World of Goo und Little Inferno erhalten einen lokalen Multiplayer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • World of Goo und Little Inferno erhalten einen lokalen Multiplayer

      Die Nintendo Switch ist dank den Joy-Con die Multiplayer-Konsole schlechthin. Schon vom Start weg besitzt man zwei Controller. Sie bieten zwar nicht das volle Tastenlayout, wie man es von vollwertigen Controllern gewohnt ist, aber für die meisten Spiele sollte es reichen. Wir können uns in Zukunft also, auf viele Multiplayer-Titel freuen. Selbst Tomorrow Corporation springt auf den Zug auf und bringt zwei Spiele auf die Konsole, die das Potenzial ausschöpfen sollen.

      In ihrem neuesten Blogeintrag beantworten die Entwickler einige Fragen rund um den lokalen Multiplayer ihrer Spiele. Die Nintendo Switch-Version von Little Inferno besitzt demnach einen exklusiven Multiplayer, den es bislang noch nicht gab. Dieser wird allerdings in einem kostenlosen Update nachgereicht. World of Goo war bereits auf der Wii mit mehreren Wii-Fernbedienungen spielbar. Die Nintendo Switch-Version ist die erste Version seit damals, die wieder einen Multiplayer hat. Bei Human Resource Machine haben sich die Entwickler gegen einen Multiplayer entschieden, da es viel zu chaotisch wäre. Schließlich muss man sich bei dem Spiel konzentrieren. Wenn Spieler einen Multiplayer haben wollen und sie gute Vorschläge bringen, ziehen sie einen in Betracht.

      Ist der zusätzliche Multiplayer ein Grund für euch die Spiele zu holen?

      Quelle: Tomorrow Corportation
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Zitat von MAPtheMOP:

      Die brauchen ja immerhin eine Rechtfertigung um diese alten Spiele nochmal für weit mehr als 5 € zu verkaufen...
      leider ist skynet nicht in der Lage selbständig spiele zu portieren, dazu benötigt man immernoch Menschen die am Monatsende einen Lohn benötigen.