Nintendo eShop-Spieletessst: Snake Pass

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo eShop-Spieletessst: Snake Pass

      In der vorletzten News sprach ich noch von "etwas Geduld", was unser Review zu Snake Pass anbelangt. Nun, etwas schneller als selbst eingeschätzt ist es nun auch schon so weit. Snake Pass kann man als den Beginn der Rückkehr eines für ausgestorben gehaltenes Genre ansehen. Dabei hat der 3D-Plattformer eine Besonderheit, die sich bereits aus dem Namen ableiten lässt. Inwiefern Noodle nicht nur Bambusgerüste, sondern auch die Leiter der Redaktionswertung hinaufklettern konnte, könnt ihr nun in unserem Spieletest nachlesen!

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • muss schon Sagen, (NOT BAD!) ich habe das Spiel ja als Langweilig gefunden. aber euer Testbericht hat mir das Gegenteil Bewiesen! die 8 ist Perfect für das Spiel. :thumbup:
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!
    • Zitat von Dennis Gröschke:

      Wie ist denn die Steuerung mit dem Pro Controller? Ist es hilfreich, wenn eine zweite Person zuschaut und versteckte Areale ausfindig macht, also dass man sich gegenseitig unterstützt?
      Zwar habe ich keinen Pro Controller, aber die Tastenbelegung ist identisch. Ich würde mir meinerseits dies einfach mit einem gewissen Plus an Komfort vorstellen.
      Und vier Augen werden sicherlich besser sehen können als zwei. Hatte schon ein paar Situationen, wo mir versteckte Objekte erst nach längerem Liegenbleiben aufgefallen sind. Oder erst als ich eigene Gameplay-Videos angesehen hatte (und somit das gleiche Footage nochmal erlebte, mich aber auf andere Dinge fokussierte).

      Zitat von lumpi3:

      Keine Ahnung wie ihr das selbst messen wollt ausser ihr habt ebenfalls das selbe equipment.
      Wie du schon gesagt hast, messe ich nicht, sondern schätze ein. Und wenn man nach langer Zeit mit Konsolen beginnt, 10 Jahre lang mit den verschiedensten Umstanden und Leistungen am PC zu spielen (60FPS, 40, 30, 20, 15, oder sogar 0,5FPS (Bluescreen incoming :ugly: )) dann hat man mit der Zeit schon ein geschultes Auge für sowas. ^^

      Das Ding ist, das Video von Digital Foundry geht im Frametest nur auf die Erd-Level ein. Wie ich geschrieben habe, kommen die Schwankungen erst in den späteren Level häufiger vor. Hab mir in wenigen Fällen Gameplay aufgezeichnet und angesehen und konnte mir ständig erneut gewisse Unregelmäßigkeiten (vorallem bei Kameradrehungen) ansehen. Es ist ein eher kleiner Störeffekt und nicht so drastisch wie in Zelda, aber es reicht, um den sonst flüssigen Spielfluss zu beeinträchtigen.
    • Also ich habe bisher nichts als spielstörend empfunden, falls da die Framerate einbricht. Ich empfinde das bei Zelda aber auch nicht spielstörend, auch wenn mir da schon was aufgefallen ist. Das Spiel ist derzeit nur für den eShop angekündigt.

      Ich habe bisher vier Level gespielt. Die Steuerung ist echt super, zwar herausfordernd, aber nicht fummelig oder unfair, man kann sie meistern. Ich habe sehr viel Spaß mit dem Game.

      Wer ein bisschen was übrig hat für Platformer-Action à la N64/GameCube-Ära wird hier seinen Spaß finden.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Ich hätte lieber auf euren Test warten sollen, habs mir heute mittag schon gezogen und muss sagen, neben der Innovativen Idee dem tollen Leveldesign und der genialen Musik von David Wise, bringt mich das Spiel an manchen Stellen regelrecht zur Weißglut! :) Wenn man gefühlte 50 mal in den Abgrund stürzt wegen einer dieser Münzen und man immer noch keinen lern Effekt bei der Steuerung spürt kann das schon nerven! Aber sonst kann ich nur zustimmen werde die 20€ bestimmt nicht bereuen, und vielleicht brauchts bei dem Spiel etwas länger bis man drin ist ( jetzt im 7 Level) Bin echt immer wieder hin und her gerissen von "wie Genial ist das den" und " ich flippe gleich aus und werf den Controller in die Ecke" ;)
    • bin genau gleich weit wie splatterwolf. Die Herausforderung an dem Spiel ist echt die Steuerung. Ich weiß genau was welcher Knopf tut, aber drücke doch immer den Falschen bzw. Lass den Falschen los.

      Aber das Spiel hat eh mein Herz erobert. Da ist jetzt so eine nette Schlange die mich auf meinem Homemenü begrüßt.
      Die Namen "Noodle" und "Doodle" sind einfach toll :)
      Ich freu mich darauf, wenn ich die Steuerung richtig beherrsche und dann nicht nur schick schlängeln sondern auch schick klettern kann.
      "Think like a snake" stimmt auf jeden Fall

      Zitat von SAM:

      Ich hätte lieber auf euren Test warten sollen, habs mir heute mittag schon gezogen und muss sagen, neben der Innovativen Idee dem tollen Leveldesign und der genialen Musik von David Wise, bringt mich das Spiel an manchen Stellen regelrecht zur Weißglut! :) Wenn man gefühlte 50 mal in den Abgrund stürzt wegen einer dieser Münzen und man immer noch keinen lern Effekt bei der Steuerung spürt kann das schon nerven! Aber sonst kann ich nur zustimmen werde die 20€ bestimmt nicht bereuen, und vielleicht brauchts bei dem Spiel etwas länger bis man drin ist ( jetzt im 7 Level) Bin echt immer wieder hin und her gerissen von "wie Genial ist das den" und " ich flippe gleich aus und werf den Controller in die Ecke" ;)
      ich denke da hilft eine Nacht drüber schlafen. Es steuert sich ja komplett anders als andere Spiele, das muss erstmal im Hirn ankommen :)
    • @Dennis Gröschke Das hört sich jetzt komisch an und ich kanns nicht richtig begründen, aber die Steuerung mit dem ProController ist schwieriger. Ich weiß nicht, ob es am Controller liegt oder viel mehr am TV Modus, aber im Handheldmodus spielt sich das Ding nen Tick einfacher. Ich hab das Gefühl als könnte man die Bewegungen irgendwie besser kontrollieren. Vlt. ist es auch Einbildung. Ich weiß es nicht. Allerdings ging's mir auch so bei Bomberman. Mit ProController ein Alptraum. Im Handheldmodus ziemlich präzise. Bis jetzt war der ProController für mich bloß bei Zelda und Setsuna von Mehrwert.

      Und prinzipiell hat Snake Pass ein Problemchen mit der Kamera. Das Spiel lebt von der schwierigen Steurung. Dementsprechend sollte man ne clevere Kameraführung einbauen....ist aber nicht so. Häufig hängt man an Stäben (man drückt also ZL+ZR,A + friemelt am linken Analogstick rum) und soll jetzt noch irgendwie den rechten Stick bewegen um die Kamera zu drehen... das endet häufig in Abstürzen. Und dann geht's wieder und wieder mit dieser monsterschweren Steuerung die Plöcke hinauf .

      Mir ist das Spiel für einfach mal abzuschalten zu krass und ich reg mich zu sehr über Steuerung und Kameraführung auf. Sogar so sehr, dass ich abrate, das Spiel blind zu kaufen. Immerhin kostet der Spaß 20 Tacken und vorhin ist Has been Heros im US Shop releast worden, was ja jetzt ohne Probleme gekauft werden kann und sogar ne Multiversion mit deutscher Sprache ist. ...Heißt...abwägen...
    • @Zyraxx
      Danke für deine Einschätzung zum Pro Controller, bei manchen Spielen fällt es mit dem Pro Controller leichter (sofern man ihn zur Hand hat) und bei manchen Spielen käme es mir gar nicht in den Sinn, diesen anzuschmeißen, schon komisch.

      Ich werde natürlich alle Modi bei Snake Pass ausprobieren, um meine bevorzugte Spielweise herauszufinden.
    • Ich kann die Leute nicht verstehen, die sich an Rucklern und Framerate-Einbrüchen nicht stören bzw. angeblich überhaupt nicht spüren. Ich spiele seit Samstag Zelda auf der Switch und schon auf dem grossen Plateau merkt man z.B. beim durchstreifen der Wälder in der Nähe der Hütte wie es einfach nicht flüssig läuft. Vielleicht hätte Nintendo hier auf ein paar Grashalme verzichten sollen. Und Leute, wir haben 2017.. Als Tester würde ich jedes Spiel, das nicht mindestens konstante 30fps liefert, gnadenlos abwerten. Die Entwickler testen doch ihre Entwicklungen und sowas muss doch auffallen. Und da ist es mir egal, ob großer Publisher oder Indie. Alles unter 30fps kann ich in 2017 nicht mehr akzeptieren.
    • Zitat von Flipperkugel:

      Ich kann die Leute nicht verstehen, die sich an Rucklern und Framerate-Einbrüchen nicht stören bzw. angeblich überhaupt nicht spüren. Ich spiele seit Samstag Zelda auf der Switch und schon auf dem grossen Plateau merkt man z.B. beim durchstreifen der Wälder in der Nähe der Hütte wie es einfach nicht flüssig läuft. Vielleicht hätte Nintendo hier auf ein paar Grashalme verzichten sollen. Und Leute, wir haben 2017.. Als Tester würde ich jedes Spiel, das nicht mindestens konstante 30fps liefert, gnadenlos abwerten. Die Entwickler testen doch ihre Entwicklungen und sowas muss doch auffallen. Und da ist es mir egal, ob großer Publisher oder Indie. Alles unter 30fps kann ich in 2017 nicht mehr akzeptieren.
      dann Verkauf alle Konsolen und wechsel zum PC.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @Dirk Apitz

      Tolles Argument.. Du findest es also in 2017 zuviel verlangt, dass ein Videospiel wenigstens mit mindestens 30fps laufen sollte?? Dir ist schon klar, dass das gesamte Gameplay und die Steuerung von einer hohen und stabilen Bildrate profitieren? Offensichtlich darf man im Nintendo-Lager solche Ansprüche nicht mehr haben.. Manchmal kann ich hier nur noch mit dem Kopf schütteln..