Nintendo über 1-2-Switch, Snipperclips und Dritthersteller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo über 1-2-Switch, Snipperclips und Dritthersteller

      Für uns Gamer ist es von Interesse, dass es für die Unternehmen gut läuft, denn dadurch kommt mehr Budget rein, welches neue Spiele finanziert. Natürlich ist das Budget nicht alles, was ein gutes Spiel benötigt, aber es hilft ungemein. Nintendo gibt uns nun einen Einblick zu den Erfolgen von 1-2-Switch, Snipperclips: Zusammen schneidet man am besten ab! und Spiele von Drittherstellern, insbesondere Super Bomberman R.

      1-2-Switch wurde am selben Tag wie die Nintendo Switch veröffentlicht und erreicht vermutlich bald 1 Million Verkäufe. Das Spiel besticht durch die Art und Weise, wie es alle Funktionen der Joy-Con nutzt, besonders die unkonventionellen Wege, wie man sie auf keinem anderen System sieht. Durch das Kuhmelken-Minispiel, welches durch die HD-Vibration auf realistische Art das Melken einer Kuh simuliert, wurde sogar ein Farm-Museum in Amerika aufmerksam, woraufhin Nintendo ein paar Mitarbeiter hinschickte, um sich mit den Melk-Profis dort zu messen. Dies generierte große Aufmerksamkeit in den Medien.

      Snipperclips: Zusammen schneidet man am besten ab! wurde in kurzer Zeit von einem Indie-Developer entwickelt. Der Spielstil, bei dem man mit einem Partner zusammenarbeiten muss, wurde hoch gelobt. Das Spiel wurde weltweit über 350.000 Mal heruntergeladen.

      Dritthersteller hatten ebenfalls einen guten Start auf der Nintendo Switch. Unter diesen befindet sich Super Bomberman R von Konami, welches im März über 500.000 Mal von Nintendo ausgeliefert wurde.

      Was denkt ihr über diese Erfolge?

      Quelle: Nintendo

      They're the dazzling Lupinrangers!
      They're the determined Patrangers!

      Blog Inside
    • Was denkt ihr über diese Erfolge?

      Ich freue mich über und für 1-2-Switch (Hate incoming), war sehr skeptisch und das Spiel ist so lustig - gerade am WE wieder mit Freunden gespielt und es macht soviel Spaß - kann gern mehr davon kommen.

      Snipperclips hab ich noch nicht so oft gespielt, ist aber nett für zwischendurch und witzig gemacht.

      Bomberman ist dank der updates inzwischen sehr gut spielbar, hab weder mit der Steuerung noch mit dem online Modus Probleme - hab es aber hauptsächlich wegen des offline Multiplayer geholt und wird noch regelmäßig gespielt werden.
      Ssssssswitch
    • Den Erfolg daran festmachen wie gut sich ein Launchtitel von denen es nur 3-4 gab verkauft hat?

      Gewagt

      Bevor man sehen kann wie gut sich die Dritthersteller verkaufen (mit großen Publishern dahinter nicht nur Indie Devs) wird man wohl noch warten müssen. Mindestens ein halbes Jahr nach dem launch.

      Bisher gibt es nur japanische Spiele Ports und Indies sehe das nicht wirklich als gute Ausgangslage zur Beurteilung.

      Das Marketinggeblubber kann man sich sparen






    • Snipperclips gönne ich den Erfolg. Abermal ehrlich. Auf anderen Plattformen mit viel größerer Spielebasis hätten die Leute die Spiele wahrscheinlich nicht mal mit dem Arsch angeguckt.

      Der Erfolg ist hier eher Glück im Unglück, dass sie exklusiv auf einer neuen Plattform mit kaum Spielen erschienen.
    • Würden sich Indie Spiele nicht auf der Ps4 oder der XBox ONE verkaufen würde man dort keine Indie Titel anbieten oder hinporten.

      Gerade XBox Live Arcade und Steam haben dazu verholfen das Indie Games heute den wichtigen Stellenwert haben neben AAA Games.

      Würden die Spieler anderer Plattformen kreative Games nicht kaufen dann sähe es anders aus.

      Reine Polemik wenn behauptet wird auf anderen Plattformen würden die Spieler "solche" Spiele "nicht mit dem Arsch ansehen".

      Richtiger wäre:
      Die Konkurrenz gegen die sich "solche" Spiele behaupten müssen ist einfach größer und der Käufer hat mehr Auswahl.
      Unterschiedlich große Werbemöglichkeiten durch größere Budgets großer Firmen führen zu ungleicher Sichtbarkeit beim Kunden.
      Daraus aber eine Apathie der Nutzerbasis abzuleiten.... Sehr fragwürdig


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tama ()

    • @Tama Dritthersteller wrden nicht gut verkaufen auf der Switch, warum auch, die meisten ( nicht alle ) haben einen Pc,Xbox,Ps4 oder was anderes. Außer man will eben die Switch als Portable Konsole benutzen dann klar.

      Zum Thema 1-2-Switch: Die Spieler hätten auch nur Zelda spielen können das Ergbnis nur wegen weniger Titel darauf zu beschränken ist falsch.
      ichfangsiealle
    • @Tama
      Es geht nicht um Indiespiele an sich, sondern um DIESE Spiele. Du glaubst doch nicht allen ernstes, dass die Käuferschicht auf der PS4 sich mehr für ein 1-2-Switch interessiert hätte noch für ein nur bedingt gut umgesetztes Bomberman.
      Der Punkt ist eben auch, dass man auf anderen Plattformen durch das größere Spieleangebot eben auch ganz andere Sachen gewohnt ist und ein 1-2-Switch dort noch mehr als ein Witz erscheinen würde als auf der Switch.

      Zitat von Blackstar:

      Zum Thema 1-2-Switch: Die Spieler hätten auch nur Zelda spielen können das Ergbnis nur wegen weniger Titel darauf zu beschränken ist falsch.
      Es gibt auch Spieler, die mit Zelda nichts anfangen können und viele haben es bestimmt auch zum Ausprobieren gekauft. Deswegen kann man "Erfolg" eben nicht unbedingt an den Verkaufszahlen messen, sonder auch am Ruf, den das Spiel genießt.