In der Boxengasse: Die Ladezeiten der digitalen und physischen Version von Mario Kart 8 Deluxe im genauen Video-Vergleich zum Wii U-Original

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In der Boxengasse: Die Ladezeiten der digitalen und physischen Version von Mario Kart 8 Deluxe im genauen Video-Vergleich zum Wii U-Original

      Mario Kart 8 Deluxe ist zurzeit in aller Munde. Kein Wunder: Der neueste Ableger der beliebten Funracer-Reihe (nur echt mit dem blauen Panzer) erscheint immerhin schon in zwei Tagen für die Nintendo Switch. Am Freitag darf also wieder gedüst, gedriftet und gelber Biomüll auf die Fahrbahn geschmissen werden. In unserem Test konnte Mario Kart 8 Deluxe bereits vollends überzeugen und sahnte die Höchstwertung ab.

      Dabei ist uns das Wii U-Original natürlich noch gut im Gedächtnis. Nintendo will mit der Deluxe-Variante nun aber einiges besser machen. Das betrifft nicht nur den Kampfmodus, sondern auch die Ladezeiten. In einem Youtube-Video vergleicht GameXplain die Dauer, bis das Spiel aus dem Home-Menü geladen hat, bzw. bis eine der ausgewählten Strecken geladen hat. Hierbei wird sowohl die digitale als auch die physische Variante der Nintendo Switch-Version getrennt betrachtet und mit der Wii U-Version von Mario Kart 8 verglichen. Die Ergebnisse seht ihr hier:



      In jedem Versuch lässt die digitale Variante von Mario Kart 8 Deluxe die anderen Testkandidaten hinter sich und lädt das Spiel am schnellsten. Dicht gefolgt von der physischen Variante. Am längsten braucht die physische Wii U-Version. Besonders der Kaltstart aus dem Home-Menü der Konsole zeigt deutliche Unterschiede. Die Zeit, bis das Hauptmenü des Spiels erscheint, beträgt bei der digitalen Deluxe-Variante etwa 14 Sekunden und sichert sich die Pole-Position. Die physische Variante braucht nur drei Sekunden länger. Die digitale Wii U-Version dagegen braucht mehr als doppelt so lange: nämlich 29 Sekunden. Und die physische Wii U-Version lässt euch dagegen noch länger warten: satte 33 Sekunden. Da hat Nintendo deutlich an der Ladezeit geschraubt!

      In den weiteren Tests, in denen es um die Auswahl der Strecken geht, benötigt die digitale Deluxe-Version stets immer etwa 10 Sekunden, während die anderen Versionen in der Regel etwa 3 Sekunden (Switch - Retail) bzw. 5 Sekunden (Wii U - Digital) und satte 8 Sekunden (Wii U - Retail) länger in der Boxengasse verweilen. Die Nintendo Switch hat also auch hier die Nase vorn - die digitale Variante sogar mehr als die physische.

      Was haltet ihr von den Ladezeiten? Und wie sehr freut ihr euch schon auf Mario Kart 8 Deluxe?


      Quelle: GameXplain (Youtube)
    • Digital und physisch ist für mich kein unterschied bei der Switch...ist ja beides als Laufwerk da.

      Ich finde die Wartezeiten bei der WiiU mehr als erträglich weil man da mehr oder weniger sieht dass was passiert...anders als die 3 bis 5 Minuten beim Start von Just Dance 2017 an der WiiU als Download...ätzend...nach dem 100. Start weiß ich dass man Platz auf dem Spielfeld machen muss und da Zeit hat zum aufräumen...nur leider ist mein Zimmer groß genug dass immer genug Platz ist.
      Man kann es halt nicht ändern ist ja schon aufwendig da alles zu laden.
      Bin zufrieden dass Mario Kart 8 Deluxe und normal 8 so gut klappen, denn schneller ist ja nie schlechter.
    • Achtung Spoiler-Gefahr! Die Ladezeiten der Switch-Versionen sind kürzer! :ugly:

