joy cons Verbindungsprobleme

  • Hallo, nachdem ich das ganze Wochenende mit Zelda beschäftigt war (pro Controller), wollte ich mich hier mal zu den joy cons Äussern.
    Habe diverse Male versucht (nach Update - joy cons dran) Zelda mit den joy cons zu steuern, vergeblich, ich habe so oft Ausfälle, das Zelda
    sogut wie nicht spielbar ist, auch betrifft es nicht nur den Linken, auch die Eingabe beim Rechten harkt gewaltig.


    Es gab ja auch schon Problemlösungsvorschläge seitens Nintendo, die ich nicht wirklich ernst nehmen kann, keine anderen Geräte in der Nähe,
    nicht viele Kabel oder alle anderen Geräte mindestens 1,5m entfernt von der Switch aufstellen. Das ist nicht wirklich ein Lösungsansatz …


    Ich habe auch schon iwo gelesen, das ein zweites Paar zum Beispiel ganz anders reagiert und absolut keine Ausfälle entstehen. Mein zweites Paar tuts leider auch nicht.


    Zum Setup:
    Ich sitze in etwa 3-3,5m von der Konsole entfernt, "unter" der Konsole (im Sideboard) PS4, Sky reciver und AV-Verstärker, Boxen nicht digital sondern mit Strippen… Werde heute Abend mal testen, was auf die Controller einwirkt (andere Geräte vom Strom nehmen, usw.)
    Für mich gerade extrem nervig und abtörner, da ich es klasse finde die joy cons auch einzeln zu nutzen, da muss ich dann leider einen Meter vor der Konsole und dem TV stehen …


    Wollte heute abend eigendlich auf dem Nachhauseweg mir noch iwo ein neues paar joy cons abgreifen, scheinen aber in meiner Nähe gerade überall aus zu sein …


    Würde gerne wissen, ob bei euch auch diese Verbindungsschwierigkeiten bestehen und /oder ob ihr es hattet und in den Griff bekommen habt…
    Ansonsten bleibt mir wohl nur über die joy-cons solange austauschen zu lassen, bis es einwandfrei funktioniert.


    P.S. Zelda ist echt der Hammer!!!







  • Hi. Ich hatte leider mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Auch mehrmaliges Umstellen des Docks, An- und Abmelden der JoyCons und Reset der Konsole brachte keine Verbesserung.
    Leider habe ich auch keinen ProController gehabt.
    Ich hatte sogar das Gefühl, dass die Verbindungsprobleme zunehmend stärker und häufiger wurden. Ich habe mich nun leider dazu entschieden, die Konsole erst einmal zurückzusenden.


    Ich finde es wirklich schade, da ich das Konzept und viele Aspekte der Switch wirklich klasse finde. Ich glaube allerdings, dass es fehlerhafte Chargen gibt. Und der Nintendo Support bot mir lediglich an, meine JoyCons, ohne Ersatz, zur Überprüfung einzusenden. Somit wäre die Switch zwischenzeitlich nutzlos.


    Ich warte jetzt mal ab, was sich diesbezüglich noch entwickelt. Vielleicht gibt Nintendo ja nochmal ein detaillierteres Statement dazu ab.
    Und wenn die Switch wieder erhältlich ist, versuche ich mein Glück nochmal...



    ... und starte das absolut grandiose Zelda vor vorne;)

  • ich bin am freitag über einen Artikel gestoßen der meint man solle die Joycons von der Switch desyncen (geht in den Einstellungen) dann die Controller abnehmen und die Konsole abschalten (nicht in den Sleep Modus) wieder hochfahren und die joycons wieder anstecken.


    Ich weiß nicht ob es Zufall ist aber ich hab seitdem keinen Verbindungsabbruch des linken Controllers gehabt. Ich habe ca 12 Stunden gespielt.

  • Ich habe am Wochenende einen Würfel von diesem Leitschaumstoff in den Kontroller eingebaut, weil ich keinen Bock hatte für den Kleinkram den Kontroller einzuschicken.


    Das Zeug war schon jahrzehnte alt und gammelte in meinem Schrank vor sich hin.


    Was soll ich sagen. Die 1-1.5m wurden aufgehoben. Das Teil läuft wie sau. Keine Probleme mehr.

  • Ich habe am Wochenende einen Würfel von diesem Leitschaumstoff in den Kontroller eingebaut, weil ich keinen Bock hatte für den Kleinkram den Kontroller einzuschicken.


    Das Zeug war schon jahrzehnte alt und gammelte in meinem Schrank vor sich hin.


    Was soll ich sagen. Die 1-1.5m wurden aufgehoben. Das Teil läuft wie sau. Keine Probleme mehr.

    Darf ich fragen woher du diesen schaumstoff hast ?

  • Wenn man - zumindest früher - DIP Chips( das sind die großen mit den langen Beinchen) gekauft hat, dann steckten die meistens in diesem Schaumstoff, um zu verhindern das beim Transport die Beine geknickt und statische Entladung in selbige gerät. Heute wird oft Alufolie um ein Stück Styropor gewickelt.


