Starke Vorbestellungen in Japan – Händler sprechen über die Reaktionen der Konsumenten zur Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Starke Vorbestellungen in Japan – Händler sprechen über die Reaktionen der Konsumenten zur Nintendo Switch

      Nachdem die Vorbestellungen der – wie sich kurz danach herausgestellt hat – sehr beliebten Nintendo Switch-Konsole geöffnet wurden, war Nintendos neue Plattform recht zügig vergriffen. Dies gilt nicht nur für europäische Vorbestellungen sondern auch für den japanischen Raum, in dem Vorbestellungen erst einige Tage nach der Nintendo Switch-Präsentation gestartet waren. Man hörte bereits, dass sich vor den Läden lange Schlangen gebildet haben, wodurch auch dort die Vorbestellerlisten binnen kürzester Zeit voll waren. Nun haben wir Aussagen von drei Händlern aus Japan, welche sich auf die derzeitige Nintendo Switch-Lage vor Ort beziehen.

      Letzte Woche enthielt das japanische Famitsu-Magazin einen größer angelegten Blick auf die Nintendo Switch-Plattform, bei welchem auch Aussagen von drei japanischen Händlern mit in die Reportage einbezogen wurden. Bei den drei Händlern handelt es sich um GEO, Bic Camera und Games Maya. Bevor wir aber zu den Eindrücken der drei japanischen Videospiel-Oasen kommen, stellen wir euch kurz vor, welche Stellung die Handelsketten in Japan haben.

      GEO:

      GEO besitzt über ganz Japan verteilt 1686 Läden, welche hauptsächlich CDs und DVDs ausleihen und verkaufen. 1131 von ihnen verkaufen zudem auch Videospiele. GEO sagt aus, dass nur an wenigen Orten sich tatsächlich Vorbestellerschlangen gebildet haben, jedoch waren ihre kompletten Reservierungslisten nach nur zwei Tagen belegt. Das Vorbestellungslimit soll schneller erreicht worden sein als erwartet, da schlussendlich zu wenige Stückzahlen verfügbar gewesen waren. Einige Kunden lernten aus dem Erscheinen anderer Hardware wie der PlayStation 4 Pro oder dem Famicom Mini (bei uns: Nintendo Classic Mini: NES) und erschienen extra früh für ihre Vorbestellung, um nicht erneut enttäuscht nach Hause gehen zu müssen.

      Bei GEO-Filialen sollen besonders Konsumenten in ihren 30er-Jahren und Familien Interesse an der Nintendo Switch haben. Die graue Version der Konsole wurde dabei öfter vorbestellt als die neon-farbige. Eine Konsole in Neon-Farben wurde vor allem von Frauen vorbestellt, inklusive derer, die ein Exemplar für ihr Kind sicherten. Von der Spiele-Seite aus war The Legend of Zelda: Breath of the Wild bei Weitem das beliebteste Spiel, gefolgt von 1-2-Switch und Super Bomberman R. Ein sehr beliebter Zubehör-Artikel war dabei eine offizielle Nintendo Switch-Tragetasche, damit die Konsole komfortabel mitgenommen werden kann. Wie der GEO-Repräsentant mitteilt, empfindet er den Preis als genau richtig.

      Bic Camera:

      Obwohl Bic Camera über ganz Japan verteilt nur 20 Filialen aufweisen kann, ist jede Filiale inmitten der hochwertigsten Stadtteile japanischer Großstädte in einem riesigen Gebäude mit mehreren Etagen. Bic Camera kann am ehesten als Händler für allerlei elektronische Geräte bezeichnet werden. Auch bei Bic Camera-Läden formierten sich Schlangen für die heißbegehrte Konsole. In Yurakucho stellten sich 200 Personen an, während die größte Schlange in Ikebukuro gefunden werden konnte und 700 Personen umfasste. Nach Nintendos erster Präsentation am 13. Januar kam kein allzu besonderes Interesse für das Gerät auf, aber als man sich den Vorbesteller-Tagen näherte, stieg das Interesse stetig, sagt ein Repräsentant von Bic Camera.

      Auch hier war der neueste Zelda-Titel der übliche Verdächtigte, der mit der Konsole zusammen vorbestellt wurde. Wie auch schon bei GEO, musste sich auch bei Bic Camera 1-2-Switch hinter Links neuem Abenteuer einreihen. Überraschenderweise gingen auch viele Vorbestellungen für Dragon Quest Heroes I+II ein. Dies ist laut dem Repräsentanten unerwartet, da es sich dabei um kein neues Spiel handelt. Zuerst wählte der Großteil der Vorbesteller das graue Nintendo Switch-Bundle, nachdem aber dieses vergriffen war, entschieden sich viele dafür, die neon-farbige Variante vorzubestellen. Auch bei Bic Camera wurde der Preis gut aufgenommen und als angemessen befunden. Sie hätten gerne mehr Nintendo Switch-Exemplare zur Verfügung, sagt der verantwortliche Sprecher.

