Death Squared wird für die Nintendo Switch erscheinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Death Squared wird für die Nintendo Switch erscheinen

      Kooperative Spiele, welche man vor einer Konsole spielen kann, sind das perfekte Futter für das Software-Aufgebot der Nintendo Switch. Nebenbei vereinen diese Spiele auch die Prinzipien, welche Nintendo mit seiner neuen Konsole vermitteln möchte: kommunikatives und soziales Zocken mit anderen Menschen. Dass das schon bei Snipperclips wunderbar funktioniert hat, wissen wir. Nun möchte die Spieleschmiede SMG Studio auch einen Teil vom Kuchen abhaben und wird ihren derzeitigen Titel Death Squared für die Nintendo Switch veröffentlichen. Wann genau, das ist derzeit noch nicht klar.

      In diesem Spiel geht es darum, zusammen mit anderen Spielern eine Lösung für allerhand Puzzle-Elemente zu finden. Ihr steuert dabei Boxen in verschiedenen Farben, welche ihr auf bestimmte Plattformen navigieren müsst. Dabei stehen euch jede Menge Hindernisse im Weg und letzten Endes darf niemand von euch ins Gras beißen. Für die Nintendo Switch-Version ihres Spiels werden SMG Studio einige neue Level veröffentlichen, welche das Spiel umfangreicher machen. Die Worte der Entwickler zu ihrem Titel, könnt ihr euch hier durchlesen:

      Nimm dir einen Joy-Con und führe die Boxen aus dem Spiel durch hinterhältige Test-Kammern. Mit bis zu vier Spielern könnt ihr die Gruppe durch immer schwieriger werdende Rätsel, bei denen ein falscher Schritt Fallen auslösen kann, welche das ganze Team auf den großen Schrottplatz im Himmel befördern können, in Sicherheit lotsen. […]

      Der Schlüssel zum Erfolg in Death Squared liegt in Kommunikation und Kooperation. Die Spieler werden lernen zusammenzuarbeiten und aus ihren Fehlern lernen, um neue und spannende Herausforderungen bewältigen zu können.

      Anbei findet ihr noch einen kleinen Trailer, welcher euch das Gameplay von Death Squared veranschaulicht:



      Quelle: Nintendo Everything, YouTube
    • Zitat von billy_blob:

      @Wowan14

      Joa dann kauf sie dir halt nich. Einfache Sache :)
      Evtl. hast du ja 2018 mehr Gründe dir eine zu kaufen.
      Klar kauf ich sie mir später mich stört halt einfach nur diese Richtung der Veröffentlichungen, ich denke da nicht nur für mich. Sondern allgemein dieser Trend ist furchtbar und macht starke Sorgen bezüglich der Zukunft der Videospiele breit. Ich habe schließlich noch einige Jahrzehnte vor mir und die sollen schon möglichst gut gefüllt und lohnenswert sein (was Gaming betrifft). Aber wenn man jetzt selbst bei einer neuen Konsole Jahre warten muss bis endlich Futter für paar Monate da ist was bringt das bitte? Dann steht man wieder Monate ohne nichts dar und wartet mal ein halbes Jahr damit 1-2!!! gescheite Spiele vielleicht erscheinen. Ich kann mich doch nicht ewig mit Minispielen und halbgaarem beschäftigen oder hunderten von Durchgänger der gleichen alten Spiele. Mit den ganzen Indies will man auch definitiv nur Zeit überbrücken. Noch zu PS2 Zeiten wusste ich garnicht womit ich anfangen sollte und wann ich mit allem endlich durch bin und dank der immer weniger angebotenen Spielen und längeren Entwicklungszeiten (aus denen sich teilweise nichtmal gute Spiele dann ergeben :thumbdown: ) habe ich viele Retrogames sogar nachholen können oder fast müssen damit ich nicht an langeweile sterbe und da ist auch längst die Luft raus. Alles was ich zocken wollte an vergangenem habe ich gezockt leider (bis auf paar Sachen die aber noch Zeit haben).

      ich bin nicht ungeduldig, ich befürworte sogar Verschiebungen von Erscheinungsterminen damit die Games dann perfekter und gut werden anstelle eine weitere Enttäuschung geliefert zu bekommen wegen Zeitmangel. Aber das man während diesen Zeiten einfach nichts hat ist schon bitter. Als ob nur ein einziger Entwickler die großen Games für die Konsole entwickeln würde. Damals hat man sich die Konsolen geholt gerade weil sie dinge boten die andere nicht boten und was hat die Switch bis auf einige wenige Titel dieses Jahr vorzuweisen? Ehrlich gesagt war Nintendo sogar ab der PS3 bei mir stärker vertreten, dann aber ab der Wii U wieder die Nebenkonsole. Aber auch Sony ist meiner Meinung nach auf dem absteigenden Ast, vermisse die schöne bunte PS1 Zeit voller toller und vorallem spaßiger Games. Heute ist es nur wichtig den Mainstream zu füttern mit Shootern, Killer und Sportgames -.-
    • @Woman14

      Ich muss dir leider recht geben. Obwohl ich die Switch bereits habe, ist sie noch immer eingepackt. Zelda habe ich für die Wii U und Mariokart 8 auch. Das sind aber auch schon die einzigen 2 Spiele die man sich für die Switch kaufen könnte. --> Das alles ist nur meine Meinung <-- . Die Retrospiele interessieren mich nicht, die 16 bit Grafik veraltet und unsehnlich. Keine packenden Ideen die einen Kauf der Switch rechtfertigen - obwohl ich sie, wie erwähnt schon habe. Die Titel die mich interessieren kommen irgendwann mal raus wie Xenoblade 2 oder Skyrim etc.
      Sony und Microsoft bieten, wie du richtig geschrieben hast, hauptsächlich nur Shooter, Killer oder Sportspiele an.
      Im Moment gibt es nicht soviel wofür ich mich begeistern kann. Obwohl wir noch nicht einmal die Hälfte dieses Jahres hinter uns gebracht haben, muss ich wohl auf das Jahr 2018 hoffen. Sollte sich die Situation nicht bessern, werde ich die Switch wahrscheinlich verkaufen. Mal sehen.
      Nicht dass das jemanden interessieren würde.
      Ich bin verwirrt.... was soll ich tun ;)