ARMS: Neue Bilder und Artworks passend zum vergangenen Global Testpunch-Wochenende veröffentlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ARMS: Neue Bilder und Artworks passend zum vergangenen Global Testpunch-Wochenende veröffentlicht

      All jene, die sich während der vergangenen Tage im ARMS Global Testpunch bewährt haben, können mir sicher beipflichten: Das war ein sehr schweißtreibendes Wochenende. Bis zum nächsten Spieltag des ARMS Grand Prix am kommenden Samstag habt ihr nun aber erst einmal Zeit, euch zu erholen – wie es auch sämtliche Kämpfer des Turniers tun werden, wie uns Armadeus berichtet. Doch nicht nur diese Info in Form eines neuen Artworks konnten wir dem gefeierten und geliebten Kommentator des ARMS Grand Prix, der über jeden Zweifel erhaben ist, entnehmen. Während der vergangenen Spieltage wurden in den verschiedenen Arenen des ARMS Grand Prix unzählige Kämpfe ausgetragen – einige Eindrücke davon bekommen wir nun in Form von Bildern spendiert. Auch der eine oder andere nützliche Tipp dürfte dabei sein.

      Beginnen wir mit Spring Man, der sich nach seinen zahlreichen Einsätzen während der Global Testpunch-Demo in seiner Kabine erholt. Seinem Gesichtsausdruck zu urteilen, war er während seiner Kämpfe ziemlich erfolgreich – ich bin sicher, der eine oder andere unter euch hat seinen Teil dazu beigetragen.



      Fahren wir mit einigen neuen Screenshots fort, die verschiedene Kämpfer in Pose zeigen. So seht ihr unter anderem Mechanica, Ribbon Girl, Ninjara und Min Min in jeweils cooler oder euphorischer Pose.


      Nun kommen wir zu einigen nützlichen Tipps, die euch auf lange Sicht zu einer wahrhaftigen ARMS-Legende machen könnten. Durch einen Druck auf das Steuerkreuz könnt ihr euer anvisiertes Ziel wechseln, solltet ihr es mit mehr als zwei Gegnern zu tun haben, wie die folgenden Bilder präsentieren:





      Beim Volleyball ist es nicht nur wichtig, den Ball überhaupt zu treffen, sondern es kommt auch darauf an, wie ihr ihn trefft. Nachdem ihr ihn mit einem Griff in die Höhe geschlagen habt, könnt ihr zu einem Schmetterschlag ansetzen.



      Wurdet ihr im Eifer des Gefechts zu Boden geworfen, so könnt ihr die Richtung, in die ihr euch wieder erhebt, durch das Neigen der Joy-Con (oder das Ausrichten des Control-Sticks) beeinflussen.



      Eingehende ARMS eurer Gegner werden durch das Aktivieren eures Spezialangriffs abgewehrt. Dabei ist vor allem Timing gefragt – der gegnerische ARM muss nah genug bei euch sein, damit diese Abwehrtechnik funktioniert!



      Zuletzt gibt es noch einen kleinen Clip, der eine Stunde vor dem Startschuss der Global Testpunch-Demo veröffentlicht wurde. Helix hat eben nicht nur elastische Arme, zum Leidwesen der Kameramänner.



      Quelle: Twitter (ARMS)
    • Es sieht echt so gut aus, Design, Musik, alles top, aber auf Dauer wird es mich einfach nicht packen. Da bin ich nicht bereit, Vollpreis zu investieren für die paar Runden, die ich das spielen würde. Ich hoffe ja, dass im Juni noch ein paar andere Sachen erscheinen. Der Mai war auch schon nicht so stark.
      Nintendo Labo ist eben kein Dark Souls.

      tl;dr <3
    • Hab es gestern abend einmal angespielt. Nach 30 Minuten hatte ich genug gesehen :/. Bin leider nur mit Ribbon Girl und Ninjara wirklich klar gekommen. Die anderen Arms haben mir gar nicht gefallen von Spielstil her. Könnte leider auch nur im handheld Modus spielen und fand die Steuerung da echt schwer, wenn man gleichzeitig Bewegung der Amrs und des Chars koordinieren muss mit einem Stick.
      Hat mich leider nicht gepackt, werde auf Sploon 2 warten.