Elliot Grassiano von Microïds über die Nintendo Switch und Syberia 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elliot Grassiano von Microïds über die Nintendo Switch und Syberia 3

      Das Entwicklerstudio Microïds ist schon seit einiger Zeit tätig und vor allem im Bereich der Adventure Games zu finden. Gerade in diesem Bereich gibt es nicht mehr so viele Entwickler und Spiele. Überraschend war es, als Syberia 3 Anfang des Jahres auch für Nintendo Switch angekündigt worden ist.

      Elliot Grassiano, Vizepräsident der Abteilung Game Production bei Microïds, sprach in einem Interview über Syberia 3 und die Herausforderung bei der Entwicklung dieses Spiels. Dabei wäre der neue Ableger nicht mehr im klassischen Point & Click-Prinzip, sondern würde sogar mehr komplexe Rätsel in 3D bieten. Der Titel ist außerdem für den Controller optimiert worden, sodass man nun bei der Drehung eines Schraubenziehers beispielsweise die gesamten 360 Grad eines Analogsticks ausnutzen muss. Außerdem gab es auch zwei Fragen in Bezug auf Nintendo und die Nintendo Switch:

      Dieses Jahr wurde Syberia 3 für die Nintendo Switch bestätigt. Wie ist die Arbeit mit Nintendo und was denken sie über die Konsole?

      Die Nintendo Switch passt perfekt in Nintendos DNA, in welcher Innovation und Gameplay der Konsolenleistung überwiegen. Nintendo Switch ist endlich die Konsole, auf die Spieler gewartet haben: Ein guter Mix zwischen mobilem Gerät und TV-Konsole. Wir teilen die gleiche Vision von Videospielen wie Nintendo. Wir wollen Spiele entwickeln, die genauso viele Casual-Spieler anzieht, wie auch Hardcore-Spieler, also war es klar, dass wir unsere Hauptspiele für diese neue Plattform entwicklen.

      In der Vergangenheit haben wir bereits mit Nintendo gearbeitet, als wir Spiele für den Nintendo DS und den Nintendo 3DS entwickelt haben. Deswegen kennen wir Nintendos Prozedere schon. Wie sie vielleicht während Nintendos Ankündigung zur Nintendo Switch im Januar mitbekommen haben, unterstützen Dritthersteller diese neue Konsole stark indem sie ihre Hauptspiele wie FIFA oder Skyrim dafür entwickeln. Es gibt auch von Nintendo das große Bedürfnis, die Publisher zu unterstützen – egal ob sie bekannt sind oder nicht – indem sie ihnen alle möglichen Ressourcen zur Verfügung stellen.

      Wird Syberia 3 spezielle Nintendo Switch-Eigenschaften, wie die HD-Vibration, unterstützen? Musstet ihr die Grafik und Auflösung für diese Version herunterschrauben?

      Wir arbeiten an einer guten Portierung von Syberia 3. Es ist für uns wichtig, den Spielern auch die Mobilität zu ermöglichen und es ihnen zu erlauben, Kate Walker zu verkörpern, egal, wo sie gerade sind. Wir denken über eine spezifische Entwicklung für die Nintendo Switch mit neuen Funktionen wie die HD-Vibrationsunterstützung nach. Wir werden unser Bestes geben, um auf dieser Konsole ein unvergessliches Erlebnis für den Spieler zu ermöglichen.

      Weiterhin wurde ausgesagt, dass der Spieler ungefähr 15 bis 20 Stunden benötige, um das Spiel zu beenden. Letzlich hänge es vom Spieler ab, ob er alle optionalen Dialoge freischalten will oder einfach nur durchrennen möchte. Abschließend erwähnte er, dass man demnächst gute Nachrichten für die Spieler hätte, worüber man aber noch nicht sprechen kann. Syberia 3 erschien letzte Woche für PC, Xbox One und die PlayStation 4 und soll dieses Jahr für Nintendo Switch auch mit deutscher Sprachausgabe erscheinen. Für die, die mit dem Titel nichts anfangen können, hier der letzte Trailer mit den deutschen Stimmen:



      Freut ihr euch auf das Abenteuer mit Kate Walker?

