Stabilität der Wildnis - Zelda: Breath of the Wild erhält Update

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stabilität der Wildnis - Zelda: Breath of the Wild erhält Update

      Während der Nintendo 3DS langsam zum Todesstern (ohne Schwachpunkt) wird, was Stabilität angeht, werden auch andere Spiele nicht vergessen und mit Updates versehen. So nun auch The Legend of Zelda: Breath of the Wild für Wii U und Nintendo Switch.

      Es erhält das Update 1.1.2, welches, laut Nintendo, die Erfahrung des Spielers verbessern soll. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit heißt das wohl einfach nur, dass es stabiler läuft als zuvor. Sicher kommen auch bald Vergleichsvideos, die wir euch dann auch präsentieren werden.

      Habt ihr schon Veränderungen bemerkt?

      Quelle: Nintendo Switch

      Oh yeah! Oh Yeah! Oh Yeah! And Good Luck!
    • Starke News mit der Analogie zum Todesstern! Witzig auch, dass (sinnvollerweise) noch erklärt werden muss was mit der Analogie überhaupt ausgedrückt werden soll :D

      Zur News. Gute Sache! Ich hoffe dass bald auch Systemupdates kommen, durch die man mit der Switch generell mehr unternehmen kann (Surfen, Netflix, Apps). Natürlich setzt dies auch nicht nur Anstrengungen von Nintendo voraus.
    • @Tomcraft
      Hier ist eine Möglichkeit, den internen Switch-Browser zu nutzen:


      Da ich weder Facebook noch googlemail nutze, kann ich dir leider nicht sagen, ob das immer noch funktioniert, gehe aber davon aus, dass die Methode - neben anderen - noch gewünschten Erfolg bringen dürfte. :)
      Aktuell: viele Spiele und weitere Extras (bspw. Joy-Cons) zu verkaufen / tauschen (neu hinzugekommen: 88 Heroes; Micro-SD-Karte)

      ,,Was darf die Satire?
      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      ,,Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."
      bildblog.de

    • Ich finde Produktpflege natürlich immer gut, aber mir geht es als ITler zunehmend auf den Keks, dass immer mehr Entwickler zu faul sind, ordentliche Changelogs mitzuliefern. Dies kann man auch sehr schön in den Appstores beobachten. Dort wird sich nicht mal mehr die Mühe gemacht, überhaupt eine Info zu einem Update mitzugeben "Danke das sie die Software nutzen, wir verbessern Sie ständig" - na Danke :)
      Ich hoffe, dass man in Zukünftigen Updates für die Switch, oder für Spiele für die Switch auch mal erfährt, woran denn gearbeitet wurde.
    • @Cardinal
      Offensichtlich wurde eben auch ein Exploit zum unendlichen Farmen von Pfeilen deaktiviert, was in der News dann bei vielen nicht so gut ankommt...

      Generell bin ich aber voll bei dir. Da ist es auch echt egal, welche Publisher, Apple, Google, Mircrosoft, kleine App. Bei manchen Apps gab es dann sogar mal ne Neuerung, die dann aber mit den darauffolgenden 20 Updates auch im Changelog steht, weil er seither einfach nicht ein einziges Mal angepasst wurde.

      Am durchsichtigsten sticht da definitiv noch eher die Videospielindustrie heraus. Hier werden die Situationen und Umstände, unter denen es zu Crashes, Freezes oder Bugs kommt, sehr häufig sogar genau erläutert. Smash Bros Wii U fällt mir da spontan ein, bei dem man sogar die Anpassungen der Stärke der Charaktere 1:1 nachlesen konnte.
    • @Cardinal Ja, das wollt eich auch schon schreiben.
      Ist wirklich schade. Mich (auch ITler) interessiert es nämlich auch immer was der Datenklumpen den ich mir in den Speicher lade nun für mich an nutzen bringen soll.
      Natürlich will ich nicht übersehen, dass Nintendo meist einen sehr guten Job macht was Bughunting vorm Release angeht.
      In meinen ca. 120 Stunden ist mir praktisch kein Bug untergekommen. Nur die Performance braucht weiterhin dringend Nacharbeit. Andere Entwickler/Publisher können sich da ne dicke dicke Scheibe abschneiden (braucht euch gar nicht zu ducken Bethesda und Ubisoft! Wir haben euch im Auge.).

