Unser Gewinnspiel zur Pokémon Kids Tour 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unser Gewinnspiel zur Pokémon Kids Tour 2017

      Das Pokémon-Franchise umfasst einige der wertvollsten Marken der Welt, Taschenmonster wie Pikachu werden weltweit wiedererkannt und gerade die Spiele der Hauptreihe verkaufen sich millionenfach. Kein Wunder also, dass Nintendo versucht, die Marke so früh wie möglich den Kindern von heute näher zu bringen. Denn Menschen wie ich beweisen, dass gerade Fans, die bereits in jungen Jahren in Kontakt mit den Rollenspielen gekommen sind, zu den loyalsten Kunden gehören.

      Nachdem lange Zeit die Pokémon Days als Community-Event veranstaltet wurden, bringt Nintendo mittlerweile die Pokémon Kids Tour deutschlandweit auf den Weg. Bereits in neun Tagen findet das erste Event in Frankfurt am Main statt und macht dann in diversen anderen Städten halt. Die genaue Auflistung könnt ihr in dieser News finden. Um den Anlass zu feiern, können wir heute in Zusammenarbeit mit Nintendo ein neues Gewinnspiel starten. Und es ist mir eine besondere Freude, dass das beste Pokémon ein Bestandteil dieser Aktion ist.

      Stellt euch vor, ihr habt endlich die einmalige Chance, gegen mein legendäres Team in Pokémon Sonne/Mond anzutreten. Ich schicke mein erstes Rayquaza (aus Pokémon Saphir) in den Kampf. Ihr bekommt die Chance, vorab zu entscheiden, welches Taschenmonster ihr gegen mich einsetzen wollt. Fairerweise sollte ich noch erwähnen, dass das legendäre Pokémon die Attacke Zenitstürmer beherrscht. Jetzt seid ihr an der Reihe. Mit welchem Pokémon würdet ihr in die Schlacht ziehen, um die Chance zu haben, gegen mein Rayquaza zu bestehen? Das Taschenmonster sollte bestenfalls natürlich den Typenvorteil auf seiner Seite haben. Schreibt eure Antwort mit (kreativer) Begründung in die Kommentare. Der Gewinner erhält als Preis ein Nintendo 3DS-Spiel nach Wunsch, sowie ein Nintendo Merchandise-Paket.

      Ihr habt bis zum 26. Mai 2017, 23:59 Uhr Zeit, um euren Kommentar unter diesem Beitrag zu posten.

      Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

      Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
      Teilnahmeberechtigt ist jeder, der seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz hat und mindestens 12 Jahre alt ist. Die Gewinner werden schriftlich über eine Persönliche Nachricht auf ntower benachrichtigt und sind mit der Veröffentlichung ihrer Nicknamen einverstanden. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Ausgabe eines Ersatzgewinns. Teilnahmeschluss ist der 26.05.2017, 23:59 Uhr. Mitarbeiter sowie Angestellte von ntower und Nintendo of Europe dürfen an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
      Twitter
    • Ob es zählen würde, wenn ich mein Galileo Rayquaza in den Kampf schicken würde?
      Nun ja, da ich mir geschworen habe, nur im Einzelfall legendäre Pokémon in den Kampf zu schicken, da diese doch noch etwas Besonderes im Sinne des Pokémon-Franchises bleiben sollen, muss wohl mein Lieblingspokémon aus der siebten Generation in den Ring für mich steigen… Ich rede von niemand Geringerem als Gufa, dem Seegurken-Pokémon, dessen Schleimschicht sich nach jedem Sonnenbad optimal zur Hautpflege eignet. Wie wir alle wissen, ist Gufa der Boxweltmeister in der gesamten Pokémon-Reihe, was nicht zuletzt an seinem Spitznamen Klitschko, welchen ich ihn bei meinem ersten Durchlauf in Pokémon Sonne gegeben habe, liegt. Nein, es kann auch eine Vielzahl an Attacken erlernen, die sich in diesem Kampf wie perfekt eignen. Allem voran kann es die Attacke Schutzschild einsetzen, welche sich besonders in der ersten Runde des Kampfes auszahlen wird, aber auch Delegator, welcher das Pokémon vor ein paar Treffern schützen wird. Desweiteren steigert es oftmals seine Verteidigung mit Härtner, was auch nicht schlecht sein kann. Aber auch Bodyguard, Lichtschild und Reflektor eignen sich für einen ausgeglichenen Kampf. Außerdem entsteht mit der Kombination aus Erholung und Schlafrede eine sehr starke Verbindung, die ziemlich effektiv sein wird. Mit Attacken wie Konter, Fluch, Leidteiler, Doppelteam und Toxin werde ich meinem Gegner sein Dasein als Qual verkaufen und zusätzlich durch Genesung einen Strich durch die Rechnung machen, wenn er denkt, dass es nur noch einen Schlag benötigt, damit Gufa besiegt wird. Und sollte dies am Ende nich reichen, muss ich zu Plan Z zurückgreifen, der nichts anderes ist, als Memento-Mori einzusetzen und beide Pokémon in den nächsten drei Runden zu opfern…
      Wie ihr also sehen könnt, ist Gufa nicht nur eine einfache, kleine Seegurke, sondern ein ziemlich rachsüchtiges Pokémon - bei dem man sich leider in diesem Moment entscheiden muss, welche Attacken man es bei vier freien Plätzen beibringt…
    • Da Rayquaza in der Regel physisch gespielt wird würde ich mein Mega Flunkifer in den Kampf schicken. Der Feentyp gibt mir Immunität gegen Wutanfall/Drachenklaue, der Stahltyp macht mich resistent gegen Zenitstürmer/Turbotempo/Steinkante. Also gegen alle seine Stabmoves bin ich immun bzw resistent. Das einzige was mir gefährlich werden könnte, wäre ein Erdbeben, daher würde ich meine EVs auf Angriff/Def verteilen und ein pfiffiges Wesen nehmen (+Vert - SpezAngriff)

      Da wir ja von einem 1on1 ausgehen würde ich mit diesem Movepool spielen:

      - Knuddler - Um ordentlich Schaden zu drücken

      - Tiefschlag - Weil Rayquaza mich outspeedet und ich so bei einem letzten Angriff den Firsthit habe, es sei denn du gehst für Turbotempo.

      - Liebreiz - Um den Spezangriff zu senken, falls du es doch speziell spielst

      - Angeberei - Falls es speziell gespielt wird, oder ich sonst keine Chance haben und mir daher den Win vom RNG erhoffen muss.
    • Mimikyu. Einfach weil.. ich liebe Mimikyu :D Ich habe glaube ich noch nie mit Fokus auf, welches Pokemon gegen welches nun die beste Wahl wäre, gekämpft, sondern immer, wie es mir am meisten Spaß gemacht hat.
      Mein Mimikyu wäre natürlich ordentlich trainiert und verstärkt bis zum geht nicht mehr. Dank seiner Fähigkeit, mit sein Kostüm einen Treffer für ihn einsteckt, ohne dass Mimikyu verletzt wird, hat es auch noch gegen jedes Pokemon einen starken Vorteil, So chancenlos wäre Mimikyu gar nicht, immerhin ist es auch ziemlich flink und klein und daher nicht so leicht zu treffen, wo hingegen Rayquaza mit seinem riesigen Körper ja doch ein gutes Ziel ist. Wenn mein Mimikyu es auch ncoh schafft auf dessen Rücken zu springen, will ich Rayquaza erstmal sehen, wie es Mimikyu wieder los werden will!
      Wenns hart auf hart kommt und Mimikyu wirklich kurz vorm Ende sein sollte, dann hat es immer noch eine Geheimwaffe und kann sein Kostüm abwerfen! Mit dessen Anblick verflucht es Rayquaza, womit dessen Untergang besiegelt ist! (... zugegeben... genauso wie jeder andere der es dann sieht... aber Opfer sind manchmal halt nötig um zu siegen!)