    Es gibt auch die weichere Variante. Die liegt immer in den Pappschachteln unter den Grafikkarten. Meistens wenn die auf die Tüte verzichtet haben. Wichtig ist das der Kram leitend ist und es nicht einfach nur eine weiche Matte ist.

  • Frage zu den linken JoyCons:
    War die Verbindung bei euch dauerhaft schlecht oder nur zeitweise, unregelmäßig, kurz aussetzend?

  • Ich hatte eben zum ersten Mal ein Problem mit den Joycons.
    Der linke wollte sich überhaupt nicht mehr synchronisieren.
    Aber nach einer Weil hat mehreren Versuchen ging es dann doch wieder.


    Entfernungsprobleme habe und hatte ich bisher aber nicht.
    Irgendwie komisch.

  • Ich hab gestern meinen JoyCon (links) eingeschickt. Beim Ultra Street Fighter 2 spielen ging er im Grip steckend sehr häufig auf "Netzsuche". Also der JoyCon verlor den Kontakt zur Switch.


    Weiß jemand, wie lange es dauert?

  • Ich hab gestern meinen JoyCon (links) eingeschickt. Beim Ultra Street Fighter 2 spielen ging er im Grip steckend sehr häufig auf "Netzsuche". Also der JoyCon verlor den Kontakt zur Switch.


    Weiß jemand, wie lange es dauert?


    Gibt unter >> Hilfe ein Topic dazu.
    Bei mir hats 6 Tage inkl. Wochenende gedauert.

  • Das ist ja echt super schnell. Ich bin von 2 bis 3 Wochen ausgegangen.

  • Montag eingeschickt und am Freitag bekam ich ihn wieder. Also 1 Woche. Super schnell!

  • Ich habe nun viele Stunden "Spieler vs Spieler" im USF2 gespielt und der minus Controller funktioniert nun einwandfrei. Super genial!!!

  • Ich konnte eben etwas anderes, merkwürdiges beobachten.


    Die Joycons wurden beide erkannt und ich konnte mich im Menü frei bewegen (sowohl angedockt an der Konsole als auch nicht). Sobald ich aber ein Spiel gestartet hatte (in dem Fall jetzt GoNNER), reagierte nur noch der Home-Button. Alle anderen Buttons funktionierten gar nicht mehr. Zurück im Menü war dann alles wie gehabt.


    Ich habe beide Controller noch mal gesynct und seitdem lief es rund. Merkwürdig ist es aber dennoch, hatte ich solche Probleme bisher noch nicht.


    Hatte schon jemand ähnliche Joycon-Erfahrungen machen können?

  • Mein DSL Router stört das Signal meiner JoyCons. Geht das wem anders auch so? ^^

  • @Albert
    Sicher? Die funken eigentlich auf anderen Frequenzen. Als das Problem mit den Verbindungsabbrüchen der linken Joycon noch bestand, war zumindest mit Abschalten der WLAN Router nie eine Besserung errichtet worden.

  • @MAPtheMOP beide Geräte standen am selben Ort, weil ich DSL über den Kabelanschluss bekomme.
    Bei ausgeschalteten WLAN hörten die Störungen auf und ich hab 4 JoyCons zum testen verwendet. Ich hab nun die Switch nun mit einem langen HDMI Kabel dort weggestellt und den Router konfiguriert (50% weniger Sendeleistung, anderer Kanal und den WiFi Spot von Unitymedia deaktiviert. Hinweis: Bluetooth und Wlan senden beide im 2,4GHz Bereich) und teste es wieder mit en 4 JoyCons aus.
    Vor dem Umstellen: Wenn ich nur einen JoyCons verwende tritt der Fehler nicht auf. Wenn ich den Grip verwende passiert es ab und zu mal (Zelda, Splatoon). Verwende ich zwei JoyCons für 2 Spieler wurde es schon heftig. Overcooked war da zum Beispiel nicht mehr spielbar und das auch mit unterschiedlichen JoyCons.


    Alternative: Mein Wlan auf 5GHz umstellen. Meine Geräte müßten alle "n" können.

    2 Mal editiert, zuletzt von albert ()

  • @Albert
    Den Effekt, dass die Joycon schlechteren Empfang haben, sobald man sie einzeln in der Hand hat, ist bekannt. Obwohl eine menschliche Hand nicht derart abschirmend wirken sollte, tut sie es bei der Switch leider.
    Nichtsdestotrotz scheint bei dir ja wirklich der Router zu stören. Aber auch hier muss das nicht zwingend durch den Funk passieren. Denkbar sind auch unzureichend abgeschirmte Kabel.
    Ich selbst benutze ebenfalls Internet über TV-Kabel (Ich denke mal, das meintest du un nicht den Kabelanschluss der Telekom) und habe weder Probleme mit dem Modem noch mit der zusätzlichen FritzBox. Ebenso hab ich im Bekanntenkreis ein paar Switch mit Routern von D-Link, irgend nem Noname Hersteller und anderen Fritz-Box Modellen. Da stört nichts. Die hatten teilweise nur Probleme mit dem linken Joycon in Verbindung mit der Hand bzw. wenn irgend etwas materielles zwischen den Joycon und der Switch ist.

  • Ich hab die Switch weggestellt und das WLan auf 5GHz umgestellt. Nun läuft es deutlich besser.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!