Der Kampf kann überall verfolgt werden: Battle Chasers erscheint nicht exklusiv für die Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Kampf kann überall verfolgt werden: Battle Chasers erscheint nicht exklusiv für die Nintendo Switch

      In der letzten Nintendo Direct wurde Battle Chasers: Nightwar von THQ Nordic, den Machern von Darksiders, für Nintendo Switch angekündigt. Battle Chasers: Nightwar ist ein rundenbasiertes Rollenspiel in eher dunklem Stil, bei welchem ihr euch durch etliche Dungeons kämpfen müsst.

      Während der Nintendo Direct wurde gesagt, es käme zuerst auf Nintendo Switch, doch hier scheint ein Missverständnis entstanden zu sein, wie Airship Syndicate, das Team, welches für dieses Spiel verantwortlich ist, nun via Twitter aufklärte. Es wird zeitgleich auf Nintendo Switch, PlayStation 4, PC und Xbox One erscheinen.



      Werdet ihr euch das Spiel holen?

      Quelle: Airship Syndicate (Twitter)

      They're the dazzling Lupinrangers!
      They're the determined Patrangers!

      Blog Inside
    • Naja, bis auf hübsche Bilder ist mir noch nichts bekannt. Erst mal Testberichte oder Vorschauen abwarten und dann ggf. sehen, welche Unterschiede es in Preis und Performance zwischen PC, PS4 und Switch gibt. Vorher kann ich nicht entscheiden, ob ich das Spiel überhaupt spielen möchte und auf welcher Plattform..
    • Zitat von giu_1992:

      Sieht gut aus, aber wird dann dasselbe Problem haben wie alle Multi's. Auf PC zahlt man ein paar Euro und die Konsolenversionen bleiben unverschämt teuer. Für 20 Euro Release Preis, könnte man sich das überlegen

      Die PC-Version wird leider dasselbe Problem haben, wie alle Spiele, die als Retailversion erscheinen: Accountbindung.

      ;)
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Die Konsole XYZ wird leider dasselbe Problem haben, wie alle Konsolen für die Retailversionen erscheinen.

      Wenn die Hardware im Arsch ist und nicht mehr hergestellt wird sitzt man auf unnützen Disks/Cartridges rum. Wenn die Nachfolger Generation nicht Rückwärts Kompatibel ist.
      :^)

      Die Digital only Games werden leider dasselbe Problem haben, wie alle digitalen Medien.

      Wenn die digitale Plattform den Bach runter geht nützen einem irgendwelche Game/Film/Musik Lizenzen auch nichts mehr wenn restriktive DRM-Masnahmen eingesetzt werden die eine Online Authentifizierung verlangen
      ;^)


      Games die man in 1-2 Jahren auf dem PC für 5€ bekommt
      Trösten einen aber doch etwas über die Accountbindung hinweg.

      Wobei Retail Games zumindest auf ONE und PS4 mittlerweilen auch schnell im Preis verfallen.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tama ()

    • @blither so wie ich mitbekommen habe, weiß man ja noch nicht ob Battle Chasers als Retail für die Switch kommt, also wär da letzten Endes ja kein Unterschied, bis auf den Preis. Ansonsten gestaltet sich Privatverkauf von Games mittlerweile schwieriger als es sein sollte. Ebay Kleinanzeigen hat man locker immer 3-4 Leute die einfach nicht zu vereinbarten Terminen erscheinen und etliche Leute die unmögliche Preisgestaltungen haben. Also ich wüsste ob ich 5 Euro für einen Indie zahle oder 40 Euro für eine Retail, die ich letzten Endes dann umständlich verkaufen muss, da fällt meine Wahl dann doch auf den Download :D
    • Zitat von giu_1992:

      @blither so wie ich mitbekommen habe, weiß man ja noch nicht ob Battle Chasers als Retail für die Switch kommt, also wär da letzten Endes ja kein Unterschied, bis auf den Preis. Ansonsten gestaltet sich Privatverkauf von Games mittlerweile schwieriger als es sein sollte. Ebay Kleinanzeigen hat man locker immer 3-4 Leute die einfach nicht zu vereinbarten Terminen erscheinen und etliche Leute die unmögliche Preisgestaltungen haben. Also ich wüsste ob ich 5 Euro für einen Indie zahle oder 40 Euro für eine Retail, die ich letzten Endes dann umständlich verkaufen muss, da fällt meine Wahl dann doch auf den Download :D


      Die Indies auf PS4/One fallen im Preis oft ähnlich wie auf PC, mal ausgenommen im Humble-Bundle. Und es gibt viele Indies, die sind sogar preisstabiler als AAA-Titel.

      Man hat auf PC keine Wahl, und das ist es, was mich am meisten stört. Auf Konsole kann ich entscheiden, wie ich konsumieren möchte. Bisher habe ich auch wenig Probleme beim Verkauf von Spielen gehabt, abgesehen von Ü18-Titeln, aber zumindest unter den Indies ist das eher selten.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • @blither das die Indies auf der Konsole annähernd auf das PC Niveau kommen stimmt nicht. Teilweise bekommt man diese für einige Cent. Selbst so Spiele wie Rayman werden außerhalb von Humble Bundles öfters als Keys für einige Cent verkauft.

      Das man an einen Accound gebunden ist stimmt, aber mittlerweile hat man mit Steam etliche Möglichkeiten, die die Account Bindung viel einfacher machen. Das Family Sharing Feature, erlaubt dir mit deinen Freunden die Games zu teilen, wie bei den Konsolen. Dann gibt es noch Umtauschrecht für digital gekaufte Games - haben Konsolen auch nicht. Und meine Erfahrung mit dem Verkauf von Retailgames zu fairen (!) Preisen, ist katastrophal. Gamestop kann man ganz vergessen und privat, wie gesagt, ist das ein hin und her, da fang ich lieber sinnvolleres mit meiner Zeit an, als etliche Male mit Interessenten zu chatten um ein Spiel dann endlich mal verkauft zu bekommen.

      Von daher kauf ich immer noch viel lieber günstige Keys am PC, die ich mit Steam auch sicher noch mal in einigen Jahren anschmeißen kann, da Steam sicherlich nicht so schnell untergeht, als das vielfache für eine Disc auszugeben, die bei mir Zuhause rumfliegt und beim nächsten Umzug oder ausleihen (auch so ein Pro Punkt, bei Steam kann ich die Spiele ausleihen ohne meinen Physischen Datenträger wegzugeben) verloren geht.