      Okay, aber mal ehrlich: Ich find's gut, dass die Ladezeiten verkürzt wurden, allerdings haben mich die Ladezeiten beim Wii U-Original nie wirklich gestört. Wenn ich mir dann irgendwann 'ne Switch hole und evtl. auch MK8D, falls es dann mal weniger kostet, kann ich mich schonmal darauf freuen.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      :thumbup: -2017 wird super- :thumbup:
    • @Dunkare Es bringt offenbar keinen Vorteil eine SD Karte mit besonders hoher Leserate zu verwenden, jede class 10 Karte ab 80MB/s ist geeignet.
      Ausgehend von Messungen die mit Zelda gemacht wurden ist eine SD Karte etwas schneller als das Spielmodul, aber auch eindeutig langsamer als der interne Speicher.

      Quelle: eurogamer.de/articles/2017-03-…dul-und-internen-speicher

      Ich habe mir natürlich trotzdem eine SanDisk Extreme plus eingebaut :P
    • Früher, in einer weit weit entfernten Vergangenheit, war an einem Spiel in erster Linie wichtig, ob es Spaß macht.

      Heute werden Spiele auf FPS, Batterielaufzeit und Ladezeiten geprüft. Gefällt eins davon nicht ist das Spielm schon mal schlecht, egal wieviel Spaß man damit hat. Siehe Lego City Undercover.

      Traurig.

      Niemanden hat die Ladezeit von MK8 interessiert, als die WiiU Version rauskam. Jetzt macht man ein Fass auf, weil sie kürzer ist.

      Ist ja ein Wunder das wir heute nicht alle einen C64 benutzen. Das Betriebssystem hatte keine Ladezeiten. Die meisten Spiele wurden einmal geladen und waren danach auch ohne Ladezeiten.

      Ok, alles lief bei 25 FPS, aber damals gingen die Uhren noch langsamer.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • Zitat von Geit_de:

      Früher, in einer weit weit entfernten Vergangenheit, war an einem Spiel in erster Linie wichtig, ob es Spaß macht.

      Heute werden Spiele auf FPS, Batterielaufzeit und Ladezeiten geprüft. Gefällt eins davon nicht ist das Spielm schon mal schlecht, egal wieviel Spaß man damit hat. Siehe Lego City Undercover.

      Traurig.

      Niemanden hat die Ladezeit von MK8 interessiert, als die WiiU Version rauskam. Jetzt macht man ein Fass auf, weil sie kürzer ist.

      Ist ja ein Wunder das wir heute nicht alle einen C64 benutzen. Das Betriebssystem hatte keine Ladezeiten. Die meisten Spiele wurden einmal geladen und waren danach auch ohne Ladezeiten.

      Ok, alles lief bei 25 FPS, aber damals gingen die Uhren noch langsamer.
      So ein Quatsch. Niemand macht ein Fass auf, es ist lediglich interessant, welche Verbesserungen die Switch Version mit sich bringt. Und da gehören kürzere Ladezeiten dazu. Das macht die Wii U Version ja nicht schlechter als sie bisher war.

      Und der C64 hatte sehr wohl Ladezeiten. Ewige Ladezeiten sogar, bevor das Spiel losging. Und da rede ich von Floppys. Vom Band wars noch schlimmer. :link_zzz:
    • Zitat von Dunkare:

      Und der C64 hatte sehr wohl Ladezeiten. Ewige Ladezeiten sogar, bevor das Spiel losging. Und da rede ich von Floppys. Vom Band wars noch schlimmer. :link_zzz:
      Nein, wenn du ein Spiel auf Modul gekauft hast, dann war es komplett ohne Ladezeiten, weil es direkt in den Adressbereich der CPU eingeblendet und ausgeführt wurde.

      Bei Disk/Kassette hätte man *einmal* eine Ladezeit und danach könnte man beliebig lange ohne Ladezeit spielen. Es gab Ausnahmen, generell ging auch das.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de