      Mimikyu for president <3
      :D
    • So ein Rayquaza ist doch wohl ein Klacks für mein unbesiegbares Pottrott! Der undurchdringliche Panzer hält jeden noch so vermeintlich starken Angriff aus und selbst wenn es mal brenzlig werden sollte, wird einfach die Erholung ausgepackt und mein kleiner Kämpfer ist wieder topfit. Diese Strategie fahre ich so lange, bis das Rayquaza müde von seinen ganzen Angriffen wird. Das ist der Moment, in dem ich mit einem Überraschungsangriff starte! Zuerst tauscht Pottrott mit Krafttrick seine Angriffs- und Verteidigungswerte, wodurch jeder normale Angriff schon zerstörerisch wird. Anschließend greift Pottrott mit einer vierfach effektiven Kraftreserve Eis an, die selbst das zähste Rayquaza umhauen wird ;)
    • Da gibt es doch nur die eine Möglichkeit: das allmächtige Karpador!

      Der Kampf beginnt, epische Musik fängt an zu spielen und die Trainer und Pokémon sind hochkonzentriert. Doch dann passiert das, womit niemand gerechnet hat, Karpador wird in den Kampf geschickt. Aber es ist nicht nur irgendeinein Karpador, es ist ein Shiny Karpador. Und direkt setzt es zum Angriff an. Karpador setzt Platscher ein. "Nichts geschieht!" Doch passiert wirklich nichts? Es passiert tatsächlich etwas. Rayquaza kriegt sich nicht mehr ein vor Lachen, die Mischung aus goldener Farbe und der Platscherbewegung hat es buchstäblich umgehauen. Völlig entgeistert muss Niels sein "kampfunfähiges" Rayquaza zurückrufen. Der Sieg geht an das mächtigste aller Pokémon: Karpador!
      So oder so ähnlich würde der Kampf natürlich ablaufen. :D
      Mein Switch-Freundescode: SW-6029-9421-6421
      Lost in Translation

    • Erst Mal Recht herzlichen Dank für das Gewinnspiel ^^

      Ich würde vermutlich ganz im Zeichen meiner Lieblingsedition dem Rayquaza eiskalt mit Lugia entgegen stellen.

      Nicht nur das mein Silber mich seit der Silbernen begleitet und seitdem in jede Edi mitziehen muss, es ist obendrein unglaublich Schnell, mit seinem Eisstrahl macht es alles wortwörtlich kalt.
      Und da es mein erstes Shiny war (nachdem ich es 4x vorher getötet hatte...um dann zu glauben das "plötzlich andersfarbige" wäre ein Bug oder ein Virus oder...ja x.x Danke Internet für die Erklärung eines Shinys xD) hab ich volles Vertrauen in Silversoul. Konnte mich immer auf ihn verlassen, wenn Glurak und Pikachu in die Knie gegangen sind. :)
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • Ich würde mein schillerndes Parfi mit der unikaten ,,Parfümfurzer'' mitbringen. Rayquaza würde einen Lachanfall bekommen, wenn er das kleine süße Parfi sehen würde. Dies wäre der letzte Fehler, den er machen würde! Denn daraufhin würde Parfi sich am Bauch kitzeln und eine Gaswolke voller Parfüm aus seinem hinteren Öffnungsteil hervorbringen. Rayquaza würde daraufhin wohl Zenitstürmer einsetzen, doch genau dann wenn er in die Lüfte fliegt, atmen Rayquaza versehentlich die riesige Parfümwolke ein, sodass er nicht mehr atmen kann.

      Dann würde mein Parfi das nahezu bewusstlose Rayquaza schnell mit einer Mondgewalt finishen! :D
      Praise the Switch!
    • Grüße euch,

      Ich würde mit meinem Glaciola antreten! Nicht nur das es mein absolutes Lieblingspokemon ist, mit seinen Eisattacken tut jeder Treffer weh und da es so klein und agil ist, weicht es auch super aus.
      Und wenn das alles nichts hilft, benutzt es Kulleraugen und schaut so unfassbar traurig und niedlich, das Rayquaza es einfach nicht besiegen kann.

      Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel.