Schleimig viele Informationen: Neue Details zu Dragon Quest XI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schleimig viele Informationen: Neue Details zu Dragon Quest XI

      Rollenspiele sind weltweit ein wirklich beliebtes Genre. Auch wenn es bereits schon vor Dragon Quest Rollenspiele gab, setzte dieses Spiel im Jahre 1986 den Grundstein für Konsolen-Rollenspiele wie Final Fantasy oder Phantasy Star. Sicher trägt auch das Charakterdesign dazu bei, was von keinem geringeren als Dragon Ball-Schöpfer Akira Toriyama stammt. Zum elften Ableger der Hauptreihe sind nun einige neue Informationen aufgetaucht, die wir euch hier präsentieren wollen:


      Rou und Martina sind zwei neue Charaktere, die auch als Party-Mitglieder fungieren werden. Auch zum Kampfsystem gab es weitere Informationen in dem japanischen Manga-Magazin Jump, die einen großen Unterschied zwischen der PlayStation 4 (und vermutlich auch Nintendo Switch) und der Nintendo 3DS-Version aufzeigen:

      PlayStation 4/Nintendo Switch: Dank des "Free Move Battle"-Systems erlaubt das Spiel dem Spieler, sich im Kampf frei zu bewegen und so Gegner auch von hinten zu attackieren. Dies ermöglicht es einen höheren Schaden anzurichten. Außerdem gibt es auch eine "Automatic Camera Battle"-Option.

      Nintendo 3DS: Das Spiel lässt den Spieler in einem Kampf zwischen 2D und 3D Perspektive wechseln, ebenso wie auch auf der Weltkarte. Im 3D-Modus sieht man seinen Charakter auf dem Bildschirm, im 2D-Modus sieht man nur die gegnerischen Sprites, der Kampf läuft ansonsten über eine Textbox.

      Dragon Quest XI nutzt das typische auf Kommandos basierende Kampfsystem, welches man aus den anderen Teilen der Reihe kennt. Es lassen sich die typischen Befehle wie "Angriff" oder "Zauber" nutzen. Wie in vielen RPGs heutzutage, kann man sich einen Erstschlag garantieren, wenn man Gegner auf der Weltkarte von hinten angreift. Besonders Nachts habt ihr die Chance dazu, da dann einige Monster schlafen.

      Jedoch ist dies etwas anders, wenn man beim Nintendo 3DS den 2D-Modus nutzt, denn dann seht ihr die Gegner nicht auf der Karte herumlaufen, sondern habt klassische Zufallsbegegnungen. Des Weiteren wurden vier Fähigkeiten gezeigt:

      • Hayabusagiri, welches unserem Falkenhieb entspricht, der es einem erlaubt, zwei Attacken hintereinander auszuführen
      • Zaraki, welcher unserem Wupp entspricht, ein Zauber der Sofort-Tod auf eine gegnerische Gruppe wirkt
      • Begirama, welcher unserem Brutzel entspricht, einem Feuer-Zauber auf eine Gegnergruppe
      • Tiger Claws, welches unserem Tigerkralle entspricht, einer Fähigkeit, bei der man vier Mal mit Krallen zuschlägt
      Wenn ihr Bilder zu den Modi sehen wollt, dann schaut in unsere unten verlinkte Galerie.



      Für welches System wollt ihr euch das Spiel holen?

      Quelle: Perfectly Nintendo, Jump-Magazin

      They're the dazzling Lupinrangers!
      They're the determined Patrangers!

      Blog Inside