Japan: Dragon Ball Xenoverse 2 erscheint im Herbst – Neue Details zur Nintendo Switch-Version

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Japan: Dragon Ball Xenoverse 2 erscheint im Herbst – Neue Details zur Nintendo Switch-Version

      Wenn es etwas neben Dragon Quest gibt, womit man Akira Toriyama in Verbindung bringen kann, dann ist das Dragon Ball. Der Manga aus den 1980er Jahren war weltweit sehr beliebt und erhielt auch um 1990 rum eine Anime-Adaption, welche in Dragon Ball und Dragon Ball Z geteilt ist. Danach und auch noch zur selben Zeit wie der Anime gab es auch viele Filme sowie Dragon Ball GT. Nun steigt dank Dragon Ball Super, der neusten Anime-Serie des Dragon Ball-Universums, wieder die Begeisterung für die Marke. Und seit Jahren gibt es viele Beat 'em up-Games mit dieser IP.

      Mit Dragon Ball Xenoverse 2, welches bereits für die PlayStation 4, Xbox One und den PC veröffentlicht wurde, werden Son Goku und seine Freunde, sowie ärgsten Feinde, auf der Nintendo Switch schon im Herbst in Japan landen. Doch es gibt noch mehr, dank eines Scans der V-Jump. So seien neue Systeme für die Nintendo-Konsole eingeführt wurden:
      • Ad-Hoc-Co-Op-Play: Durch Ad-Hoc kannst du mit bis zu sechs Spielern aus deiner Nähe zum ersten Mal in der Dragon Ball Xenoverse-Serie zusammen spielen.
      • Ultimative Techniken dank Bewegungssensoren: Beispielsweise kann man eine Kamehameha aktivieren, wenn man die Joy-Con in beiden Händen hält.
      • Zwei-Spieler-Joy-Con-Kämpfe: Kämpfe gegen einen Freund, indem du die zwei Joy-Con der Nintendo Switch nutzt.
      Des Weiteren gibt es folgende Boni:
      • Limitierter Zeitbonus: Erlebe die Hauptgeschichte "Zeitpatrouille" des ersten Dragon Ball Xenoverse-Spieles.
      • Für Früh-Käufer: Ein Code, um einen Charakter der Hauptstory früher freizuschalten. Mit dem Code kann man auf mehr als 70 Charaktere direkt zum Start zugreifen
      Gefallen euch die neuen Systeme und Boni?

      Quelle: Gematsu

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Also das die alte Story dabei ist, finde ich klasse. Gerade da der Vorgänger sich kaum rentiert zu spielen, wenn man vorhatte diesen Teil zu holen. Das es aber nur zeitlich limitiert ist finde ich einfach nur falsch.
      Genauso wie dieser unnötige Früh Käufer Code. Beides nur mittel damit die Leute das Spiel überhaupt früh holen zum Vollpreis.
      Ob allerdings wirklich viele das Spiel überhaupt kaufen werden, da die meisten es schon besitzen, bezweifle ich.

      Gott nicht schon wieder Techniken per Bewegungssteuerung, das war schon in BT3 dämlich...
    • "Limitierter Zeitbonus: Erlebe die Hauptgeschichte "Zeitpatrouille" des ersten Dragon Ball Xenoverse-Spieles."

      Versteh ich nicht. Heißt das, es gibt Limited edition, in der man die Story des ersten teils mit den Mechaniken des zweiten teils spielen kann?

      Den Code brauch ich nicht und würde ich auch nicht einlösen. Vorbestellen tu ich trotzdem. :)
    • @HonLon Ich denke das ist eventuell so ähnlich wie mit Tales of Zestiria, da war zum Beispiel ein Story DLC bis zu einem gewissen termin kostenlos erhältlich im Bandai Namcos VIP Corner, danach kostenpflichtig. Eventuell wird es dann auch so sein, dass die Story als eine Art DLC angeboten wird und eine diverse Zeit gültig ist. Allerdings frage ich mich das mit den Mechaniken auch, ich denke man wird einfach nur die Szenen usw. in den zweiten Teil beifügen wird aber das Kämpfen wird so belassen wie es ist, ohne das man irgendwie Mechaniken aus dem ersten Teil übernimmt. Immerhin ist ja im Grunde vieles recht gleich, bis auf das erweiterte Gameplay also wird das umsetzen der Storymissionen keine große Sache sein.

      @Switch ich muss aber zugeben, dass das Kampfsystem von Xenoverse immerhin das beste ist, was es seit Budokai Tenkaichi 3 gab. Es ist nicht besser, aber es spielt sich dennoch gut damit, anstelle der eher schlechten Kampfsysteme zwischen BT3 und Xenoverse. Wobei bei dem ersten Xenoverse Teil man viel zu oft auf das Gespamme im Super Saiyajin sich verlassen musste um diverse Missionen einfacher zu schaffen xD was irgendwann nur nervte.