      Trotzdem wäre es schön wenn gefundene und behobene Bugs kommuniziert würden. :thumbup:
      Edit: Besonders wenn sie wie beim Pfeil Exploit die Spielweise von einigen Leuten direkt beinflussen.
    • Ich finde es gut, dass sie den Pfeil Exploit entfernt haben, das war ja nicht im Sinne der Entwickler, dass man fast unendlich viele Pfeile innerhalb kurzer Zeit und ohne großen Aufwand erlangen kann. Ansonsten scheinen nur seltene Bugs entfernt worden zu sein, welche den meisten Leuten wohl eh gar nicht untergekommen sind.
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • Ich finde bei mir an der U lief es seit eh und jeh perfekt. Ich hab nicht das Auge für solche Framedrops und stören tun sie mich auch nicht, ich sehe gerne wie ein Gerät ak die Grenzen seiner Leistung stößt. Und sobald nach 5 Sekunden spätestens der Framedrop wieder rum ist kann man ihn ja auch schon wieder vergessen.
    • Zitat von Tarik:

      Zitat von Kaiser_G.Saw:

      Hoffentlich wischt der patch den cemu spielern eine aus :D
      1. Warum?2. Wie sollte er das? Wenn er das würde, bleiben sie halt ewig auf 1.1.1, na und?
      Weil gefühlte 70% von denen nintendo den tod an hals wünschen aber das spiel genießen wollen ohne die anforderung zu erfüllen. Dann posen die offen und öffentlich das die das spiel nicht kaufen. Ich hätte keine probleme damit wenn leute sich die spiele selber rippen würden und diese kopie im cemu spielen so ganz für den eigenen gebrauch oder nur abadonware emulieren aber das spiel wurd schon 3 tage nach release in der emu sczene verteilt. Die feiern das auch als erfolgt nach dem motto "nin sollte für pc entwickeln, dann hätten die net das problem" "kommt davon das des spiel nicht 4k ist!" usw.
      Wer die basisanforderung nicht erfüllen will soll einfach nicht das spiel spielen ende. Das wird die nich umbringen. Und die Cemu devs unterstützen das ganze auch noch... iwann wird jede kopie von nem spiel nen eigenen schutzschlüssel haben und per internet kontrolle überwacht werden nur um raupkopien zu verhindern. Natürlich zum nachteil von denen die alles legit gekauft haben.
      Lang auf kurz: 70% der emu user sind krebs. Könnt mich tage lang über sowas auskotzen und ich bin n freund von emus und cfw/homebrew.
      Eh... Scharmlose Werbung?
    • @Kaiser_G.Saw Da teile Ich deine Meinung. Es regt sehr auf , dass BotW innerhalb eines Monats schon sehr gut emulierbar ist und mögliche Konsequenzen mit sich ziehen könnte.
      Sehr nervt mich das große Interesse und die Unterstützung von Cemu , da sowas Nintendo und den fairen Käufer eher schadet. Auf der anderen Seite sind Emulatoren eine kostengünstige und größtenteils Illegale Methode Spiele zu spielen im Gegensatz zu Nintendo mit hohen Preisen und Wiederkäufe .Emulatoren decken auch den Markt von Handy Spielen , z.B. läuft Mario Sunshine sehr gut auf dem Sasmung Galaxy S8...! Jim Sterling hat ein Video gemacht worin er erklärt warum es Moralischen akzeptable sei , bei Nintendo Spiele zu klauen :dead:
      Ich mag Emulatoren eher weniger, vorallem im Falle BotW , da sie sehr schädlich für Firmen und Kunden sein kann , aber nicht muss...
      Ich sage jetzt besser nicht was hier eingentlich stehen sollte :rolleyes: