Has-Been Heroes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Has-Been Heroes

      Moin, da Has been Heroes ja jetzt am Start ist, wollte ich mal einen Thread eröffnen.
      Bin gespannt wie so die ersten Eindrücke sind.
      Wie ist der Glücksanteil? Taktik? Und und und...

      Also viel Spaß beim austauschen über Has been Heroes.
    • Ich hab jetzt 8 Stunden auf der Uhr und ich weiß nicht ob ich jubeln oder kotzen soll. Ich hab mir was völlig anderes drunter vorgestellt.

      Das Spiel ist unfassbar...unfassbar...unfassbar schwer. Man macht einen Run nach dem anderen und verreckt, verreckt, verreckt. Ein Tutorial wird minimal gehalt. Die tiefergehenden Spielmechaniken muss man sich selbst erarbeiten.

      Nach jedem Tod bekommt man für seine durch Kills eingesammelte Seelen Items. Diese kann man mit Glück bei weiteren Durchgängen kaufen.

      Wenn man nen Run schafft, bekommt man nen neuen Charakter. Bei jedem neuen Run sucht man sich 3 Charaktere aus. Jeder hat einen festen Spell den er mit sich bringt. Man übernimmt aus vorherigen Runs nichts. Kein Gear, keine Spells. Mam spielt also immer wieder von vorne und hofft dass man was tolles kaufen kann.

      Der Schwierigkeitsgrad hat Dark Souls Niveau. Fast noch krasser. Wie gesagt, ich hab jetzt ca.8 Stunden auf der Uhr und hab noch nicht einen Run beendet. Wie auch, wenn man nicht stärker wird?

      Die Spielmechanik macht Laune, aber wenn Frozenbyte nicht den Schwierigkeitsgrad leichter patcht, seh ich schwarz für das Spiel.
    • Ich hab gerade mal geschaut... 8h56m, 53 Tode. 0 Siege. Und nein...es ist mittlerweile nicht mehr motivierend. Die Tage sollte auch der US Import von Isaac kommen. Spätestens dann wird Has Been Heroes im Schrank landen.

      Wenn hier ein Rougelike Erfahrener Tipps hat, bitte unbedingt her damit. Das man immer auf Stuns gehen sollte, hab ich mittlerweile gecheckt. Aber vlt. gibts ja sonst noch ein paar Tricks.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zyraxx ()

    • Es ist wirklich sehr sehr knackig xD
      Mir macht es noch Laune *lacht*. Hab gestern auf der ersten Map (glaube Winter) den Boss erledigt und war total im Höhenflug... xD Zack ins nächste Gebiet gekommen und gestorben...

      Und von vorne Anfangen haha... Ich spiele es weiterhin, finde den Reiz immer weiter zu kommen klasse.
    • Vielleicht interssant für einige hier, die Interesse daran haben, aber kein zusätzliches Geld dafür ausgeben möchten:
      Bei Gamestop gibt es aktuell die Möglichkeit Has Been Heroes gegen ein gebrauchtes Spiel auf deren Eintauschliste zu tauschen und so ohne weitere Kosten zu erhalten.
      Die Eintauschliste hlässt sich relativ schnell im Netz finden. :D
      Dein freundlicher Moderationsleiter aus der Nachbarschaft. :)

      ,,Was darf die Satire?
      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      ,,Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."
      bildblog.de

    • @Zyraxx
      Das habe ich auch so empfunden, ich hatte meinen ersten Siegesrun nach knapp 4 Stunden Spielzeit, ich pack mal ein paar Tipps die mir selbst aufgefallen sind in den Spoiler, kann ja sein das es Leute gibt die das selbst rausfinden wollen.
      Spoiler anzeigen
      Zum einen kannst du relativ viel schaden anrichten wenn du deine Helden tauschst und auf der anderen Bahn hinter dem Helden der Angegriffen hat Monster sind, greift er diese Automatisch an und verteilt Schaden auf dem Rückweg quasi. So kann man auch ohne den Block zu brechen schaden verteilen.
      Dann haben auch Zauber Wechselwirkungen, dh. erst Einfrieren dann Feuerkartoffel und der Gegner verliert alle Ausdauer.
      Von diese Wechselwirkungen gibt es noch mehr.
      Das hat mir relativ gut schon geholfen.
    • @Eternal
      Öhm.. wegen 3,37€ Ersparnis extra ein Spiel kaufen? :D

      Hier mal der Link zur Liste:
      gamestop.de/eintauschliste
      Dein freundlicher Moderationsleiter aus der Nachbarschaft. :)

      ,,Was darf die Satire?
      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      ,,Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."
      bildblog.de

    • Habe es gestern dann doch gekauft, obwohl ich auf noch mehr Feedback warten wollte.
      2 Stunden denke ich habe ich es getestet. Es ist echt schwer aber gefühlt nicht unfair bisher. Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass ich nicht optimal unterwegs war. Die erste Zone geschafft, aber dann die zweite nicht weit.
      Schade finde ich, dass man sich nicht ein wenig anpassen kann vor dem Spiel. So gibt es aktuell wenig Möglichkeiten sich auf seine Art zu spielen einzustellen.
      Und wie man die Angriffe gut kombiniert ist vermutlich noch ein weiter Weg das zu optimieren.
    • @Zyraxx Ist natürlich nur ein weiteres taktisches Element, ging mir auch nur darum das zu erwähnen, weil es nie im Prolog vorkam. Ich hab allerdings einige leichtere Gegner, die sonst einen ganzen angriff verbraucht und einen Cooldown verursacht hätten so besiegt.
      Ist natürlich auch wie immer bei Rogue Like Spielen viel glück dabei, was für Zauber, Gegenstände und Wege man bekommt.
    • Ich habe mittlerweile die Frust-Phase überwunden, nehme das Spiel wie es ist, spiele, sterbe, bekomme neue Items freigeschaltet und werde besser. Langsam aber sicher werde ich besser. Ich bleib jedenfalls weiter dran.
      Das mit dem Kämpfer wechseln um beim Zurückgehen dem Gegner Schaden zuzufügen, bringt leider nicht allzu viel, aber ist eine Option. Wichtiger sind die Zaubersprüche. Der wo sich die Gegner selbst 8 sek bekämpfen ist gut oder die Wasserwelle die eine komplette Reihe nass macht und in eine andere Reihe verschiebt. Mal schauen was da noch kommt.