Das Marktforschungsinstitut „SuperData" gibt seine Prognose zur Nintendo Switch für das Jahr 2017 ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Marktforschungsinstitut „SuperData" gibt seine Prognose zur Nintendo Switch für das Jahr 2017 ab

      In circa zwei Stunden schreiben wir den 3. März 2017, der Tag an dem nicht nur die Nintendo Switch offiziell im Handel erscheint, sondern der Tag an dem eines der besten Spiele in der Videospielgeschichte für die Wii U und für die Nintendo Switch erscheinen wird. Dies lässt sich zumindest aus den weltweiten Stimmen der Presse ableiten, da das besagte Spiel „The Legend of Zelda: Breath of the Wild" eine Bestwertung nach der anderen abräumen konnte. Falls ihr unseren Spieletest zum Spiel verpasst haben solltet, könnt ihr dies mit einem Klick auf "hier" gerne noch nachholen. Doch kommen wir nun zum wesentlichen Inhalt dieser News.

      So gab das amerikanische Marktforschungsinstitut „SuperData" seine Prognose zur Nintendo Switch ab und bezieht sich dabei auf das Jahr 2017. Demnach erwartet SuperData für das Jahr 2017 5 Mio. verkaufte Einheiten der Nintendo Switch weltweit. Wie wir bereits wissen, plant Nintendo bis zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres, welches am 31. März 2017 endet, 2 Mio. Einheiten der Nintendo Switch abzusetzen.

      Der Verkaufsstart der Nintendo Switch soll laut Aussage von SuperData jedoch schleppend starten, da der Preis der Konsole zu hoch sei und das Sofware-Angebot noch zu mager ausfällt. Im Laufe des Jahres soll sich dies allerdings ändern und für konstante Verkaufszahlen der Konsole sorgen. Zusätzlich äußerte man sich zum doch recht ungewöhnlichen Verkaufsstart der Nintendo Switch. Demnach rechnet man bei SuperData damit, dass zum Start der Nintendo Switch nur die Fans von Nintendo zugreifen werden, während andere Interessenten auf einen späteren Zeitpunkt beziehungsweise auf die erste Preissenkung / Weihnachten warten.

      Wie so oft wurde auch ein Wort zur Konkurrenz verloren. Nintendo müsse demnach daran arbeiten die Nintendo Switch für die Spieler von Videospielen als Zweitkonsole schmackhaft zu machen, da schon recht viele Spieler eine PlayStation 4 oder Xbox One besitzen. In dieser Überzeugungsarbeit sieht SuperData die größte Herausforderung für Nintendo.

      Wie steht ihr dazu? Teilt ihr die Meinung von SuperData oder seid da anderer Meinung? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

      Quelle: GameSpot
    • ich rechne auch eher mit 8 - 9 Mio bis 31.3.2018. Das erste halbe Jahr wird bestimmt schleppend. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Switch mit dem Lineup auf einem ähnlichen Niveau bleiben wird wie zum Launch. Ab Herbst werden die VKZ bestimmt besser.

      Zitat von Artikel:

      Nintendo müsse demnach daran arbeiten die Nintendo Switch für die Spieler von Videospielen als Zweitkonsole schmackhaft zu machen, da schon recht viele Spieler eine PlayStation 4 oder Xbox One besitzen
      Das wird auf jeden Fall ein Schlüsselelement zum Erfolg sein.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.


      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Das deckt sich zumindest mit meinen Vorstellungen. Erstmal schlagen wir Nintendo Fanboys zu und der Rest wird warten, bis der Preis womöglich fällt und es mehr Spieleauswahl gibt. Die Verkäufe werden erstmal wieder einbrechen und zum Weihnachtsgeschäft, wenn auch mehr Software erhältlich ist, sich wieder steigern und dann gilts. Denke vor Anfang nächsten Jahres wird sich schwer zeigen ob sich die Switch zum Erfolg entwickelt. Ich drücke Nintendo jedenfalls die Daumen und hoffe das sich die Drittanbietern nicht wieder zurück ziehen, mit ihnen steht und fällt die Switch.
    • Könnte aus meiner Sicht hinkommen. Nach dem Launch wird es denke ich ruhiger um die Switch. Mit Splatoon 2 könnte dann wieder Schwung in die Sache kommen und mit Mario geht es dann richtig los. Aber für mich persönlich sind sowieso viel mehr Spiele dabei, die ich spielen möchte :D .
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • Niemals nur 5Millionen, jetzt zieht erst einmal Breath of the Wild die ersten 3-4 Millionen Switch, danach geht es vllt schleppender auf die 5Millionen zu aber Richtung Winter heraus verkauft Super Mario Odyssee sicher auch noch einmal 1-2 extra Millionen... also so 6-7 vllt. 8 Millionen halte ich ohne weitere Ankündigungen zu berücksichtigen schon für recht wahrscheinlich. Wenn Pokémon kommen sollte sind wir auch schnell bei 10Millionen.
      Der obige User ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet.
    • Ich glaube, die Switch wird entweder richtig floppen oder richtig abgehen, aber irgendwie sehe ich nix dazwischen.

      Es könnte das Gamer iPad werden.

      Nur wenn ich sehe dass es jetzt Spiele gibt, die nur den Handheldmodus nutzen, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Wie dumm muss man sein als Entwickler.
    • Sorry aber was ist das den bitte für ein Marktforschungsinstitut? Ich kann froh sein morgen überhaupt irgendwo eine Switch zu Gesicht zu bekommen.
      Also ich denke vor allem durch Mario, Splatoon und Co. wird die Konsole noch mal nen starken Schub bekommen und das Marketing ist bisher ebenfalls hervorragend.
      Ich rechne mit mind. 7-8 Millionen bis Ende des Jahres.