      Quelle: Wccftech | YouTube

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Es ist kein Mix aus TV Konsole und Handheld, es ist eher ein Handheld. Siehe Touchscreen Exklusivespiele wie VOEZ und co.

      Nintendo sollte einfach ehrlich sein und eine echte Konsole (rein auf Downloadbasis) als nächstes rausbringen. Und meinetwegen nochne Switch Mini.

      Aber dieses 3DS lebt noch, Switch ist ne Heimkonsole usw. - das glaubt doch keiner mehr. Wie damals mit dem GB Advance und der DS, wo es hieß, der DS ist kein Nachfolger.
    • @Taneriiim Bitte keine weitere unabhängige Konsole! Nintendo kann gerne verschiedene Variationen der Switch herausbringen, aber sie sollten alle kompatibel zur Hardware-Basis der Switch sein.
      Wenn Nintendo jetzt noch einen unabhängigen Handheld herausbringt, schießen sie sich damit sowohl Software- als auch Hardwarewise selbst ins Knie.
      Sie haben, wie die Entwicklung bis jetzt scheint, mit der Switch genau eine Marktlücke gefunden. Bei den Heimkonsolen reden sie schon lange nicht mehr mit und ein weiterer Handheld würde vermutlich für äußerste Kundenverwirrung führen, da die meisten entgegen Nintendo's Marketing die Switch durchaus eher als Handheld sehen.
    • Zitat von Spatzenjaeger:

      @Taneriiim Bitte keine weitere unabhängige Konsole! Nintendo kann gerne verschiedene Variationen der Switch herausbringen, aber sie sollten alle kompatibel zur Hardware-Basis der Switch sein.
      Wenn Nintendo jetzt noch einen unabhängigen Handheld herausbringt, schießen sie sich damit sowohl Software- als auch Hardwarewise selbst ins Knie.
      Sie haben, wie die Entwicklung bis jetzt scheint, mit der Switch genau eine Marktlücke gefunden. Bei den Heimkonsolen reden sie schon lange nicht mehr mit und ein weiterer Handheld würde vermutlich für äußerste Kundenverwirrung führen, da die meisten entgegen Nintendo's Marketing die Switch durchaus eher als Handheld sehen.
      Ich sage doch genau das Gegenteil. Ich sage sie sollen endlich zugeben dass die Switch ein Handheld ist und sollen anstatt einen 3DS Nachfolger jetzt eher eine Konsole rausbringen, die aber eher in Richtung Apple TV geht.

      Ich würde sogar sagen, sie sollen jetzt komplett den Vogel abschießen und eine Virtual Console rausbringen. Diese Konsole ist dann dafür da alle früheren Spiele in Kombination mit der Switch simulieren zu können, Switchspiele zu spielen oder auch TV Apps zu installieren.

      Ich würde die Konsole auch einfach Nintendo Virtual Console nennen, fertig :)

      Und für wen die Switch als Handheld zu groß ist, für die bringen die halt noch eine kleine Version raus, ohne abnehmbare Controller wie das Wii U GamePad.
    • @Taneriiim
      Für mich und für Freunde von mir ist die Switch ganz klar eine stationäre Konsole wobei sie nicht TV gebunden ist. Ich weiß nicht warum von Nintendo was gefordert wird wenn sie vor langer Zeit, glaube Iwata noch, gesagt haben dass Switch die Grenzen zwischen stationärer Konsole und Handheld verschwinden lassen wollen. Switch ist das was man selbst draus macht. Der 3ds wird weiterhin unterstützt. Ich glaube erst mal das erste Jahr abwarten und im Jahre 2018 wird Nintendo die erste Bilanz ziehen.
    • Zitat von Taneriiim:

      @Wunderheiler

      reicht ja schon ein Touchscreen exklusives Spiel um das ganze Konzept in Frage zu stellen.

      Ich hoffe s bleibt nur ein Ausrutscher, dann ists ja ok.
      Finde ich nicht, zumal ist es imho höchst unfair ist, zur Untermauerung deines Standpunktes mehrfach fälschlich zu erwähnen das es mehrere Spiele sind. Außerdem gibt es mit Just Dance ja auch ein Spiel, dass den Handheld Modus nicht unterstützt (und ja, ich weiß das du auch da deine eigene Definition hast).