Gerücht: Bis März 2018 sollen 18 Millionen Nintendo Switch-Konsolen ausgeliefert werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: Bis März 2018 sollen 18 Millionen Nintendo Switch-Konsolen ausgeliefert werden

      Die Nintendo Switch verkauft sich noch bis zum heutigen Tag sehr gut. Sollte ein Laden diese Konsole auf Vorrat haben, so dauert es oft nur Stunden bis wenige Tage, bis auch dieser Restbestand ausverkauft wird. Es ist eine Seltenheit, dass Amazon Deutschland eine Nintendo Switch zum Verkauf anbietet und das hat sich auch nun fast drei Monate seit ihrem Erscheinen auch nicht geändert. Beim Investorentreffen Ende April 2017 gab Nintendo bekannt, dass sich die Konsole im ersten Monat über 2,5 Millionen Mal verkauft hat und somit die Produktion weiter erhöht wird.

      Nun wurde ein Gerücht durch die Financial Times in die Luft gesetzt. Es muss auch hierbei ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass diese Information von der Financial Times veröffentlicht wurde und es bislang keine offizielle Bestätigung seitens Nintendo darauf gibt. In einem Artikel, der durch Insiderinformationen entstanden ist, ist die Rede davon, dass Nintendo eine Hardware-Produktion von 18 Millionen Konsolen innerhalb von einem Jahr bis März 2018 anstrebt. Nintendo hatte bislang 10 Millionen Konsolen vorhergesagt, deshalb ist es fraglich, dass dieses Gerücht wirklich stimmt. Es wären übrigens in einem Jahr mehr produzierte Konsolen, als im ganzen Wii U-Lebenszyklus.

      Quelle: Nintendo Everything

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ilja Rodstein ()

    • @Nico.98
      Wenn ich auf vgchartz.com schaue, dann werden derzeit wöchentlich zwischen 200.000 und 250.000 Konsolen an den Mann gebracht. Wenn wir davon ausgehen, dass sich diese Zahlen halten werden (was vermutlich schwer zu erreichen sein wird) und wir nehmen die knapp 3 Millionen Einheiten aus dem ersten Monat, dann könnten es bis März 2018 insgesamt bis zu 14 Millionen Konsolen sein.

      Aber wie bereits gesagt: Die Verkaufszahlen werden vermutlich auch mal deutlich fallen.

      €dit:
      Ich bin auf nächste Woche gespannt, denn da werden die Verkaufszahlen veröffentlicht, als Mario Kart 8 Deluxe erschienen ist. Ich bin gespannt, ob das Spiel zu einem Anstieg der Verkaufszahlen führen konnte.
      Freundescodes
      Nintendo Switch: SW-1437-5820-5512
    • Ich drücke Nintendo natürlich die Daumen, dass sie ihr Ziel erreichen. Besser noch, wenn die Erwartungen übertroffen werden würden.
      Ich habe meine Switch jetzt wenige Tage und bin bis auf wenige Dinge total begeistert von ihr. Ich nutze sie sogar hauptsächlich mobil, auch zu Hause. Das ist einfach klasse, weil ich in jedem Zimmer oder auch im eigenen Hof daddeln kann. Das war mit der Wii U nicht möglich.
      Die Auswahl der Software hält sich (noch) in Grenzen, aber dadurch, dass ich mir eine Liste mit allen Spielen gemacht - an denen ich Interesse habe und die, dieses Jahr noch erscheinen sollen, weiß ich gar nicht, wann ich das alles spielen soll. Und die E3 steht ebenso kurz bevor.
      Natürlich wünsche ich mir, neben den Spielen künftig diverse Internet-Dienste (dazu gehört auch die Virtual Console), vor allem aber -und das ist bislang mein größter Kritikpunkt- eine deutlich verbesserte WLAN-Verbindung, sowie -Reichweite. Ich bin sicher, dass das zu machen ist, denn die Wii U hatte Anfangs auch dieses Problem.
      Aber so ist das eben, wenn man eine neue Idee auf den Markt bringt: Das gibt es noch jede Menge zu tun und Kinderkrankheiten auszumerzen. Sobald diese behoben sind, werden die Kritiker ganz schnell verstummen.
      Nintendo, bitte kümmert euch um stetigen Software-Nachschub und um Hardwareupdates, dann stehen der Switch rosige Zeiten bevor.
    • Kann ich mir nicht vorstellen. Nicht weil die Switch schlecht ist, sondern weil so hohe Verkaufszahlen eher utopisch sind. Viele vergessen glaube ich auch, dass die Verkaufszahlen auch wieder fallen werden. Es wird im Endeffekt aber auch vieles an der E3 festhängen. Trotzdem muss ich sagen das es mit der Switch bis jetzt gut aussieht und das freut mich auch für Nintendo. Nur habe ich das Gefühl das manche jetzt schon zu wissen scheinen, dass die Switch mal eben so die Wii überholen wird. Nur ist das leider nicht so leicht gesagt wie getan wennauch es nicht unmöglich ist.
    • Zitat von Artikel:

