Splatoon 2: Neue Infohäppchen zum Voice-Chat und mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Splatoon 2: Neue Infohäppchen zum Voice-Chat und mehr

      Viele sind gerade damit beschäftigt ihre ARMS zu perfektionieren. In weniger als 3 Wochen erscheint Nintendos nächster Online-Kracher, doch viel Zeit zum Ausruhen gibt es danach nicht, denn schon am 21. Juli wird der nächste Online-Titel Splatoon 2 unsere Konsolen ansteuern. Nach dem Erfolg des ersten Teils war es nur eine Sache der Zeit, bis Nintendo die Tintenfische auf die Nintendo Switch bringt. Das Spiel wird eine neue Einzelspielerkampagne, den Überlebensmodus Salmon Run und den beliebten Online-Mehrspieler bringen. Nintendo hat aber auch bislang sicherlich nicht alles angekündigt, wir können gespannt sein, was in den nächsten Wochen alles bekannt werden wird.

      In der letzten Ausgabe des britischen Magazins gamesTM wurde ein Interview mit den Entwicklern von Splatoon 2 veröffentlicht. Es geht um den Voice-Chat, der nicht über die Konsole, sondern über eine zusätzliche Smartphone-App ermöglicht wird. Die App wird erstmals im Sommer in einer reduzierten Variante erscheinen und im Herbst in der Vollversion veröffentlicht werden. Der Produzent und Director von Splatoon 2 fügten außerdem Folgendes hinzu:

      Zitat von Produzent Yusuke Amano:

      Splatoon ist so gemacht, dass man es auch ohne direkte Kommunikation genießen kann. Dieses Mal haben wir den Voice-Chat integriert und zwar für die Spieler, die sich gegenseitig kennen und so das Spiel tiefgründiger genießen können. Dies wird mithilfe eines Kommunikationsprogramms ermöglicht, welches mit dem Spiel verknüpft ist. Dennoch wurde dieselbe Umgebung des Vorgängers gewahrt, also gibt es keinen Grund zur Sorge.


      Zitat von Director Hiashi Nogami:

      Voice-Chat kann nur mit einer Person, die man kennt genutzt werden, also beim privaten Matchmaking. Voice-Chat mit Personen, die man nicht kennt, wird nicht möglich sein.


      In der neuesten Famitsu-Ausgabe gibt es eine Rubrik zu Splatoon 2. Die meisten Informationen sind bislang bekannt gewesen, doch einige kleinere Details zur Einzelspielerkampagne kamen ans Licht:
      • Die Welt der Oktolinge ist diesmal femininer als im ersten Splatoon
      • Die versunkenen Schriftrollen können wieder gesammelt werden
      • Die Kleidung im Einzelspieler kann erweitert werden, auf den bisher veröffentlichten Screenshots war immer die Level 1-Form zu sehen
      • Anders als in Splatoon, werden Oktolinge unterschiedliche Waffen tragen können
      • Die Spezialwaffen hängen von der Situation ab (scheint so, als würde jedes Level einen unterschiedlichen Typen einer Spezialwaffe anbieten.
      • Arty wird neue Waffen mit seiner Drohne vorbeischicken
      Quelle: Nintendo Everything
    • Zitat von giu_1992:

      Wie bescheuert ist das denn. Voice Chat ist echt ein Riesen Minuspunkt bei Nintendo. Als wären da 30 dumme Leute im Vorstand, die nicht wüssten, wie man das realisieren könnte. Absoluter Standard, wie kann man nur so zurückgeblieben handeln
      Anscheinend bist nur du der dumme der nicht rafft warum Nintendo so handelt.

      AAber für dich gerne nochmal,sie handeln so nicht weil sie es nicht könnten sondern weil sie ein bewusst sein haben dass viele ihrer Kundschaft Kinder sind und diese möchte man schützen (Ich denke da nur an den 3ds Briefkasten Skandal in japan).

