Neue Informationen zu Sonic Forces bekannt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Informationen zu Sonic Forces bekannt

      Dieses Jahr lässt es SEGA mit seinem Maskottchen Sonic wirklich verdammt krachen. Letztes Jahr hatte zwar Sonic sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert, dabei kam aber nur Sonic Boom: Feuer & Eis für den Nintendo 3DS heraus. Richtige und große Kracher blieben leider aus. Doch dieses Jahr soll alles anders werden: Mit Sonic Mania und Sonic Forces erscheinen zwei große Sonic-Titel, die wohl jeden SEGA-Fan ansprechen sollten. Nun sind weitere Informationen zu Sonic Forces in der neuen Famitsu-Ausgabe aufgetaucht, die wir euch kurz zusammengefasst haben.
      • Sonic Forces enthält das bekannte und typische Stages-Prinzip und beinhaltet 3D-Areale. Die hohen Geschwindigkeiten erreicht Sonic nicht nur von alleine, auch Plattformen, wie z.B. die Sprungfedern oder Sprintfelder geben Sonic einen großen Geschwindigkeitsboost.
      • Feinde können durch normale Angriffe, wie zum Beispiel dem Verfolgungsangriff oder einem Boost, effektiv beseitigt werden.
      • Zur Hintergrundgeschichte: Nach dem Erlangen einer neuen Macht hat Eggmans Armee es geschafft, 99 Prozent der gesamten Welt zu erobern. Nun liegt es an Sonic und seinen Freunden sich der Gefahr zu stellen und den Planeten zu retten.
      • Neben dem bekannten klassischen und modernen Sonic soll es sogar noch einen dritten Sonic geben.
      • Aufgrund des großes Einflusses von Eggmans neuer Macht erscheint der klassische Sonic in dieser Welt und wird Partner vom modernen Sonic. Beide Sonics unterscheiden sich wesentlich in puncto Gameplay. Es wird aber noch Elemente geben, die bislang noch nicht bekannt sind. Takashi Iizuka von SEGA hattebereits bestätigt, dass Sonic aus Sonic Boom nicht auftauchen wird. Es wird vielmehr etwas Unerwartetes sein.
      • Famitsu erwähnte, dass Sonic Forces die Spiele-Engine "Hedgehog Engine2" nutzen wird. Lichtreflexionen und Lichtbrechungen werden durch das physikalische Rendering der Engine visualisiert, was Charaktertexturen und die Darstellung von Hintergründen verbessert.
      • Basierend auf den Eindrücken der Alpha-Version wird das von Sonic Unleashed eingeführte Boost-System ein wichtiger Bestandteil, um Stages erfolgreich zu bestehen und dadurch Top-Zeiten zu knacken.
      • Wenn man den klassischen Sonic spielt, kehrt man zurück in die 2D-Side-Scrolling-Ansicht.
      • Morio Kishimoto leitet die Entwicklung von Sonic Forces. Bereits damals hatte er schon die Entwicklung von Sonic Colors für die Wii geführt.
      • Das Spiel soll auf der kommenden E3 anspielbar sein. Schon seit 2013 soll man daran gearbeitet haben.
      Quelle: Nintendo Everything
      ntower 2007 - unendlich

      Dennis auf Twitter

      Of course. I'm nuts.
    • Zitat von Tama:

      @nintendofan89

      Naja, es ist schon eins der besseren Sonic Games. Aber den Fokus den sie gelegt haben beim Gameplay war Banane.

      Ne eigene Engine macht halt noch kein gutes Game ist was ich sagen will.
      Nö das nicht, da hast schon Recht. Aber es zeigt erstens schonmal dass das nicht nur einfach billig hingerotzt ist und zweitens ist es eigentlich schonmal ein Pluspunkt wenn ein Game nicht wie alle anderen aussieht von der Engine her.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.