Unity 5.6 bietet native Unterstützung für die Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unity 5.6 bietet native Unterstützung für die Nintendo Switch

      Als die Nintendo Switch erschien, durften viele Entwickler endlich aus dem Nähkästchen plaudern. Dabei wurde eines immer klar erwähnt. Die Entwicklung für die Nintendo Switch ist einfach und das Portieren bestehender Engines soll schnell sein. Als Nicht-Programmierer kann man sich darunter zwar kaum etwas vorstellen, aber wer sich schon mal daran versucht hat weiß, wie mühsam es werden kann, wenn man sein Spiel an das System anpassen muss.

      Mit der Nintendo Switch versucht es Nintendo so vielen wie möglich recht zu machen, aus diesem Grund unterstützen viele Spieleengines das System. Neben der Unreal Engine 4, Vulcan und mehr bietet auch Unity ihre Unterstützung an. Seit gestern ist die neue Version von Unity mit der Versionsnummer 5.6 erhältlich. Auch wenn bereits Spiele wie Snipperclips erschienen sind, welches mit Hilfe von Unity umgesetzt wurde, unterstützt Unity 5.6 nun offiziell die Nintendo Switch als neue Plattform.

      Wenn ihr wissen wollt, welche Neuerungen mit Unity 5.6 kommen, seht euch den offiziellen Blog von Unity an.

      Quelle: Unity
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Sehr schön :) Unity ist eine sehr schöne Engine. Hab selbst mal ne Weile damit rumgespielt... ok, ne Breakout-Variante und nen vertikalen Shooter :D Wie dem auch sei... ich hatte Spaß damit, war einfach zu verstehen. Freut mich, dass die Switch jetzt nativ unterstützt wird. Könnte dafür sorgen, dass talentiertere Spiele-Entwickler als ich, tolle Projekte relativ einfach portieren können :)
      Rock'n'Roll Gamer seit 1986. Von C64 bis Nintendo Switch. Mein Spiele/Technik und Software Blog: playerscentral.de
    • Zitat von Dukuu76:

      @lumpi3 Ok, hab ich nicht mitbekommen. Meine Spielereien mit Unity liegen schon eine ganze Weile zurück. Dennoch ein gutes Zeichen. Macht vielen Indies das Leben leichter :)
      Naja wurde ja mehrfach offiziell angekündigt samt Erwähnung auf dem Reveal Event.
      Ist schon fast schwer das nicht mitbekommen zu haben. :D