      Aber trotzdem gibt es ja demnächst den Voice chat per App damit sollte jeder glücklich werden.
      Wir müssen schnell sein wie wildes wasser.
      Wir müssen stark sein wie ein taifun.
      Wir müssen heiss sein wie höllenfeuer.
      Geheimnissvoll zugleich wie der Mond.
    • Zitat von giu_1992:

      Wie bescheuert ist das denn. Voice Chat ist echt ein Riesen Minuspunkt bei Nintendo. Als wären da 30 dumme Leute im Vorstand, die nicht wüssten, wie man das realisieren könnte. Absoluter Standard, wie kann man nur so zurückgeblieben handeln
      Wenn ich mich an Call of Duty erinnere und die ganzen kinder die da ins mikro irgendwelche beleidigungen reinschreien, dann finde ich das okay dass es keinen voicechat gibt
    • Zitat von Ilja Rodstein:

      Zitat von giu_1992:

      Wie bescheuert ist das denn. Voice Chat ist echt ein Riesen Minuspunkt bei Nintendo. Als wären da 30 dumme Leute im Vorstand, die nicht wüssten, wie man das realisieren könnte. Absoluter Standard, wie kann man nur so zurückgeblieben handeln
      Wenn ich mich an Call of Duty erinnere und die ganzen kinder die da ins mikro irgendwelche beleidigungen reinschreien, dann finde ich das okay dass es keinen voicechat gibt
      this :thumbup:
      genau das was du schreibst habe ich gehasst, wen irgendein düdel los schreit mit ausdrücken oder absichtlich laut atmen.
      Manchmal habe ich einfach aufgehört zu spielen.
      Da hatte ich auch kein lust Ton aus-zuschalten
    • Zitat von giu_1992:

      Als ob es bei Playstation und Xbox keine Kinder als Spieler gibt - denkt mal weiter als von euch bis zur nächsten Wand Leute
      Sagt der der gegen eine "Wand der Ignoranz" spricht. :ugly:

      Wegen solchen sinnfreien Maßnahmen sieht Nintendo von mir kein Geld für den Onlinemodus. Es kann ja nicht sein, dass selbst die PS3 über deutlich bessere Onlinefeatures verfügt und das sogar kostenlos.
    • @Kraxe Hast du wahrscheinlich auch wieder Recht, hätte ich besser wissen sollen, dumm von mir :/ Hier werden dann auch noch Gründe gesucht, warum Voice Chat böse ist, nur weil bei CoD viele Rage Kids an den Konsolen unterwegs sind (am PC nichtmal so sehr, da klappt das mit dem Voice Chat).

      Als ich mich hier angemeldet habe, war gerade in einer Diskussion ein Member, der meinte, dass hier sehr viele Hardcore Fanboys unterwegs sind, die alles tun um Nintendo und deren teils komischen Steinzeit-Praktiken zu verteidigen. Zu der Zeit, hab ich das noch als Schwachsinn abgetan, aber hier wird wirklich alles verteidigt, angefangen bei Preisen für Zubehör, über uralt Grafik bei Games wie Pokemon und Monster Hunter, bis zu sowas wie dem Voice Chat. Braucht mir echt keiner erzählen, dass eine Handyapp, die es dann wahrscheinlich nichtmal für Windows Phone oder so gibt, die Überlösung ist. Ich find meine Switch ansonsten echt geil und die App könnte ich mit iOS auch nutzen, nur falls jemand meint, da nun wieder drauf abzuzielen :)
    • Nintendo halt wieder.
      Das wird sicher einige abschrecken.
      Wobei ich das Kiddiegebrülle auch echt nicht vermissen würde.
      Andererseits ist Friend Codes tauschen nun auch kein Voodoo.
      Und dann geht's ja. Verabredet man sich halt vorher in Foren.
      Alles in allem aber keine Überraschung.
      Alles so wie vorhergesehen. Nur wer seine Vorhersagen auf seine Wünsche hin oder nach dem was andere Firmen tun macht fällt bei Nintendo gern mal aufs Maul.
      Nintendo ist halt immer noch Nintendo.