Fire Emblem Heroes konnte trotz weniger Downloads mehr Geld erwirtschaften als Super Mario Run

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fire Emblem Heroes konnte trotz weniger Downloads mehr Geld erwirtschaften als Super Mario Run

      Vor einigen Jahren wäre es noch undenkbar gewesen. Nintendo und Smart Devices? Quatsch! Nintendo steht schon immer für traditionelle Konsolen-Kost, wenn auch oft ausgefallener als manch einer es sich wünschen mag. Die gefürchteten, schnelllebigen und simplen "Handy-Spiele" wurden von Nintendo zu Zeiten von Nintendo DS und Wii auch noch stark abgelehnt. Dank brillanter Erfolge beider Plattformen hatte man aber auch keinen Grund sich nach anderen Standbeinen umzusehen. Anders schon sah dies in der fast schon ausgelaufenen Generation mit Nintendo 3DS und Wii U aus.

      Nun stehen wir aber, wo wir sind. Gerade eben erst berichteten wir von fast 150 Millionen Downloads für Super Mario Run. Die Frage ist aber: Wie viel Goldmünzen konnte Nintendo durch den mobilen Mario-Hüpfer dazuverdienen? Nintendo spricht immerhin davon, dass nicht einmal über 10 % aller Downloads die volle Version des Spiels gekauft hat. Noch finsterer wird es mit dem nächsten Vergleich von Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima.

      Wie Takashi Mochizuki vom Wall Street Journal auf Twitter berichtet, soll Fire Emblem Heroes, welches letzten Februar für iOS und Android verfügbar gemacht wurde, bereits mehr Einnahmen generieren, als es Super Mario Run bislang getan hat. Das Beachtliche dabei sind allerdings die schlussendlichen Download-Zahlen, da Fire Emblem Heroes der Aussage nach weniger als ein Zehntel der Downloads von Super Mario Run erreichen konnte. Damit müsste sich das Strategie-RPG auf weniger als 15 Millionen Downloads kommen.



      Quelle: Twitter (Takashi Mochizuki)
    • Mario Run ist auch irgendwie gähnend langweilig. und die Rechnung hier ist auch einfach: Während man bei Mario Run einen festpreis zahlt, den viele als Überteuert sehen, kann man bei Spielen wie FE selbst entscheiden wie viel man in das Spiel investiert. Die einen investieren 2-3 Euro, die anderen über Wochen vielleicht 50 Euro. Da werden dann Spiele wie FE im Durchschnitt einfach mehr Geld erwirtschaften, weil viele Leute sich denken "Ach die 1-2 Euro sind ok", aber abgeschreckt sind 10 Euro auszugeben "nur" um es dann in der Vollversion spielen zu können.

      Hätte Pokemon Go auch auf einen Festpreis gesetzt dann wäre das Spiel sicher auch sehr viel weniger erfolgreich gewesen. Sowohl wirtschaftlich als auch vom Hype her.
    • Naja vielleicht überdenkt Nintendo jetzt nochmal ihre Free-to-Start-Idee. Sie können ja das nächste Mobilegame entweder billiger machen (höchstens denk ich mal so ca. 6€) oder doch auf Free-to-Play setzen. Würde sich auf jeden Fall lohnen, wenn man mehr Gewinn machen will.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      :thumbup: -2017 wird super- :thumbup:
    • Man denke an den Typen der 1000$ da rein gesteckt hat um von Sphären alle Helden zu beschwören und seine Kollektion zu vervollständigen und dem jetzt IMMER noch einer fehlt.
      Da gibt es ja auch mal mehr Möglichkeiten Geld auszugeben auch wenn man ohne da ganz schön gut über die Runden kommt. Oder über die Phasen. :D
      Und allgemein sind die Leute glaube ich eher dazu bereut zu so einer großen und vor allem großartigen Marke wie Fire Emblem mehr Geld auszugeben als für Super Mario welches erst Apfelexklusiv war und bei den meisten Android Geräten ewige Ladezeiten hat oder voller Bugs ist.
    • Ich habs bis zum erbrechen gezockt ;) mir ist aber schleierhaft wieso man Geld in dem Spiel ausgeben sollte :) in Mario Run hab ich aber gern die 9€ bezahlt. Ich schau bei beiden Games noch immer sehr oft rein, und gerade Mario Run macht mir seit dem neuesten Update wieder richtig Spaß, und ich finde es Cool das einem jetzt sein Mii in MR mit den Kleidungsstücken von Miitomo angezeigt wird, das wünsche ich mir auf auf der Switch. Müsste technisch doch möglich sein mit einem verknüpften Nintendo-Account