A Hat in Time-Entwickler sind interessiert an der Nintendo Switch-Entwicklung, erhalten aber kein Dev-Kit von Nintendo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A Hat in Time-Entwickler sind interessiert an der Nintendo Switch-Entwicklung, erhalten aber kein Dev-Kit von Nintendo

      Die Nintendo Switch ist besonders für ihre gute Entwicklungsumgebung bekannt. Durch die Unterstützung der Unity- und Unreal-Engine funktionieren Portierungen von Spielen besonders gut. Viele Indie-Entwickler schaffen es, ihr Spiel innerhalb von wenigen Tagen funktionsfähig auf die Nintendo Switch zu portieren. Durch das verhältnismäßig sehr günstige Dev-Kit können außerdem kleinere Entwickler für die Konsole entwickeln.

      Dennoch gibt es auch Negativbeispiele, wie bei dem Spiel A Hat in Time des Studios Gears for Breakfast. Dieses Spiel ist ein Plattformer, der sich an Spielen wie beispielsweise Super Mario 64 oder Banjo-Kazooie orientiert. Das Spiel wurde per Kickstarter finanziert und das Ziel wurde innerhalb von 2 Tagen erreicht und während der ganzen Kampagne fast verzehnfacht. Das Spiel ist seit einer längeren Zeit in Entwicklung, eine Version für PC und Mac soll innerhalb des Jahres 2017 erscheinen.

      Auf Anfrage haben die Entwickler ihr Interesse an der Nintendo Switch-Version bestätigt. Sie sagten jedoch, dass sie die Entwicklung noch gerne abschätzen würden, sie dafür aber ein Dev-Kit brauchen. Nintendo hat dem Studio trotz Anfrage noch kein Entwicklungskit zugeschickt, beziehungsweise zugesichert. Sie verweisen außerdem darauf, dass andere Indie-Entwickler, wie die des Spiels Hex Heroes, ebenfalls keinen Zugang zu den Entwicklerkits haben. Nintendo scheint bei der Wahl der Indie-Studios sehr selektiv zu sein, jedoch könnte sich dies nach dem Release-Zeitraum auch wieder ändern. Wir sind gespannt!

      Danke an @frutch für den Newsvorschlag!

      Quelle: Anfrage per E-Mail (voller Text im Spoiler-Kasten)

      Spoiler anzeigen
      We're very interested in the Nintendo Switch as a console, but before we can make any kind of evaluation of whether A Hat in Time is fit for the Nintendo Switch, we would need access to a Nintendo Switch developer kit.
      Unfortunately Nintendo has not returned any of our requests for devkits, and it appears to be the case for other indie teams as well.

      Until we are able to get access to a Switch devkit, we can't even consider a Switch release for A Hat in Time, as we have no idea whether the game will run well on the system.

      So for now, A Hat in Time is set to releases for Windows and Mac! Hope this helped answer your question :)
    • Nichts gegen die "A hat in time" Devs. Aber das Projekt zieht sich schon ewig.


      Es ist ein kleines Team und daher sollten sie erstmal die PC Version raushauen, dann die Konsolen.

      Wie Yoka Laylee ist "A hat in time" ein Banjo Kazooie Nostalgie throwback. Daher ist es verständlich das die Option für Nintendo ein Game rauszuhauen mit viel Prestige für das Team verbunden ist.

      Je nachdem wieviel Erfolg sie haben mit der PC Version wird Nintendo vlt aufmerksam.

      Aber wie gesagt ....Eins nach dem anderen


    • Kickstarter, Indiego oder wie sie alle heißen sind für mich ein kontroverses Thema.
      Das Einzige Spiel, welches ich unter den unzähligen Early Access Games unterstützt habe und das auch jemals fertig geworden ist war: Starbound. Alle anderen (bestes Beispiel 7 Days to Die gefühlt bereits 5 Jahre in der Alpha) wurden nie fertig oder sind es bei WEITEM noch nicht.

      Yooka & Laylee zählt bei mir nicht, da ich es nicht unterstützt habe und auch nicht kaufen werde :D
      Gut dass die Early Access Spiele nicht soviel kosten, sonst hätte ich mich schon längst öfter mal am Kopf gekratzt. :)
      Xbox One: Delpadio
      Switch: Delpadio (SW-8262-7591-2232)
    • Verfolge die Entwicklung seit 4 Jahren und kann versichern, dass es kein einfacher Banjo-Kazooie Klon wird. Es gibt haufenweise eigene Ideen und die ganze Struktur des Spiels ist null Banjo. Man muss auch bedenken, dass sie nicht annährend das Budget eines Yooka-Laylee erreichten, ein sehr kleines Team sind und alle relativ unerfahren. Von daher spitzenmäßig was da geliefert wird, einer der wenigen Kickstarter-Projekte, die jedes Versprechen gehalten haben und immer im Kontakt mit den Unterstützern sind :thumbup:
    • Der verlinkte Post von Hex Heroes ist interessant. Scheinbar will Nintendo ind en ersten Monaten den Fokus auf bestimmte Sachen legen und "einfache Ports" von Wii U Versionen erstmal nicht.

      @henni4u Ob da jemals zu unseren Lebzeiten was draus wird frage ich mich auch. Aber ich bin letzte Woche hier drüber gestolpert:
      youtube.com/user/SaberRiderTheGame/videos

      Das Studio (oder der Kerl?) arbeitet scheinbar noch aktiv am Projekt.
    • Tut mir zwar etwas leid für das Studio, aber mich interessieren solche Indies oder Nindies überhaupt nicht. Generell ist dieser Indie-Markt mittlerweile eine richtige Seuche. Natürlich gibt es einige wenige besonders herausragende Games. Aber der Großteil ist einfach total overhyped. Und am schlimmsten sind die Pseudo-8- oder 16-Bit-Games, die einfach nur schlimm aussehen. Nintendo sollte sich erstmal um ordentlichen 3rd-Party-Support kümmern. Ein GTA Vice City HD z.B. würde sich auf der Switch gut machen.
    • Das Nintendo gerade auch jetzt am Anfang etwas mehr auf Qualität schaut (JA "Vroom in the night sky" ist wohl das schwarze Schaf) und sie ja auch nicht Tausende Dev Kits einfach nur rumliegen haben, ist es mehr als verständlich, wenn sie im Moment sehr genau überlegen wo sie ihre Devkits unterbringen.

      Ich weiß nicht wie gut das Game im letzten Build ist, aber es ist schon eeeeeewig in Entwicklung und aktuell gibt es weder nen großen Hype um das Game, noch die Info das es mega fett wird.

      Also traurig bin ich aktuell darüber nicht, auch wenn es echt interessant aussieht.
    • Also Nintendo sollte Dev-Kits natürlich nicht einfach großzügig verteilen, im eShop von Wii U/3DS war wirklich viel Müll dabei. Auf der Switch sollte sich das bessern. A Hat in Time wäre nicht nur passend, sondern wird sicherlich auch ein gutes Spiel. Ein wenig Unterstützung von Nintendo wäre für die Leute sicherlich perfekt.

      Auch wenn viele Leute Indie-Titel als Seuche sehen, könnte ich ohne Indie gar nicht mehr leben. Die haben mich beim Gaming gehalten, als Nintendo jahrelang nur Mittelmaß abgeliefert hat.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon