele positive Dinge mitgenommen. Mario Maker hat mich lange gefesselt, auch das Bauen der Level war simpel und spaßig zugleich (ich hoffe auf einen Nachfolger mit noch mehr Inhalt). Splatoon war überraschend gut, auch wenn ich aufgrund des geringen Umfangs schnell die Lust am Multiplayer verlor. Smash Bros. habe ich auch sehr gerne gespielt, wenngleich als Einzelspieler nun deutlich weniger Inhalt drin war, da war Brawl tatsächlich besser.

      Hervorheben muss ich noch Lego City Undercover, was endlich mal frischen Wind in das Lego-Genre brachte, auch Captain Toad als Rätselspielchen war echt amüsant, sowas wünsche ich mir öfter.

      Wollen wir einfach hoffen, dass die Switch das halten kann, was die Wii U schon versprochen hat.
      Valete!
    • Die Schwäche der Wii U war ihr Erscheinungsdatum, es kamen halt 1 Jahr später schon XBOX One und PS 4. Die Nintendo-typischen Spiele waren wieder gut, sehr gut, aber so ein richtiger Kracher war für mich da nicht dabei.

      New Super Mario Bros. U war nichts neues schon x-Mal gesehen und anch dem Durchspielen auch vergessen.

      Super Mario 3D World hat mich enttäuscht. Die Level sind linear, der Schwierigkeitsgrad ist teilweise viel zu weit unten (der letzte Boss war ein Witz) und es fehlte dem Spiel irgendwie das besondere.

      Splatoon Hat mich nie gepackt. Diese Demos da, die man Online spielen konnte, haben mir nichts gegeben irgendwie.


      Mario Kart 8 hatte schon wieder besseres Balancing und war insgesamt fairer als MK Wii, aber es fehlte auch ein bisschen die Magie, die ein MK 64 und Double Dash!! hatten.


      Super Mario Maker: Einige Wochen interessant, aber irgendwann hatte ich alles gesehen und ausprobiert.


      Super Smash Bros. Beat em ups sind ohnehin nicht mein Genre, aber mit dem Adventure-modus (Subraum) im Wii Teil hatte ich meine Freude. Sowas fehlte in SSB auf der Wii U komplett und so wurde es schnell langweilig.


      Das einzige Spiel, das ich auf der Wii U sehr gern gespielt habe, war The Wind Waker HD. Episches Spiel nochmal besser gemacht. Die beiden NES Remix Teile konnten auch einige Zeit begeistern. Nun, auf der Switch darf es gern wieder mehr Nintendo sein ;)
    • Ich stimme im Großen vor allem David Pettau zu. Kein Titel vermochte es, mir die typische Nintendo Magie zu geben, außer Wind Waker HD und Twilight Princess HD. Smash Bros. hinkt Melee und Brawl hinterher in Sachen Multiplayer und vor allem Single Player und auch Single Player Schwierigkeitsgrad, 3d World hatte es zwar besonders schwer als Galaxy Nachfolger, aber dennoch konnte es auch nicht mit Mario 64 oder Sunshine mithalten, Mario Kart Wii hab ich mehr gemocht und am besten fand ich Double Dash, in Xenoblade Chronicles X fand ich das Setting zwar grundprinzipiell gut, aber den Charakteren fehlte es brutal an Ausstrahlung und Charisma.

      Die Games, die mich am meisten enttäuschten: 2d Jump 'n' Runs jeglicher Art. Da war die Luft bei mir schon auf der Wii raus.
      Was mich noch mehr enttäuschte: Welche Franchises keinen Wii U Ableger bekamen.
      Um es positiv zu beenden, was mich am meisten freute: Ein neues, sehr gutes Franchise mit Splatoon. Allerdings sehe ich hierbei keine große Möglichkeit, es als großes Zugpferd aufzubauen.
    • Also ich widme mich die nächsten Wochen und Monate erstmal ganz in Ruhe Zombie U und Zelda Breath of the Wild.

      Dann will ich noch Pikmin zu Ende spielen und bei StarFox noch alles entdecken. Gibt also noch sehr viel zu tun. Meine Liste der Spiele, die ich noch aufm Schirm habe sind:

      Sonic Lost World

      Transformers

      ArtAcademy

      Call of Duty Ghosts

      Toad Treasure

      Resident Evil Revelations

      Mass Effect 3

      Darksiders

      Mario und Sonic in Sochi

      Mario und Sonic in Rio

      Paper Mario CS

      Super Luigi U

      WatchDogs

      Wii Party U

      usw.


      Es gibt also noch viiiel zu tun :D
    • Spielemäßig war die WiiU top. Natürlich gab es sehr wenige Titel, aber dafür waren die teilweise herausragend.

      Einen faden Beigeschmack hat die WiiU für mich trotzdem: Mit Mario Kart 8 und Zelda erscheinen zwei WiiU-Games für Switch. Beides sind Spiele warum ich mir die WiiU gekauft habe. Rückwirkend hätte ich daher wahrscheinlich die WiiU nicht gekauft. Aber sei es drum. Mir hat WiiU besser gefallen als die Wii.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.


      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Zitat von Kraxe:

      Einen faden Beigeschmack hat die WiiU für mich trotzdem: Mit Mario Kart 8 und Zelda erscheinen zwei WiiU-Games für Switch. Beides sind Spiele warum ich mir die WiiU gekauft habe. Rückwirkend hätte ich daher wahrscheinlich die WiiU nicht gekauft. Aber sei es drum. Mir hat WiiU besser gefallen als die Wii.
      Ich kenne diesen Gedankengang allerdings nur zur aktiven Zeit einer Konsole.
      Rückwirkend ist mir das egal.
      Gerade in heutiger Zeit von Remaster Titeln usw.

      Btw. eine Wii z.B war durch die abwärtskompatibilität der Wii U rückwirkend total unnötig.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nintendofan89 ()

    • Finds schade das die WiiU von vielen der langjährigen Reihen den je schlechtesten Titel bekommen hat, sei es Mario Tennis, Paper Mario, Star Fox, Pikmin, xenoblade Chronicles X oder Animal Crossing...überall Entäuschung...dennoch blicke ich gerne auf die WiiU Zeit zurück, denn es gab Donkey Kong Country Tropical Freeze, Mario Kart 8, Super Mario 3D World mit Wind Waker HD ein Bomben Remake vom besten Zelda Teil und bei den wirklich neuen Ideen mit Splatoon, W101, Nintendo Land und etwa Mario Maker wirklich weitaus mehr gute Spiele zu denen ich sicher irgendwann wieder Lust hab und die WiiU entstaubt wird die nun seit Paper Mario Color Trash und einem Haufen Entäuschung rumliegt...
      3DS Freundescode: 4897-5982-6847 Mii-Name: Yamirami 8)
      spiele zurzeit auf dem DS/3DS: Poochy & Yoshis Wooly World
      Nintendo Network ID: Constantendo64

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.

    • Ob die wohl so oft zitierte fehlende Magie lediglich das Fehlen bestimmter Modi in gewissen Spielen ist, wie dem umfanglosen Battlemode in MK8 oder dem nicht existenten Storymodus in SSB?

      Vielleicht hat das aber auch nur mit dem älter werden zu tun, so dass eine gewisse Magie einfach nicht mehr so stark zu spüren ist wie früher.