      Es wären übrigens in einem Jahr mehr verkaufte Konsolen, als im ganzen Wii U-Lebenszyklus.
      Da steht ja produzierte Einheiten. In einem Jahr wird die Switch niemals 18 Mio mal verkauft. ;)
    • Die Switch verkauft sich ja schon nur mit sehr wenigen guten Spiele verdammt gut. Zelda und Mario Kart sind ja bis jetzt die grossen First Party Highlights.

      Mario Oddyssey wird wieder ein Verkaufsschlager. Monster Hunter XX wird auch wie eine Bombe einschlagen. Man, wie viele meiner Freunde in Japan mir eine Nachricht geschrieben haben nachdem MHXX angekündigt worden ist: "Alter, ich werde mir die Switch gleich kaufen wenn MHXX rauskommt".

      Vor der Ankündigung waren alle nur so "meh."

      Ich halte die 18 Millionen für Möglich. Nicht sehr gut Möglich, einfach nur Möglich :)
      7. Blogeintrag über Japan

      Viel spass beim lesen :)
    • Zitat von Radiant:

      18 Mio. ist sehr, sehr optimistisch. Auf ein Hoch folgt ein Tief, vermutlich ab Herbst da (keine angekündigten) Firstparty-Titel. Da müssen sie schon noch mehr Knaller auf der E3 ankündigen, sonst werden vielleicht maximal 10-13 Mio. Konsolen verkauft.
      Ich denke auch, dass sich selbst 10 Mio sehr selbstsicher von Nintendo anhört.
      Aber vielleicht wird Nintendo auf der E3 so ausrasten, dass dies sogar erreicht wird...
      Da weiß Nintendo halt mehr als wir ;)
    • Auf Amazon ist die Switch schon wieder ausverkauft. Ich war bei der letzten Lieferung dabei. Letzten Donnerstag (Feiertag) waren noch drei (!) Stück zu haben für 400 Münzen!
      Bei den 18 Millionen Konsolen ist, soweit ich das richtig verstanden habe, nur von "Auslieferung" die Rede, was für mich bedeutet, dass diese Menge nicht unbedingt verkauft sein muss.
      Ob die Verkaufszahlen der Switch wieder fallen werden, liegt erst einmal in Nintendos Händen, denn die müssen auch nach Arms und Splatoon 2 weiterhin liefern. Und ich rede nicht nur von Super Mario! Im Heimatort Japan sehe ich auch längerfristig keine Probleme bei den Verkaufszahlen. Im Gegenteil!
      Im Westen hat man noch ein gutes Stück Arbeit vor sich, aber Nintendo ist auf dem richtigen Weg. Bei der E3 will ich definitiv was neues sehen, denn Nintendo muss unbedingt mit neuer Software und mit angepeilten Release-Dates punkten. Die schwierigste Zeit für die Switch sehe ich jetzt über den Sommer hinweg, denn da entscheidet sich, ob die Switch weiterhin interessant bleibt oder nicht. Ich sags nochmal: Spiele müssen kommen. Spiele, Spiele und nochmal Spiele. Das ist, von was alles abhängt. Sobald das gesichert ist und sich die Switch in den nächsten Monaten weiterhin gut verkaufen kann, dann wird es auch im Herbst und vor allem im Winter gut aussehen. So langsam interessieren sich auch viele bedeutende Drittentwickler, was definitiv ein gutes Zeichen ist.
      Natürlich bin ich kein Hellseher, ich weiß nicht, wie es kommt. Ich wünsche Nintendo einfach nur einen tollen Erfolg mit der Konsole. Aber am Erfolg muss man arbeiten. Dieser ist kein Selbstläufer!
      Ob man die Wii in Sachen Verkaufszahlen toppen möchte, hängt einfach vom Marketing ab und dass sollte Nintendo aggressiv angehen.