Frag doch mal die YouTube-Maus: Wer erfand eigentlich das D-Pad?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frag doch mal die YouTube-Maus: Wer erfand eigentlich das D-Pad?

      Es war schon eine schwierige Zeit damals, als wir uns alle nur in vier Richtungen bewegen konnten... Junge Leute heutzutage wissen gar nicht, wie schwer es war, nicht diagonal laufen zu können. Doch was sollen wir alte Hasen uns beschweren? Vor der Erfindung des D-Pads waren nicht einmal vier Richtungen möglich, die Leute von damals hatten es wirklich schwer.

      Doch wer erfand eigentlich das D-Pad, das unsere Welt so revolutionierte? Der Gaming Historian gibt uns in einem Video die Antwort darauf. Wir hoffen, dass das D-Pad niemals aussterben wird und wünschen euch viel Spaß beim Anschauen des Videos, besonders den Jungspunden die nur die Bewegung in acht Richtungen kennen.



      Glaubt ihr, dass wir uns jemals frei bewegen werden können?

      Quelle: Gaming Historian (YouTube)

      They're the dazzling Lupinrangers!
      They're the determined Patrangers!

      Blog Inside
    • Und ... die joycon haben es nicht. Aus meiner Sicht einfach S****e
      Spiele wie shovel knight habe ich mir z.B. Nicht gekauft da ich diese seriös nur am TV spielen kann. Das kann ich auf der Wii U auch ... nur dort kann ich es auch gut auf dem Sofa ohne tv spielen. Und ganz mobil gehe auf dem 3DS um Welten besser ....
      Für mich einfach eine ganz doofe Entscheidung nicht einmal extra joycon mit d pad anzubieten ... reich ja der linke für 50,- ... das würde nicht nur ich kaufen ... oh man
      So was wie Samurai shodown habe ich mobil mal probiert ... echt nicht war ...
      Muss ich mir fast überlegen ob ich mir streetfighter wirklich kaufen soll.
    • @Mario_
      Dass der linke Joycon kein richtiges D-Pad hat ist jetzt wirklich so schlimm?
      btw. In der Standardausführung wäre es dumm gewesen, da man ihn auch alleine benutzen muss können und es richtig Scheiße wäre, wenn man das D-Pad als ABXY-Pad (So nenn ich das jetzt mal xD) benutzen müsste. Und extra einen linken Joycon mit D-Pad anzubieten hätte sich finanziell wohl einfach nicht ausgezahlt, da die meisten ja sowieso mit den Knöpfen klar kommen.
      Warum gibt es sowas wie Signaturen in Foren eigentlich?
    • @Endriago
      Aus meiner Praxis.

      Switch benutzt im ...
      Tv mode : ca 70 Stunden
      Handheld : ca 95 Stunden
      Table top: ca 5 Minuten

      D.h. Für mich gab es bis jetzt praktisch kein Moment wo ich die joycon abgemacht habe .. außer für Snipper .. aber am tv ... und im handheld Modus habe ich fast nur Zelda gespielt .. so oder so..
      Ich finde richtig doof für alle 2-D spiele und ich persönlich hätte nicht ein mal wirklich Probleme bekommen, dass ein d-pad keine xyba Buttons ersetzt, da ich persönlich den Rest vom joycon als pro Controller Ersatz nicht nutzen will ..,
      Vielleicht bin ich auch der einzige.. aber spätestens wenn es mit der virtuellen console und snes Games los geht ist der handheld mode einfach nicht gut spielbar ohne d pad ...
    • Das der linke Joycon kein D-Pad hat ist zwar schade aber war halt ein Kompromiss um keinen Spieler zu benachteiligen wenn man zu 2. spielt - kann ich schon verstehen.
      Bisher hatte ich kaum Schwierigkeiten die Tasten als D-Pad zu verwenden, lediglich bei King of Fighters war es für ne längere Spielsession unpraktisch....
      Schade finde ich das Nintendo dafür nicht dieses Patent genutzt hat wo einzelne Controller Komponenten austauschbar waren, das wäre cool gewesen.
      Ssssssswitch