      Auf jeden Fall faszinierend zu lesen wie die tower-Crew so über die Wii U und ihre Spiele denkt, seien es nun die aktuellen Ableger etablierter Serien oder aber die unerwarteten Highlights a la Splatoon.
    • Zitat von Buddy:

      Ob die wohl so oft zitierte fehlende Magie lediglich das Fehlen bestimmter Modi in gewissen Spielen ist, wie dem umfanglosen Battlemode in MK8 oder dem nicht existenten Storymodus in SSB?
      Ich kann nicht für die alle mit diesem Gefühl sprechen, aber auf mich trifft das nicht zu. Ssb Wii U hatte für mich zu viele Doubles und zu viele Charaktere allgemein, und dann eine fragwürdige Aufteilung der Serienvertreter. Dann war es zu einfach und zu schnell hatte man das Wichtige komplett erspielt, dafür brauch man 100 mal mehr Zeit, um dann alle Trophäen, Soundtracks und Custom Moves zu erspielen. Das war für meine Motivationskurve sehr kontraproduktiv. Aber dabei spielt der fehlende Adventure Mode und die Änderung anderer Modi wie Target Blast eine untergeordnete Rolle.

      Xenoblade Chronicles X hatte bei mir keine Magie, weil kein Charakter wirklich Tiefe hatte, vor allem der Protagonist war im Vergleich zu Shulk einfach nur eine leere Hülle.

      Super Mario 3D World hatte aus meiner Sicht das Problem, dass die 3D Mario Games stets einen besonderen Fokus hatten: Mario 64 als erstes 3D Game war was ganz Besonderes und das Schloss mit seinen versteckten Levels hatte Charme, Sunshine hatte den Dreckweg 08/17 und den Urlaubsflair, bei Galaxy spricht der Name für sich. 3D World hat sich für mich nur für das obligatorische 3D Mario angefühlt, für das sämtliche, noch nicht verwendete Themen eingefügt wurden.

      Für Mario Kart will ich nicht sprechen, dafür hatte ich noch nie Magie empfunden.
    • Allein schon wegen Wonderful101, Xenoblade Chronicles X und dem Mario Maker sollte jeder der auch nur ein Fünkchen Interessen an Videospielen hat die WiiU besitzen ;)

      Dazu kommen so geniale Ports wie der von Deus Ex der das Potenzial des GamePads und die besonderheiten der Konsole voll ausgenutzt hat, und dadurch die Beste Version für sich beanspruchen kann. Oder auch Call of Duty black ops 2 das zu mindestens für kurze Zeit die schönste Version war und mit so coolen Features wie einem eigenen Display für den 2 Spieler aufwarten konnte!

      Ach die WiiU hatte so viel zu bieten und ich bin froh, oder sollte ich sagen stolz ab der 1min. dabei gewesen zu sein! Das einzige was ich an der WiiU schrecklich fand, war das ständige genörgel und gehate gegen dieses geniale Videospielsystem ;)
    • Das Spiel mit den meisten Spielstunden ist bei mir Mario Kart 8. Es ist nahezu perfekt und das mit Abstand beste Mario Kart aller Zeiten.

      Ich habe über 20 Wii U Spiele und habe jedes einzelne davon genossen. Keine andere Konsole konnte mich bisher mit so vielen und abwechslungsreichen Spielen begeistern. In ein paar Jahren werde ich alle Spiele nochmal durchspielen und mich an meine Wii U-Zeit 2014-2017 erinnern <3
      Meine Level in Super Mario Maker - Über einen Kommentar mit Lob und/oder Verbesserungsvorschlag freue ich mich sehr :)

      Spicy Icy Ghost Mansion (with Checkpoints) --- 68BF 0000 0092 FE3C
      Try to reach the top of the pole --- 61EF 0000 0088 7D97
      Ganondorfs Holy High Heels Quest --- 30B3 0000 0087 B2E1
      Evacuate the Dancefloor, Honey --- 0ED9 0000 0083 87E4
      Very very very happy Airshippy --- 782B 0000 0082 2AED
      oder Happy Airshippy - 1UP-Challenge --- 3A0B 0000 0083 DC47
      Simple but challenging 2 --- C66D 0000 0088 3258
      Underwater Madness Pro --- 08B6 0000 0081 C5F6
      Cloudpanic: Are you fast enough? --- 5B05 0000 0081 7B50
      Deadly Castle Adventure --- D00A 0000 0081 ACD8