Die Blaster Master Zero-Entwickler loben die Entwicklungsumgebung der Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Blaster Master Zero-Entwickler loben die Entwicklungsumgebung der Nintendo Switch

      Bei der Wii U gab es eine Menge Schwierigkeiten. Sei es die schlechte Vermarktung oder die schlechte Drittentwicklerunterstützung, es gab für die Konsole jede Menge Kritik. Diese Probleme sollen mit der Nintendo Switch umgangen werden. Zumindest in Sachen Vermarktung sieht es bisher besser aus. Die Drittentwicklerunterstützung besteht derzeit größtenteils aus Indie-Entwicklern, dies kann sich jedoch bei gutem Erfolg der Konsole auch schnell ändern. Zumindest freuen sich die Indie-Entwickler über die besonders leichte Entwicklung für die neueste Nintendo Konsole.

      So nun auch die Entwickler des Studios Inti Creates, welche das Spiel Blaster Master Zero vor etwa zwei Wochen auf die Nintendo Switch und den Nintendo 3DS herausgebracht haben. In einem Interview mit dem Magazin DualShockers lobte Takuya Aizu, der Leiter des Studios, die Entwicklung für das neue System:

      Zitat von Takuya Aizu (Inti Creates):

      Als wir die Entwicklung von Blaster Master starteten, haben wir unsere hauseigene Engine genutzt, da wir zuerst das Spiel für den Nintendo 3DS rausbringen wollten. Als wir uns für die Entwicklung der Nintendo Switch-Version entschieden haben, dauerte es nur ein paar Monate, um die Portierung unserer eigenen Engine zu ermöglichen. Von unserem Gefühl her, ist es einfach und entwicklerfreundlich mit der Nintendo Switch zu arbeiten. Außerdem gab es die Möglichkeit die Funktionen der Nintendo Switch in unser Spiel einzubauen, wie die Joy-Con oder die Multiplayer-Möglichkeit, die wir in die Nintendo Switch-Version von Blaster Master integriert haben.

      Aizu kündigte außerdem zwei neue Projekte an, von dem eines zum Ende des Jahres erscheinen soll. Es ist aber noch unbekannt, ob diese für Nintendo-Plattformen erscheinen werden.

      Quelle: Nintendo Everything
    • Für Indies ist das sicherlich eine enorme Erleichterung. Fur die großen Studios, aif die nun sehr viele Spieler warten, ist das jedoch zweitrangig. Da zählt vor allem Verbreitung und dwr Ruf der Switch. Und mit den bisherigen halbgaren Marketing-Methoden kommen sie nocht mehr lange weiter. Nichtssagende Präsentationsvideos und nicht eingehaltene Versprechen stoßen nicht bei jedem auf Begeisterung. Ebenso die bisher kassierte Kritik an Hardware und Betriebssystem. Nintendo hat noch jede Menge Arbeit mit der Switch.
    • Ist doch mal n super statement der Entwickler.


      @MAPtheMOP
      Die Konsole macht genau das was versprochen wurde,nicht mehr aber auch nicht weniger!Und ich seh jeden tag an allen möglichen Orten Werbung,Berichte,Ads und leute die über die Switch reden.Bis jetzt macht Big N da alles richtig in meinen Augen :thumbsup:
      "Ich ziele nicht mit der Hand; wer mit der Hand zielt, hat das Angesicht seines Vaters vergessen.
      Ich ziele mit dem Auge.
      Ich schieße nicht mit der Hand; wer mit der Hand schießt, hat das Angesicht seines Vaters vergessen.
      Ich schieße mit dem Verstand.
      Ich töte nicht mit meiner Waffe; wer mit seiner Waffe tötet, hat das Angesicht seines Vaters vergessen.
      Ich töte mit dem Herzen."
    • @Ninwed @Swatson
      Als Beispiel nehmen wir mal die Werbung zu 1-2-Switch.
      Es ist nahezu unmöglich von offizieller Seite echte Ingame-Screens zu bekommen. Überall nur diese verkleideten Menschen, die mit dem Joycon herumfuchteln. Ebenso wird für die Switch an sich von Anfang an Werbung mit Szenen aus MK8 betrieben, obwohl das Game zum Launch nicht verfügbar war. Steht zwar bei dem Game an sich auch da, dennoch wird hier absichtlich ein falscher Eindruck erweckt.

      @BANJOKONG
      Kapier ich nicht.
    • Zitat von E4_:

      Inti Creates - das Studio, bei dem Qualität und Bekanntheit ihrer Projekte umgekehrt proportional sind. :|
      liegt daran das sie auf Auftrag arbeiten und selten auf eigener Basis. Das selbe war ein Jahrzent mit Obsidian oder Platinum Games.
    • Ich muss Blaster Master dringend mal auf dem NES nachholen. Bin mit dem Brotkasten ja quasi groß geworden und ich mag auch heute noch so manchen Klassiker dieser tollen Konsole. Dass man sich nach all den Jahren an so ein tolles Spiel zurückerinnert und was neues bringt ist echt toll. Selbst wenn es nur digital ist.
      currently zocking --->
    • Zitat von MAPtheMOP:

      @Switch
      Wenn du meine Beiträge nicht richtig liest, dann spar dir bitte auch blöde Kommentare.
      Du jammerst nur rum und erwartest das ein offizieller Trailer dir alles was du dir einbildest erklärt damit dir deine Kaufentscheidung praktisch vor definiert wird und wenn es DIR nicht perfekt in den Kram passt nimmst du ein sehr spezielles Spiel und legst damit ein Negativ Beispiel für das gesamte Marketing aus.

      Der einzige blöde Kommentar ist deiner, komm einfach mal damit klar das du blödsinn verzapfst und vehement rumdruckst weil du nicht eingestehen kannst das du dich verrannt hast, vermutlich dachtest du du kannst mit 1-2 Switch Hate paar Likes abgreifen oder so was auch immer.

      Dir wurde es schon mal geraten ich tu es nun noch einmal dazu, hör auf, du machst dich lächerlich.