      Games Maya:

      Der Händler, der von den dreien am meisten heraussticht ist wahrscheinlich Games Maya. Dabei handelt es sich um einen unabhängigen Kleinhändler in Japan, dessen Manager eine respektierte und akzeptierte Meinung innerhalb der japanischen Branche und Videospiel-Kultur hat. Zudem können gelegentliche Promo-Aktionen von Games Maya manche Spiele besonders hervorheben und kleine, aber effektive Trends setzen. Der Einfluss von Games Maya ist in Japan also nicht zu unterschätzen. Wir haben einige Kommentare des Händlers vorliegen, die wir euch natürlich auch nicht vorenthalten wollen.

      Wie Games Maya sagt, verspürten sie eine gewaltige Reaktion bezüglich der Nintendo Switch, tatsächlich eine deutlich stärkere als bei vorherigen Konsolen. So sollen sich große Schlangen gebildet haben mit teils sehr enthusiastischen Befürwortern, die laut eigenen Aussagen jeden Preis bezahlen würden. Etwa zur Mittagszeit waren alle möglichen Vorbestellungen angenommen, sagt Games Maya. Auch bei diesem Händler zeichnete sich die Konsole mit den grauen Joy-Con als die beliebtere Variante ab. Familien, die mit ihren Kindern in die Läden kamen, bestellten allerdings vorrangig die Neon-Version vor. Vielen Konsumenten war die Farbe ihrer Joy-Con bei der Konsole auch ziemlich egal, sie wollten schlichtweg die Konsole vorbestellen. Schlussendlich belief sich die Verteilung auf ein 6:4 Verhältnis.

      The Legend of Zelda: Breath of the Wild dominiert auch bei Games Maya die Software-Vorbestellungen. Die Leute, die Zelda vorbestellten, nahmen gleichzeitig auch (meistens) eine Nintendo Switch Pro Controller Vorbestellung vor. Auf dem zweiten Platz war 1-2-Switch – keine Überraschungen nach den Aussagen der beiden anderen Händler. Games Maya sieht derzeit eine etwa drei Mal so starke Nachfrage wie Angebot zur Verfügung steht. Die Nachfrage fiel deutlich höher aus, als man es erwartet hat. Der Preis wurde von vielen als recht "billig" aufgenommen, wobei Maya Games den Preis als sehr gerechtfertigt ansieht. Ein Preis über der PlayStation würde laut Aussagen des Händlers schwierig sein.

      Quelle: Nintendo Everything
    • Ist das nicht ein ganz normaler Konsolenstart, so wie er eigentlich bei JEDER neuen Konsole stattfindet?
      Die ganzen "fanboys" (ich hasse dieses Wort) holen Sie sich zum Start - normal.
      Erst in nem Jahr ist es interessant, wie der Verkauf läuft, wenn all die Fanboys durch sind mit ihren Einkäufen. Und natürlich die Zeit danach.
    • Zitat von HansSchinken:

      Ist das nicht ein ganz normaler Konsolenstart, so wie er eigentlich bei JEDER neuen Konsole stattfindet?
      Die ganzen "fanboys" (ich hasse dieses Wort) holen Sie sich zum Start - normal.
      Erst in nem Jahr ist es interessant, wie der Verkauf läuft, wenn all die Fanboys durch sind mit ihren Einkäufen. Und natürlich die Zeit danach.
      Prinzipiell hast du Recht.
      Allerdings scheint die Switch in Japan wirklich durch die Decke zu gehen.
      Das heißt natürlich nichts. In Japan läuft auch die Vita wie geschnitten Brot. Dennoch ist es schonmal ein gutes Zeichen.

      Btw. nenne sie halt Hardcorefans, die Hard fans, greaks (im positiven Sinne) oder so wenn du das Wort Fanboy nicht magst. Es ist ja auch durchaus negativ besetzt.
      Oder ganz einfach Fans.
      Finde sowieso dass man zu schnell von Hardcore Fan spricht während man gleichzeitig jeden als Fan bezeichnet.
      Ein Fan an sich ist ja schon ein glühender Anhänger. Da muss man nichts kleinreden und verstecken.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.